Aktuelles

[Kaufberatung] DSLR für Anfänger, Teenie

Pringels

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
09.12.2007
Beiträge
5.209
Ort
EckTownCity
Moin Moin,

ich möchte für meine tochter eine DSLR kaufen, bin mir aber nicht sicher, was die beste wahl ist.. von handling / bedienung / qualität der bilder usw..
deswegen brauche ich eure hilfe, damit wir uns nicht ins unglück stürzen.

zum thema:
meine tochter (11J.) ist in einem tierschutzverein eingetreten, unter anderem werden dort viele schöne bilder von vers. tieren geschossen, natürlich in freier wildbahn.

möchte aber nun auch nicht, zum händler gehen, 1500,-euro auf den tisch legen für eine kamera, die evtl. in einem jahr im regal verstaubt.

daher bin ich zum entschluss gekommen, mir ein günstiges set bei ebay zu ersteigern
mein budget liegt bei max 350 euro.

wenn meine tochter im schwierigen teenie-alter, immer noch interesse an solch einem hobby / verein zeigt
wäre ich auch bereit, ihr dieses zu ermöglichen, damit die freude weiterhin bestehen bleibt.

nun die frage, welche kamera wäre als einsteiger modell geeignet. evtl. mit obj. bzw als set ? oder lieber einzeln?


würde mich über jedes feedback freuen ..


danke
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Moo Rhy

(:ᘌꇤ⁐ꃳ~
Mitglied seit
07.08.2008
Beiträge
8.162
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 5 1600
Mainboard
Gigabyte AB350N-Gamining WIFI-CF
Kühler
Thermalright Silver Arrow ITX-R
Speicher
Corsair CMR16GX4M2C3000C15, 16 GB, 3000 MHz
Grafikprozessor
EVGA GTX 1070 FTW Gaming ACX 3.0
Display
Dell 2518D
SSD
Samsung SSD 960 EVO 250GB
HDD
2x Western Digital WD80EFZX 8TB
Opt. Laufwerk
HLDS GTC0N
Gehäuse
Lian Li PC-Q36WX
Netzteil
Corsair RM650X
Keyboard
Corsair K90
Mouse
Logitech G502 SE
Internet
▼ 50 ▲ 10
Wildtierfotografie ist leider sehr vom Equipment abhängig, also teuer. Man braucht lange Brennweiten und hohe Lichtstärke. Wäre das Budget größer, würde ich bei einer 7D und einem 100-400mm ansetzen. Aber da ist man auch schon bei 1000€ für gebrauchte Teile. Im Budget sollte eine 50D und ein 70-300mm zu kriegen sein, wenn es denn unbedingt eine DSLR sein muss. Eher noch würde ich aber zu einer Bridge wie der Panasonic Lumix DMC-FZ300 tendieren. Die hat einen großen Brennweitenbereich und auch eine durchgängig hohe Lichtstärke, mit der sie zumindest teilweise die Nachteile des kleinen Sensors kompensieren kann.
 

MrWahoo

Redakteur Motivator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
22.715
System
Desktop System
Desktop
Laptop
Thinkpad E480
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 7 3700X
Mainboard
Gigabyte B550 Aorus Master
Kühler
bequiet SilentLoop 360
Speicher
32 GB Crucial Ballistix DDR4-3200
Grafikprozessor
PowerColor RX 5500XT
Display
Viewsonic VP2768
SSD
Corsair MP600, Samsung 970 Pro, 970 Evo, 850 Evo, 840 Evo, WD SN750, ADATA S511
HDD
IronWolf Pro
Gehäuse
Corsair Carbide Series 678C
Netzteil
Fractal Design Ion+ Platinum Series 660W
Keyboard
Logitech Illuminated K740
Mouse
Mionix Naos 7000
Betriebssystem
Kubuntu
Webbrowser
Firefox
Finde ich schön, wenn du deiner Tochter ein solches Hobby ermöglichen willst :wink:

Ich will mal nicht direkt auf jeden Aspekt eingehen, sondern eher einen Denkanstoß geben:
Moin Moin,

ich möchte für meine tochter eine DSLR kaufen, bin mir aber nicht sicher, was die beste wahl ist.. von handling / bedienung / qualität der bilder usw..
deswegen brauche ich eure hilfe, damit wir uns nicht ins unglück stürzen.
Fakt ist, dass du selbst in diesem Preisbereich nur schwer etwas wirklich "schlechtes" bekommen wirst. Seit Jahren schon ist die Qualität der Kameras sehr hoch, mit jeder kann man erstklassige Bilder machen. Wichtiger ist da schon der Aspekt, dass die Kamera zum Vorhaben passt und deine Tochter mit dem Handling auch etwas anzufangen weiß. Ideal sind hier die Platzhirsche von Canon und Nikon hoch im Kurs (Canon auch gerade preislich dank des großen Gebrauchtmarktes und den günstigen Einsteiger-Objektiven), aber das muss deine Tochter entscheiden, was ihr gut in der Hand liegt. Ein paar Modelle anzufassen wäre dafür sehr gewinnbringend.
Was mich zu einem weiteren Aspekt führt:
zum thema:
meine tochter (11J.) ist in einem tierschutzverein eingetreten, unter anderem werden dort viele schöne bilder von vers. tieren geschossen, natürlich in freier wildbahn.
Wenn deine Tochter schon einen konkreten Anlass für das Vorhaben hat, soll sie sich am besten dort schlau machen, was die Vereinskameraden so nutzen. Einmal, damit sie selbst einen Eindruck gewinnt, aber auch, um vielleicht mal etwas ausprobieren oder gar leihen zu dürfen. Mein Vorredner hat es schon gesagt, gerade ein langes Tele wird schnell mal dein Budget sprengen. Würde sich jetzt beispielsweise zeigen, dass im Verein viele mit Canon unterwegs sind und sie so mal in den Genuss von 400mm oder gar mehr kommen kann, würde das wohl eher für eine bestimmte Marke sprechen als wir dir so empfehlen können... :)
 

Digi-Quick

Enthusiast
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
6.529
Ganz wichtig: Gutes stabil stehendes und trotzdem möglichst leichtes Stativ!

Bei den für Wildtierfotografie geforderten Brennweiten (300 mm PLUS) ist Freihandfotografie selbst mit Bildstabilisierung (die Objektive sind natürlich entsprechend teurer) ein Kunststück bis unmöglich - bei 300mm gerade noch machbar, bei 600mm nahezu unöglich.

Mit dem Budget von 350 € lann man natürlich nicht alle Aspekte erschlagen, vor Allem die hierfür sinnvollen Objektive gehen ins Geld. Daher macht es durchaus Sinn erstmal eine Kombi zu suchen, mit der mann was Anfangen kann und die später ausbaufäjog ist.
Ich habe mal auf die Schnelle bei ebay geschaut, wobei ich natürlich nicht sagen kann, wo der Preis endet:
(den Tip von MrWahoo solltest du auf jeden Fall nach Möglichkeit berücksichtigen . Welches System wird überwiegend eingesetzt)

Canon:
Canon EOS 40D 10,1 MP Digitalkamera (Kit mit EF 75-300mm + EF S 18-55mm) | eBay
- Es sind zwar nur die so genannten "Kit-Scherben", aber auch da bekommt man Bilder raus und kann gleich loslegen.
- Die 40D war mal "Semi-Pro-Class" und dürfte von der Bildqualität immer noch mit den aktuellen Einsteiger-DSLRs mithalten

Nikon:
Nikon D3300 Komplettset inkl. 2 Objektive  in TOP Zustand | eBay
- Die Objektive sind tendeziell besser als die vom obigem Set - allerdings auch nicht TOP!
- Die D3300 ist deutlich jünger (etwa 2014 auf den Markt gekommen, die 40D schon 2007), aber eher Einstiegs-Level.

Ansonsten eher ein Kit aus Kamera und Normalbrennweite (z.B. 18-55 mm) nehmen und erstmal die langen Brennweiten von Vereinskameraden ausleihen.

Für Wildtierfotografie sind Crop-Kameras (DX / APS-C) wegen dem kleineren Bildkreis und der daurch scheinbaren Brennweitenverlängerung zu bevorzugen!
Gutes Glas (Objektive) überlebt den Kamerabody und kostet in Summe mehr als dieser.
Lichtstarke Objektive schlagen höheren ISO-Wert
Lichtstarke Objektive schlagen Bildstabilisierung - was nützt es, wenn man z.B. durch die Bildstbiliisierung 1/30s Freihand fotografieren kann, wenn der Fotografierte nicht stillsteht = Bewegungsunschärfe

Aber: Das schlechteste Bild ist das Bild, welches nicht geschossen wurde - ein billiges Objektiv mit entsprechenden Einschräänkungen ist besser als keines.
 

Pringels

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
09.12.2007
Beiträge
5.209
Ort
EckTownCity
vielen dank für den support

beim ersten schnuppertreffen, hatten einige auch ihr equpiment mit und konnte auch nur 2 bekannte hersteller erkunden, wie nikon und canon
aber die objektive waren teils größer als meine tochter ;)

das ist eine preisklasse, die ich zum anfang nicht investieren will
ich weiss ja nicht, ob meine tochter im nächsten jahr noch interesse zeigt oder doch lieber skateboard fahren will?!

Wildtierfotografie ist leider sehr vom Equipment abhängig, also teuer. Man braucht lange Brennweiten und hohe Lichtstärke. Wäre das Budget größer, würde ich bei einer 7D und einem 100-400mm ansetzen. Aber da ist man auch schon bei 1000€ für gebrauchte Teile. Im Budget sollte eine 50D und ein 70-300mm zu kriegen sein, wenn es denn unbedingt eine DSLR sein muss. Eher noch würde ich aber zu einer Bridge wie der Panasonic Lumix DMC-FZ300 tendieren. Die hat einen großen Brennweitenbereich und auch eine durchgängig hohe Lichtstärke, mit der sie zumindest teilweise die Nachteile des kleinen Sensors kompensieren kann.

vielen dank.

hatte vor jahren eine Panasonic Lumix DMC-FZ100, welche ich für mich angeschafft hatte
um die kinder auf tour digital festzuhalten
war nicht wirklich begeistert, lag vielleicht auch an mir ?! ;)

ich werde mir mal einige auktionen bei ebay begutachten, was canon 50 d betrifft.

danke


Finde ich schön, wenn du deiner Tochter ein solches Hobby ermöglichen willst :wink:
bin ja nun auch zum 11ten male, vater des jahres geworden ;) ... da macht man sowas gerne, bzw. man versucht es

Fakt ist, dass du selbst in diesem Preisbereich nur schwer etwas wirklich "schlechtes" bekommen wirst. Seit Jahren schon ist die Qualität der Kameras sehr hoch, mit jeder kann man erstklassige Bilder machen. Wichtiger ist da schon der Aspekt, dass die Kamera zum Vorhaben passt und deine Tochter mit dem Handling auch etwas anzufangen weiß. Ideal sind hier die Platzhirsche von Canon und Nikon hoch im Kurs (Canon auch gerade preislich dank des großen Gebrauchtmarktes und den günstigen Einsteiger-Objektiven), aber das muss deine Tochter entscheiden, was ihr gut in der Hand liegt. Ein paar Modelle anzufassen wäre dafür sehr gewinnbringend.
Was mich zu einem weiteren Aspekt führt:

Wenn deine Tochter schon einen konkreten Anlass für das Vorhaben hat, soll sie sich am besten dort schlau machen, was die Vereinskameraden so nutzen. Einmal, damit sie selbst einen Eindruck gewinnt, aber auch, um vielleicht mal etwas ausprobieren oder gar leihen zu dürfen. Mein Vorredner hat es schon gesagt, gerade ein langes Tele wird schnell mal dein Budget sprengen. Würde sich jetzt beispielsweise zeigen, dass im Verein viele mit Canon unterwegs sind und sie so mal in den Genuss von 400mm oder gar mehr kommen kann, würde das wohl eher für eine bestimmte Marke sprechen als wir dir so empfehlen können... :)
in der hand meiner tochter war eine 550d von canon, mit einem 300er objektiv
der body selbst, war für sie angenehm
d.h. nicht zu schwer, fast alles erreichbar mit ihren kleinen finger

daher ist / war mein focus auf eine 550d von canon bei ebay.
das ist ein preis, den ich verkraften könnte

aber wenn es nun heisst
(als Beispiel)
"nein keine 550er, lieber eine 40D
body ähnlich handlich und schwer, nur bessere qualität"

dann bin ich auch bereit, mein budget zu erhöhen

Ganz wichtig: Gutes stabil stehendes und trotzdem möglichst leichtes Stativ!

Bei den für Wildtierfotografie geforderten Brennweiten (300 mm PLUS) ist Freihandfotografie selbst mit Bildstabilisierung (die Objektive sind natürlich entsprechend teurer) ein Kunststück bis unmöglich - bei 300mm gerade noch machbar, bei 600mm nahezu unöglich.
vielen dank
ich lese
keine leichtes thema ;)

- - - Updated - - -

ich denke schon, das ich mein focus auf eine canon lege
da der erste eindruck mich überzeugte.

wenn ich merke oder die zeit zeigt, das meine kleine dieses hobby weiter verfolgen möchte
rüste ich gerne auf

nun zur frage, wäre eine 550d zu emfehlen
oder lieber auf eine 40d setzen?

wie schon beschrieben, das body der 550d gefiel meiner tochter


danke
 

MrWahoo

Redakteur Motivator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
22.715
System
Desktop System
Desktop
Laptop
Thinkpad E480
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 7 3700X
Mainboard
Gigabyte B550 Aorus Master
Kühler
bequiet SilentLoop 360
Speicher
32 GB Crucial Ballistix DDR4-3200
Grafikprozessor
PowerColor RX 5500XT
Display
Viewsonic VP2768
SSD
Corsair MP600, Samsung 970 Pro, 970 Evo, 850 Evo, 840 Evo, WD SN750, ADATA S511
HDD
IronWolf Pro
Gehäuse
Corsair Carbide Series 678C
Netzteil
Fractal Design Ion+ Platinum Series 660W
Keyboard
Logitech Illuminated K740
Mouse
Mionix Naos 7000
Betriebssystem
Kubuntu
Webbrowser
Firefox
vielen dank für den support

beim ersten schnuppertreffen, hatten einige auch ihr equpiment mit und konnte auch nur 2 bekannte hersteller erkunden, wie nikon und canon
aber die objektive waren teils größer als meine tochter ;)

das ist eine preisklasse, die ich zum anfang nicht investieren will
Musst du ja auch nicht!
Aber schon dadurch kann es für deine Tochter interessant sein, eine dieser Marken zu verfolgen. Weil sie sich dann vielleicht ja mal direkt Tipps holen und leichter umsetzen kann oder vielleicht sogar mal ein solches Rohr mitbenutzen darf. Finde ich nicht schlecht, vor allem da sie ja sonst eher keinen direkten Bezug zu Kameras hat - wie etwa durch dich.
in der hand meiner tochter war eine 550d von canon, mit einem 300er objektiv
der body selbst, war für sie angenehm
d.h. nicht zu schwer, fast alles erreichbar mit ihren kleinen finger

daher ist / war mein focus auf eine 550d von canon bei ebay.
das ist ein preis, den ich verkraften könnte

aber wenn es nun heisst
(als Beispiel)
"nein keine 550er, lieber eine 40D
body ähnlich handlich und schwer, nur bessere qualität"

dann bin ich auch bereit, mein budget zu erhöhen
Wenn die 550D passt, kannst du sicher guten Gewissens dazu greifen. Eine 40D ist in der Summe der Eigenschaften nicht zwingend besser... hat halt manche Stärken, die der 550D abgehen. Aber ob das einer Elfjährigen nun wichtig ist... das Mehr an Gewicht ist da wohl ausschlaggebender. Ebenso könntest du eine 500D auf den Radar nehmen, die haptisch recht baugleich ist. Eine 600D müsste preislich auch nicht so weit entfernt sein, bietet mit Klappdisplay dann auch ein möglicherweise nützliches Feature für Bilder abseits der Tierwelt. Ich würde da nach Angebot entscheiden.

Was Objektive angeht: vermutlich findest du vor allem sog. "Kits", also Bundles aus Kamera und Objektiv. Letzteres dürfte meist ein Canon EFs 18-55 sein - wenn möglich achte darauf, dass es ein "IS" ist, diese bieten Bildstabilisatoren und sind optisch idR allesamt besser. Als Tele wird es schwer, da viel Brennweite schnell viel Geld kostet. Absoluter Preisleistungssieger ist das EFs 55-250mm STM, ob nun 250mm oder 300mm Endbrennweite ist kaum von Unterschied, die optische Qualität ist aber in jedem Fall sehr gut und besser als das, was sonst in diesem Preisrahmen spielt. Dazu auch noch vergleichsweise sehr handlich und leicht.
 

Pringels

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
09.12.2007
Beiträge
5.209
Ort
EckTownCity
vielen Dank für das Feedback

nun die letzten fragen
da ich mein Fokus auf eine 600d richten möchte. da sie preislich absolut im rahmen liegt

ist diese 600d vom Gewicht her sowie auch die masse des Bodys in etwa gleich zu setzen mit einer 500d?

und, woran erkenne ich, ob es sich um ein objektiv "IS" handelt?


Danke
 

MrWahoo

Redakteur Motivator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
22.715
System
Desktop System
Desktop
Laptop
Thinkpad E480
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 7 3700X
Mainboard
Gigabyte B550 Aorus Master
Kühler
bequiet SilentLoop 360
Speicher
32 GB Crucial Ballistix DDR4-3200
Grafikprozessor
PowerColor RX 5500XT
Display
Viewsonic VP2768
SSD
Corsair MP600, Samsung 970 Pro, 970 Evo, 850 Evo, 840 Evo, WD SN750, ADATA S511
HDD
IronWolf Pro
Gehäuse
Corsair Carbide Series 678C
Netzteil
Fractal Design Ion+ Platinum Series 660W
Keyboard
Logitech Illuminated K740
Mouse
Mionix Naos 7000
Betriebssystem
Kubuntu
Webbrowser
Firefox

Digi-Quick

Enthusiast
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
6.529
IS = Image Stabilizer und wird von Canon in der Objektivbezeichnung verwendet
Die "gleiche" Funktion heist bei Nikon dann VR (Vibration Reduction)

Bei Sigma Objektiven steht dann OS in der Objektivbezeichnung (Optischer Stabilisator)
Tamron Objektive haben dann das Kürzel VC für Vibration Compensation
 

B.XP

Urgestein
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
6.747
Ort
Bayern
Ich würde mal das EF-S 55-250 IS STM setzen, das ist das einzige günstige Tele-Objektiv was man wirklich ohne groß nachdenken empfehlen kann. Welchen Body man dazu nimmt ist fast schon egal. Hier wird man sich eher nach dem Gebrauchtmarkt richten müssen, ob das jetzt eine 550D, eine 600D ... etc. wird ist erstmal schnuppe. Die Kameras bedienen sich fast identisch und meistens ist noch ein Standardobjektiv mit dabei.
 

SystemX

Enthusiast
Mitglied seit
02.09.2010
Beiträge
7.248
Ort
Bergisch Gladbach
System
Desktop System
TerrorX
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Core i7 4770K
Mainboard
Gigabyte H81M-D2V
Kühler
EKL Alpenföhn Brocken
Speicher
2x 8GB Kingston DDR3L
Grafikprozessor
AMD Radeon HD7950
Display
3x Benq G2222HDL
SSD
Samsung 840 Evo 250GB
HDD
Samsung ST1000DM003 1TB
Opt. Laufwerk
LG GH24NS95
Soundkarte
Onboard
Gehäuse
Cooler Master Silencio 550
Netzteil
Be Queit! Pure Power 10CM 400W
Keyboard
Speedlink LUCIDIS Comfort
Mouse
Logitech G400s
Betriebssystem
Windows 10 Pro x64
Webbrowser
Mozilla Firefox
Internet
▼ 117,6 ▲ 42,5
Ansonsten eine EOS 1100D sind günstig zu bekommen.
 

flxmmr

Experte
Mitglied seit
15.01.2015
Beiträge
3.545
vllt. für unter 100€. Iwann kann man aber dann auch wirklich spiegellose ohne EVF nehmen, die dürften nicht sooo viel schlechter sein...
 

Moo Rhy

(:ᘌꇤ⁐ꃳ~
Mitglied seit
07.08.2008
Beiträge
8.162
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 5 1600
Mainboard
Gigabyte AB350N-Gamining WIFI-CF
Kühler
Thermalright Silver Arrow ITX-R
Speicher
Corsair CMR16GX4M2C3000C15, 16 GB, 3000 MHz
Grafikprozessor
EVGA GTX 1070 FTW Gaming ACX 3.0
Display
Dell 2518D
SSD
Samsung SSD 960 EVO 250GB
HDD
2x Western Digital WD80EFZX 8TB
Opt. Laufwerk
HLDS GTC0N
Gehäuse
Lian Li PC-Q36WX
Netzteil
Corsair RM650X
Keyboard
Corsair K90
Mouse
Logitech G502 SE
Internet
▼ 50 ▲ 10
Man sollte halt auch schauen, dass ein vernünftiger Autofokus drin ist. Das ist bei den günstigen DSLMs und auch bei den älteren vierstelligen Canons sicherlich schwierig.
 

MrWahoo

Redakteur Motivator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
22.715
System
Desktop System
Desktop
Laptop
Thinkpad E480
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 7 3700X
Mainboard
Gigabyte B550 Aorus Master
Kühler
bequiet SilentLoop 360
Speicher
32 GB Crucial Ballistix DDR4-3200
Grafikprozessor
PowerColor RX 5500XT
Display
Viewsonic VP2768
SSD
Corsair MP600, Samsung 970 Pro, 970 Evo, 850 Evo, 840 Evo, WD SN750, ADATA S511
HDD
IronWolf Pro
Gehäuse
Corsair Carbide Series 678C
Netzteil
Fractal Design Ion+ Platinum Series 660W
Keyboard
Logitech Illuminated K740
Mouse
Mionix Naos 7000
Betriebssystem
Kubuntu
Webbrowser
Firefox
vllt. für unter 100€. Iwann kann man aber dann auch wirklich spiegellose ohne EVF nehmen, die dürften nicht sooo viel schlechter sein...
Berechtigter Einwand mit den EVIL/DSLM, aber ich glaube, wenn es im günstigsten Bereich bleiben soll, sind die alten Mittelklasse-DSLRs einfach die bessere Wahl. Schon vom AF und den Objektiven her. Die DSLM/EVIL-Lösungen sehe ich erst bei höheren Preisregionen gleichauf und/oder besser.
 

christkies

Enthusiast
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
1.027
Ort
Nürnberg
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel i5 10400F
Mainboard
Gigabyte Z490M Gaming X
Kühler
BeQuiet Dark Rock 4
Speicher
Patriot 2x8GB DDR4-3400
Grafikprozessor
Palit Jetstream GTX 1070 8GB
Display
Acer Predator XR341CK
SSD
Addlink S70 512GB, Samsung 850evo 1TB
Opt. Laufwerk
LG Bluray
Gehäuse
Coolermaster Silencio S400
Netzteil
Bequiet Purepower 11 CM 600W
Betriebssystem
Windows 10
Panasonic G5 Body gibt es recht günstig. (ca. 80EUR)
MFT ist nicht so riesig und dürfte besser bedienbar sein für kleinere Hände. Außerdem sind die Teles recht kompakt.
Bleibt also über 250EUR Budget übrig für ein Tele.

Pana 45-175 ca 200EUR
Pana 45-200 ca 170EUR
Pana 100-300 ca 300 - 400EUR
Olympus 75-300 ca 300EUR

Selber habe ich das 45-175 (mit Motorzoom auch schön zum filmen) und das ist wirklich ziemlich kompakt
Beispielbilder:
Flickr: The Panasonic LUMIX G X VARIO PZ 45-175mm/F4.0-5.6 Pool

Klar, besonders lichtstark sind die Sachen nicht, aber anschauen schadet ja nicht
 
Oben Unten