[Sammelthread] Die HWLuxx 3D Druckerkolonne....

Ich bin gespannt auf den RatRig V-Core V4.0

Eine kleinen Sneakpeak gibts hier im Video (ab 7:06 -> Zeitstempel im Link)
Da sind beide Varianten im Hintergrund zu sehen:

@pwnbert
Das wäre dann auhc was für dich, denn der Idex ist dann nicht mehr Beta


Edit:
Der Drucker hier ist aber auch interesant, anstatt Belts nutzt dieser Linearmotoren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
@pwnbert Für vieles geht natürlich ein Prusa XL ohne Gehäuse jedoch immer im Hinterkopf behalten die Teile sind 3'700€ und da finde ich sollte ein Gehäuse dabei sein oder zumindest eine Option bestehen. Besonders das es kein first party Prusa Gehäuse gibt ist unglücklich.

@toscdesign Peoply könnte höchst interessant werden. Die Firma Antwortet auch extrem schnell und kompetent auf E-Mails.
Berechtigtes Feedback aus dem Video wurde ebenfalls umgesetzt: Das Heizbett hat jetzt eine Isolation und der RCD eine Abdeckung.

BambuLab ist mit dem A1 zurück bzw. wird in den nächsten Wochen den fix ausliefern:
 
Ich weiss auch nicht, was da mit Prusa los ist.
Das wäre dann auhc was für dich, denn der Idex ist dann nicht mehr Beta
Ja, Idex wäre wohl auch okay. Reizt natürlich auf 3, 4 oder 5 Köpfe wechseln zu können, realistisch kommt man aber mit 2 gut durch.
Wird sich preismäßig halt nix nehmen, fürchte ich.

Die Bambu A1 und A1 mini halte ich für Nonsenseprodukte.
 
Mach den Umbau auf den toolchanger.
130€ ist überschaubau und es gibt unendlich Möglichkeiten. Nachteilig ist die sind langsamer. Meine sind etwas zuschnell auf 7000mm/s^2 eingestellt für mehr Duchsatz. Prusa hat für den XL 1800mm/s^2 gewählt.

BambuLab A1 mini ist elegant für Print farms:
- günstig
- klein
- schnelle/einfache Wartung
 
Mal eine Frage.

Ich weiß, dass ein beheizter Bauraum für bestimmte Materialien wichtig ist, vielleicht sogar Voraussetzung. Wie sieht es aber generell aus ? Bringt es generell Vorteile auch bei PLA / PETG / TPU usw. ?
 
Vorteil: Immer gleiche Bedinungen.
Nachteil: Kühlung wird schlechter was unteranderem bei PLA nachteilig ist.

Allgemein ist ein geschlossener/beheitzer Bauraum bei PLA ein Nachteil.
 
So ich muss jetzt mal wieder meinen Bettschubser in Betrieb nehmen, der Voron ist leider durch die Multiboard Platten dauerhaft blockiert.
Und das obwohl er noch nicht zu 100% fertig aufgebaut ist, ein Provisiorium hält eben doch am längsten :d

Frage hier zu, ich muss bei meinem Bettschubser sowieso noch die Düse tauschen.
Aktuell ist noch ne 0,6er drin, würde aber gerne auch hier auf ne 0,4er zurück.

Was meint ihr?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

WTF? Ist beim Orca Slicer kaputt?
Screenshot_20240406_123254.png

Warum so viel Travelmoves (47min) o_O

EDIT:
Scheint wohl ein bekanntes Problem vom OrcaSlicer zu sein:
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja Orca hat wohl ein paar Probleme.
Ich kann bspw im Programm selbst keine Filamente anlegen aus einem vorhandenen (bspw Werte ändern und unter neuem Profil speichern).
Nach Slicerneustart hab ich 2mm³/s max Flow, keine Vendor ID mehr, eingestelle Filamentfarbe ist weg und Lüftung stellt sich auf default um bzw aus.
Darf jedesmal dann ne vorhandene json File kopieren und mit nem Editor anpassen, wenn das gemacht ist und ich den Slicer starte kann ich in dem neuen Profil dann auch wieder neue Sachen ändern und abspeichern.
Komplett strange (nein es liegt nicht an fehlenden Rechten auf dem Ordner).

Auch kein Z-Hop mehr wenn der Travel innerhalb geschlossener Flächen ist (bspw von einer Seite eines gefüllten Rechtecks zur anderen, hat man bspw bei den solid bottom layern vom objekt bevor das infill kommt).
 
Ob 0.4 oder 0.6 würde ich an der Art der Objekte festmachen welche du drucken willst. Ebenso die Druckgeschwindigkeit und Schmelzleistung des Hotends beachten. Ich bin aktuell auch auf eine 0.4er zurück und werde sogar das Hotend von Magnum auf normal umrüsten. Mit 0.4er Düse habe ich mit dem Magnum mehr Nachteile als Vorteile. Selbst 0.6 wäre noch ohne Magnmum machbar.
Mich persönlich stört es auch nicht wenn der Druck Mal eine Stunde länger dauert.
 
So, jetzt kommen die Fragen an die Profis.

Ich habe jetzt mit dem Orca Slicer einen ersten maximum Flow Test gefahren.

Filament : Anycubic PETG
Drucktemperatur : 240 Grad
Bett 70

Im Filament selbst habe ich max 35 eingetragen da ich nicht weiß wer hier limitiert. Der Test oder das Filament.

Standard Profil 0,2. Düse ist eine Edelstahl (original) 0,4

Auf dem Bild habe ich mit dem blauen Punkt den nach meiner Meinung nach noch vertretbaren Druck markiert. Seht ihr das auch so ?

20240406_130113[1].jpg


Höhe bis zum Punkt : 20,81mm . Start bei 5 in 0,5 Schritten. Das wäre dann ein Max Flow von ca. 15,85

Kommt das eurer Meinung nach hin ? Irgendwas anders machen ?
 
Das heißt, mit einer Qualitativ hochwertigeren Düse würde ich da noch mehr rausholen ? Mir geht es erstmal nur um das "Vielleicht". Ich muss das nicht bis zum letzten frisieren. Mich interessiert der Flaschenhals.
 
Mit ner CHT Düse vielleicht, aber ab einem gewissen Punkt begrenzt das Bambu Hotend.

Hier hilft ggf. ein stärkeres von AliExpress
 
Das hier habe ich bereits hier liegen.

1712402315544.png
 

Anhänge

  • 1712402263715.png
    1712402263715.png
    194,1 KB · Aufrufe: 7
Ich kann bspw im Programm selbst keine Filamente anlegen aus einem vorhandenen (bspw Werte ändern und unter neuem Profil speichern).
Nach Slicerneustart hab ich 2mm³/s max Flow, keine Vendor ID mehr, eingestelle Filamentfarbe ist weg und Lüftung stellt sich auf default um bzw aus.
Darf jedesmal dann ne vorhandene json File kopieren und mit nem Editor anpassen, wenn das gemacht ist und ich den Slicer starte kann ich in dem neuen Profil dann auch wieder neue Sachen ändern und abspeichern.
Das Problem habe ich gar nicht

Auch kein Z-Hop mehr wenn der Travel innerhalb geschlossener Flächen ist (bspw von einer Seite eines gefüllten Rechtecks zur anderen, hat man bspw bei den solid bottom layern vom objekt bevor das infill kommt).
Das funktioniert bei mir auch

Ob 0.4 oder 0.6 würde ich an der Art der Objekte festmachen welche du drucken willst. Ebenso die Druckgeschwindigkeit und Schmelzleistung des Hotends beachten. Ich bin aktuell auch auf eine 0.4er zurück und werde sogar das Hotend von Magnum auf normal umrüsten. Mit 0.4er Düse habe ich mit dem Magnum mehr Nachteile als Vorteile. Selbst 0.6 wäre noch ohne Magnmum machbar.
Das ist das Standard Hotend vom Anycubic Mega SE, das ist nicht sehr Leistungsfähig. Für ne 0.6er Düse hat es gerade so gereicht von der Leistung her.
Qualität ist mir schon wichtiger als die Zeit, daher werde ich wohl auch wieder auf die 0,4er gehen.

Mich persönlich stört es auch nicht wenn der Druck Mal eine Stunde länger dauert.
Wenns schnelle gehen soll, drucke ich auf dem Voron :d



EDIT:
So ein Pegboard Haken dauert aufm Bettschubser mit einer 0,6er Düse ca. 10min.
Auf dem Voron mit einer 0,4er Düse 4,5min. bei gleicher Layerhöhe und Einstellungen :d

Und dabei ist noch das extrem langame Hochheizen des Druckbetts und des Hotends (alles 24V beim Bettschubser) noch garnicht mit einberechnet.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

EDIT 2:
Aus diesem Grund liebe ich meinen Voron:
- gleiches Material
- gleiche Schichthöhe
- gleiches Infill
- gleiche Anzahl Druckteile


octoAL (Mega SE) mit 0,6mm Düse und Linienbreite:
Screenshot_20240406_142920.png


Voronika (Voron 2.4R2 350) mit 0,4mm Düse und Linienbreite:
Screenshot_20240406_142939.png


Weniger als die halbe Druckzeit, trotz feinerem Drucks (y)
Seltsamerweise berechnen beide Slicer verschiedene Filamentmengen trotz gleichen Einstellungen :unsure:
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja Orca hat wohl ein paar Probleme.
Ich kann bspw im Programm selbst keine Filamente anlegen aus einem vorhandenen (bspw Werte ändern und unter neuem Profil speichern).
Nach Slicerneustart hab ich 2mm³/s max Flow, keine Vendor ID mehr, eingestelle Filamentfarbe ist weg und Lüftung stellt sich auf default um bzw aus.
Darf jedesmal dann ne vorhandene json File kopieren und mit nem Editor anpassen, wenn das gemacht ist und ich den Slicer starte kann ich in dem neuen Profil dann auch wieder neue Sachen ändern und abspeichern.
Komplett strange (nein es liegt nicht an fehlenden Rechten auf dem Ordner).

Auch kein Z-Hop mehr wenn der Travel innerhalb geschlossener Flächen ist (bspw von einer Seite eines gefüllten Rechtecks zur anderen, hat man bspw bei den solid bottom layern vom objekt bevor das infill kommt).
Seltsam. Ich habe heute das erstemal Orca installiert und auch 2 neue Filament Profile mit Basis vorhandener (Werte übernehmen) erstellt. Das geht.

1712407793642.png


Das erste und das letzte habe ich angelegt.

Hat aber doch nix mit dem Drucker zutun, oder ?
 
Du nutzt hier wenn ich das Recht erkenne die Bambus Cloud Funktion. D.h. dein Filamentzeugs wird dort abgelegt. Da ich nix Bambus Drucker hab, hab ich und will ich auch kein Konto dort
 
Nein, die Filamente/Konfiguration werden unter /home/user/.config/OrcaSlicer/ abgelegt, zumindest unter Linux.
Da dort der OrcaSlicer auch noch als AppImage zur Verfügung steht, kann man sogar mehrere Versionen gelcihzeitig installieren.

Alle installierten Versionen nutzen die gleiche Config aus dem oben genannten Verzeichnis.
Ich denke das unter Windows diese auch an einem zentralen Punkt abgelegt werden.
 
Stimmt.

1712408783015.png
 
@Morpheuz kann davon auch gar nix bestätigen, ebenfalls Orca als AppImage.

@toscdesign ich hab das auch auf die Multiboard Files geschoben, sind auch ja abartig große Modell-Files. Sieht im SuperSlicer auch nicht besser aus

1712408811659.png
 
Da könnten die Slicer Entwickler noch einiges optimieren.
Kann mir gut vorstellen das einige Fahrten unnötig sind.

Ich habe es ja beim ersten Layer gesehen, dort hat er oft 2-3 der Vierecke gedruckt und ist dann komplett auf die andere Bettseite gefahren um dort wieder 1-2 zu drucken :wall:
 
Ist ja schön das es bei euch funzt, bei mir mit 1.9.irgendwas 2.0.0 beta und der 2.0 Release nicht.

Und die Beiträge auf Reddit und/oder Orca GitHub zählen wohl auch nicht (Problem zieht sich wohl seit etlichen Versionen, das es bei einigen Usern probleme gibt das mittels Orca erstelle configs nicht mehr korrekt gespeichert/geladen werden, händisch die jsons bearbeiten geht allerdings wunderbar
 
Wie viele Druckstunden haben eure Drucker so runter und was kommt je Monat zusammen?

Mit fehlt gerade vollkommen der Bezug ob 400 Stunden viel oder wenig ist (private Nutzung).
 
Klipper sagt 1315, hab den Drucker seit letztem Jahr Februar und dürfte ca seit nem Jahr Klipper drauf sein.
 
Mit fehlt gerade vollkommen der Bezug ob 400 Stunden viel oder wenig ist (private Nutzung).
Mein 2.4er Voron hatte bis zum absaufen 15.100 Stunden auf dem Buckel.
Lag aber daran, dass ich PIF Teile gedruckt habe und auch viele RatRigs etc. Er war quasi dauerdrucken.
Wenn er mal nicht am Drucken war, war ich im Urlaub :d
 
Mein 2.4er Voron hatte bis zum absaufen 15.100 Stunden auf dem Buckel.
Was ging denn kaputt? Warum war das nicht reparierbar? Ich empfinde 15k Stunden für so einen teuren Drucker irgendwie zu wenig.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh