Aktuelles

E-Scooter mit deutscher Straßenzulassung jetzt bei Saturn und Media Markt

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
7.365
Allem Anschein nach bereiten sich Saturn und Media Markt auf den großen E-Scooter-Trend in Deutschland vor. Aus diesem Grund haben beide Einzelhändler damit begonnen, Vorbestellungen für E-Scooter anzunehmen, die eine deutsche Straßenzulassung erhalten werden. Insgesamt drei Hersteller lassen sich aktuell auswählen. Hierzu gehören CAT, IconBit und CityBlitz. Preislich liegen die E-Roller zwischen 400 und 700 Euro. Wann genau die Vorbestellungen jedoch ausgeliefert werden, ist aktuell noch nicht ganz klar. Media Markt,...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

NasaGTR

Experte
Mitglied seit
12.05.2013
Beiträge
7.915
Aus strategischer Sicht halte ich es schlau das Mediamarkt und Saturn direkt auf den Hype aufspringen. und sich somit evtl. direkt gleich als Anlaufpunkt etablieren können.

Bin aber auch gespannt was das für ein Chaos wird...
 

HardwareFreaky

Legende
Mitglied seit
27.08.2007
Beiträge
13.539
Ort
Dortmund
Ich hätte lust auf so ein teil, dann würde ich auch sicherlich öfter mit den Öffentlichen Verkehrsmittel Fahren als mit dem Auto.
Aber mit Zulassung und Versicherung ist es uninteressant für mich. Dann nehme ich doch lieber das E-Bike und im Winter wieder das Auto.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
38.924
Ort
Hessen
Ich hätte lust auf so ein teil, dann würde ich auch sicherlich öfter mit den Öffentlichen Verkehrsmittel Fahren als mit dem Auto.
Aber mit Zulassung und Versicherung ist es uninteressant für mich. Dann nehme ich doch lieber das E-Bike und im Winter wieder das Auto.

das e bike braucht keine Zulassung und Versicherung oder?

wie geil ist das denn.
 

NasaGTR

Experte
Mitglied seit
12.05.2013
Beiträge
7.915
Ich hätte lust auf so ein teil, dann würde ich auch sicherlich öfter mit den Öffentlichen Verkehrsmittel Fahren als mit dem Auto.
Aber mit Zulassung und Versicherung ist es uninteressant für mich. Dann nehme ich doch lieber das E-Bike und im Winter wieder das Auto.

Wenn ich das richtig verstanden habe muss man sich nicht selbst um die Zulassung kümmern sondern es werden extra Zugelassene Roller verkauft. (Maximal 20 km/h usw.)

Die Haftpflicht muss man extra abschließen und bekommt einen Aufkleber der dann hinten aufm Roller kleben muss.

Ich find das Thema auch interessant aber ich warte definitiv erstmal ab wie sich das entwickelt.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
38.924
Ort
Hessen
ich find diese roller total banene. warum nicht einfach laufen oder farrad fahren?
 

Numrollen

Enthusiast
Mitglied seit
09.03.2008
Beiträge
507
Ort
Schweinfurt
Ja, dieses neumodische Teufelszeug. Ich finde aktuell die Power und Akkudauer allerdings grenzwertig. Würde damit (außerhalb der Innenstadt) gerne auf die Arbeit mit fahren. Dort wo Auto zu kurz, Fußweg zu lang und Fahrrad im Sommer wegen der Hitze zu viel Schweiss produziert ist das aktuell eine gute Möglichkeit. eBike wäre auch gut, kostet aber eben das 4-5fache.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
38.924
Ort
Hessen
wobei das echt nicht viele sein können bei denen der autoweg zu kurz und der fussweg zu lang ist^^

wo fährt man in einer 50er Zone wo kein rad weg ist? auf der straße? alter das gibt krieg:fresse2:
 

Narbennarr

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
9.476
Hachja der gute alte deutsche Wahnsinn...ein hin und her, bloß nix neues! Geräte mit Zulassung kosten dann schnell vierstellig (BMW und Co müssen ja verdienen) oder sind von den Daten unter aller Sau. Wir spielen aktuell mit dem Gedanken die 70€ Strafe bewusst in Kauf zu nehmen, würden allerdings nur hier auf dem Land fahren also durch Waldwege etc. Nicht auf der Straße, nicht unter Menschen.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
38.924
Ort
Hessen
nene ich meine die frage ernst^^
 

Tzk

Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
15.506
Ort
Koblenz
das e bike braucht keine Zulassung und Versicherung oder?

Das hängt ganz davon ab was ein E-Bike für dich ist. Die Pedelecs (nur unterstützender Antrieb) brauchen keine Zulassung, die richtig angetriebenen E-Bikes (wie ein Mofa in Fahrradform) haben dagegen ein Versicherungskennzeichen. Sprich die E-Scooter sind nicht mit den unterstützdenden Fahrrädern gleichzusetzen. Das eine fährt auf Knopfdruck alleine, das andere nicht.

ich find diese roller total banene. warum nicht einfach laufen oder farrad fahren?

Weil es Entfernungen gibt die zum Laufen zu weit sind und weil es anwendungsfällt gibt, wo das Fahrrad zu sperrig ist.

wobei das echt nicht viele sein können bei denen der autoweg zu kurz und der fussweg zu lang ist^^

Ich hab 3km bis zum Bahnhof. Soll ich das ernsthaft mit dem Auto fahren? Zum laufen ist es mit einem vernünftigen Zeitrahmen zu weit ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

jrs77

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
2.354
3km geht man als normal gesunder Mensch in einer halben Stunde ohne ins Schwitzen zu kommen. Mit den zugelassenen Rollern braucht man dafür noch 10 Minuten. Da kann ich auch zu Fuß gehen, da die Zeitersparnis in keinem Verhätnis zu den Kosten des Rollers steht, besonders wenn ich den Roller bei Regen oder Schnee nicht nutzen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Eragoss

Semiprofi
Mitglied seit
28.08.2018
Beiträge
105
Ort
Deutschland
Solange die Dinger auf der Straßen/Radwegen fahren, sehe ich erstmal keinen großen Unterschied zwischen Fahrrad und E-Scooter. Hauptproblem beim E-Scooter ist meiner Ansicht nach aber die Sicherheit, keine Ahnung ob man damit genauso gut ein Ausweichmanöver / Vollbremsung hinlegen kann wie ich es oft genug mit dem Fahrrad machen muss. Wie oft wurde mir schon die Vorfahrt beim Radfahren genommen oder ist mir ein Hund oder Pferd! vor´s Rad gelaufen. Ohne geschicktes ausweichen/bremsen hätte es schon öfters gekracht.

Bezüglich praktisch, ich stelle mir das wirklich gut vor - bei uns gibt es keine Parktplätze und man kann gut 1 1-1/2! km vom Parkplatz bis zur Arbeit laufen. Ein Scooter wäre natürlich praktisch, schnell aus dem Kofferraum geholt und ab zur Arbeit ohne lästiges(gesundes :d) laufen.
 

HardwareFreaky

Legende
Mitglied seit
27.08.2007
Beiträge
13.539
Ort
Dortmund
3km geht man als normal gesunder Mensch in einer halben Stunde ohne ins Schwitzen zu kommen. Mit den zugelassenen Rollern braucht man dafür noch 10 Minuten. Da kann ich auch zu Fuß gehen, da die Zeitersparnis in keinem Verhätnis zu den Kosten des Rollers steht, besonders wenn ich den Roller bei Regen oder Schnee nicht nutzen kann.
Selbst wenn ich den Mindestlohn rechne ist dass Ding bei täglich 40 Minuten Ersparnis schnell bezahlt und meine wenige Freizeit ist mir Definitiv mehr wert.

Gesendet von meinem Mi 9 SE mit Tapatalk
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
38.924
Ort
Hessen
könnte man die 3km nicht auch per rad zurücklegen und dort abschließen? damit wärst du schneller und günstiger als mit dem elektro ^^
 

FB07

Urgestein
Mitglied seit
09.12.2006
Beiträge
6.382
Ort
NRW
ich find diese roller total banene. warum nicht einfach laufen oder farrad fahren?

Warum muss man alles verteufeln, nur weil man selber kein nutzen für sich hat ? E-Scooter ist für mich genau das richtige, weil da wo ich arbeite gibt es kaum Parkpläte und wenn dann die Stunde für 1,50-2,00 €

Dann gibt es 6-7 km weiter weg die Möglichkeit den ganzen Tag kostenlos zu Parken! Soll ich jetzt jeden Tag 14-15 km laufen wenn ich kein bock auf Bus & Bahn habe ?

E-Scooter aus dem Kofferraum holen und damit zur Arbeit düsen besser geht es nicht
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
38.924
Ort
Hessen
ich rede ja auch von der Mehrheit. sicherlich gibt's ausnahmen wo es wie bei dir sinn ergibt.

wobei ich eher was anderes suchen würde wenn mir der AG keinen Parkplatz zur verfügung stellt ^^
 

Tzk

Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
15.506
Ort
Koblenz
3km geht man als normal gesunder Mensch in einer halben Stunde ohne ins Schwitzen zu kommen. Mit den zugelassenen Rollern braucht man dafür noch 10 Minuten. Da kann ich auch zu Fuß gehen, da die Zeitersparnis in keinem Verhätnis zu den Kosten des Rollers steht, besonders wenn ich den Roller bei Regen oder Schnee nicht nutzen kann.

Wenn du die Zeit hast täglich 30min zum Bahnhof zu laufen, dann Zug zu fahren und nochmal 30min vom Bahnhof zum Zielort zu laufen und das Ganze wieder zurück? ;) Das wären zu Fuß täglich 2std + Zugfahrt. Mit dem Fahrrad oder einem E-Scooter lliegt die Ersparnis dann bei 4x20min, was 80min sind...

Noch immer der Meinung das man das locker zu Fuß laufen kann, 5x pro Woche?

könnte man die 3km nicht auch per rad zurücklegen und dort abschließen? damit wärst du schneller und günstiger als mit dem elektro ^^

Wenn du jeden Tag ein neues Fahrrad mitbringst, kein Problem :d
 

HardwareFreaky

Legende
Mitglied seit
27.08.2007
Beiträge
13.539
Ort
Dortmund
könnte man die 3km nicht auch per rad zurücklegen und dort abschließen? damit wärst du schneller und günstiger als mit dem elektro ^^
Klar ich kann mir auch zwei Fahrräder kaufen. Eins für von Zuhause bis zum Zug und eins vom zug bis zu Arbeit.

Gesendet von meinem Mi 9 SE mit Tapatalk
 

Morpheus2200

Semiprofi
Mitglied seit
04.08.2001
Beiträge
53.752
Also wer wirklich mit einem Roller unterwegs sein will - ok, kann man machen - aber wer dafür noch einen Motor braucht... bedauernswert. Oder ist das besonders hipp? Und anschließend im Fitnesscenter oder wo auch immer, doch noch die nötigen eingesparten Kalorien runterzustrampeln...
oder sind die eher für die Gemüse und Tofuschnitzelfanaten, denen sonst die Kraft für normale Fortbewegung gleich mal ausgeht?
Hmmmm
 

HardwareFreaky

Legende
Mitglied seit
27.08.2007
Beiträge
13.539
Ort
Dortmund
Es geht rein um Zeitersparnis aber das versteht man wohl nicht.
Fahre jetzt zurzeit mit dem Fahrrad zur Arbeit. Sind Täglich 30km hin und zurück.
Grundsätzlich hab ich kein Problem damit aber mit dem Auto bin ich halt Schneller.
Da zahl ich lieber Sprit, Versicherung und Steuern.
Hat nichts mit Bequemlichkeit zutun sondern einfach nur die zeit.
 

NasaGTR

Experte
Mitglied seit
12.05.2013
Beiträge
7.915
Man kann das ding auch nicht 1:1 mit einem Fahrrad vergleichen. Zusammengeklappt kann man den E Roller bequem mit einer Hand tragen und Notfalls mit ins Büro nehmen und wahrscheinlich gleich noch mit in den Kleiderschrank stellen. Das geht mit nem Fahrrad definitiv nicht. Mit einem Roller ohne Antrieb bist du gegenüber einem Fahrrad aber deutlich langsamer.
 

tStorm

Enthusiast
Mitglied seit
23.03.2006
Beiträge
2.774
Es geht wohl eher um Diebstahl.

Und wenn ich bedenke, dass ein Bekannter, der auch immer mit dem Rad vom Bahnhof zur Arbeit fährt min. 1x jährlich deswegen ein neues Rad braucht ist das definitiv ein Argument.


Ich finde die Escooter auch sehr interessant, nur gibt es hier Stellen, wo man entweder Fußgängerweg oder 2 Spurige Hauptstraße mit Tempo 70 hat. Da würde ich lieber die Strafe für den Bürgersteig riskieren.
 

Elorion

Enthusiast
Mitglied seit
09.01.2010
Beiträge
307
Der vorteil im urbanen Umfeld ist einfach, dass man die Roller im Gegensatz zu Fahrrädern in den Öffis mitnehmen kann. Diese werden durch die Roller dann auch sehr viel attraktiver. Im Regelfall Abfahrt und Ankunft nicht direkt vor der Tür, bei manchen muss man zwischendurch auch noch von einer Haltestelle zur anderen wechseln die nicht direkt nebeneinander liegen um nicht mit der Kirche durchs Dorf zu eiern.
 
Oben Unten