[Sammelthread] Die HWLuxx 3D Druckerkolonne....

Wie viele Druckstunden haben eure Drucker so runter und was kommt je Monat zusammen?

Mit fehlt gerade vollkommen der Bezug ob 400 Stunden viel oder wenig ist (private Nutzung).
Das ist ja mein derzeitiger Wert. Man muss aber auch sagen, wenn man so ein Teil neu hat dann ist die Liste lang mit dem was man drucken möchte. Das wird dann doch im Laufe der Zeit weniger. Es sei denn, die Fusions Geschichte nimmt fahrt auf. So langsam macht mir das Spaß auch wenn ich manchmal gefrustet ausschalte.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Also mein alter Bettschubser hat lt. Klipper un die 900h, wenn ich die Zeit von Marlin davor schätzen würde, dürften es insgesamt um die 1500h sein.

Da ich die Drucker nur laufen lassen, wenn jemand zu Hause ist komme ich nicht so schnell auf Höhe Stundenzahlen.

Veronika hat auch schon fast die 100h geknackt, bei denen ich wirklich was gedruckt habe 👍
 
Mal eine Konzeptionsfrage zum IDEX. Da ich gelesen habe, dass der gute Ahrimaan einen "Riesen-IDEX" bauen wird.

Ich hatte einen CoreXY-IDEX am Laufen (Druckbett 310x310mm) und der hat auch ganz anstädige Drucke abgeliefert. Aber: Die bewegte Masse auf der XY-Achse ist dann schon beachtlich. Beschleunigungen jenseits der 2500 mm/s^2 sind da eher keine Option. Bei einer Druckgröße von 400x400m wird das aufgrund der längeren Riemen auch nicht besser werden. Zudem hatte ich recht starke Vibrationen, vermutlich auch aufgrund der schweren X-Achse.

Ich hab letztendlich den Drucker nochmal zu einem Bettschubser hybrid Core-XY-IDEX (allerdings nur 220x220) umgebaut und bin damit ganz zufrieden. Langsamer als der CoreXY-Idex ist der auch nicht, aber deutlich leiser, weil weniger Vibration aufgrund des schweren Kopfes. So hat man zwar das schwere bewegte Bett, aber im anderen Fall die schwere X-Achse.
Versteht mich nicht falsch, ich bin ein dicker Fan des CoreXY für Single-Head oder auch Toolchanger ala E3D oder Prusa XL, aber als IDEX weiß ich nicht, ob man gegenüber eines traditonellen Systems etwas gewinnt.

Bin auf eure Anmerkungen gespannt.

Viele Grüße,
fp483

EDIT: Natürlich muss man sagen, dass je größer das Bett wird, der Vorteil eher zugunsten des CoreXY ausschlägt...
 
Zuletzt bearbeitet:
Wassereinbruch in den Keller, Drucker standen auf dem Boden.
Elektronik, kaputt, Rost auf den Teilen.
Totalschaden also
Ok das war ein externer Einfluss und damit ja eine ganz andere Geschichte. Ich dachte die Lebensdauer von so einem hochwertigen Drucker ist viel zu niedrig.
Ich hoffe deine Versicherung kam für den Schaden auf?
 
Ich hab diese Woche (am Donnerstag) meinen Sprite Extruder Pro bekommen und gleich damit begonnen den auf meinen Ender3v2 zu schnallen.
Hat soweit echt gut geklappt, allerdings werde ich mir direkt einen Mod drucken damit ich mit Noctua Lüftern arbeiten kann. Die Stock Lüfter sind echt laut. Hatte davor schon einen schönen Silent Build der tadellos funktioniert hat.
Jetzt versucht ich mich mal daran.
20240406_172605.jpg


Hab gleich mal TPU gedruckt, das hat tadellos funktioniert :-)

Wenn der Umbau fertig ist schicke ich nochmal ein Bild durch.

Aber sonst hat sich das denke ich auf jeden Fall erst mal gelohnt auf DirectDrive umzusteigen.
 
Zudem hatte ich recht starke Vibrationen, vermutlich auch aufgrund der schweren X-Achse.
Deswegen baut man nicht jeden Drucker zum IDEX sondern stabile.
Der RR hat 3030 Profile (X Achse 2020, der Rest ist aber stiff) und es kommen noch ca 10cm mehr Belts als bei Standard 400er drauf, dafür aber anderer Belt Path
 

Anhänge

  • 4.png
    4.png
    292,6 KB · Aufrufe: 19
Wenn der Umbau fertig ist schicke ich nochmal ein Bild durch.
Zero Y Offset für den CR Touch ist must have Mod Nr. 1 ;) ohne war das Mesh bei meinem S1 ziemlich unbrauchbar. Part Cooling verpasst du nix, sobald du etwas schneller druckst kommt der eh nicht hinterher
 
Deswegen baut man nicht jeden Drucker zum IDEX sondern stabile.
Der RR hat 3030 Profile (X Achse 2020, der Rest ist aber stiff) und es kommen noch ca 10cm mehr Belts als bei Standard 400er drauf, dafür aber anderer Belt Path
Ich hab mich mal für den Ratrig Vcore V4 Idex angemeldet :fresse:

Soll ja bald released werden
 
Versteht mich nicht falsch, ich bin ein dicker Fan des CoreXY für Single-Head oder auch Toolchanger ala E3D oder Prusa XL, aber als IDEX weiß ich nicht, ob man gegenüber eines traditonellen Systems etwas gewinnt.
IDEX mit toolchanger kombiniert hätte was.


IDEX allein bin ich noch unentschlossen. Der BCN3D Sigma hat ein build volume von 200x300mm.
Im Dublication Mode kein Problem da sind es dann 100x300mm.
1712522070185.png
Im Mirror Mode wird die Breite jedoch weiter eingeschränkt und ist dann ungefähr identisch zu der Länge einer Kreditkarte. Daher ist ein Sigmax mit 400mm deutlich univereseller zu deutlich höheren Kosten.
1712522125040.png
Im dual Betrieb seh ich nicht wirklich den Vorteil gegenüber Toolchanger. Ein Toolchanger ist ungefähr genauso schnell wie ein IDEX.

Btw. Falls wer sich einen ordentlichen IDEX sich bauen will. BCN3D ist sehr OpenSource freundlich (selbst Prusa sieht im direkten Vergleich proprietary aus): https://github.com/BCN3D/BCN3DSigmaxR19
 
Der Riementrieb oben ist aber letztlich auch ein gewöhnlicher hybrider coreXY, wie ihn die meisten "corexz oder coreXY auf Idex"- Umbauten verwenden und selbstredend hatte mein Aufbau 30er Profile.

Aber die Ratrig Jungs sind natürlich ein anderes Kaliber. Bin aber auf euer Feedback gespannt, wenn ihr die Kisten dann zusammensetzt.

An ein toolchanger System habe ich mich bisher nicht herangewagt, in erster Linie, weil ich persönlich dafür noch keinen Bedarf habe, es mir aber auch zu komplex wird, bis das zuverlässig vernünftig läuft. Das ist schon mit dem IDEX eine Stufe anspruchsvoller. Das System wie beim prusa XL mit 5 Köpfen zu Ende zu entwickeln, verdient schon Respekt.

Viele Grüße,
fp483
 
@fp483 Dank E3D, Prusa(Slicer) und China ist das einfach geworden:
Vom Gedankengang ist das nichts wetier als das hotend automatisch demontiert und montiert werden kann. Am Druck Vorgang und Kinematik selbst ändert sich nichts.

IDEX toolchanger ist trivial: Nehm ein IDEX, füge eine Reihe tool holder hinzu und schreibe ein ordentliches toolchange Makro das verhindert, dass die Kabel sich verknoten oder die zwei toolchariage kollidieren. Die ganze Software (Firmware & slicer) ist alles bereits vorhanden.
Von der Logik her ist ein einfaches Makro trivial:
-> ENTRY:
toolhead links wechsel ->
1. fahr linkes tool head auf einen blank spot (Lücke in das das toolhead passt) damit dieses beim nächsten Vorgang nicht kollidiert
2. merk dir welches tool das rechte toolhead hat
3. park rechtes tool
4. fahr rechten extruder komplett nach rechts aus dem weg
5. linken toolhead nimmt werkzeug auf
6. fahr linken toolhead nach ganz links in den "blank spot"
7. nehm das rechte tool auf
8. prime beide tools
9. Druck fortsetzten
tool head rechts wechsel ->
...

Lässt sich mit etwas Logik noch optimieren damit es schneller wird (z.b. das andere tool wird nur geparkt wenn es überkreutz wäre)
 
Ich bezweifele nicht, dass man das aufbauen kann. Aber ich bin mir relativ sicher, dass ein derartiges Gerät deutlich mehr Aufwand bedeuten würde und weniger robust arbeitet.

Das e3d toolchanger System, so revolutionär das vor einigen Jahren einmal war, würde ich heute nicht mehr dem rein mechanischen System-Wechsel wie dem prusa XL vorziehen. Der Servo-Motor ist einfach eine zusätzliche Fehlerquelle.

Wer an einem prusa XL ähnlichem mechanischen toolchanger im Eigenbau interessiert ist, kann sich das hier mal anschauen:


Viele Grüße,
fp483
 
Ich geh davon aus, dass wir in 1-2 Jahren einige Chinaklone vom Prusa XL System haben werden.
 
Zuverlässig sind die mit Servo. Docking ist ebenfalls sehr zuverlässig. Ironischerweise könnten die sogar zuverlässiger sein als die Prusa. Man erinnert sich an die anfangs Probleme beim Docking.

Das Prusa ein mechanisches System gewählt dürfte vorallem daran liegen, dass es günstiger ist: kein Servo, kein Treiber/Elektronik notwendig und kein Kabel das zum gantry muss.
 
Wenn die tatsächlich liefern haben die extrem viel Potenzial: SLS für $3'000 (sic.).

Betonung liebt auf dem wenn da der Preis zu gut ist um wahr zu sein.
 
Einen Moment lang dachte ich, dass das ein SLMS sein soll... (^^)
Ich werd' das Teil auf jeden Fall im Auge behalten und Tests abwarten.
 
Moins Leute.

Ich möchte mir dieses Bienenhotel in PETG herstellen. Allerdings würde ich gerne anstatt Schwarz ein Braun in #D2B48C nehmen. Allerdings finde ich da kein Filament. Was würde dem eurer Meinung nach am nächsten kommen ?

Schwarz :

20240409_091243[1].jpg


Und hier die Variante in dem gewünschten Braun

20240409_091840[1].jpg
 
Falls wer nen Voron bauen möchte:

Formbot hat den Trident Pro endlich im Angebot
Hat sich jemand schon Tests vom Sovol SV08 angeschaut? Irgendwie habe ich das Gefühl wenn man da ein CNC-gefräßtes Druckbett einbaut und ein Dragen High Flow Hotend, bekommt man einen "Voron" nur günstiger und muss nicht so lange den Drucker aufbauen :fresse:
 
@The Game
Hä? Der Sovol soll doch 9999$ kosten, wo ist das günstiger :lol:

Und ein gefrästen Druckbett habe ich auch, siehst ja wie gut das ist 😆

Das kann man notfalls für unter 100€ hier in Deutschland in sehr guter Qualität nachkaufen und dann ersetzen 😉
 
Ich bin noch skeptisch, da er aber open source sein soll, wird er zum Modden frei sein.
Man muss den Preis abwarten und vorallem welche Qualität die Rails haben. WENN du die Erstezen musst gegen ordentliche bist du Pro Stück auch 30 Euro los (Man braucht 7 Sück)
Dann neues Bett was auch so um die 150€ kostet
Dann neues Hotend weil kein Standard (Sieht nach Bambu Klon aus) und schon kannst du dir ein Formbot Kit selber bauen
 
Ich bin noch skeptisch, da er aber open source sein soll, wird er zum Modden frei sein.
Da bin ich auch am zweifeln

Dann neues Bett was auch so um die 150€ kostet
Stimmt, man braucht dann ja auch noch ne Heizmatte. Ich bin nur vom Alu Bett ausgegangen.

Dann neues Hotend weil kein Standard (Sieht nach Bambu Klon aus) und schon kannst du dir ein Formbot Kit selber bauen
Warum werden immer diese Bambus Hotends verbaut?
Ich sehe da keinen Vorteil
 
Ich hab keinen Platz und der Trident 300 als Nachfolger für den Bettschubser ist mir immernoch zu teuer 😑
 
Der Pro hat definitiv sinvolle Upgrades bekommen.

Wo sitzt / was macht der "Metal Moveable Hinge" genau?
 
Ich hab keinen Platz und der Trident 300 als Nachfolger für den Bettschubser ist mir immernoch zu teuer 😑
Platz habe ich auch nicht, da würde dann einer der bestehenden Drucker rausfliegen. Nachdem der Hund gerade operiert wurde möchte ich eigentlich auch kein Geld ausgeben.
Aber einen weiteren Voron möchte ich irgendwie auch xD
 
Der einzige Vorteil beim Trident wäre jetzt, das man wie beim Bambu schöne große Zusatzlüfter verbauen kann für den PLA Druck, da die Druckposition immer gleich ist.

Aber 900€ für den 300er 🥵
 
Der einzige Vorteil beim Trident wäre jetzt, das man wie beim Bambu schöne große Zusatzlüfter verbauen kann für den PLA Druck, da die Druckposition immer gleich ist.

Aber 900€ für den 300er 🥵
Sind doch Dollar. Macht dann etwa 830 Euro für die 350x350x250 Variante
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh