Aktuelles

E-ATX mit umfangreicher Kühlung: Gigabytes Z690 AORUS Master zeigt sich

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
24.398
gigabyte_z690_aorus_master_logo.jpg
Für Intels Alder-Lake-S-Prozessoren werden aufgrund des Sockel-Wechsels auf LGA1700 zwangsläufig neue Mainboards fällig, samt den Intel-600-Chipsätzen. Als Chipsatz-Flaggschiff dient dabei der Z690-PCH, der nicht nur die RAM- sondern auch die CPU-Übertaktung unterstützt. Auf Twitter ist nun ein Bild vom Gigabyte Z690 AORUS Master aufgetaucht, das bereits vorab zahlreiche Details offenbart.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
40.558
Ort
Hessen
das z390 master war mit 280 euro schon gut bezahlt. das 490 und 590 wurden immer teurer. das hier wird vermutlich 500 euro kosten -.-

aber eatx? das ist doch schwachsinn, passt in keinen kompaketen midi tower mehr rein
 

FM4E

Redakteur Golf-Fahrer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
15.009
Ort
Niedersachsen
Der Unterschied zwischen ATX und E-ATX ist nur knapp erkennbar, aber mit deutlicher Tendenz zu E-ATX. Eventuell hat man Glück und das Board passt dennoch in Gehäuse rein, das eigentlich nur ATX-Boards aufnimmt. Auch wenn es dann ziemlich eng zugehen kann.
 

Tommy_Hewitt

Legende
Mitglied seit
22.09.2005
Beiträge
17.428
Ort
In der schönen Steiermark/Österreich

Larkin

Enthusiast
Mitglied seit
25.05.2008
Beiträge
3.287
Ort
Regensburg/Bayern
Wieso ist das E-ATX ? Ich seh keine Features wozu es das gebraucht hat außer großen Plastikblenden und viel flaches billiges Kühlblech.
Einfach nur noch witzlos was da auf den Markt kommt (zu solchen Preisen).
 

Jeff Kelly

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2007
Beiträge
159
Ich habe in den letzten Jahren einfach zu viele negative Erfahrungen mit Gigabyte Produkten und Gigabyte Support gemacht.

Zuletzt erst wieder mit einem Gigabyte X570 Aorus Master bei dem nach dem Wake-up aus einem der S4/S5 Sleep States WLAN und Bluetooth nicht mehr gehen. Das Board weckt das Modul nicht richtig und man kann es erst nach Strom aus/an wieder verwenden.

Ist ein HW-Bug des Boards und Gigabyte hat das erst mit Revision 2.0 des Aorus Master behoben.

Reparieren oder Austauschen wollten sie mein Board aber nicht.

Das ist nur die letzte Geschichte in einer langen Reihe von Problemen die ich mit Gigabytes legendär schlechten Support klären musste
 

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
9.764
Ort
Exil
Es hat nicht jeder irgendwelche Minigehäuse ;)

Nachdem ich die letzten Jahre mit Gigabytes EFI Mysterien gelebt habe, bin ich von denen ehrlich gesagt aber auch geheilt.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
40.558
Ort
Hessen
mein z390 bootet teilweise auch nicht immer sauber durch. geht nach wenigen sek aus und ich lande im bios. speicher die settings wieder und dann fährts hoch.
 

Tommy_Hewitt

Legende
Mitglied seit
22.09.2005
Beiträge
17.428
Ort
In der schönen Steiermark/Österreich
Reparieren oder Austauschen wollten sie mein Board aber nicht.
Wie lange hast du das Board schon? Wär für mich ein klarer Gewährleistungsfall, sofern es noch da rein fällt.
mein z390 bootet teilweise auch nicht immer sauber durch. geht nach wenigen sek aus und ich lande im bios. speicher die settings wieder und dann fährts hoch.
Also das liegt aber nicht am Aorus Master per se, das läuft hier seit Anfang 2019 in zwei Rechnern wirklich einwandfrei. Selten so zufrieden gewesen. Ist mein erstes Gigabyte, zuvor jahrelang nur ASUS.
 

Jeff Kelly

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2007
Beiträge
159
Wie lange hast du das Board schon? Wär für mich ein klarer Gewährleistungsfall, sofern es noch da rein fällt.

Die Gewährleistungsfrist ist nicht das Thema. Das Thema ist das ich an einem Punkt angekommen war wo ich meinen Anspruch per Anwalt hätte durchsetzen müssen. Das lohnt sich für ein 200 Euro Board definitiv nicht.

War letztendlich der ausschlaggebende Punkt in Zukunft nichts mehr von Gigabyte zu kaufen
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
33.969
Ort
Porzellanthron
Diese Formulierung "xyz zeigt sich" langweilt so langsam auch etwas, aber schickes Board immerhin.

Für den schmalen Geldbeutel/ Office Kisten verbaue ich seit ca. 16 Jahren nur Gigabyte und es gab nie einen Ausfall.

Und das sind Kisten die in der Regel häufiger und länger in Betrieb sind als ein Home-PC.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
40.558
Ort
Hessen
ich hatte bis auf msi auch schon jeden hersteller verbaut und man hat immer mal macken

asus p5e hatte ich auch probleme gehabt.
gigabyte x58 extreme - graka treiber abstürze
wechsel auf ein evga x58 sli le (hatte ich nur kurz)
gigabyte ep45-ud3r (keine probleme)
z77 asrock extreme 4
z170 asus irgendwas rgb > probleme mit dem rgb und bios hat asus geschrottet und erst halbes jahr später gefixt deswegen kurzfristiger wechsel auf
z270 extreme 4
z390 aorus master
 

MS1988

Urgestein
Mitglied seit
03.10.2009
Beiträge
6.346
Problem ist bei Gigabyte , dass die oft Fehler ins Bios wiederholt einbauen.

Den AVX offset bug hatte ich anfangs auch bei meinem Z490 master und wurde später gefixt ,
aber dann habe ich mal ein Video von der8auer gesehen wo es um ein z590 Board ging und
da war dieser bug auch drinne.

Zudem hatte ich auch Probleme auf das Upgrade von Win 11 zu kommen.

Musste dann CSM aktivieren , damit die M2 SSD im Bios erkannt wird und ich die installation fortführen konnte.
Nach dem upgrade war dennoch UEFI Mode aktiv im Windows , obwohl CSM und Legacy eingestellt war im Bios.

Das sind so komische Gigabyte eigenarten mit den man erstmal lernen muss umzugehen und habe obwohl das Board wirklich toll ist
kein lust mehr drauf .

Hatte das Board genommen , weil mir das VRM Design und die Spawa Kühler gut gefallen haben.
Sind ja auch gut und haben top Temps.
 

micki70

Enthusiast
Mitglied seit
20.02.2006
Beiträge
3.865
Ort
Ruhrgebiet
Ich war immer Fan von ASUS boards und hatte daher jahrelang nur ASUS. Mit dem letzten ASUS hatte ich Probleme.
Daher kaufte ich mir das Gigabyte Z390 Aorus Pro WIFI und habe keine Probleme.
Ich hatte schon mit dem GIGABYTE Z590 AORUS Master geliebaeugelt. Es ist das einzige board, das einen 10GBase-T onboard hat.
Gigabyte boards haben imho gegenueber Asus eine bessere Ausstattung und sind zudem etwas guenstiger.
Aber darueber laesst sich natuerlich eine eigene Diskussion fuehren. Jeder muss fuer sich selber entscheiden, was er gerne moechte und entsprechend kaufen.
Ausserdem macht jeder mit dem einen oder anderen Hersteller bessere oder schlechtere Erfahrungen und zieht daraus seine ganz persoenlichen Schluesse.
Falls das Gigabyte Z690 AORUS Master wirklich E-ATX Abmessungen hat und es daher nicht in mein Gehaeuse passt, werde ich jedoch davon Abstand nehmen.
Die Ausstattung und Abmessungen der boards sind jetzt noch alle unter Vorbehalt.
Andererseits ist es natuerlich viel Geld zwischen 400,- EUR und 500,- EUR alleine fuer das mainboard auszugeben.
Ich warte daher erst einmal ab, bis alle renomierten Hersteller ihre Z690er boards vorgestellt haben und vergleiche dann deren Ausstattung.
Vieleicht findet sich dann bei Gigabyte oder ASUS oder einem anderen Hersteller ein board, das meinen Anforderungen entspricht.
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
33.969
Ort
Porzellanthron
Wenigstens wird der Geier nicht mehr so markant auf den Kühlern platziert, und was das Design der Cover angeht wurde klar bei Asus abgekupfert.
 

DDbom

Enthusiast
Mitglied seit
10.10.2016
Beiträge
3.276
Ort
Im Norden
Rein Optisch gefällt mir das Board richtig gut. Wenn jetzt noch die Blöden Marken bla bla Blenden über den Kühlkörpern der VRM abnimmt/Kürzt sogar noch besser.
 
Oben Unten