Ebay - Höchstbietender mit 0 Bewertungen, Konto heute erstellt

hi-tech

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
08.09.2006
Beiträge
2.409
Tja hab vorhin was verkauft (Wert ca. 100€), Höchstbietender wie im Titel, hat keine Bewertungen und Konto wurde heute erstellt.
Ich rieche hier Scam. Hab ihn angeschrieben, ob das Ernst gemeint ist und warte mal ab.
Klar gibt es immer Leute die neu sind, aber in der Bucht gilt eher die Regel im Zweifel gegen den Angeklagten ehrlich gesagt. Hab hier kein Vertrauen in eine Plattform, die voll von Betrügern und Scammern ist.
Denke Notfalls, wenn mich seine Antwort nicht überzeugt, breche ich den Verkauf ab und biete an den nächst höchsten. MMn. sollte ein neuer Käufer erstmal vertrauen aufbauen in dem er Käufe in seiner Umgebung abwickelt per Barzahlung und Abholung bis er genug positive Bewertungen gesammelt hat, um Käufe in entferntere Orte per Versand und später vielleicht im Ausland zu machen.
Verstehe nicht warum Ebay hier nicht schon längst so eine Art System eingeführt hat, damit sich Agierende auf der Plattform erstmal bewähren müssen + sich vernünftig mit Ausweis und Konto verifizieren müssen, um die Sicherheit zu erhöhen. Jeder der diese Plattform sicherer und ernsthaft nutzen möchte würde das nachvollziehen können und mitmachen.

Was meint ihr so, oder sollte ich einfach das Ding hinschicken und ciao?
Werd ja sehen wie er bezahlt und welche Adresse angegeben wird zum schicken.
Falls da ne Paypal Zahlung kommt wie "... x EUR erhalten von Morgan Freeman" und Lieferung an "Packstation 123 ..." dann wird das definitiv nix von meiner Seite aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Außer mutmaßen können wir auch nichts.
Es geht um Meinungen und vielleicht Tipps. Ich erwarte weder Experten Meinungen von Juristen, noch von FBI Profilern über den potenziellen Käufer oder sowas. Es geht darum, wie Leute das Thema handhaben, dass man auf Ebay auf solche Art von Geboten trifft und welche Meinungen es vielleicht dazu gibt. Auch was ihr vielleicht in meiner Situation tun würdet, da jeder vielleicht ne andere Herangehensweise hätte.

Verstehe nicht warum du dir überhaupt die Mühe machst so einen Satz zu posten, der eigentlich nichts anderes aussagt außer: Du hast kein Bock dich mit dieser Thematik auseinander zu setzen, noch den Text vernünftig zu lesen. Trotzdem antwortest du für alle mit einem Satz, der suggerieren soll, hier kann angeblich keiner mehr was sinnvolles dazu beitragen, obwohl das falsch ist, denn die Meinungen interessieren mich und vielleicht hat ja jemand den einen oder anderen guten Tipp. Also falsch ist er auch noch, da man hierzu offensichtlich auch mehr als nur Mutmaßungen äußern kann.
Weil der nicht passt da dort die dreistesten Ebayer gepostet werden, bedeutet da ist schon mehr passiert als bei meinem Verkauf. Bei mir hat er ja noch nix getan außer ein Konto eingerichtet und eine Auktion gewonnen. Du musst da schon differenzieren. Meine Kritik ist auf einer anderen Ebene.
Sprich der Thread ist hier nicht falsch und ich hab schon nach passenden Sammelthreads gesucht bevor ich den hier erstellt habe.

Edit:
Dadurch dass Ebay den Verkäufer nun zwingt die "sicheren" Bezahlmethoden anzubieten, wäre es vielleicht am besten bei Ware ab einen bestimmten Wert zumindest auf Abholung zu bestehen. Das ist anscheinend noch die einzige Möglichkeit die Hürde zu erhöhen, gescamt zu werden, oder halt auf Kleinanzeigen zu bleiben bei Bar und Abholung.
 
Zuletzt bearbeitet:
. Hab hier kein Vertrauen in eine Plattform, die voll von Betrügern und Scammern ist.

Warum inserierst du dann etwas bei ebay?

MMn. sollte ein neuer Käufer erstmal vertrauen aufbauen in dem er Käufe in seiner Umgebung abwickelt per Barzahlung und Abholung bis er genug positive Bewertungen gesammelt hat, um Käufe in entferntere Orte per Versand und später vielleicht im Ausland zu machen.

Dafür gibt/gab es ebay Kleinanzeigen. Das war für Verkäufe vor Ort.

Verstehe nicht warum Ebay hier nicht schon längst so eine Art System eingeführt hat, damit sich Agierende auf der Plattform erstmal bewähren müssen + sich vernünftig mit Ausweis und Konto verifizieren müssen, um die Sicherheit zu erhöhen. Jeder der diese Plattform sicherer und ernsthaft nutzen möchte würde das nachvollziehen können und mitmachen.

Ich selber nutze ebay für Privatkarm schon ewig nicht mehr aus deinen oben genannten Gründen.. Aber ich bin der Meinung, dass man damals noch die Versandt/Bezahlart als Verkäufer auswählen konnte. Ist das nicht mehr so oder hast du "alles offen" gelassen?

Was meint ihr so, oder sollte ich einfach das Ding hinschicken und ciao?
Werd ja sehen wie er bezahlt und welche Adresse angegeben wird zum schicken.
Falls da ne Paypal Zahlung kommt wie "... x EUR erhalten von Morgan Freeman" und Lieferung an "Packstation 123 ..." dann wird das definitiv nix von meiner Seite aus.

Bei Paypal/ebay muss sich doch die Versandtadresse mit der Paypal-Adresse decken, sonst kannst sagen "ciao"
 
Warum inserierst du dann etwas bei ebay?
Mix aus fehlender Alternative, Anspruch den Verkauf auch zeitnah abschließen zu wollen (die Möglichkeit Auktionen zu machen garantiert irgendwo einen kontrollierten Abschluss), und vielleicht noch Hoffnung eine Art Kompromiss zu finden wie ich die Plattform noch nutzen kann.
Dafür gibt/gab es ebay Kleinanzeigen. Das war für Verkäufe vor Ort.
Finde Ebay sollte das deswegen nicht ausschließen. Besonders wegen der Möglichkeit ein Konto auf diese Art Reputation zu verleihen in der Anfangsphase.
Ich selber nutze ebay für Privatkarm schon ewig nicht mehr aus deinen oben genannten Gründen.. Aber ich bin der Meinung, dass man damals noch die Versandt/Bezahlart als Verkäufer auswählen konnte. Ist das nicht mehr so oder hast du "alles offen" gelassen?
Seit September 23, war das glaub ich, ist man gezwungen die Bezahlarten anzubieten. Nur beim Versenden hat man noch die Möglichkeiten das Versenden auszuschließen, wodurch ein Abholen erzwungen wird. Habe das Versenden hier einfach mal angelassen, da bei meinen letzten Auktionen die meisten Bieter dann ankamen mit:
- Kannst du es nicht doch versenden ich wohne zu weit weg
- Habe nicht gesehen dass nur Abholung akzeptiert wird
- ich kann leider nicht abholen kommen, weil x (beliebige Ausrede hier einfügen)
Bei Paypal/ebay muss sich doch die Versandtadresse mit der Paypal-Adresse decken, sonst kannst sagen "ciao"
Ah ja danke für den Reminder. Werd mal drauf achten.

Verkäufe werde ich erstmal wieder nur auf KA machen denke ich. Klar ist hier auch Vorsicht geboten, aber man hat hier mehr Kontrolle. Auf was man reagiert oder wen man ignoriert kann man komplett selbst entscheiden. Bei Ebay ist das Ding gelaufen sobald jemand sein Höchstgebot gemacht hat und dieser auch nicht überboten wird, denn dann bringt es nichts den Usernamen in die Ignorierliste zu packen, außer dass er für zukünftige Auktionen gesperrt ist, aber bis dahin kann ein Faker auch wieder ein neues Konto öffnen und somit an jegliche Auktionen teilnehmen.
 
Hä? 🤨

Bei eBay gibt es doch nur noch das ebay-Bezahlsystem.
Käufer zahlt an eBay.
eBay fordert dich auf zu versenden.
Dein Geld wird nach Versand freigegeben und auf dein Konto übertragen.

Willkommen in 2023/2024 👋🏻
Manchmal sollte man einfach die Finger von Dingen lassen, wenn man sie nicht versteht.
 
@ruezi
Ja selber Hä, ich schrieb doch man muss Ebays Zahlungsarten mit anbieten.
Was hat das mit der hier besprochenen Problematik zu tun?
Der Käufer hat 0 Bewertungen und am Tag des Auktionsabschlusses sein Konto erstellt. Wie soll mir jetzt als Verkäufer das Bezahlsystem helfen, was ja eher den Käufer bzw. den potentiellen Scammer hilft.
Vernünftig lesen sollte man bevor man mitreden möchte, da kannst du mal deinen letzten Rat selber befolgen.

Was sollen überhaupt diese toxic klugscheisser Posts in letzter Zeit in den Foren? Nix auf der Pfanne, aber hauptsache versuchen den dicken zu machen. Einfach mal ruhig sein wenn man nicht informiert ist.
 
Wegen 100€ so n Fass? Warten bis Ebay meldet dass überwiesen wurde und dann versenden. Ende. Verkaufe wieder mehr auf Ebay seit dem es für private kostenlos ist. Das Risiko ist immer dasselbe. Entweder man akzeptiert das oder lässt das Inserieren auf der Plattform. Die überweisen das Geld auf mein Konto meistens direkt nachdem meine Versandbestätigung da ist. Also bevor der Käufer die Ware hat (wenn mit DHL versendet).

Bist selbst n toxic Fragesteller lol.
 
Hä² 🤨
Du musst es nicht mit anbieten. Es gibt nur noch dieses. Was faselst du von PayPal o.ä.?
Er kann nur darüber bezahlen. Der Versand erfolgt erst nach Zahlungseingang bei eBay.
Nachdem du das Paket deinem Paketdienstleister der Wahl übergeben hast, bekommst du dieses ausgezahlt.

Wo genau vermutest du den geplanten Scam?
Das Problem, das du beschreibst/vermutest/unterstellst, gibt es nur in deinen Kopf. 0 Bewertungen/Anmeldung am gleichen Tag sind doch vollkommen egal.

Du hast keine Erfahrung mit dem eBay Bezahlsystem und gehst direkt davon aus, dass du über den Tisch gezogen wirst?
Bitte einfach den Internetführerschein abgeben und nur noch lokal anbieten. Dann bist du auf der sicheren Seite 🤦
 
Zuletzt bearbeitet:
Es soll auch Leute geben die noch kein eBay Konto hatten und dein Artikel hat sie dann dazu bewegt sich eines zu erstellen. Ist vielleicht blauäugig so zu denken, aber eventuell war es einfach so. Warte mal ab was der Käufer schreibt und blob seine Begründung für dich schlüssig erscheint.
Ich weiß ich weiß, die Welt kann ein schlechter Ort sein, aber manchmal ist es auch weniger schlimm als wir denken ;)
 
Oder wurde erst 18 Jahre und hat Ebay entdeckt bzw. Dein Artikel.
 
Hä? 🤨

Bei eBay gibt es doch nur noch das ebay-Bezahlsystem.
Käufer zahlt an eBay.
eBay fordert dich auf zu versenden.
Dein Geld wird nach Versand freigegeben und auf dein Konto übertragen.

Willkommen in 2023/2024 👋🏻
Manchmal sollte man einfach die Finger von Dingen lassen, wenn man sie nicht versteht.
paypal gibts auch.
hab schon öfter so gekauft.
 
Wegen 100€ so n Fass? Warten bis Ebay meldet dass überwiesen wurde und dann versenden. Ende. Verkaufe wieder mehr auf Ebay seit dem es für private kostenlos ist. Das Risiko ist immer dasselbe. Entweder man akzeptiert das oder lässt das Inserieren auf der Plattform.
Bist selbst n toxic Fragesteller lol.
Warum Fass? Selbst wenn es 1 Euro wäre es geht um die Problematik generell. Und nein es gibt hier nicht einfach nur ganz oder gar nicht. Dann hast du die Möglichkeiten beim Anbieten nicht komplett erfasst und wie die anderen hier meine Posts nicht richtig gelesen. Und die toxic wird immer reingebracht ich fange mit so kindischer Polemik nicht an. Wenn dann zeig mir ein Beispiel, wo ich in ein Thread reinkomme und auf so eine dilettantische Weise jemanden angehe.
Hä² 🤨
Du musst es nicht mit anbieten. Es gibt nur noch dieses. Was faselst du von PayPal o.ä.?
Er kann nur darüber bezahlen. Der Versand erfolgt erst nach Zahlungseingang bei eBay.
Das schreib ich doch dass es erzwungen wird. Darunter fällt auch Paypal, checkst du es nicht.
Hier mit Bild, vielleicht wirds dann einfacher für dich.
1706389862403.png

Nachdem du das Paket deinem Paketdienstleister der Wahl übergeben hast, bekommst du dieses ausgezahlt.
Wo genau vermutest du den geplanten Scam?
Dass durch Vorgabe von falschen Aussagen das Geld zurückgefordert wird. Google einfach mal gibt genug Fälle. Am Ende interessiert es Ebay oder Paypal nicht mehr ob der Fall beim Transportdienstleister ordnungsgemäß gemeldet und entschädigt wird. Wenn der Käufer hier nicht mithilft ist Geld und Ware weg.
Genauso wenn du es irgendwo hinschickst, wo der Käufer nicht identifiziert werden kann (Dreiecksbetrug).
Weis der Geier welche Tricks sich die Gauner noch einfallen lassen. Not macht erfinderisch. Oder willst du mir erzählen das System ist lückenlos sicher?
Es soll auch Leute geben die noch kein eBay Konto hatten und dein Artikel hat sie dann dazu bewegt sich eines zu erstellen. Ist vielleicht blauäugig so zu denken, aber eventuell war es einfach so. Warte mal ab was der Käufer schreibt und blob seine Begründung für dich schlüssig erscheint.
Ich weiß ich weiß, die Welt kann ein schlechter Ort sein, aber manchmal ist es auch weniger schlimm als wir denken ;)
Absolut. Die Möglichkeit schließe ich nicht gänzlich aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Was sollen überhaupt diese toxic klugscheisser Posts in letzter Zeit in den Foren? Nix auf der Pfanne, aber hauptsache versuchen den dicken zu machen. Einfach mal ruhig sein wenn man nicht informiert ist.
Geh ein paar Heino Lieder hören, tut gut und ist schön. Die heutigen Seelen sind halt einfach alle abgefuckt und voller Hate, das kommt halt davon, wenn man in einer toxischen Müllhalde lebt, vom Mobbing in der Schule bis zum Assi-Karbarett auf Kosten anderer im ÖR. Nimms nicht persönlich, ist halt der Zeitgeist. Und klar, nix auf der Pfanne haben und den Dicken machen, das wird uns halt von unserer Elite vorgelebt. Was denkst du, was da rauskommen soll?

Darf ich fragen, um welchen Gegenstand es sich in etwa Handelt? Um es einschätzen zu können...
 
@pwnbert
Ein älteres, aber optisch gut erhaltenes Office Notebook.
 
Naja... ein Lenovo, irgendwas, was man haben will, oder son Acer Kram?

Ich würds an deiner Stelle einfach machen... was soll dir schon passieren. Im schlimmsten Fall bekommst das Geld nicht, aber wenns es nicht verkaufst, und es in deiner Family keiner brauchen kann, kannst es eh nur wegwerfen bzw. liegen lassen bis dus wegwerfen kannst.
Der nächste Käufer wird potentiell ja nicht besser. Ist halt, wie wenn du beim Würfelspiel so einen "meh" Wurf machst, der aber noch schlimmer sein könnte.

Ich würds durchziehen, ich drück dir die Daumen.

PS:
Ja... dieses "sicher bezahlen" Zeug kommt jetzt überall. Aber vor allem deshalb, weils fürs Finanzamt "sicher" ist, so können Sie schön die Umsätze von diesen Privat2Privat Plattformen abrufen und checken, ob jemand ein paar € mehr gemacht hat ohne brav zu versteuern.
DAS ist der wahre Grund.
Und natürlich auch "sicherer" für den Betreiber - hinsichtlich mehr Gebühr für weniger Arbeitseinsatz zu bekommen. Schön automatisiert, im Problemfall wirst durch 10 indische Callcenter gereicht, bis du aufgibst. Been there, done that.


edit:
Aber nachdem du ihn angeschrieben hast, kannst ja schauen, was du zurück bekommst, so grammatikalisch und sprachlich. Erkennst eh gleich, obs ein Scammer ist, die sind eh alle schlau wie Stroh.
 
Wenn du zweifel hast, solltest du gleich abbrechen, an jemand anders verkaufen.
 
Vor allem hat der TE mit dem Käufer einen Kaufvertrag, da stellt sich doch die Frage gar nicht. Hast ja sicher auch mal Deinen ersten Deal bei ebay gemacht, oder hat da Dein Gegenüber auch abgebrochen?
 
oder über kleinanzeigen.
bei abholung barzahlung, bei versand paypal freunde, oder überweisung.
bin immer damit gut gefahren.
 
Das schreib ich doch dass es erzwungen wird. Darunter fällt auch Paypal, checkst du es nicht.
Hier mit Bild, vielleicht wirds dann einfacher für dich.
1706389862403.png

Für dich als Verkäufer läuft alles über den eBay (Verkäufer-) Schutz.
Dir kann es egal sein, wie der Käufer das Geld an eBay zahlt.

Dass durch Vorgabe von falschen Aussagen das Geld zurückgefordert wird. Google einfach mal gibt genug Fälle. Am Ende interessiert es Ebay oder Paypal nicht mehr ob der Fall beim Transportdienstleister ordnungsgemäß gemeldet und entschädigt wird. Wenn der Käufer hier nicht mithilft ist Geld und Ware weg.
Genauso wenn du es irgendwo hinschickst, wo der Käufer nicht identifiziert werden kann (Dreiecksbetrug).
Weis der Geier welche Tricks sich die Gauner noch einfallen lassen. Not macht erfinderisch. Oder willst du mir erzählen das System ist lückenlos sicher?

Das Geld wird erst (von dir) "zurückgezahlt", wenn die Ware wieder bei dir eingetroffen ist und du diese geprüft hast.

Bitte informier dich erstmal richtig oder belass es beim lokalen Handel, wenn dich das Thema überfordert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bitte informier dich erstmal richtig oder belass es beim lokalen Handel, wenn dich das Thema überfordert.
Lol komm, lass einfach das freiwillige Posten, wenn dich Hilfsbereitschaft und Empathie überfordern - wie wärs?


Vielleicht ist es ja jemand, der genau dieses Modell braucht, um irgendwas rauszuschlachten, um auf seiner Maschine irgendwas retten zu können... Mindset!
 
Naja... ein Lenovo, irgendwas, was man haben will, oder son Acer Kram?
Lenovo. Nichts aktuelles, aber schon brauchbar. i5-7200U, Samsung SSD, also fürs Office noch zu gebrauchen mein ich.
Ich würds an deiner Stelle einfach machen... was soll dir schon passieren. Im schlimmsten Fall bekommst das Geld nicht, aber wenns es nicht verkaufst, und es in deiner Family keiner brauchen kann, kannst es eh nur wegwerfen bzw. liegen lassen bis dus wegwerfen kannst.
Der nächste Käufer wird potentiell ja nicht besser. Ist halt, wie wenn du beim Würfelspiel so einen "meh" Wurf machst, der aber noch schlimmer sein könnte.

Ich würds durchziehen, ich drück dir die Daumen.
So seh ich das mittlerweile auch, bzw. schau noch wie seine Daten aussehen. Besonders die Zieladresse. Wenn da ein normaler Name und Adresse enthalten ist, werd ich mal von einem wirklich neuen Ebay Nutzer ausgehen.
Und wenn es dann trotzdem ein Gauner war, dann seis drum klar. Werd wegen 100 € nicht ausrasten. Danke für die Daumen.
PS:
Ja... dieses "sicher bezahlen" Zeug kommt jetzt überall. Aber vor allem deshalb, weils fürs Finanzamt "sicher" ist, so können Sie schön die Umsätze von diesen Privat2Privat Plattformen abrufen und checken, ob jemand ein paar € mehr gemacht hat ohne brav zu versteuern.
DAS ist der wahre Grund.
Und natürlich auch "sicherer" für den Betreiber - hinsichtlich mehr Gebühr für weniger Arbeitseinsatz zu bekommen. Schön automatisiert, im Problemfall wirst durch 10 indische Callcenter gereicht, bis du aufgibst. Been there, done that.
Hm denke das korrekte Versteuern interessiert Ebay weniger, sondern hat eher monetäre Interessen mit Paypal, Klarna, Kreditkarten, Banken, Google ins Geschäft zu kommen. Aber weiß nicht, kann natürlich sein dass hier auch Druck seitens Finanzamt vorhanden ist und somit mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden.
edit:
Aber nachdem du ihn angeschrieben hast, kannst ja schauen, was du zurück bekommst, so grammatikalisch und sprachlich. Erkennst eh gleich, obs ein Scammer ist, die sind eh alle schlau wie Stroh.
Yes, mal schauen was da kommt. Werde jedenfalls berichten wie es ausgegangen ist.
Wenn du zweifel hast, solltest du gleich abbrechen, an jemand anders verkaufen.
Hatte ich überlegt, aber will dem Käufer noch die Chance geben sich vielleicht doch als normaler Käufer zu entpuppen.
 
Lenovo. Nichts aktuelles, aber schon brauchbar. i5-7200U, Samsung SSD, also fürs Office noch zu gebrauchen mein ich.
Eh nicht so schlecht, ein 100er klingt nachm fairen Deal, soo mies is jetzt ein 7200U nicht? Dass man sich für son Stangenwarending echt anmeldet, aber wer weiss, vllt. war deine Anzeige ja nicht so dubios. Ist ja als Käufer nicht besser.
Joa gerade hier im ehemaligen Kaiserreich an der Donau sind die Namen schnell mal... weniger normal. Aber ich weiss schon, was du meinst.
Hm denke das korrekte Versteuern interessiert Ebay weniger, sondern hat eher monetäre Interessen mit Paypal, Klarna, Kreditkarten, Banken, Google ins Geschäft zu kommen. Aber weiß nicht, kann natürlich sein dass hier auch Druck seitens Finanzamt vorhanden ist und somit mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden.
Is noch im roll-out, kommt schon noch schnell genug, da werden noch ein paar Leute blöde Augen machen.



Und ja, der Tenor hier ist ekelhaft.

Es werden zwar die preistreibenden Monopolisten verteidigt und bejubelt, egal ob CPU oder Graka, ob Blau, Rot oder Grün, egal ob Graka oder SSD Preistreiberei, jeder Dreck wird verstanden, toll gefunden und bejubelt. Wehe du sagst was gegen die heiligen Kühe der Fanboys.

Aber dann auf ne kleine Privatperson treten, die sich Gedanken macht... echt?!
 
Für dich als Verkäufer läuft alles über den eBay (Verkäufer-) Schutz.
Dir kann es egal sein, wie der Käufer das Geld an eBay zahlt.
Ist mir auch ziemlich wumpe, mir ist das Prinzip generell nicht sicher genug. Wo schreibe ich dass mich eine Bezahlweise stört? Paypal habe ich nur als Beispiel genannt weil es hier ein Stück diffuser ist als eine Banküberweisung.
Das Geld wird erst (von dir) "zurückgezahlt", wenn die Ware wieder bei dir eingetroffen ist und du diese geprüft hast.
Bitte informier dich erstmal richtig oder belass es beim lokalen Handel, wenn dich das Thema überfordert.
Nein, denn
1. wenn behauptet wird die Ware sei z.B. nie angekommen, wie soll sie zurückgesendet werden?
2. wenn es ein Dreiecksbetrug war, gibt es die Ware gar nicht bei dem Käufer der sie bezahlt hat

Bitte informier dich erstmal richtig oder belass es bei CSI oder Tatort gucken, wenn dich das Thema überfordert.
 
Dir ist das Prinzip des versicherten Versands inkl. Sendungsverfolgung ein Begriff?
Für "verschwundene" Pakete gibt es so etwas wie einen Nachforschungsantrag und die Erstattung über den Paketdienstleister.

eBay ist mittlerweile sogar so "freundlich" und wickelt den Versandlabelkauf direkt ab, so dass du nicht einmal mehr die Sendungsnummer manuell eintragen musst.

Aber was erzähl ich dir hier. Ist dir ja alles bekannt und alle Handelsplattformen in diesem sog. Internet dubios 🤷
PS: Das wird sich eh nie durchsetzen...sagt ein Freund, der sich damit auskennt
 
Eh nicht so schlecht, ein 100er klingt nachm fairen Deal, soo mies is jetzt ein 7200U nicht? Dass man sich für son Stangenwarending echt anmeldet, aber wer weiss, vllt. war deine Anzeige ja nicht so dubios. Ist ja als Käufer nicht besser.
Hm weis auch nicht. Oft sind für fast wertlose Dinge woanders viel Wert. Meine es gibt viele Kriminelle die sowas dann in 3. Weltländer verkaufen.
...
Und ja, der Tenor hier ist ekelhaft.

Es werden zwar die preistreibenden Monopolisten verteidigt und bejubelt, egal ob CPU oder Graka, ob Blau, Rot oder Grün, egal ob Graka oder SSD Preistreiberei, jeder Dreck wird verstanden, toll gefunden und bejubelt. Wehe du sagst was gegen die heiligen Kühe der Fanboys.

Aber dann auf ne kleine Privatperson treten, die sich Gedanken macht... echt?!
Zum Teil wirklich schlimm hier. Die Fanboy Grabenkämpfe haben wenigstens noch Substanz auf unterem Niveau, aber hier in dem Thread ist es nur der Versuch auf Teufel komm raus irgendwie jemanden blöd zu kommen. Und es hat 0 mit dem Thema zu tun.
shinin und ruezi haben schon verstanden worum es mir geht (vielleicht auch erst im nachhinein), aber es interessiert sie überhaupt nicht irgendwie etwas beizutragen. Hauptsache am Thema vorbei labern und versuchen den anderen irgendwie zu diffamieren.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Dir ist das Prinzip des versicherten Versands inkl. Sendungsverfolgung ein Begriff?
Für "verschwundene" Pakete gibt es so etwas wie einen Nachforschungsantrag und die Erstattung über den Paketdienstleister.

eBay ist mittlerweile sogar so "freundlich" und wickelt den Versandlabelkauf direkt ab, so dass du nicht einmal mehr die Sendungsnummer manuell eintragen musst.

Aber was erzähl ich dir hier. Ist dir ja alles bekannt und alle Handelsplattformen in diesem sog. Internet dubios 🤷
PS: Das wird sich eh nie durchsetzen...sagt ein Freund, der sich damit auskennt
Ich sags dir nochmal, die Nachforschung ist Ebay egal, es gibt Fälle im Netz, da ist es auch egal ob ein Label im Netz direkt auf Ebay gedruckt werden kann, das ist dann nämlich ein Dienst der von DHL oder anderen Dienstleister bereit gestellt wird und hat 0 Aussage darüber, wer sich um die Untersuchung kümmert wo das Paket verloren gegangen ist und ob sich der Käufer dazu bereit erklärt überhaupt mitzuwirken, oder hier überhaupt erreichbar ist. Das ist Ebay letztendlich Wurst. Die sagen da dann einfach Pech gehabt. Da hilft dir ein aus dem Netz gedrucktes Label auch nichts. Selbst die Polizei sagt da Pech gehabt, weil Anzeige gegen unbekannt.
Und nein, das Internet ist mir überhaupt nicht dubios, sondern Teil meines Berufes. Ich weiß nur dass Systeme nicht perfekt sind und Menschen ebenso nicht, bzw. zumindest so schlau sind und Systeme zu ihrem Vorteil auszutricksen wissen.
Aber du behauptest jetzt bestimmt so etwas gibt es nicht. Kriminalität, was ist das? Ganz ehrlich, wenn du mir nicht helfen möchtest bleib doch bitte einfach meinen Threads fern.

Edit:
Weiterer Austausch mit dir macht kein Sinn. Da kommt nur noch aus der Luft gegriffener Stuss. Genauso wie deine vorherigen Posts, inhaltlich wertlos. Wundert mich nur warum du hier bleibst und weiter schreibst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Anzeichen waren eigentlich mehr als deutlich, aber was kommt denn jetzt noch nach dem Prinzen aus Afrika/dem 3.Welt Land? Schwurbler? Illuminaten?

Ich möchte lösen:
Es kann sich hier nur um einen Trollthread inkl. Selbstgespräch (hi-tech=pwnbert) handeln, der von den vielen DB-Diskussionen ablenken soll.
Alles andere würde mich von meinem Glauben abfallen lassen.

Richtig?
 
Hm weis auch nicht. Oft sind für fast wertlose Dinge woanders viel Wert. Meine es gibt viele Kriminelle die sowas dann in 3. Weltländer verkaufen.
Mit der Denkweise solltest du ggf. ganz auf solche Verkäufe verzichten. In DE über Ebay ein Notebook für 100€ kaufen um den Verkäufer zu Scammen weil ich das in Afrika oder so verkaufen will? Ja lohnt sich definitiv für die.
 
Was meint ihr so, oder sollte ich einfach das Ding hinschicken und ciao?
Das war Deine ursprüngliche Frage und darauf hast Du klare Antworten bekommen. Die im übrigen sehr genau das Thema treffen.

Aber wie es im Internet so ist, gefallen einem die Antworten nicht wird gejammert und "Hate" geschrien. Lächerlich. Sowas wie "also meint Ihr ich mache mir zu viele Gedanken" kam Dir wohl nicht in denn Sinn? Mal sich selbst hinterfragen? Oder wolltest Du nur die Bestätigung dass das ja ****** sein muss? Im übrigen hast Du den Ton hier ins Bodenlose sinken lassen, nicht die Antworten auf Deine Frage. Also nicht wundern wenn es hier so rauh weiter geht. Bei pwnberts Post musste ich wirklich laut lachen, der Arme muss doch schon von Angstzuständen überwältigt werden wenn er nur ans Internet denkt.

Wenn der Typ zahlt, bzw. die Meldung von eBay kommt, dass bezahlt wurde, druck das Versandetikett über die aus und schick das Ding ab. Das Geld wird auf Dein Konto überwiesen noch bevor das Paket ankommt. Wenn nicht gezahlt wird (gewisse Frist muss man geben) dann hat sich das Thema sowieso erledigt.

Und alles was danach kommt (Behauptung Paket nicht angekommen oder leer) kann Dir egal sein. Als Privatperson geht das Risiko ab Versand auf den Käufer über. Außerdem kann Dir das auch passieren wenn einer schon länger auf eBay angemeldet ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wegen 100€ so n Fass? Warten bis Ebay meldet dass überwiesen wurde und dann versenden.

Und am besten davor noch Beleg-Fotos vom Artikel und dem Paket machen.

Vermutlich befürchtet er dass der Käufer behauptet, dass das Paket leer gewesen wäre.

Das kommt schon mal vor, und bei Konten mit wenigen oder gar keinen Bewertungen sicher auch häufiger.

Seit wann interessiert sich Ebay denn für den Gefahrenübergang ? Die Spielregeln macht doch Ebay.

Je geringer der Schaden, desto eher wird von der Strafverfolgung und davon deshalb zum Anwalt zu gehen abgesehen.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh