[Kaufberatung] Die letzte Aufrüstung für AM4 - CPU und RAM

M3ph15t

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
07.12.2006
Beiträge
5.687
Ort
Dußlingen
Guten Morgen zusammen,

Mein AM4 System soll sein letztes Update bekommen, um damit (hoffentlich) den Zeitraum bis AM6 zu überbrücken.

Aktuelles System wie folgt:
Ryzen 7 5700G @ 4,5Ghz All-Core OC
32GB G.Skill Aegis 2x 16GB DDR4-3200, 16-18-18-38-56-1T
ASUS TUF Gaming B550-Plus II Wi-Fi
Asrock Phantom OC 7900XTX
BeQuiet Pure Power 12M 1200W

Anwendungsbereiche:
Hauptsächlich Gaming (zuletzt Alan Wake 2, Cyberpunk 2077), aber auch Bildbearbeitung (Lightroom und Photoshop RAW Entwicklung)

Mein Plan war, die CPU ein letztes Mal aufzurüsten. Hier schwanke ich stark zwischen dem 5800X3D (weil er wohl bestens für Gaming geeignet sein soll) und dem 5900X (mehr Kerne=besser? :d)
Zusätzlich soll der RAM von den "sparsamen" 3200er Riegeln auf 3600er Riegel erhöht werden (sofern sich hier überhaupt ein Leistungssprung erwarten lässt). Hier ziehe ich den Mushkin Redline 3600 (16-19-19-39) oder den G.Skill Trident Z 3600 (16-19-19-39) in Betracht. Ich hatte auch kurzzeitig 4000er Riegel in Betracht gezogen, aber auch hier wieder die Frage wie viel das im real-Life Szenario bringt.

Beim RAM ist RGB nicht wichtig, aber nett, wenn es dabei wäre. Hier wäre Asus Aura für die Ansteuerung nötig.
Alternative Vorschläge sind natürlich auch gern gesehen :)

Danke euch schon jetzt für eure Antworten :)
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Lies mal über den PCGH Artikel zur RAM Skalierung drüber.
Beim 5800X3D bringt dir der Upgrade von DDR4-3200 auf DDR4-3800 in etwa ~1 bis 2% Mehrleistung.
Würde das daher auf keinen Fall angreifen, das ist verbranntes Geld auch wenn es nur um 100€ geht.

WENN du das Gefühl hast zu wenig RAM zu haben kannst auf 64GB gehen, wobei ich das angesichts der bestehenden 32GB auch bezweifle.
Investiere das Geld lieber in eine weitere M.2 SSD oder sowas, da hast du mehr Nutzen von.
 
Also das RAM Upgrade finde ich vernachlässigbar, ne neue CPU würde richtig was bringen, aber du musst wissen, was dir wichtiger ist spielen oder arbeiten und dann entscheiden ob der 5800x3D oder 5900X.

In was für einer Auflösung spielst du denn? Je nachdem bremst der 5700G schon ordentlich bei der fetten Graka.
 
die auflösung ist wumpe. entweder ihn stört das cpu limit oder nicht. ^^

wenn dann wäre die frage, stört denn das cpu limit?

ram macht keinen sinn nochmal geld auszugeben. wenn dann musst du schon ins Tuning einsteigen damit sich das auszahlt und das ist nichts für den 0815 zocker.
 
Einfach nur auf den 5800X3D wechseln und feuerfrei. (Vorher Bios update machen)
Der Rest passt soweit. 3200er Riegel @CL16 reichen völlig aus, wenn das Geld locker ist und wegen dem Gefühl das beste rausgeholt zu haben dann 3600 CL16 @32GB.

Ob du damit bis AM6 überbrücken kannst wird leider keiner vorausschauen können.
Mehr Kerne bringt aktuell nur in spezifischen Games was wie Rundenstrategie 4X Simulationen/Strategien etc.
8Kerne/16Threads ist aktuell so das Optimum mit etwas puffer. Im Schnitt werden eher 10-12 Threads ausgelastet.

Mittelfristig/langfristig wird beim 5800X3D einfach nur die IPC/Taktrate etwas bremsen, wenn überhaupt.
Ab WQHD und höher wird die GPU aktuell eher bremsen.

Hier kann man sich mal ein interessanten vergleich dazu anschauen.

Nimm die Werte vom 7800X3D und zieh ca -20% Spitzen FPS/max FPS ab, damit kannst du in etwa schätzen was der 5800X3D zu erwarten hat.
 
Lies mal über den PCGH Artikel zur RAM Skalierung drüber.
Beim 5800X3D bringt dir der Upgrade von DDR4-3200 auf DDR4-3800 in etwa ~1 bis 2% Mehrleistung.
Würde das daher auf keinen Fall angreifen, das ist verbranntes Geld auch wenn es nur um 100€ geht.

WENN du das Gefühl hast zu wenig RAM zu haben kannst auf 64GB gehen, wobei ich das angesichts der bestehenden 32GB auch bezweifle.
Investiere das Geld lieber in eine weitere M.2 SSD oder sowas, da hast du mehr Nutzen von.
Da lese ich mich gern ein, mein Wissen ist leider recht eingerostet, zumeist auf dem Stand von DDR-1 :d
Okay, dann nehm ich das Geld lieber für was anderes, eventuell ein Upgrade auf 64GB RAM in Zukunft, falls notwendig ;)
M2 Plätze habe ich nur 2 und die sind leider schon voll :(
Also das RAM Upgrade finde ich vernachlässigbar, ne neue CPU würde richtig was bringen, aber du musst wissen, was dir wichtiger ist spielen oder arbeiten und dann entscheiden ob der 5800x3D oder 5900X.

In was für einer Auflösung spielst du denn? Je nachdem bremst der 5700G schon ordentlich bei der fetten Graka.

Gespielt wird in 4K (3840X2160 auf 27"), Auslastung der Grafikkarte ist momentan auf 98-100%, daher "glaube" ich das da kein CPU Bottleneck vorhanden ist :d
Es geht mir allerdings ein wenig um Zukunftssicherheit, soweit man sowas überhaupt planen kann.

Mein vorheriges System war ein bis ans Limit geprügelter FX8120 mit 32GB RAM, das System habe ich verlassen, weil mir da das Alter deutlich gezeigt worden ist (Uncharted ließ sich wegen fehlender Unterstützung eines Befehlssatzes nicht starten)
 
Es geht mir allerdings ein wenig um Zukunftssicherheit, soweit man sowas überhaupt planen kann.
die gibt es nicht und es macht aus meiner sicht auch keinen sinn geld für was auszugeben wovon man keinen nutzen hat... es sei denn man hat lust zum basteln.
 
gibts es spiele in denen du aktuell zu wenig fps hast und wo genau in diesem moment die graka nicht auf 95-99% steht?

das wäre dann ein cpu limit und nur da würde eine neue cpu helfen.

ansonsten gar nicht
 
ram macht keinen sinn nochmal geld auszugeben. wenn dann musst du schon ins Tuning einsteigen damit sich das auszahlt und das ist nichts für den 0815 zocker.

Würde mich ehrlicherweise nicht stören ins RAM OC einzusteigen, sofern sich das leistungstechnisch irgendwo in der Praxis bemerkbar macht. Die Zeiten in denen der Bench Score immer höher sein musste sind bei mir vorbei 😅
gibts es spiele in denen du aktuell zu wenig fps hast und wo genau in diesem moment die graka nicht auf 95-99% steht?

das wäre dann ein cpu limit und nur da würde eine neue cpu helfen.

ansonsten gar nicht

In Cyberpunk sind's ohne Raytracing/Pathtracing momentan so um die 80-100, ehrlicherweise hatte ich da deutlich mehr erwartet mit der 7900 XTX.
Oder ist meine Erwartungshaltung bei 4k da einfach zu hoch?
 
Oder ist meine Erwartungshaltung bei 4k da einfach zu hoch?
ich vermute es mal, 4k bringt eine karte gerade in so einem spiel schnell an die grenzen.
wobei es zu dem spiel doch genug tests gibt wo du sehen kannst, was du da von einer 7900xtx erwarten kannst.
 
mit welchen settings genau? native 4k? alles ultra außer RT ?

in dem baum an settings gibts z.b. die reflektionen und noch eine einstellung, die auf der höchsten stufe unverhältnismäßig viel performance fressen.

die 80-100 sind die auslastung oder die fps?
 
Zuletzt bearbeitet:
mit welchen settings genau? native 4k? alles ultra außer RT ?

in dem baum an settings gibts z.b. die reflektionen und noch eine einstellung, die auf der höchsten stufe unverhältnismäßig viel performance fressen.
Alles auf Maximum, Raytracing komplett aus. Keinerlei Upscaling, Adrenalin auf Standard.
Eventuell könnte ich hier noch was im Treiber optimieren, mehr als den OC Bereich hab ich bisher nicht ausgereizt.
 
Dann halte ich 80 bis 100fps sofern du fps gemeint hast für relativ passend.

Setz mal alles von ultra auf high oder sehr hoch runter. Und probier fsr quality

Funktioniert Fluid motion? Geht das übern Treiber?
 
5800X3D kannst du machen, dass ist für Gaming das beste für AM4.

Zumindest aber verbessert es auch die 1% lows, selbst in 4K. Du wirst definitiv merken das es glatter laufen wird auch bei etwas weniger FPS.

Aber die Glaskugel kann ich dir nicht geben, wenn du aber bisher mit dem FX einigermaßen zufrieden warst, wirst du mit dem 5800X3D definitiv die nächsten 5 Jahre weniger Sorgen haben.
Du wirst aber wie bei deinem alten in Kauf nehmen müssen das Games noch laufen werden aber nicht mehr ganz Zeitgemäß mit high FPS.

Da du hier 4K verwendest wird die Grafikkarte erstmal einschließlich der nächsten Generation mehr ins Schwitzen kommen.
Technisch schafft der 5800X3D locker die 120FPS oder mehr.
 
wenn die 1% lows aber bereits von der gpu sind, bringt die schnellere cpu auch nix^^

sein 5700g schafft ja auch mehr, er hängt aber im gpu limit.

einfach mal die auflösung auf 720p und schauen was an fps rumkommt
 
wenn die 1% lows aber bereits von der gpu sind, bringt die schnellere cpu auch nix^^

sein 5700g schafft ja auch mehr, er hängt aber im gpu limit.

einfach mal die auflösung auf 720p und schauen was an fps rumkommt
Die 5700G ist ne Gurken CPU die leider sogar etwas langsamer als ein normaler 5700X ist , dank der GPU ist der cache kleiner.
Ja sie reicht locker für gängiges 60-100FPS Gaming aus. Ist aber jenseits von zukunftsorientiert.

Eigentlich müsste man ihm empfehlen die so lange zu nutzen bis er merkt es ist etwas zu langsam. Leistung auf Vorrat zu kaufen ist in der IT immer eher ungünstig.
Neuartige Entwicklungen auch bei der CPU mit Maschinellem lernen und KI könnten nochmal die Leistung in 2 Jahren annähernd verdoppeln.

Man hat ja alleine schon am X3D gesehen wie schnell man einen Performance Schub generieren konnte.

Mit einem Upgrade auf den 5800X3D müsste er sich definitiv die nächsten 2-3 Jahre keine Gedanken machen.
 
nd dem 5900X (mehr Kerne=besser?
5700 g war die falsche Wahl. Vielleicht ging es damals ums Geld, aber normaler 5700x hat 32 mb L3 Cache, der mit g nur 16. 5900x klar die bessere Wahl, erst recht, wenn dein Monitor nur 60 Hz hat. Da kann der 5800X3D noch so sehr performen, wenn die Leistung nicht gebraucht wird, dann ist es rausgeschmissenes Geld. Beim Rendern bringt dir der X3D nicht mehr Leistung im Vergleich zu 5700 g.
 
Mehr Kerne bringen ihm nur wenn die Spiele das auch nutzen und außer bei Simulationen, kenne ich keine Spiele die mehr als 6-8 Kerne bzw. respektive 10-12 Threads brauchen.

Ganz im Gegenteil, der Trend wird wieder Horizontal Richtung mehr IPC+Clock+Cache gehen und nicht "mehr" Kerne.

Der Hauptgrund warum die Leute glauben das mehr Kerne schneller sind, ist der Tatsache geschuldet das proportional zu Anzahl der Kerne auch der Cache immer größer war/ist. Aber nicht weil die Kerne selbst genutzt wurden. War auch in der Vergangenheit schon so als die ersten 8Kerne "High-End" waren, lag es immer eher am Cache bei vergleichbaren Taktraten.
 
5700 g war die falsche Wahl. Vielleicht ging es damals ums Geld, aber normaler 5700x hat 32 mb L3 Cache, der mit g nur 16. 5900x klar die bessere Wahl, erst recht, wenn dein Monitor nur 60 Hz hat. Da kann der 5800X3D noch so sehr performen, wenn die Leistung nicht gebraucht wird, dann ist es rausgeschmissenes Geld. Beim Rendern bringt dir der X3D nicht mehr Leistung im Vergleich zu 5700 g.
Ums Geld ging's weniger, aber der 5700G lag bei nem Freund rum und für nen Kasten Bier war's dann meiner. Das war der Hauptgrund warum es diese CPU wurde.
Mehr Kerne bringen ihm nur wenn die Spiele das auch nutzen und außer bei Simulationen, kenne ich keine Spiele die mehr als 6-8 Kerne bzw. respektive 10-12 Threads brauchen.

Ganz im Gegenteil, der Trend wird wieder Horizontal Richtung mehr IPC+Clock+Cache gehen und nicht "mehr" Kerne.

Der Hauptgrund warum die Leute glauben das mehr Kerne schneller sind, ist der Tatsache geschuldet das proportional zu Anzahl der Kerne auch der Cache immer größer war/ist. Aber nicht weil die Kerne selbst genutzt wurden. War auch in der Vergangenheit schon so als die ersten 8Kerne "High-End" waren, lag es immer eher am Cache bei vergleichbaren Taktraten.
Ein wenig Forza spiele ich auch, aber eher Horizonals Motorsport ;) , daher ist der 5900x dann wohl eher nichts. So wie ich dich verstehe würdest du als (wenn du entscheiden müsstest) zum 5800X3D tendieren?
 
ich würde erstmal schauen ob du überhaupt von einem upgrade profitierst. im gpu limit passiert auf jeden fall schonmal nix :d
 
Ein wenig Forza spiele ich auch, aber eher Horizonals Motorsport ;) , daher ist der 5900x dann wohl eher nichts. So wie ich dich verstehe würdest du als (wenn du entscheiden müsstest) zum 5800X3D tendieren?
Absolut, so lange du nichts anderes planst damit zu machen definitiv. Alternativ halt den 5700G erstmal behalten und nur je nach RAM Ausstattung dort den RAM aktualisieren auf 3600/CL16@32GB kostet du fast nichts mehr. https://geizhals.de/?cat=ramddr3&xf=15903_DDR4~253_32768~254_3600~255_14~255_15~255_16~256_2x ~90€

Die CPU nachrüsten geht anschließend immer noch, der RAM wird ja nicht schlecht.
 
waren die 80-100 jetzt deine fps oder die auslastung?

denn hier erreicht die 7900xtx nichtmal annähernd 100fps in nativ 4k ultra preset ohne rt

1704207920198.png
 
Sorry das war mein Fehler, es hat sich wohl wieder das Resolution Scaling aktiviert, damit waren es dann 89 laut Benchmark. Ohne RS liege ich bei 40 im Durchschnitt.
 
Sorry das war mein Fehler, es hat sich wohl wieder das Resolution Scaling aktiviert, damit waren es dann 89 laut Benchmark. Ohne RS liege ich bei 40 im Durchschnitt.
Deckt sich ja einigermaßen mit dem Referenz Benchmark. Mit FSR verwendet er die 1440P Texturen.

Es passt soweit alles. Du hast ja deine Referenz Daten und die eines High-End Systems, das Delta daraus wäre dein potentieller Gewinn bei einem Upgrade.
 
stell die settings 1 stufe runter, siehst du meistens eh nicht.

FSR auf Quality. dann sollte das schon besser laufen.

texturen und filterung kannst du max lassen das kostet quasi keine performance.

aber all sowas wie : schatten, reflektionen, sichtweite, wolken. sowas kostet performance und die ultra einstellung ist meist für die tonne.

einfach 1 stufe pro setting runter und gucken
 
stell die settings 1 stufe runter, siehst du meistens eh nicht.

FSR auf Quality. dann sollte das schon besser laufen.

texturen und filteurng kannst du max lassen das kostet quasi keine performance.

aber all sowas wie : schatten, reflektionen, sichtweite, wolken. sowas kostet performance und die ultra einstellung ist meist für die tonne.

einfach 1 stufe pro setting runter und gucken
(_)_)//////D Low
(_)_)/////////////////D Medium
(_)_)/////////////////////////////////////////////D High
(_)_)/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////D Ultra

:rofl:
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh