Disney+: Schritte gegen Account-Sharing ab Sommer

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
112.697
Disney-CEO Bob Iger hat durchblicken lassen, dass Disney+ ab Juni 2024 entschiedener gegen das gemeinsame Nutzen von Accounts vorgehen wird. Ziel ist demnach, diese Praxis auf der Streamingplattform zu unterbinden. In einem Interview mit CNBC verriet Iger, dass Disney zunächst nur in ausgewählten Ländern und Märkten entsprechende Maßnahmen ergreifen werde, bevor diese bis September auf alle Abonnenten des Dienstes ausgeweitet werden sollen.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
1712313076702.png


Dieses Bild beschreibt die Situation besser, als 1000 Worte :-)

Vor 15 Jahren hatte ich alles von hoher See bezogen, damals noch mit Rapidshare. Ist längst verjährt, also kann ich auch drüber sprechen. Mit Netflix war das irgendwann nicht mehr nötig und Prime kam dann irgendwann noch mehr oder weniger automatisch dazu. Aber seit den ganzen 2022+ Preiserhöhungen sind alle Abos gekündigt.
 
Mache ich auch nicht mehr mit. Jeder denkt wieder er muss sein eigenes Süppchen kochen und nun stehen wir wieder da wie kurz vor Anfang der Streamingzeit.
 
Mache ich auch nicht mehr mit. Jeder denkt wieder er muss sein eigenes Süppchen kochen und nun stehen wir wieder da wie kurz vor Anfang der Streamingzeit.
Nur mit höheren preisen und onlinecontent (geo blocking) ach ja miese downgesampelte qualität und ruckelorgien hier und da.
 
mein disney über telekom wird bald auch gekündigt.

die wollen es so, sie kriegen es
 
Disney+? Wasn das? Kann man das essen?

Mal ehrlich, es gibt wohl kaum einen anderen Streamingdienst, der uninteressanter ist, als Disney+. Sofern man keine Kinder hat oder kein völlig verblendeter Star Wars Fan ist, bringt einem dieses Angebot doch gar nichts. Da kommt nur immer mehr woker Blödscheiss online.
 
Im Sommer läuft mein Disney aus und dann wars das auch damit.
Ist wirklich die uninteressanteste Platform.
 
Ich schau das alles nicht :d... ich lass mir doch nicht in die Seele scheißen :d...

YT Premium zahl ich (leider), auch schon sauteuer. Zahl aber nen Familyaccount wo ein paar was davon haben. Ich verwens so gern beim Fahren über längere Strecken, Hörbücher (also "freiwillig" eingelesene) und so Zeug.
Am PC hab ich ja Ublock... aber unterwegs.. meh.
 
Netzflix hat es Vorgemacht also war das doch klar das bald mehr nachziehen werden.
 
Spannend. Bei nem Kumpel war bis vor 2 Jahren fast die ganze Familie in den USA. Killerweiler alle wieder hier in 4 getrennten Haushalten - alle benutzen denselben US Account der auch mit US Konto bezahlt wird. Bisher kam noch nix von Netflix.
 
Ach sollen sie, dann kommt es auch weg, ich teil es nur mit meiner Schwester und schau eh maximal 1x die Woche rein nur um zu sehen das doch nichts neues kommt.
Die neuen Filme bringen sie lieber auf Amazon statt auf ihrem eigenen Portal.. =)
 
Seit Jahren nutzen wir Netflix über nen UK Account von der Schwester meiner Frau.
Bis jetzt keine Probleme.
 
Was fällt denen auch ein, bezahlt werden zu wollen. Das grenzt ja an Wegelagerei!
 
Jetzt fehlt noch einer der schreibt „Ihr sagt ja immer, dass ihr kündigen werdet und tut es ja doch nicht!“ (Als ob es immer dieselben Personen wären.)
Dann hätten wir alle Meinungen zum Thema durch.
Wer möchte? 😁
 
Zuletzt bearbeitet:
Letzten Monat habe ich mein disney+ premium zum Glück nochmal für 24€ pro Jahr über die türkei verlängert, von Account Sharing halte ich aber sowieso eh nichts von daher ist mir das ganze relativ egal.

Ob ich mir den Stress mit dem Piratenhut wirklich noch mal gebe weiß ich nicht, ist mir mit downloaden, auf den nas ziehen, kodi Datenbank pflegen und co dann doch zu viel Arbeit, da behalte ich lieber 1-2 Dienste dauerhaft und buche andere je nach Bedarf für 1-2 Monate hinzu wenn was interessantes erscheint
 
Letzten Monat habe ich mein disney+ premium zum Glück nochmal für 24€ pro Jahr über die türkei verlängert, von Account Sharing halte ich aber sowieso eh nichts von daher ist mir das ganze relativ egal.

Ob ich mir den Stress mit dem Piratenhut wirklich noch mal gebe weiß ich nicht, ist mir mit downloaden, auf den nas ziehen, kodi Datenbank pflegen und co dann doch zu viel Arbeit, da behalte ich lieber 1-2 Dienste dauerhaft und buche andere je nach Bedarf für 1-2 Monate hinzu wenn was interessantes erscheint
Ich hab mit der Lebensgefährtin entschieden lieber zu warten und im Urlaub/verlängertes Wochenende oder bei Feiertagen kurzfr. ein Monat oder über einen fake Account (Testzeitraum) Serien am Stück zu schauen.
 
Bessere Hälfte schaut auch noch eine Serie auf Disney+ zu Ende dann wird das gekündigt. Leider haben wir das Jahres Abo was gerade im März verlängert wurde.

Netflix wurde schon gekündigt, Amazon Prime behält man halt wegen den Paketen. Aber keinen Cent extra gibt es für die werbefreie Nummer da.

Sport Abos habe ich sowieso noch nie gebucht und Sky wird es auch nie geben hier im Haus. Youtube wird halt mit entsprechenden zum Glück noch funktionierenden (danke Forum) Werbeblockern geschaut.

FY Streamingdienste, alle!

Ich denke das Thema "Festplattensharing" wird wieder in Mode kommen... oder halt USB Stick Sharing, haben ja inzwischen ordentlich Platz. :fresse:
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Letzten Monat habe ich mein disney+ premium zum Glück nochmal für 24€ pro Jahr über die türkei verlängert, von Account Sharing halte ich aber sowieso eh nichts von daher ist mir das ganze relativ egal.
Wenn Du da nicht Deinen Erstwohnsitz hast ist das genau so illegal wie gleich auf hohe See zu gehen.
 
Wenn Du da nicht Deinen Erstwohnsitz hast ist das genau so illegal wie gleich auf hohe See zu gehen.
Naja eigentlich nicht, es ist auch nicht illegal sich einen Computer oder eine Textilie in einem Drittland für knapp die Hälfte zu kaufen.

Das Thema hatten wir schon mit eingeschränkter Hersteller Garantie. Hast du eine Barzahlung beim Fachgeschäft kann dir der Hersteller nicht das Gegenteil beweisen das du nicht rechtmäßiger Erstkäufer bist.
Wurdest du von XYZ Beschenkt muss er die Garantie anfordern, sonst lehnt das der Hersteller ab weil die Kartenzahlung bzw. Rechnung einen anderen Namen hat.

Das ist wie mit gekaufter Software, wo steht außen ersichtlich das diese nur im gekauften Land genutzt werden darf?
Nirgendwo, das steht möglicherweise in den AGB die man leider erst beim Installieren vorgehalten bekommt. Zumindest aus deutscher Rechtslage ist es okay.

Bei vielen wird das über Gutscheinkarten gemacht. Das ist nicht verboten, nur umstritten.
Wenn du im Ausland ohne festen Wohnsitz bist und du musst was angeben können, habe ich mal gelernt wäre der Wohnsitz deiner Unterkunft z. B Hotel im Urlaub legitim oder eine Deutsche Botschaft/Konsulat.
Wäre verboten das als Permanenten oder niedergelassenen Wohnsitz anzugeben oder dich als XY Staatsbürger auszugeben.
 
Darum geht es doch gar nicht. Schön am Thema vorbei, beide. Aber egal, wollte hier keine Diskussion losbrechen, bin selbst da auch nicht ganz sauber und das bereitet mir keine schlaflosen Nächte. Aber pille, Dein Geschwurbel ist sowieso der Hit, wie üblich. Wird Dir die Rächer der Enterbten Nummer nicht irgendwann langweilig? Ganz genau, Firmen dürfen das legal, Du darfst es nicht. Was Du hingegen für moralisch richtig hältst interessiert keine Sau.
 
Das Beispiel mit niedrigem Lohnniveau in den Entwicklungsländern ist halt wirklich schlecht, da auch die Konsumenten davon profitieren, aber wenn man es auf die Steuerflucht internationaler Konzerne nach Irland oder Ähnliches bezieht, dann passt das Bild besser.
 
Mal ehrlich, es gibt wohl kaum einen anderen Streamingdienst, der uninteressanter ist, als Disney+. Sofern man keine Kinder hat oder kein völlig verblendeter Star Wars Fan ist, bringt einem dieses Angebot doch gar nichts.
  • Star Wars
  • Simpsons
  • Futurama
  • Doctor Who
  • usw
Schließ nicht von dir auf andere, Disney+ ist der eine Streamingdienst den ich behalten habe.
Da kommt nur immer mehr woker Blödscheiss online.
Ich weiß zwar nicht was Blödscheiss "wach" (im Sinne von aufmerksam) für soziale Missstände und Ungleichbehandlungen macht, aber vielleicht sollte ich da mal reinschaun.
 
Wenn Du da nicht Deinen Erstwohnsitz hast ist das genau so illegal wie gleich auf hohe See zu gehen.
Sorry das ist absoluter Blödsinn. Es hat schon einen Grund, warum es auf Seiten wie mydealz Anleitungen gibt, wie man sich ausländische Accounts erstellt. Weil sowas eben nicht „illegal“ ist vom Gesetzgeber her.

Wenn ich mir via VPN einen türkischen Account zulege für Netflix, Disney und Co, dann können diese Unternehmen natürlich den Account sperren wenn sie es herausfinden, weil man gegen deren AGBs verstößt.
Ist Anfang des Jahres übrigens bei sehr sehr vielen Netflix Usern passiert, gab dazu viele Posts auf myDealz

Wenn ich beim zweiten erwischt werde (hohe See), flattert eventuell ein Brief von einer Kanzlei in den Briefkasten, weil man wirklich etwas „illegales“ gemacht hat. Beim ersteren trifft das in keinster weise zu und ist null vergleichbar
 
Zuletzt bearbeitet:
Sorry das ist absoluter Blödsinn. Es hat schon einen Grund, warum es auf Seiten wie mydealz Anleitungen gibt, wie man sich ausländische Accounts erstellt. Weil sowas eben nicht „illegal“ ist vom Gesetzgeber her.

Wenn ich mir via VPN einen türkischen Account zulege für Netflix, Disney und Co, dann können diese Unternehmen natürlich den Account sperren wenn sie es herausfinden, weil man gegen deren AGBs verstößt.
Ist Anfang des Jahres übrigens bei sehr sehr vielen Netflix Usern passiert, gab dazu viele Posts auf myDealz

Wenn ich beim zweiten erwischt werde (hohe See), flattert eventuell ein Brief von einer Kanzlei in den Briefkasten, weil man wirklich etwas „illegales“ gemacht hat. Beim ersteren trifft das in keinster weise zu und ist null vergleichbar
So kann man das sagen, der Anbieter hat ja Vertragsfreiheit.
Die kann er nutzen und zu sagen deine Aktivität gefällt mir nicht, ich beende meine Vertragsbindung zu dir und möchte mit dir keinen Vertrag mehr eingehen.

Beim anderen Fall gibt es juristische Konsequenzen.
 
Ich weiß zwar nicht was Blödscheiss "wach" (im Sinne von aufmerksam) für soziale Missstände und Ungleichbehandlungen macht, aber vielleicht sollte ich da mal reinschaun.
Dann tu das mal. Wirst merken, dass das dümmliche Reinpressen von woker Ideologie die Filme und Serien nicht besser macht, wenn dabei Story und Charakterentwicklung auf der Strecke bleiben.
Sollte bei den diversen Star Wars Produktionen der letzten Jahre ja bereits deutlich geworden sein.
 
Habe Disney+ auch gekündigt. Ist Ende März ausgelaufen. Wir hatten auch ein "Sharing" und zwar so, dass ich Freunden meine Zugangsdaten unentgeltlich gegeben hatte, damit ihre Kinder ab und an mal was schauen konnten. Aber wenn man da jetzt Probleme kriegt, dann halt nicht mehr.

Wenn ich mal irgendwo was sehen will, dann buche ich halt 1 Monat, schaue das und dann ist wieder schluss.
 
Also Mando, Ahsoka sowie Andor waren allesamt sehr gut, the acolyte sieht bisher auch sehr interessant aus. Dazu wie schon von @Hadan_P gesagt simpsons, futurama, doctor who, modern Family, american horror story, die animierten spider-man, avengers und x-men serien, the bear, marvel what if, atlanta, sam ein sachse, elementals usw.
Marvel hat zwar an Qualität eingebüßt aber so schlimm wie alle tun finde ich das meiste davon auch nicht.

Also für mich wäre disney auch der einzige dienst welchen ich zum normalen preis dauerhaft abonnieren würde wenn dinsey jetzt mein türkisches abo beenden würde.

Im gegensatz zu anderen stört mich die "wokeness" kein stück, für mich ist vielfalt etwas positives und eine produktion ist wenn überhaupt schlecht weil sie nicht gut geschrieben/produziert ist und nicht weil farbige schauspieler mitspielen oder themen wie rassismus und soziale ungerechtigkeit behandelt werden.
 
ist mir mit downloaden, auf den nas ziehen, kodi Datenbank pflegen und co dann doch zu viel Arbeit

Das war vor zwanzig Jahren vielleicht so. Heute ist es komfortabler als jeder Streamingdienst/Mediathek und die Quali ist auch viel besser. Außerdem bekommt man alles, selbst Sachen die es garnicht (mehr) gibt.
 
Das war vor zwanzig Jahren vielleicht so. Heute ist es komfortabler als jeder Streamingdienst/Mediathek und die Quali ist auch viel besser. Außerdem bekommt man alles, selbst Sachen die es garnicht (mehr) gibt.
Meinst du die FireTV Sticks mit angepassten Kodi? Einige Arbeitskollegen haben diese im Einsatz und die Qualität lässt meiner Meinung nach eher zu wünschen übrig, aber ja komfortabel ist es schon.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh