[Sammelthread] Die HWLuxx 3D Druckerkolonne....

Luke3120

Profi
Mitglied seit
12.05.2020
Beiträge
384
Ja ganze Zeit mit diesem Setup ok.
Habe jetzt mal das neue Cura 5.11 getestet ( vorher immer die 4.13.1) aber selbes Phänomen.

Extruder skippt nicht.

Filamente hab ich schon mehrere probiert auch welche die ich schon öfter mit diesen Einstellungen gedruckt hab.


Unterster layer ist perfekt.
Squish?

Das mit in der Luft extrudieren muss ich mal testen.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Morpheuz

Enthusiast
Mitglied seit
20.08.2004
Beiträge
2.260
Schau in den Guide, da wird first level squish erklärt und wie sich das bei solid Layer nach oben zieht, wenn zu viel bspw.
to squish = quetschen

bspw:
1664311768487.png

etc.

Im Guide steht auch was zu EM (extrusion multiplier aka "flow").
Wenn du bspw nur PLA getestet hast, das verhält sich meist recht ähnlich. Wenn du nen PETG oder nochn ABS/ASA testest da könnte dein Top Layer evtl anders aussehen.
Oder nen Silk Filament (die ziehen sich gerne zusammen).
 

Luke3120

Profi
Mitglied seit
12.05.2020
Beiträge
384
Hab noch ne düse da die werde ich einfach mal erneuen glaub ich :-)
Danke

@Morpheuz jap war nur pla

Und aus der düse geht's beim extrudieren schön gerade nach unten.
 
Zuletzt bearbeitet:

toscdesign

Profi
Mitglied seit
17.02.2022
Beiträge
1.074
Frage an die Creality Experten:

Ist ein sehr wenig gebrauchter Ender 5 für 150€ ein gutes Angebot?

Bitte keine Diskussion zum Thema CoreXY, die sind einfach zu laut und haben zu viel Wartungsaufwand, soweit ich das in Erfahrung bringen konnte 😅

@mxj1
Wie waren denn so deine Erfahrungen mit dem Ender 5? Gab's einen bestimmten Grund für den Umbau auf CoreXY?
 
Zuletzt bearbeitet:

RcTomcat

Urgestein
Mitglied seit
22.09.2010
Beiträge
2.926
@Morpheuz leider noch nicht. Aktuell verarbeite ich Resin Reste ^^

Wie hast Du das bei Deinem Drucker realisiert? - weil da muss ja ein 2ter Extruder angesteuert werden
Bilder vom Aufbau, was muss beim Slicer beachtet werden...

Ich find das ein spannendes Thema - ich hab noch ein bissl Glow-in-the-Dark Filament, das als Augen bei oder Akzente bei diversen Drucken schon nett wäre - aber so mit Wechseln ist das schwieriger - ein Dual-Hot-End klingt da praktikabler.

Du brauchst ein Board welches einen zweiten Extruder Treiber besitzt/ verwenden kann.
In meinem Fall werkelt ein älteres SKR 1.4 im Drucker mit dem Chimera Hotend. Eigentlich alle modernen Boards bieten die Möglichkeit einen zweiten Extruder + ein zweites Hotend zu verwenden.
Im Slicer gibt du an dass du eine zweite Nozzle hast. Du erhälst in Cura dadurch einen zweiten Tab mit nochmals allen Einstellungen -> die gelten dann für die zweite Nozzle. Wichtig für den Slicer ist lediglich der Abstand der beiden Düsen zueinander. Sonst druckt das Ding an der falschen Stelle ;)

Die Mixing Nozzle ist dagegen sehr speziell. Für meine 3 in 1 out verwende ich ein FYSETC Spider Board mit Klipper. Creality bietet ja lediglich Binary Files für seine Marlin Firmware an. Da ich aber selbst Änderungen an meiner Firmware vornehmen möchte wurde das ursprüngliche Board entsorgt.
Die 3 in 1 out Nozzle besitzt 3 Heizpatronen welche allerdings nicht einzeln steuerbar sind. Das Ding ist einfach so riesig, dass es die Menge an Patronen braucht um alles auf Temperatur zu bringen.
Am Spider Board sind entrsprechend lediglich 1 Hotend verkabelt (da hängen dann alle drei Heizpatronen drann, ist die provisorische Klemme auf den Bildern) und 3 Extruder verbaut. Im Slicer kann man einen Haken setzen wodurch aus dem 3 in 1 out im Slicer virtuelle Hotends werden. Auch hier gibt es dann 3 Tabs mit eigenen Settings, der Slicer baut das aber nachher alles so um dass daraus wieder nur 1 Hotend + 3 Extruder werden.

Sieht bei mir gerade alles etwas wild aus. Hobbyraum wurde zum Kinderzimmer, noch ist nicht alles sauber aufgebaut und aufgeräumt.
2022-09-28 12.32.37 (Medium).jpg2022-09-28 12.30.56 (Medium).jpg2022-09-28 12.31.22 (Medium).jpg2022-09-28 12.31.28 (Medium).jpg

Direct Drive ist mit solchen Hotends natürlich schlicht unmöglich. 3 Extruder auf der X Achse wäre doch sehr viel Gewicht.

Alternativ kann ich dir den Enraged Rabbit ans Herz legen. Dazu gibt es ja meinen Thread ;)
Damit lassen sich automatische Filamentwechsel durchführen. 9 Farben/ Filamente
 
Zuletzt bearbeitet:

Morpheuz

Enthusiast
Mitglied seit
20.08.2004
Beiträge
2.260
@RcTomcat kein Problem, trotzdem danke.

Ich habe ja gestern mit den Anycubic Std Aqua blue den beigelegten Testdruck erfolgreich gemeister; heute morgen habe ich jetzt nen Bauraum füllenden Dino für mein Patenkind in Druck gegeben. Laut Slicer und ersten Angaben auf dem Drucker ca 12h. Druckprofil war nen Lychee Com Profil für Anycubic Std Skin Resin; bis jetzt sieht es brauchbar aus nach 2h. Ergebnis poste ich dann wenn fertig.
Einziges Problem: ich habe kein Behälter groß genug zum Washen für den Shit :-)
 

RcTomcat

Urgestein
Mitglied seit
22.09.2010
Beiträge
2.926
Ging mir auch so...Alte Plastikbox genommen und da Iso rein, Deckel drauf und schütteln. Nach Verwendung nur nicht erneut in der Küche verwenden ^^
 

Morpheuz

Enthusiast
Mitglied seit
20.08.2004
Beiträge
2.260
Ich hab mir jetzt mal zwei 10L Einer mit Deckel (so ne Art Farbeimer) bestellt. Sollte reichen.
Meine guten Tupperboxen werd ich für sowas nicht drauf gehen lassen xD (vor allem habe ich afaik gar nix was so groß is)
 

ILoveTattoo

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2015
Beiträge
4.472
Das Problem bei ISO ist , das es die Weichmacher aus den Kunststoffteilen zieht . Die Frage ist ,, wie lange halten dann normale Boxen so . Spiele auch mit dem Gedanken mir einen Stinker zu hollen. Hinzu kommt wo kann man dann das ISO entsorgen in solchen mengen ?
 

toscdesign

Profi
Mitglied seit
17.02.2022
Beiträge
1.074
Kannst auch die Kunststoffschalen nehmen in denen das Eis drin war, aus'm Supermarkt.

Einfach nach dem Eis essen in die Spülmaschine damit.

Sind super günstige Aufbewahrungsboxen 😎
 

Morpheuz

Enthusiast
Mitglied seit
20.08.2004
Beiträge
2.260
Das Problem bei ISO ist , das es die Weichmacher aus den Kunststoffteilen zieht . Die Frage ist ,, wie lange halten dann normale Boxen so . Spiele auch mit dem Gedanken mir einen Stinker zu hollen. Hinzu kommt wo kann man dann das ISO entsorgen in solchen mengen ?
An der Luft. Nicht wegkippen, einfach im Sommer mal ne Woche offen draußen stehen lassen, nur sicherstellen das keine Kinder reinfallen :-)

Kannst auch die Kunststoffschalen nehmen in denen das Eis drin war, aus'm Supermarkt.

Einfach nach dem Eis essen in die Spülmaschine damit.

Sind super günstige Aufbewahrungsboxen 😎
Ich kaufe mein Eis nicht im 10L Eimern lol
 

ILoveTattoo

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2015
Beiträge
4.472
Da haben wir schon das Problem , ich habe 3 Mädels ,im Alter von 5, 4 und 1 Jahr . Wie oft muss man den das ISO tauschen nach dem Waschen ?
 

toscdesign

Profi
Mitglied seit
17.02.2022
Beiträge
1.074
Ne, die Dinger haben eher un die 750 - 1000ml

Und wer kann schon von sich behaupten, Schrauben von Mövenpick zu haben 🤣
(Super als Krimskrams Box, die leeren Eispackungen)
 

Morpheuz

Enthusiast
Mitglied seit
20.08.2004
Beiträge
2.260
Da haben wir schon das Problem , ich habe 3 Mädels ,im Alter von 5, 4 und 1 Jahr . Wie oft muss man den das ISO tauschen nach dem Waschen ?
Kommt drauf an wie groß die Drucke sind, wie gut du deine Drucke auch abtropfen lässt nachdem die fertig gedruckt sind bspw.
Ich filtere so nach 20 Drucken mein ISO mit Kaffeefiltern. Außerdem kannste das ISO in nen Glasbehälter (dicht natürlich) ans Sonnenlicht stellen; die Resinpartikel härten aus und setzen sich am Bodem vom Glas ab; dann auch durch nen Filter kippen und dann haste wieder "frisches ISO". Das kannste 4-5 mal machen.
Ich hab bisher einen 5L Kanister ISO gekauft und im Waschbehälter der Wash and Cure. Noch nix nachgekauft und weggekippt oder verdunsten lassen.
 

ILoveTattoo

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2015
Beiträge
4.472
OK das hört sich doch Mal besser an . Wie sieht es mit dem Verbrauch vom Resin aus ? Wie weit kommt man mit so 1l bzw 1Kg ?
 

Morpheuz

Enthusiast
Mitglied seit
20.08.2004
Beiträge
2.260
Naja solange bis es leer ist 🤣
Kommt halt drauf an, welcher Drucker (also wie viel Bauraum du zur Verfügung hast) auf deine Drucke (Größe, Solid oder hollow Prints etc.).
Da ne einheitliche Aussage zu treffen ist m.E. nicht möglich und grob fahrlässig.
Zumindest im Verhältnis gleiches Modell auf nem FDM und nem SLA, da braucht der SLA mehr Material (eig. Weil du die Wandstärke nicht ganz so Ultradünne haben willst mir dem ganz billigen brüchigeren Resin).
Wenn ich vom Klo runter bin verlinke ich dir nen Video das zeigt wie viele Miniaturen man mit 1L Resin drucken kann 😂

Edit: Vid 1 + Vid 2 + Vid 3
 
Zuletzt bearbeitet:

ILoveTattoo

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2015
Beiträge
4.472
Danke ich schau mir das mal an.
 

RcTomcat

Urgestein
Mitglied seit
22.09.2010
Beiträge
2.926
Das Problem bei ISO ist , das es die Weichmacher aus den Kunststoffteilen zieht . Die Frage ist ,, wie lange halten dann normale Boxen so . Spiele auch mit dem Gedanken mir einen Stinker zu hollen. Hinzu kommt wo kann man dann das ISO entsorgen in solchen mengen ?
ISO einfach in die Sonne stellen, das Resin flockt aus und setzt sich ab. Habe hier ein altes Glas genommen. Das hat nun knapp einen Centimeter Resinreste am Rand + Boden.
 

ILoveTattoo

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2015
Beiträge
4.472
Wie stabil sind den Sachen aus so einem Stinker ? Der Stromverbrauch gegenüber eines FDM Drucker ist ja beachtlich . Was ich so in Erfahrung bringen konnte waren ca 20 Watt beim Arbeiten .
 

RcTomcat

Urgestein
Mitglied seit
22.09.2010
Beiträge
2.926
Wie stabil sind den Sachen aus so einem Stinker ? Der Stromverbrauch gegenüber eines FDM Drucker ist ja beachtlich . Was ich so in Erfahrung bringen konnte waren ca 20 Watt beim Arbeiten .
Nicht so stabil wie ein FDM Druck. Zumindest nicht mit normalem Resin. Es gibt aber spezielle Harze für besonders belastete Bauteile. Erfahrungen habe ich damit aber keine, glaube der letzte der sich damit beschäftigt hatte war GuruSMI (welcher ja seinen Account gelöscht hat)
Aber für Modelle oder filigrane Figuren z.b. fürs Malen sind die SLAs top.
Stromverbrauch ist nicht hoch. Es muss ja "nur" die Platte nach oben bewegt werden und alle paar Sekunden kurz der Screen angehen.
Dafür stinkt nachher das halbe Haus nach Resin und Isopropanol. Und der entstehende Müll in Form von Handschuhen, Filter und mit Resin/ ISO verseuchten Einwegtüchern ist auch nicht zu verachten.
Als Ersatzteile sollte man immer eine Folie oder einen zweiten Tank samt Folie im Haus haben.
 

toscdesign

Profi
Mitglied seit
17.02.2022
Beiträge
1.074
Frage,
wisst ihr welcher Typ T-Muttern in die Strangpressprofile der üblichen 3D Drucker passen?
 

RcTomcat

Urgestein
Mitglied seit
22.09.2010
Beiträge
2.926
Frage,
wisst ihr welcher Typ T-Muttern in die Strangpressprofile der üblichen 3D Drucker passen?
Das sind in der Regel 2020 bzw 2040 Profile. Also einfach nach dem gewünschten Gewinde + t Mutter und 2020 bzw 2040 suchen. Dold und Co haben das immer auf Lager
 

ILoveTattoo

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2015
Beiträge
4.472

toscdesign

Profi
Mitglied seit
17.02.2022
Beiträge
1.074
Oh man, wie ich Anycubic hasse :rolleyes2:

Da geben die eine Druckbettgröße von 220mm und ich bestell das PEI Platten Set.
Dann will ich das anbringen und merke, das Druckbett ist 230mm :wall:

Ich wollte jetzt die 235er Platte bestellen (die passt gerade so drauf) und nun ist das Angebot weg, also 10€ teurer!

Oh man.........
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Update:
Ich habe mir jetzt die "baugleiche" 235er Platte von Comgrow bestellt.
Die ist aktuell günstiger.

Sollte aber auch brauchbar sein, ist ja kein unbekannter Hersteller :-)

Update, nach den ersten Wochen mit der Comgrow PEI Platte:

Ich drucke jetzt viel mehr, da ich mich nicht mehr um die Betthaftung kümmern muss. Es klappt einfach jedes Mal!

Der Drucker läuft fast schon autonom und das erste Kilo PLA hat die Platte auch schon bald hinter sich, ohne Probleme.

Ich drucke PLA ohne Hilfsmittel auf der glatten Seite genau wie in der Anleitung beschrieben.
Auf jeden Fall an die Anleitung halten, dort wird genau beschrieben wie die verschiedenen Materialien auf der rauen oder glatte Seite gedruckt werden sollten.


Positiv:
  • Druckbetthaftung problemlos
  • Drucksachen lösen sich auf der abgekühlten sehr leicht. Etwas biegen der Platte reicht.
  • Verarbeitung der Platte ist top
  • Anleitung ist gut gemacht, sehr detailreich und mit reichlich Tipps und Tricks

Neutral:
  • Habe schon an einer Stelle 1-2 kleine Blasen, war aber mein Fehler. Hatte die Drucksache von der heißen Platte "mit sanfter Gewalt" entfernt. Die Anleitung beschreibt, wie man die kleinen Blasen wieder los wird, hab's aber noch nicht getestet.
  • Ein wenig Hautfett reicht, und die Druckbetthaftung wird signifikant schlechter. Kurzes abwischen mit 90% ISO schafft Abhilfe

Negativ:
  • Konnte bis jetzt noch nichts negatives feststellen. Mal sehen wie sich andere Materialien (TPU/PETG) verhalten
 

toscdesign

Profi
Mitglied seit
17.02.2022
Beiträge
1.074
Ich habe mir eben doch einen CoreXY gekauft, da sich der Bekannte zum Ender 5 nicht mehr geäusert hat 🙈

Da ich auf Schmerzen stehe, wurde es der Two Trees Sapphire Pro (neuste Version) :sneaky:
Der hat ab Werk schon für X + Y TMC2208 Treiber und einen BMG Clone.


Für 165€ NEU aus Deutschland inkl. Versand konnte ich nicht nein sagen.
 

Morpheuz

Enthusiast
Mitglied seit
20.08.2004
Beiträge
2.260
Man kann nur hoffen, dass du die Ware auch bekommst.
Habe schön öfter diese Website gesehn mit extrem niedrigen Preisen, was mir öfter als einmal mehr als suspekt vorkam.
Ich drück dir aber auf jeden Fall mal die Daumen.
 

toscdesign

Profi
Mitglied seit
17.02.2022
Beiträge
1.074
Da sehe ich kein Problem:
  1. Bekannte haben dort schon oft problemlos bestellt
  2. Ich habe mit PayPal bezahlt
Aber danke fürs Daumen drücken 👍
Halte die bitte solange gedrückt, bis der Drucker problemlos bei mir läuft 🤣
 

Morpheuz

Enthusiast
Mitglied seit
20.08.2004
Beiträge
2.260
Ah ok, wenn du/Bekannte dort schon Erfahrungen gemacht habt, dann ist es ja ok.
Wenn nur was zu günstig ist, bin ich immer etwas vorsichtig :-)
 

toscdesign

Profi
Mitglied seit
17.02.2022
Beiträge
1.074
Oh, das wusste ich nicht.
Hatte ich nicht mitbekommen.

Naja jetzt ist sowieso zu spät, die Bestellung ist schon bearbeitet.

Wie lief das Teil bei dir?
Die Meinungen gehen ja schon stark auseinander. Welche Version hattest du? Der wurde ja immer wieder etwas angepasst.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ah ok, wenn du/Bekannte dort schon Erfahrungen gemacht habt, dann ist es ja ok.
Wenn nur was zu günstig ist, bin ich immer etwas vorsichtig :-)
Jupp, zu günstig ist immer ein Alarmzeichen.

Aber hier passt das 😉
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten