Ein rundes AiO-Paket: Die INNO3D GeForce RTX 4090 iCHILL Black im Test

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
112.746
Der Test der Founders Edition sowie der ersten Custom-Modelle hat bereits gezeigt, dass es nicht mehr als 450 W sein müssen, damit eine GeForce RTX 4090 ihr Leistungspotenzial abrufen kann. Bisher haben wir uns Einsteiger-, Mitteklasse- und High-End-Varianten von vier Herstellern und NVIDIA selbst angeschaut. Heute wollen eine INNO3D GeForce RTX 4090 iCHILL Black mit All-in-One-Kühler unter die Lupe nehmen. Welche Vorteile ergeben sich aus der Wasserkühlung der Karte und gibt es eventuell auch einige Nachteile? Genau dies werden wir auf den folgenden Seiten klären. [weiterlesen...]
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Hach wenn's die doch nur als ichill White geben würde. :)
 
Die Karte ist halt die typische AiO Variante, im Idle zu laut, Materialmix im Kühlungskreislauf und mit Glück (für den Hersteller) hält sie länger als die Garantie.
 
Paket.... das noch in der Überschrift. Sorry. ^^
 
Das sind doch umgelabelte Arctic P12 ARGB Lüfter!
Das finde ich eigentlich sehr positiv. Anständige Deutsche Frima mit Sitz in Braunschweig, auf die Arctic Sachen kannst du dich verlassen und kosten dabei nicht die Welt.

Kupfer und Alu in einem Kühlkreislauf ist aber nicht gut.
 
Das finde ich eigentlich sehr positiv. Anständige Deutsche Frima mit Sitz in Braunschweig, auf die Arctic Sachen kannst du dich verlassen und kosten dabei nicht die Welt.
Sollten aber wirklich „gut und günstig“ Lüfter bei einer 2.500€ Karte dabei sein und nicht eigentlich „best of the best, Geld spielt keine Rolle“ Lüfter drauf sein?

So sehe ich das jedenfalls.
 
inno halt. resterampe und gib ihm :d
 
Sollten aber wirklich „gut und günstig“ Lüfter bei einer 2.500€ Karte dabei sein und nicht eigentlich „best of the best, Geld spielt keine Rolle“ Lüfter drauf sein?

So sehe ich das jedenfalls.

Vielleicht sich das ja die besten A-RGB Lüfter?

Bei meinem MoRa Aufbau habe ich wenig Kosten gescheut und mich ganz klar für Arctic und gegen die Noctua Alternative entscheiden weil diese von den Eckdaten einfach besser waren.

@Scrush Finde ich etwas arrogant. Gerade die Kooperationen mit deutschen Firmen wie Arctic und Alphacool begrüße ich doch sehr.
 
Sollten aber wirklich „gut und günstig“ Lüfter bei einer 2.500€ Karte dabei sein und nicht eigentlich „best of the best, Geld spielt keine Rolle“ Lüfter drauf sein?
Klar, ist machbar. Dann kostet die Karte eben 2600€ überhaupt kein Thema. Aber davon mal ab. Es gibt nichts gegen die Arctic Lüfter einzuwenden. Die sind wie du schon sagtest gut und günstig. Also genau das was man benötigt. Eigentlich sind die sogar sehr gut und günstig. Arctic hat z.b. auch mit die besten Lüfter für Radiatoren.
 
Eigentlich sind die sogar sehr gut und günstig. Arctic hat z.b. auch mit die besten Lüfter für Radiatoren.
Schau doch mal in meine Signatur, ich nutze die ja selber für meinen Radiator 😏

Die besten für die Radiatoren sind aber inzwischen wohl die hier:
 
Zuletzt bearbeitet:
Wer kauft sich denn eine 4090, dann noch eine mit Wasserkühler (auch wenn es nur eine AIO ist, kein Fan von), die beschnitten ist im TDP 🤦‍♂️
Und dann ist das nicht mal als negativ Punkt aufgeführt von euch 🤦‍♂️
Für 2,5k€ einfach lächerlich...
 
da haben sie meiner Phantom ja noch mehr boost Takt geschenkt :d
 
Also ich kann die gemessenen Temperaturen nicht bestätigen. Meine Temperaturen der GPU und VRAM sind deutlich niedriger. Ich denke es kommt stark auf die Gehäusewahl und Platzierung des Radiators an!
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Das finde ich eigentlich sehr positiv. Anständige Deutsche Frima mit Sitz in Braunschweig, auf die Arctic Sachen kannst du dich verlassen und kosten dabei nicht die Welt.

Kupfer und Alu in einem Kühlkreislauf ist aber nicht gut.
Sind nicht in jeder AIO Kupfer und Alu verbaut? 90% der AIO Radiatoren sind aus Alu, wenn ich mich nicht täusche oder? Sollten da Probleme auftreten, würden nicht fast alle Hersteller diesen Materialmix wählen. Dafür gibt es ja Korrosionsschutzzusätzen. Außerdem soll die 4090 nur so lang halten, bis die 4090Ti da ist :d.
 
Zuletzt bearbeitet:
Arctic? das dürfte die kühlste aller 4090 Karten werden.

Wie ist das möglich das die FE unter Last kühler ist wie eine Karte mit einer Arctic AiO?
 
Zuletzt bearbeitet:
Sind nicht in jeder AIO Kupfer und Alu verbaut? 90% der AIO Radiatoren sind aus Alu, wenn ich mich nicht täusche oder? Sollten da Probleme auftreten, würden nicht fast alle Hersteller diesen Materialmix wählen. Dafür gibt es ja Korrosionsschutzzusätzen. Außerdem soll die 4090 nur so lang halten, bis die 4090Ti da ist :d.
Der Radiator mag in fast allen Fällen Aluminiumlamellen haben, wasserführende Teile sind soweit ich weiß aber meist trotzdem aus Kupfer.
 
Arctic? das dürfte die kühlste aller 4090 Karten werden.

Wie ist das möglich das die FE unter Last kühler ist wie eine Karte mit einer Arctic AiO?
Habe die Karte selbst und meine Temperaturen liegen deutlich unter denen im Artikel. Nach 1h Gaming Last war die GPU bei 51 Grad, der VRAM bei 60 Grad und der Hotspot bei 61 Grad. Bei nicht so anspruchsvollen Games liegt die Temperatur zwischen 40-50 Grad.
 
Definitiv doch. Vielleicht nicht der AiO Murks,
aber bevor ICH MSI oder GigaBunt kaufe (was nicht
passieren wird), kaufe ich lieber Inno3D :p
 
Ich habe ein MIDI Case und eine 4080/4090 mit ausreichend Platz für die Stromkabel passt bei mir nicht rein. Fand die Asus 3080TI Strix OC schon groß.

Daher ist stand jetzt die AiO Inno die einzige Karte die ich mir platztechnisch vorstellen könnte,
 
Zuletzt bearbeitet:
Ist doch ne gute Karte für Systeme mit wenig Platz solange die genutzte Plörre ok ist (falls Material-Mix im Kreislauf). "Interessant" ist aber das man durch die Verkleidung nicht checken kann ob der 16-Pin korrekt sitzt.
 
Einfach nur BRUTAL :ROFLMAO:
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh