Aktuelles

Diskussion: Vor-und Nachteile des ständigen "Erreichbar-Seins"

chrisjee

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
16.12.2010
Beiträge
146
Ort
Erndtebrück
Hallo zusammen,

ich muss für die Schule ein selbst ausgewähltes Thema diskutieren und vorstellen.
Es geht darum Argumente zu finden, ob die Ständige Erreichbarkeit eines Menschen in
der heutigen Zeit durch Smartphones, Internet, Social Media, etc. sinnvoll ist.

Was bringt diese für Vorteile, Nachteile und sogar mögliche Gefahren.
Wie sieht es mit Datensicherheit etc. aus?

Ich habe hierzu schon ein paar Sachen erarbeitet, wollte jetzt mal eure Meinung hören.

Also legt los :)

mfg
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

kris9k

Neuling
Mitglied seit
09.10.2012
Beiträge
75
Naja wenn sinnvoll genutzt von jedem sehe ich da kaum nachteile. Natürlich kann dieser ständige erreichbarkeits wahn nerven aber das kann man ja selber handlen... einfach alles abdrehen, tut gar nicht weh... ;)
 

FLiNTx

Enthusiast
Mitglied seit
18.06.2001
Beiträge
1.460
Ort
Hessen
Naja wenn sinnvoll genutzt von jedem sehe ich da kaum nachteile. Natürlich kann dieser ständige erreichbarkeits wahn nerven aber das kann man ja selber handlen... einfach alles abdrehen, tut gar nicht weh... ;)

Das ist zu einfach gedacht... an vielen Stellen erwartet man mittlerweile von dir eine ständige Erreichbarkeit - nicht nur beruflich, sondern auch und vor allem privat...

An vielen Stellen ist es so, dass dein Umfeld schlicht davon aus geht, dass eMails am gleichen - spätestens jedoch am nächsten Tag beantwortet werden, hast du innerhalb von 30 Minuten nicht auf ne SMS reagiert, wirst du schon schief angesehen...
WhatsApp und Co treiben das auf die Spitze - Sofortige und immer währende Verfügbarkeit...

Setz dich mal in ein Cafe und beobachte das - Piepst das Handy, unterbrechen mindestens 50% sofort das Gespräch mit ihrem Gegenüber, um nachzusehen...

Wohl dem, der es schafft, sich hier auszuklinken... Viele schaffen das nicht, aus der - teils berechtigten - Angst, sozial abgehängt zu werden...
 

teqqy

Experte
Mitglied seit
30.07.2012
Beiträge
1.158
Ort
Rheinhessen
Das was man erwartet und und was man selbst leistet sind zum Glück zwei verschiedene Dinge. Ich arbeite im IT Support einer kleinen mittelständischen Firma und habe ein Diensthandy mit entsprechendem Email-Push. Unser Monitoringsystem verschickt bei verschiedenen Dingen natürlich eine Email under XMPP Nachricht.

Da ich dieses Handy auch privat im vollen Umfang nutzen darf habe ich es zu 95 % auch immer mit. Wenn entsprechende XMPP Nachrichten eintreffen lese ich diese (kritischen Dienste), alles andere kann bis Montag oder zum nächsten Arbeitstag warten. Ich wurde schon gefragt, warum ich nicht schneller auf irgendwelche belanglosen Fragen sofort reagiere und erwiederte damit, dass, wenn man 24/7 Erreichbarkeit haben möchte, mich auch bitte 24/7 bezahlen soll. Danach war das Thema erledigt.

Im Privaten Umfeld erlebe ich es auch immer wieder, dass Leute komisch gucken wenn man nicht binnen Sekunden auf WhatsApp, Facebook oder ähnliches Antwortet. Ich tue das, wenn ich dazu Lust habe.

Natürlich könnte ich jetzt sagen, dass ich die ganze mobile Kommunikation nicht brauche, aber sind wir mal ehrlich: Man gewöhnt sich sehr schnell daran und möchte es meist nicht missen. Wie anfangs schon gesagt, man muss es mit sich machen lassen. Wenn es wirklich, wirklich wichtig ist rufen die Leute an. Wenn nicht, ist es nicht wichtig.
 

0711

Enthusiast
Mitglied seit
19.01.2007
Beiträge
6.806
Im Beruf
Vorteile:
- Ständig auf dem laufenden
-> kein Urlaubsloch nach dem Urlaub
- Kann Kollegen helfen
- Betriebsunterberchungen vermeiden
- teils unentgeltlich mehrarbeit durch den mitarbeiter (sind ja nur 5 min, da schreib ich kein zeitausgleich oder sonst ein bürokraten quatsch)

Nachteile
- Generell zusätzliche "Belastung"
- Gefahr mangelnder Erholungszeit
-> Burnout im extrem
- Gefahr des Datenverlusts (für das Unternehmen)
- Gefahr des brechens des Datenschutzes (durch das Unternehmen gegenüber dem Mitarbeiter - sowas wie "Personentracking")
-> ist zwar gesetzlich geregelt aber wenns niemand nachprüft?


Privat
Vorteile
- Kontakte können leichter gehalten werden
- Man kann selbst schneller hilfe einholen/geben
- Vermeiden unnötiger Kosten (Preisvergleichzugriff jederzeit z.B. )

Nachteile
- Zwischenmenschliche Kontakte können leiden (siehe obiges beispiel irgendeine nachricht -> direktes gespräch wird unterbrochen)
-> Oder wie hat man früher in unbekannter umgebung den weg gefunden? Man frägt jemand, was macht man heut, klotzt auf sein schminkspiegel...
-> Sozialkompetenzabbau
- Too much information
- Ungewollt können informationen für dritte verfügbar sein (einfaches beispiel, koordinaten in bilddateien)


Es ist natürlich immer abhängig davon wie jeder persönlich damit umgeht, das beispiel mit den spätestens 30 min später muss eine "nachricht" beantwortet sein sonst ist man der depp kenne ich zwar auch halte ich aber schon für leicht krankhaftes verhalten, auch wenn man sieht wies manchmal in cafes aussieht, da hocken 4 leute am tisch und 3 tippen auf ihren smartphones rum.....eben sozialkompetenz, es ist nichts was mich ernsthaft stört aber ich finde das verhalten befremdlich. Trotzdem haben für mich privat die vorteile klar die überhand ("bin grad in der stadt, lass was machen",shoppen,wegfindung/sehenswürdigkeiten/was mögen andere hier etc pp).

Im Beruf sehe ich primär erst mal vorteile für den arbeitgeber und kaum für den arbeitnehmer, gerade hier ist aber auch die frage wie der arbeitgeber damit umgeht/abverlangt (hält sich an gesetzliche regelungen etc pp) und wie es der arbeitnehmer handhabt. Mobile zugriffe sind seitens des arbeitgebers aber eine vertrauensbekundung gegenüber des arbeitnehmers, innerhalb der firma kann eine firma leicht entsprechende richtlinien und vorsorgen treffen damit es zu keinem datenleck kommt aber "ausser haus" ist das schon bedeutend schwieriger. Allerdings kann der Arbeitgeber eben auch die möglichen daten missbrauchen (was macht der arbeitnehmer, wo bewegt er sich auf dienstreise oder schlimmstenfalls auch privat etc pp)
 

LuckY_1988

Enthusiast
Mitglied seit
31.10.2007
Beiträge
1.537
Ort
Hamburg
Als Nachteil finde ich auch, dass man durch (je nach Einstellung eines Profils) jeder lesen kann was man gerade macht.. Zum Beispiel "es ist so schön im urlaub.. " und schon weiß jeder, dass man nicht zu hause ist und kann sich dort gemütlich umschauen :)
das ist so für mich der worst case :d
 
Oben Unten