Aktuelles

Einfaches Kamerasystem ohne Abo?

Hamburger Jung

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
19.11.2006
Beiträge
5.675
Hi! Ich suche ein einfaches Kamerasystem für Zuhause, welches bei Bewegungen eine Push-Nachricht versendet und aufzeichnet. Ohne, dass man Abo-Gebühren zahlen muss. Bisher habe ich die XT2 von Blink, auf die alles zutrifft, nur kosten die neuen Kameras von Blink plötzlich Abo-Gebühren. Welche Alternativen gibt es?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

ToppaHarley

Experte
Mitglied seit
11.08.2020
Beiträge
1.156
Ort
@Home
Ich nutz Eufy Security und bin sehr zufrieden, war vorher auch bei Blink.
Hab die Base, 3 Kameras und die Klingel.
 

Ickewars

FAH-Falt-Fuzzi
Mitglied seit
29.12.2020
Beiträge
1.710
Ort
Berliner Randacker
Ich nutze die Reolink Argus 3 Pro.
Aktuell 7 Kameras rund um EFH und Nebengebäude - also nur Outdoor & mit Solarpanels. Funktioniert ganz gut, vor allem ohne Zentraleinheit und kostenfrei. Hier brauchte ich nur das WLAN um 2x Repeater erweitern. Dafür kann ich jetzt auch im ganzen Garten ins WLAN.

Hatte vorher die Eufy von oben (die reagierten etwas schneller auf Bewegung) - musste sie aber leider zurück schicken, weil bei mir die Strecken zur Zentrale teils zu weit waren (gibt dort keine Repeater, Stand Ende 2021), bzw. ich damit nicht alles abdecken konnte. Ansonsten waren die auch prima.
 

Hamburger Jung

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
19.11.2006
Beiträge
5.675
Danke, beide Systeme sehen gut aus. Speicherung der Videos erfolgt auf der Basisstation, die ich dann per Handy abrufen kann aus der Ferne?
 

Ickewars

FAH-Falt-Fuzzi
Mitglied seit
29.12.2020
Beiträge
1.710
Ort
Berliner Randacker
Bei Reolink wird auf SD Karten in der jeweiligen Kamera gespeichert, da es ja keine Basisstation gibt. Fernzugruff läuft über deren Server. Darüber könnte man sich bei Bedarf einzelne Aufzeichnungen direkt wieder z. B. auf dem Handy sichern.
Nicht wirklich optimal, aber funktioniert für mich prima. Mit der Eufy- Basisstation hatte ich eben zu wenig Reichweite.
 

maxblank

Profi
Mitglied seit
14.01.2019
Beiträge
152
Eufy kann auch auf ein NAS oder in die iCloud per Apple HomeKit Secure aufzeichnen.
 

Ickewars

FAH-Falt-Fuzzi
Mitglied seit
29.12.2020
Beiträge
1.710
Ort
Berliner Randacker
Das sind dann aber die verkabelten Reolink, oder?
 

TheBigG

Enthusiast
Mitglied seit
24.05.2010
Beiträge
2.355
Bei Reolink wird auf SD Karten in der jeweiligen Kamera gespeichert, da es ja keine Basisstation gibt. Fernzugruff läuft über deren Server. Darüber könnte man sich bei Bedarf einzelne Aufzeichnungen direkt wieder z. B. auf dem Handy sichern.
Das ist eine ziemlich irreführende Formulierung. Reolink macht nur NAT hole punching, auf deren Server werden keine Videos gespeichert und auch die Übertragung ist p2p und nicht über die Reolink Server.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ickewars

FAH-Falt-Fuzzi
Mitglied seit
29.12.2020
Beiträge
1.710
Ort
Berliner Randacker
Danke für die Aufklärung 😅.

Habe von den Details leider keinen wirklichen Plan und bin davon ausgegangen, da bei den batteriebetrieben Kameras keine Lösung mit meinem Synology Nas möglich war.
Aber umso besser - die Vorstellung via deren Server war mir sowieso "unheimlich" , bzw. hatte ich schon überlegt auf kabelgebunden mit Nas umzustellen, damit ich alles Inhouse habe und definitiv niemand drauf zugreifen kann.

So wie Du das erklärst, bedeutet das dann auch, dass die Betreiber das, was ich über die Reolink App anschaue, nicht sehen könnten, selbst wenn sie wollten?
 

Ickewars

FAH-Falt-Fuzzi
Mitglied seit
29.12.2020
Beiträge
1.710
Ort
Berliner Randacker
OK, ich habe eben die Akku/Wlan Modelle - da geht das mit dem NAS leider nicht :shake:
Das war der Preis dafür, dass ich 7 Stück auf dem Grundstück rund um's Haus verteilen wollte, ohne dafür überall Strom verlegen zu müssen. Irgendwas ist eben immer :rolleyes:
 

FieserOstfriese

Enthusiast
Mitglied seit
05.12.2010
Beiträge
569
Ort
Norden/Ostfriesland
OK, ich habe eben die Akku/Wlan Modelle - da geht das mit dem NAS leider nicht :shake:
Das war der Preis dafür, dass ich 7 Stück auf dem Grundstück rund um's Haus verteilen wollte, ohne dafür überall Strom verlegen zu müssen. Irgendwas ist eben immer :rolleyes:
naja hättest Netzwerkkabel legen können dann via POE versorgen. Die Akku Versionen haben das mit dem FTP nicht wegen Akkuverbrauch
 

Ickewars

FAH-Falt-Fuzzi
Mitglied seit
29.12.2020
Beiträge
1.710
Ort
Berliner Randacker
Ja, Mist ... schon wieder ungenau/falsch von mir formuliert, bin nicht mehr wirklich im Thema drin :hust:

Ob ich Netzwerkkabel mit POE oder Strom verlegen hätte müssen - wär beides zu viel Aufwand gewesen.
Daher dann eben die Wlan/Akku Lösung ohne Nas, da Strippen ziehen einfach keine Option war.
 
Oben Unten