Aktuelles
  • Die besten Deals von Media Markt und Saturn haben wir für Euch in unseren News zusammengefasst. Viel Spaß beim Shoppen!

Ein 2-Kerner für den Sockel LGA2066: Der Core i3-7360X kündigt sich an

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
4.080
Während Intel im Mainstream-Bereich die Kernanzahl erhöht, dringt der Chipriese bei der HEDT-Plattform in niedrigere Gefilde vor. So sind Informationen zu einem neuen und gleichzeitig bisher unbekannten Enginerring Samples aufgetaucht. Der LGA2066-Prozessor soll über lediglich zwei Kerne und vier Threads verfügen und die Bezeichnung "Core i3-7360X" erhalten.Genau wie die beiden größeren Kaby-Lake-X-Modelle, wird eine TDP von verhältnismäßig hohen 112 W angegeben. Die beiden Kerne sollen dabei mit einem Takt von 4,3 GHz arbeiten, sprich um lediglich 100 MHz höher als beim Core i3-7350K für den Sockel LGA1151. Identisch fällt dann natürlich die Anzahl von 16...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

immortuos

Experte
Mitglied seit
02.12.2013
Beiträge
3.812
Ort
München

Biolante

Experte
Mitglied seit
26.03.2011
Beiträge
1.590
wird trotzdem wohl der schnellste 2 Kerner sein. und Workstations die auf Co-Prozessoren ausgelegt sind, braucht es nicht allzu viel CPU Performance.
 

SkizZlz

Experte
Mitglied seit
10.07.2013
Beiträge
5.219
Das ist echt mal zum Lachen :d Ein i3 für LGA2066 HEDT ist also nun Mainstream hehe.
 

DeathShark

Enthusiast
Mitglied seit
20.03.2007
Beiträge
1.649
Darauf ein lautes ROFL. Offenbar hat Intel überhaupt nichts kapiert, nachdem schon Kaby Lake-X in seiner aktuellen Form keinerlei Sinn ergibt.
 

Gamer1969

Semiprofi
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
839
Ort
MeckPomm Seenplatte
Die Strategie von Intel scheint einfach.
Sollte jetzt noch ein Celeron und ein Pentium kommen, die natürlich auch übertaktbar sind, wird die Sache schon konkreter.
Man hat den neuen Einheitssockel 2066 geschaffen, der dann Mainstream (Dual Channel) und High End (Quad Channel) vereinigt und man kann von einem 2 Kerner bis zum 18 Kerner aufrüsten.
Die Entwicklung neuer Teile, egal ob Chipsatz oder Prozessor, kann sich auf einen Sockel konzentrieren und wird dadurch billiger.
Viele Leute, auch in anderen Foren haben ja immer wieder geschrieben, das der Sockel 1151 tot ist, wollen wir nicht hoffen, das Intel das für bare Münze nimmt.

Hoffentlich irrt sich hier meine Glaskugel, so wie immer mit den Lottozahlen.
 

Benqer

Enthusiast
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
116
Die Strategie von Intel scheint einfach.
Sollte jetzt noch ein Celeron und ein Pentium kommen, die natürlich auch übertaktbar sind, wird die Sache schon konkreter.
Man hat den neuen Einheitssockel 2066 geschaffen, der dann Mainstream (Dual Channel) und High End (Quad Channel) vereinigt und man kann von einem 2 Kerner bis zum 18 Kerner aufrüsten.
Die Entwicklung neuer Teile, egal ob Chipsatz oder Prozessor, kann sich auf einen Sockel konzentrieren und wird dadurch billiger.
Viele Leute, auch in anderen Foren haben ja immer wieder geschrieben, das der Sockel 1151 tot ist, wollen wir nicht hoffen, das Intel das für bare Münze nimmt.

Interessanter Gedankengang, schauen wir mal, was die Zukunft bringen wird.
 

Winchester73

Experte
Mitglied seit
10.08.2013
Beiträge
849
Die Strategie von Intel scheint einfach.
Sollte jetzt noch ein Celeron und ein Pentium kommen, die natürlich auch übertaktbar sind, wird die Sache schon konkreter.
Man hat den neuen Einheitssockel 2066 geschaffen, der dann Mainstream (Dual Channel) und High End (Quad Channel) vereinigt und man kann von einem 2 Kerner bis zum 18 Kerner aufrüsten.
Die Entwicklung neuer Teile, egal ob Chipsatz oder Prozessor, kann sich auf einen Sockel konzentrieren und wird dadurch billiger.
Viele Leute, auch in anderen Foren haben ja immer wieder geschrieben, das der Sockel 1151 tot ist, wollen wir nicht hoffen, das Intel das für bare Münze nimmt.

Hoffentlich irrt sich hier meine Glaskugel, so wie immer mit den Lottozahlen.
Hier gehts um Intel. Da reicht es aus, einen neuen Chipsatz zu bringen und nix außer einer gewisse CPU-Gen läuft darauf. Polier mal deine Glaskugel oder schmeiß sie gleich zum Fenster raus. Aber wie man sieht, scheint man den Intel-Scientologen gut unter Kontrolle zu haben. Der kauft nämlich nur Intel, sieht man hier ja deutlich.
 

SkizZlz

Experte
Mitglied seit
10.07.2013
Beiträge
5.219
Sockel 2066 ist generell eine halbgare Plattform warum?

Angefangen mit den Spannungswandlern die einfach nicht wirklich kühlbar sind wenn man OC betreibt.
Die Hersteller bei fast allen Boards beides Unterstützen (müssen) Skylake und Kaby Lake X.
Somit ist die Verteilung der Lanes bei gewissen Boards auch mehr schlecht als recht, und hinzu kommt jetzt noch ein i3...

Was soll das werden von Intel wenns fertig ist ?... ausgereift ist da noch immer nix.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.097
Es scheint ja doch einen größeren Markt für die Kaby Lake-X zu geben als es den Anschein hat. Außer den Kunden auch die aktuelle Kaby Lake Generation für den Enthusiasten Sockel zu bieten um der Kritik zu entgehen dort nur die "alten" Skylake Technologie anzubieten, fällt mir aber kein Grund für die Kaby Lake-X ein.
 

Elmario

Enthusiast
Mitglied seit
21.01.2006
Beiträge
4.646
Das Konzept machte ursprünglich schon Sinn... ohne Ryzen hätte man nun bei Intel nun nur noch die Mainstreamsockel abgeschafft, und anschließend sämtliche CPUs ausschließlich für die überteuerte Plattform angeboten :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.097
Elmario, ist der Beitrag bei Kandidatur zum "Blöder Beitrag des Monats" gedacht?
 

Elmario

Enthusiast
Mitglied seit
21.01.2006
Beiträge
4.646
Nein, als Sarkasmus in Bezug auf den, per Naturgesetz, minderwertigen Zeitgeist (aber da wird ja Alle des Denkens befähigte Menschen stellt sich die Frage ja nicht, gell?).

Und man müsste schon unendlich naiv sein, diese These für allzu abwegig zu halten.

Nenne mir ein einziges, real wirksames Argument, weshalb ein Pack von dummen Kapitalistenschweinen (wozu per Definition jedes Unternehmen und jeder nicht selbst produzierende Mensch gehört) nicht jede sich bietende Möglichkeit zur Gewinnmaximierung nutzen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.097
Dann war die Aussage mit dem " per Naturgesetz, minderwertigen kapitalistischen Geist" aber jetzt endgültig die Bewerbung dafür. Die einzige bisherige Alternative zum kapitalistischen System nennt sich kommunistisch Planwirtschaft und wie gut deren Innovationskraft und Umweltschutz war, haben scheinbar viel zu viele Leute schon wieder vergessen. Alle anderen wünschen sich dieses System ganz nicht zurück, außer sie waren die Funktionäre die sämtliche Privilegien inkl. eines Warenangebotes genossen haben von denen das Volk nur träumen konnte.
 

Elmario

Enthusiast
Mitglied seit
21.01.2006
Beiträge
4.646
Du glaubst es gäbe nur exakt Zwei Arten des gesellschafltichen Zusammenlebens (nämlich die kapitalistisch-oligarchische Scheindemokratie oder die als Sozialismus getarnte Diktatur), wo es praktisch unendlich viele Möglichkeiten gibt?
Klingt sehr weitsichtig... oder doch eher indoktriniert?
Selbst die Ameisen machen es besser, oder auch die Kakerlaken. Und zumindest Letztere werden die Menschheit auch zweifelsfrei überleben.

Aber was soll man erwarten, wenn so Viele doch einem Ideal hinterher rennen, welches seit Langem völlig offensichtlich dabei ist sich selbst und seine Kinder zu zerstören und nicht einmal Dies bemerken?
 
Zuletzt bearbeitet:

DTX xxx

Experte
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
1.735
Elmario
Du hättest positiv spekulieren müssen, warum Intel so etwas möglicherweise bringen wird. Negative Aussagen und Spekulationen gegen Intel geht mal überhaupt nicht. Da lässt Intel sofort ihre Drohne Holt starten.

Zum Thema:
Wenn nun wirklich ein 2C/4T Prozessor für 2066 kommen sollte würde mich das nicht überraschen. Seit AMD wieder dabei ist und mit Intel konkurrieren kann, flattern die bei Intel wie wild gewordene Hühner auf Vogelgrippe durch die Gegend.
Bei Intel gibt es jetzt 2066 Platinen dessen Unterschied zur 1151 Plattform darin liegt, dass der Sockel 2066 Pins hat, weil diese Platinen nur die 4 Kerner unterstützen. Das ist das Besetzen der Nische in der Nische. Ein Ausdruck von purer Panik.
Natürlich wird jemand jetzt mit dem Argument kommen, dass die Möglichkeit besteht den 7700K @7740K auf der 1151 @2066 Plattform höher zu takten. Allerdings sind es 100MHz mehr und wenn einem die ab und an möglichen 5GHz auf 1151 nicht reichen, werden einem die 5,1GHz auf 2066 genau Null bringen. Das ist eine reinrassige Ressourcenverschwendung. Praktisch nach mir die Sintflut.
Ich kann mir gut vorstellen, dass sich Intel bei vielen damit schon zum Kasper gemacht hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

CompuChecker

Enthusiast
Mitglied seit
10.08.2007
Beiträge
5.315
Ich könnte mir denken, das die CPU gut für Miner geeignet ist.
Geringer Stromverbrauch und es gibt Minerboards mit vielen PCIE Steckplätzen.
Die Lanes sollten dafür auch reichen, da zum Minen die Bandbreite keine Rolle spielt.
Jeder GPU reicht PCIE 1x.
 

Woozy

Lesertest-Fluraufsicht
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.10.2009
Beiträge
7.319
Ort
127.0.0.1
Theoretisch macht sich der Sockel jetzt für mich Interessant :bigok: Ich habe so das Gefühl das da bald ein 4C/4T OEM-i7 kommt.
 

DTX xxx

Experte
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
1.735
CompuChecker
Dein Gedanke ist nach meiner Vorstellung dann doch die Nische in der Nische, in der Nische und noch 100 mal in der Nische dazu.
Denn für weit weniger Geld gibt es jetzt schon 1151 Platinen mit bis zu 18 Steckplätze und man muss keine 200€ CPU kaufen, sondern nur einen Pentium für 80€. Mit weit weniger Leistungsaufnahme für CPU und Board als es 2066 sein könnte.
 

oooverclocker

Semiprofi
Mitglied seit
29.08.2012
Beiträge
5.627
Ich könnte mir denken, das die CPU gut für Miner geeignet ist.
Geringer Stromverbrauch und es gibt Minerboards mit vielen PCIE Steckplätzen.
Die Lanes sollten dafür auch reichen, da zum Minen die Bandbreite keine Rolle spielt.
Jeder GPU reicht PCIE 1x.

Stellt sich die Frage, warum man
1. So viel für die CPU zahlen soll
2. So viel für das Mainboard zahlen soll
wenn man auch einfach einen Pentium auf einem 50€-Board nehmen könnte :lol:

Edit: Ich weiß nicht was Intel sich dabei für Gedanken gemacht hat, und will keine Mutmaßungen anstellen, aber der Schritt erscheint mir nicht logisch ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Just-Peach

Enthusiast
Mitglied seit
30.06.2006
Beiträge
1.840
Stellt sich die Frage, warum man
1. So viel für die CPU zahlen soll
2. So viel für das Mainboard zahlen soll
wenn man auch einfach einen Pentium auf einem 50€-Board nehmen könnte :lol:

Edit: Ich weiß nicht was Intel sich dabei für Gedanken gemacht hat, und will keine Mutmaßungen anstellen, aber der Schritt erscheint mir nicht logisch ;)

Stell dir mal die Frage, wieso Leute einen Ferrari kaufen, wenn es auch ein Dacia tut ...?
 

ElBlindo

Urgestein
Mitglied seit
31.01.2009
Beiträge
9.403
Ort
Dortmund
"Ein 2-Kerner für den Sockel LGA2066"

Unglaublich aber wahr............eine Lachnummer wird fortgesetzt!!:popcorn:
 

DTX xxx

Experte
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
1.735
Stell dir mal die Frage, wieso Leute einen Ferrari kaufen, wenn es auch ein Dacia tut ...?
Die Frage muss er sich nicht stellen, weil dies kein Vergleich ist, sondern nur der Versuch einen Vergleich herstellen zu wollen, ohne darüber nachgedacht zu haben.
Außerdem ist es absurd und nach meiner Meinung das völlige fehlen von Zusammenhänge, Autos mit PC Hardware zu vergleichen. Ein Auto bedient völlig andere Ansprüche, Bedürfnisse, Investitionen, laufende Kosten, Eigenschaften und Gefühle im Vergleich zu PC Hardware.
 

Just-Peach

Enthusiast
Mitglied seit
30.06.2006
Beiträge
1.840
Die Frage muss er sich nicht stellen, weil dies kein Vergleich ist, sondern nur der Versuch einen Vergleich herstellen zu wollen, ohne darüber nachgedacht zu haben.
Außerdem ist es absurd und nach meiner Meinung das völlige fehlen von Zusammenhänge, Autos mit PC Hardware zu vergleichen. Ein Auto bedient völlig andere Ansprüche, Bedürfnisse, Investitionen, laufende Kosten, Eigenschaften und Gefühle im Vergleich zu PC Hardware.

Ansprüche = 2 Kerner oder 10 Kerner z.B.?
Bedürfnisse = Arbeiten oder Zocken z.B.?
Investitionen = billige vs. teure Hardware z.B.?
laufende Kosten = weniger oder mehr Stromverbrauch z.B.?
Eigenschaften = mobile oder stationäre CPUs z.B.?
Gefühle = man freut sich einfach, wenn man was neues hat ;-) Also bei mir ist es so z.B.

Sorry! Aber deine Argumente ziehen irgendwie nicht bei mir. Klar kann ich "der typische dumme Deutsche" sein, der seinen Wohlstand nach außen trägt und eine fette Karre fährt, bei vielen und vor allem hier im Forum, ist es wohl genau anders herum. Ich Plane lieber in die Zukunft und achte auf den Preis und da muss man eher mehr auf den Tisch legen, wenn man zukunftssicherer sein möchte.
 

Luebke

Enthusiast
Mitglied seit
26.03.2010
Beiträge
1.998
ich hatte mir eigentlich so eine cpu von amd erwartet für sockel TR4. aber hier eben wegen voller lanes und quadchanel. genau für anwendungsgebiete des gpgpu computing, wo eine billige und dafür stromsparende cpu fürs os reicht, aber eben maximale lanes und hoher speicherdurchsatz eine rolle spielen. wenn man lanes und speicherdurchsatz begrenzt wie bei intel, verliert die cpu ja wieder ihren sinn. ein celeron mit vollen lanes und quadchanel würde für die plattform imho tatsächlich mehr sinn machen als ein kastrierter i3-k...
 
Oben Unten