[Sammelthread] Die HWLuxx 3D Druckerkolonne....

Hast das bei anderen Teilen auch?
Ist ja immer übel hier 200g pro Testdruck zu verscheißen...

Neuester Slicer?
Neueste Drucker Firmware?
Hast schon ne andere SD Karte verwendet?

Ich hatte das Problem auch, ich kann dir aber nicht sagen wo es hergekommen ist, und wie ichs am Ende gelöst hab. Hatte es ewig nimmer.

Ggf. mal Slicer deinstallieren inkl. aller Profile (mach dir nen Screenshot von relevanten Einstellungen), alles restlos löschen. Dann neu installieren. Drucker Factory Reset (wenns das gibt).
Die nötigen Profile legst dir neu an (also sind eh im Prusaslicer ladbar als default, die brauchen idR. eh nicht viel Anpassung, das kannst vom Screenshot aus machen, importier aber keine alten Profile).


Irgendwo muss da ein Bug drin sein, auf Druckerseite oder Slicerseite. Ich kanns dir nicht genau sagen.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Hast das bei anderen Teilen auch?

3 Testdrucke waren ohne Problem, 2x einfach Cubes aus dem Slicer, ein anderes Objekt was ich brauchte.
Neuester Slicer?
Neueste Drucker Firmware?
Hast schon ne andere SD Karte verwendet?
Ja, Ja, Ja.

Ggf. mal Slicer deinstallieren inkl. aller Profile (mach dir nen Screenshot von relevanten Einstellungen), alles restlos löschen. Dann neu installieren. Drucker Factory Reset (wenns das gibt).

Mach ich gerade mal, hab auch gerade wieder einen anderen kleinen Druck am laufen... So langsam glaub ich einfach ich lass die Lade sein und druck gleich wieder einen einfach Toolholder :d
 
Ah eines noch.

Diese Niederhalter für die Rods, wo das Bett drauf läuft... da sind ja original so kleine Deckel mit Schwalbenschwanzführung zum reinschieben dabei. Achso, ne, sind sie nicht. Du hast ja nen orig. Prusa, ich den polnischen mitm "Bear Kit" ausm hobbystore.pl (jz. auch schon länger her).

Auf jeden Fall, da wo bei dir die Kabelbinder die Rods niederhalten, da hatte ich so Kunststoffclips. Ich meine, dass ich irgendwann bemerkt hab, dass das Bett sehr nahe dran läuft, und evtl. etwas dran streift. Möglicherweise hat sich da was verhakt sobald die Last am Bett größer wurde (größeres Bauteil).
Hab die irgendwann abgemacht, weil meine Halter auch ohne diese Clipse die Rods fest genug halten.


Außerdem hab ich die Linearlager gegen IGUS Gleitlager getauscht (ca. 15€ auf amzn das Kit mit allen nötigen). Kostet "nix", laufen total leise und gut, ist halt eine scheiß Arbeit das zu tauschen (speziell am Extruder).
Wäre aber ein absolut wertvolles Upgrade.
Ob die Lager irgendwie gehangen haben oder zu viel Widerstand hatten in gewissen Situationen? Ich glaubs nicht, aber ich weiss es auch nicht so genau. Hab sie irgendwann getauscht, weil meine billigen Kugel-Linearlager einfach nicht schön gelaufen sind... wollte schon Misumi kaufen, dachte aber dann, ich probier mal die IGUS weil billig.


Viel Erfolg.
 
Bei den Gleitlagern hatte ich auch schonmal überlegt. Aber man ließt da auch echt viel schlechtes.

An sich aber keine falsche Idee, meine Y Achse hat eh mittlerweile etwas Spiel.
 
Die IGUS kannst mit ruhigem Gewissen kaufen, die 13€ für 12 Stück kann man riskieren ( https://www.amazon.de/RJ4JP-01-08-3D-Drucker-solides-Polymer-LM8UU-Lager/dp/B01M4JZ81S ).
Die Chance, dass du damit nicht zufrieden bist, halte ich für vertretbar gering.

Ich glaube, dass ich genug mit Mechanik / Maschinenbau zu tun habe, um das halbwegs einschätzen zu können :d... natürlich kann ich mich auch irren, und natürlich kann jemand anders andere Erfahrung machen... aber ich denke, das kann man machen.

Etwas Spiel haben die auch, weil sie ja keine echte Vorspannung haben (naja man kann sie dann mit dem Anziehen der Lager etwas oval drücken). Ist in meinen Augen aber egal, weil ja keine anderen Kräfte als die Schwerkraft wirken, selbst wenn du das Bett z.B. 0,05mm hoch heben könntest, kann das in der Realität nicht passieren.
Da die Lager Rund sind, wie auch die Stangen, läuft das selbst mit Lagerluft genau. Die Kräfte wirken ja nur in die Längs-Richtung (Bewegung) und eben in Schwerkraftrichtung.
Ist ja keine Fräse, wo die Lager die Bearbeitugnskräfte aufnehmen müssen.

Tu es. :d
 
Ich vermute, das Problem hängt eher am extruder als an der restlichen Mechanik. Kann es sein, dass viele Retractions Probleme machen?

Viele Grüße,
fp483
 

Anhänge

  • 20240318_070218.jpg
    20240318_070218.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 31
Ok, als ich jetzt layershift gelesen habe, konnte ich es oben in den Fotos auch sehen, das ist mir in der Tat beim ersten anschauen nicht aufgefallen. Für mich sah das wir underextrusion aus. Sorry.

Die igus lager sind laufruhig und qualitativ gut, allerdings aus meiner bescheidenen Erfahrung heraus, nicht so langlebig wie misumi linearlager.

Viele Grüße,
fp483
 
Die igus lager sind laufruhig und qualitativ gut, allerdings aus meiner bescheidenen Erfahrung heraus, nicht so langlebig wie misumi linearlager.
Klar, das sind aber auch zwei Preisklassen.

Wo der Drucker aber gerade wieder hinter mir im Wohnzimmer rappelt: Was ist denn der leisteste Drucker, den man aktuell so kaufen kann?
Hab am Wochenende auf der Maker Faire Ruhr ein paar BambuLab gesehen, der WAF is definitiv höher als bei meinem Prusa Haufen, aber viel leiser sind die leider auch nicht.
 
Wo der Drucker aber gerade wieder hinter mir im Wohnzimmer rappelt: Was ist denn der leisteste Drucker, den man aktuell so kaufen kann?
The Fuck?
Ich bin aktuell auf Wohnungssuche und ein wesentlicher Faktor dabei ist, wenn auch nicht endgültig der Ausschlaggebende, das ich den Drucker in einen separaten Raum stellen kann.
Wohnzimmer oder gar Schlafzimmer kommt überhaupt nicht in Frage. Das Ding hat bewegliche Teile, selbst wenn das Linearschienen einsetzen würde, kommt mir das auf keinen Fall in einen Raum, in dem ich mich länger aufhalten würde (oder ich kann dann halt nur Nachts drucken, oder so).
 
Leiser wären Resindrucker, keine Bauteilkühlung (meist nur nen Lüfter für Mainboard und Lampe) :LOL:
Aber die will man aus anderen Gründen definitiv in keinem Wohnraum haben.

Oder nen geschlossener Bauraumdrucker bei dem du nie PLA druckst bspw. Kannst nur Materialien drucken die keine aktive Bauteilkühlung wollen, das macht das etwas leiser. Aber leise sind die Drucker immer noch nicht.
 
Bei den Gleitlagern hatte ich auch schonmal überlegt. Aber man ließt da auch echt viel schlechtes.

An sich aber keine falsche Idee, meine Y Achse hat eh mittlerweile etwas Spiel.
Ich habe am Anet A8 SKF Lager verbaut ;) Da sind die Lager heute mehr wert als der Rest vom Drucker.

Wo der Drucker aber gerade wieder hinter mir im Wohnzimmer rappelt: Was ist denn der leisteste Drucker, den man aktuell so kaufen kann?
Leise ist eigentlich keiner. Du hast immer X bewegliche Teile, Kühlung etc.
Du kannst das teilweise mitigieren, ganz abstellen kannst du es nicht.
Resin Drucker sind generell sehr leise, du hörst nur das auf und ab der Build Plate. Dafür stinkt das dann schön. Selbst mit Kohlefilter und offenem Fenster drucke ich nichts wenn ich im Raum sitzen muss (ist mein Büro / Hobby Raum). Dazu dann die Dämpfe von IPA.

Eingehauste Drucker sind meiner Erfahrung nach durchaus ok. Mein Voron steht 70cm vom Schreibtisch und nervt mich tatsächlich nicht.
 
Also da ich den Prusa MK4 hier habe: DER ist ULTRA Leise, so einen leisen Printer hatte ich noch nie.
Der werkelt im Arbeitszimmer und ich nehme den kaum wahr !
Erzähl, was hat ein Drucker-Veteran wie du über den Mk4 zu erzählen? So im Vergleich zu Voron und Ratrig?

Yay? Meh? Inbetween?

ps: Welche Lager hat der Mk4 eigentlich?
 
Erzähl, was hat ein Drucker-Veteran wie du über den Mk4 zu erzählen? So im Vergleich zu Voron und Ratrig?

Yay? Meh? Inbetween?

ps: Welche Lager hat der Mk4 eigentlich?
Haha Veteran :d
Also Voron und RatRig sind vom Speed Top Notch. Öfter funktioniert die hohe Qualität aber nur wenn du mit dem Speed runter gehst.
Die Vorons und RatRigs sind ab und an Diven wenn du nicht super Komponennten verbaust (Third Party Belts, Linearschinen etc.)
Mein RR zB Obwohl alles getweaked kämpft mit Ringing, obwohl laut Vibration Compensation alles Tutti sein sollte. WENN ich also High Quality Prints machen wollen würde, müsste ich die Geschwindigkeit runter drehen.
Da kommt der MK4 ins Spiel :
Er ist nicht so schnell wie ein Voron oder RR, ETWAS langsamer als ein Bambu aber die Qualität der verbauten Teile ist einfach Top Notch.
LMU8 Misumi Lager (Original) sehr durchdachter konsistenter Extruder usw.
Er ist einfach ein Arbeitstier und leise.
Der MK4 ist für mich klar YAY und ich würde ihn jedes mal einem Bambu vorziehen.
(Qualität der Bauteile und Teile die du nach xx jahren immer noch bekommst) und halt der Nextruder der einfach genial ist.
Sag mal wie viele Drucker hast du inzwischen rumstehen?
Aktuell 2 1/2 (MK4 und RR 300, der RR 400 als IDEX ist noch im Aufbau)
Alleine wegen der immensen Größe geht der RR 300 aber bald in den Verkauf wieder (jmd mit einer Werkstatt wird sich freuen, bei mir ist der Platz knapp)
Schönes Bastelprojekt aber ich denke MK4 , RR400 IDEX und noch ein Trident (Der wird noch gebaut) reichen dann auch wieder
 
Mein RR zB Obwohl alles getweaked kämpft mit Ringing, obwohl laut Vibration Compensation alles Tutti sein sollte.
Irgendwie ist das Ironie :d
Meine Vibration Compensation vom Voron ist ja nicht so geil, dafür habe ich aber kein Ringing :rofl:

Irgendwie lustig, ggf. sollte man sich einfach nicht so auf die Messekurven verlassen 🤔
 
Er ist nicht so schnell wie ein Voron oder RR, ETWAS langsamer als ein Bambu aber die Qualität der verbauten Teile ist einfach Top Notch.
LMU8 Misumi Lager (Original) sehr durchdachter konsistenter Extruder usw.
Er ist einfach ein Arbeitstier und leise.
Der MK4 ist für mich klar YAY und ich würde ihn jedes mal einem Bambu vorziehen.
(Qualität der Bauteile und Teile die du nach xx jahren immer noch bekommst) und halt der Nextruder der einfach genial ist.
Sehr spannend das von jemanden zu lesen, der reale Erfahrung hat, und nicht nur blöd rumschwurbelt (wie 95% im Internet es halt tun).
Alle nicht Sachkundigen Leute schimpfen immer auf die LMU8, schimpfen über die "Bettschubser" etc., wenn dann aber in der Realität nicht mal ein gut gebauter RatRig oder Voron wirklich besser ist (Qualität über Zeit, ich mach ja Funktionsteile und keinen Mist und gutes Filament ist richtig teuer)... dann sagt das schon einiges.
Das Kommt eben immer von den Leuten, die weder in Maschinenbau/Mechanik sachkundig sind, noch großartig Erfahrung mit dem Bau von 3d-Druckern haben.

Macht schon wieder Bock auf einen MK4, ABER:
Mein einziges Problem mit dem Prusa ist der gehäuse"feindliche" Aufbau. Der Bauarum ist auch überschaubar, aber damit kann ich noch leben.

Ist der RR300 so viel größer als ein Voron 300?
Schade, dass wir das mit dem Versand nicht hinbekommen. :d
 
IGUS rein und schauen was passiert, das hat bei meinem Mk3s schon einen mega Unterschied gemacht.
 
So ganz bin ich vom MK4 auch noch nicht weg und dein Bericht machts nicht besser :d Aber Enclosure ist auch so ein Thema was micht etwas stört. Und zumindest n bisschen Materialwechsel hätte ich eigentlich auch gern, das wär dann eher n Fall fürs MMU...
 
Eben, die haben wohl keine TMC Stepper verbaut 🤔

Klar, leiser als die meisten CoreXY ist er, aber auch lauter als viele aktuelle Bettschubser von anderen Herstellern.

Auch mein OctoAL ist im Vergleich zu den Videos viel leiser, subjektiv ohne Messung (müsste ich mal machen)


Und hier ist genau das Problem mit der Subjektivität. Wenn man jetzt von einem leisen Drucker kommt, ist das Gerät laut. Kommt man von einem lauten Gerät ist er natürlich leise.

Wobei mich das jetzt wundert, dass deine Voron so laut sind. Ich empfinde meinen, mit den aktuellen Einstellungen leiser als den MK4 (aus den Videos) Müsste auch hier mal ne Messung machen.

Welchen Abstand hattest du bei der Messung?
Damit wir halbwegs vergleichbare Messwerte bekommen.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh