Aktuelles

[Sammelthread] Die HWLuxx 3D Druckerkolonne....

ILoveTattoo

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2015
Beiträge
4.144
Sooo meine Entscheidung steht fest . Der Tronxy bleibt auf Marlin und Octoprint. So kann ich den Ender auch damit steuern .
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

GuruSMI

Experte
Mitglied seit
25.03.2019
Beiträge
3.939
Ort
::1
Das leben ist doch echt toll. Jetzt hab ich notgedrungen meinen Kauftermin für den 3D Scanner um einen Monat geshifted. Zuerst zählte die frisch erworbene Schmartwatsch meine Schritte falsch. Manchmal auch garnicht. Also mußte ich da (wegen der Reha) eine andere kaufen. Dann hat zu alledem auch noch mein einer Monitor (32" WQHD) seinen Geist aufgegeben. Ich brauche zwei Monitore. Mit einem bin ich aufgeschmissen. Also mußte ich beim großen Fluß für Ersatz sorgen. Bis der kommt kann ich dann ja auch den Extruder zum Laufen bringen. Den Drucker brauche ich ja, wenn der Scanner im Haus ist und ich meine Haxe scannen kann.
 

Morpheuz

Enthusiast
Mitglied seit
20.08.2004
Beiträge
1.849
Zuerst zählte die frisch erworbene Schmartwatsch meine Schritte falsch. Manchmal auch garnicht. Also mußte ich da (wegen der Reha) eine andere kaufen. Dann hat zu alledem auch noch mein einer Monitor (32" WQHD) seinen Geist aufgegeben. Ich brauche zwei Monitore. Mit einem bin ich aufgeschmissen. Also mußte ich beim großen Fluß für Ersatz sorgen.
das hat genau was jetzt mit 3d Zeugs zu tun, sorry aber das is kein persönlicher lifeblog hier. ist bei deinen letzten 20 posts auch schon öfter mal aufgefallen
 

GuruSMI

Experte
Mitglied seit
25.03.2019
Beiträge
3.939
Ort
::1
das hat genau was jetzt mit 3d Zeugs zu tun, sorry aber das is kein persönlicher lifeblog hier. ist bei deinen letzten 20 posts auch schon öfter mal aufgefallen
Das frag ich mich auch. Was hat ein 3D Scanner, dem Du aus dem zitierten Kontext gerissen hat, mit 3D Druck etc. zu tun. Und da Du ja, so wie Du angibst, auch den Inhalt meiner letzten 20 Posts verinnerlicht hast, der 3D-Scanner nun mit der Prothetik meiner Haxen und dem 3D Druck zu tun hat, entzieht sich mir auch. Oder ist es nicht eher so, daß Dir all dies entgangen ist? Daß hier einige User äußerten, daß meine ursprüngich geäußerte Idee durchaus realisierbar sei, entging Dir dann wohl auch. Denn wenn es Dir nicht entgangen wäre, könnte in Dir ja der Gedanke keimen, daß ich nur informieren wollte, daß es mit dem Feedback zum Druck der Prothetik aus den geschilderten Anlässen noch etwas dauern wird, jedoch nicht vergessen ist oder ad acta gelegt wurde. Und daß ich für die bestätigung, meine 3D Drucker zum Herstellen der Prothetik für meine Haxe zu nutzen, durchaus dankbar war und bin.

Insofern ist Dir in meinen letzten 20 Posts weitaus mehr entgangen als mir.
qed
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
20.835
Ort
Koblenz
Uuuuund der dritte Voron , aktuell noch im Bau :d
Ah, ein Trident. Der gefällt mir deutlich besser als der normale Voron2... :) Aber warum packst du die normalen Kabel in die Schleppkette? Das ist doch Käse... Da gehören ordentliche Kabel rein, die für die Kette tauglich sind. Also z.B. Chainflex oder Ölflex.
 

Ahrimaan

Experte
Mitglied seit
04.04.2013
Beiträge
2.121
Ah, ein Trident. Der gefällt mir deutlich besser als der normale Voron2... :) Aber warum packst du die normalen Kabel in die Schleppkette? Das ist doch Käse... Da gehören ordentliche Kabel rein, die für die Kette tauglich sind. Also z.B. Chainflex oder Ölflex.
Aus Faulheit:
Ich lasse mir gerade meine CAN Bus PCB zusenden aus China.
Dann wird die Kette eh abgenommen um Gewicht zu sparen.
Solange wird er mit den normalen Kabeln laufen
 
  • Danke
Reaktionen: Tzk

pwnbert

Experte
Mitglied seit
30.10.2014
Beiträge
280
Uuuuund der dritte Voron , aktuell noch im Bau :d

Es wäre ja ohnehin Zeit üfr einen Trident Thread, wie ich finde. Du hast mich ja auch schon auf den Trident gebracht.

Das Gehäuse ist zwar schön kompakt, aber gerade das ist wieder so eine Sache.
Meiner Erfahrung nach würde ich wsl folgendes machen:
- Scheiben auf den Seiten, hinten, oben und unten aus 4mm Hartschaumplatte, der Isolation wegen.
- evtl. Heizfolie mit Temperaturregler auf die Seitenwände, um eine entsprechende Bauraumtemperatur zu bekommen.
- Ein Platz für einen Calciumchlorid Luftentfeuchter wäre nicht schlecht... Seitenwand mit Ausbuchtung und extra Wartungsklappe, wo man einfach die Schale reinstellt?

Was mir auch nicht so gefällt ist, dass man die Spule drin nicht unterbringt. Okay, ist nicht unbedingt ein Mangel, aber wenn man jetzt aus irgend ner Box druckt, ist ja das Konzept vom kompakten Drucker wieder nichtig.
Man könnte das Gehäuse natürlich auf einer Seite (eher auf der rechten, weil Rechtshänder) mit Profilen erweitern, und dort den Spulenhalter rein machen und darunter die Calciumchlroidschale stellen.

Der nächste Drucker, den ich baue, soll ordentlich sein, und gehobene Bedürfnisse erfüllen, nämlich einen warmen und trockenen Bauraum. Ideen dazu?


? Wie ist das bei den Voron Extrudern so bezüglich Lautstärke? Wasserkühlung halbwegs sinnvoll integrierbar (wenn man sich den Kühler selbst bauen kann...), so von wegen Platzverhältnisen, Schlauchführung... also mit sinnvoll meine ich eben ohne mega Aufwand (auch bei Wartungsarbeiten)... Wahrscheinlich besser auf Luft bleiben.

? Gbits glatte PEI Betten?

Und dann ist es natürlich noch eine Frage der Größe, da bin ich mir unschlüssig... 250 erscheint mir eigentlich am sinnvollsten, auch bezüglich Stromverbrauch, ich druck ja doch eher kleinere Teile. Aber manchmal eben doch auch was größeres. Und so viel größer wird er außen ja nicht in Relation, wenn man ihn in 300 oder 350 baut...
 

kalle1976

Enthusiast
Mitglied seit
02.04.2003
Beiträge
896
Ort
ganz im Südosten
Ich würde den groß bauen und mit unterschiedlichen Druckbetten arbeiten,die aufgelegt werden und per Makro dann auf die jeweilige Druckbettgröße einstellen

Stromkosten sind ja heutzutage schon nen Thema, wenn man nen 5 cm Teil druckt 35cm² aufzuheizen oder gar 50 cm²
 

pwnbert

Experte
Mitglied seit
30.10.2014
Beiträge
280
Ich würde den groß bauen und mit unterschiedlichen Druckbetten arbeiten,die aufgelegt werden und per Makro dann auf die jeweilige Druckbettgröße einstellen

Stromkosten sind ja heutzutage schon nen Thema, wenn man nen 5 cm Teil druckt 35cm² aufzuheizen oder gar 50 cm²
Wie soll das gehn? Klebt ja auf der Rückseite... und das Ding is Alu als Verteiler, geht ja nicht wie beim PrusaXL (es dort gehn soll)...
 

kalle1976

Enthusiast
Mitglied seit
02.04.2003
Beiträge
896
Ort
ganz im Südosten
ein Halter - unterschiedliche Druckplatten mit Heizfolie und Magnet auf der Oberseite ,
ne Steckverbindung für die Heizung und ev noch nen Schalter auf nen extra Eingang am Board ,also wenn geschlossen,dann große Platte,wenn offen dann die kleine und dann ein Makro,was das umsetzt
da das Bett ja automatisch gelevelt wird sollte das Razfatz gehen
 

pwnbert

Experte
Mitglied seit
30.10.2014
Beiträge
280
Du meinst, ich nimm ne 2. so eine Aluplatte, fräs davon den großteil bis auf die Stege zu den 3 Linearwagen raus, kleb hinten ne kleinere Folie drauf und mach n 2. Druckerprofil?
 

kalle1976

Enthusiast
Mitglied seit
02.04.2003
Beiträge
896
Ort
ganz im Südosten
ich würde es einfacher machen !
einfach auf die große Platte stellen (auf der haste ja ne Magnetfolie und ne Stahlplatte - auch magnetisch 8-) )
unten anstatt wie bei anderen Druckern das Rad zum Leveln, mit Abstandshaltern und Magneten Standfüße - die auf das große Bett
Stecker umgesteckt und 2. Konfig geladen - fertig
 

ILoveTattoo

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2015
Beiträge
4.144
Uuuuund der dritte Voron , aktuell noch im Bau :d

Sag mal gibt es irgendwo eine Technische Zeichnung des Druckers ? Was mir echt gefällt, das Untere Fach. Nur weis ich nicht ob das bei meinem X5Sa 400 auch passen würde
 

ILoveTattoo

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2015
Beiträge
4.144
  • Danke
Reaktionen: Tzk

GuruSMI

Experte
Mitglied seit
25.03.2019
Beiträge
3.939
Ort
::1
Ist beim Voron eigentlich der Trident der Nachfolger des 2.4?
 

ILoveTattoo

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2015
Beiträge
4.144
Ich blicke da aktuell noch 0 durch .
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
20.835
Ort
Koblenz
Nein, der Trident ist eine Alternative zum Switchwire, Voron0 und Voron2. Die Drucker sind vom Konzept grundverschieden...

Voron0 ist klein
Voron2 hat die hebende Gantry (4 Riemen) und ein ab Boden fest montiertes Bett
Trident hat ein hebendes Bett (3 Spindeln) und eine feste Gantry
Switchwire ist ein CoreXZ mit in Y fahrendem Bett
Legacy ist der Vorgänger vom Coron2, aber noch mit klassischen Wellen und LMU statt Linearschienen

Der Trident kann das Bett kippen/ausrichten, was der Voron2 nicht beherrscht. Beim Voron2 muss man das Bett penibel zum Rahmen ausrichten, sonst ist die Gantry dauerhaft verzogen, was Käse ist. Deshalb und wegen der Spindeln statt Riemen, gefällt mir der Trident deutlich besser als der Voron2. Wenn ich einen davon wählen müsste, dann wäre es der Trident oder der Voron0.
 

RcTomcat

Urgestein
Mitglied seit
22.09.2010
Beiträge
2.784
Der Voron 2.4 ist enorm abhängig von einem sorgfältigen Aufbau :)
DIe Gantry lässt sich per "Gantry Leveling" auch automatisch parallel zum Bett ausrichten. Natürlich sollte aber alles von vornherein so gerade wie möglich aufgebaut werden.
Macht aber echt Spaß die Kiste.
Ich werden meinen demnächst auf CAN Bus umbauen. Ist ja gerade modern ;)
 

ILoveTattoo

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2015
Beiträge
4.144
Habe ich was verpasst ?
 

RcTomcat

Urgestein
Mitglied seit
22.09.2010
Beiträge
2.784
Habe ich was verpasst ?
Die Idee ist deutlich weniger Kabel zu verlegen als bisher. An meinem 2.4 habe ich Hotend, Sensor, Extruder, ADXL345 und zwei Lüfter direkt am Druckkopf.
Das sind ganz schön viele Kabel.
Nun gibt es bereits seit 1-2 Jahren Projekte welche einfach auf CAN Bus setzen. Effektiv kommt eine Platine an den Druckkopf welche Stromversorgung und Signal benötigt. Mein Mainboard/Pi teilt dann der Platine mit welche Ausgänge geschaltet werden müssen und erhält Informationen wie die Temperatur etc zurück.
4 Kabel statt bisher X.
In der Zwischenzeit gibt es auch große Hersteller wie bigtreetech welche eigene Platinen anbieten.

Edit: Sieht dann z.b. so aus:
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Von Bigtreetech wird heute übrigens auch die Raspberry CM4 Alternative veröffentlicht und zum Kauf angeboten. Falls also jemand noch einen Pi CM4 Ersatz sucht -> nachschauen ob das Teil die Anforderungen erfüllt.

Ich muss jetzt nach den Klausuren endlich den Rabbit fertig bauen und dann das CAN Bus Projekt in Angriff nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ILoveTattoo

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2015
Beiträge
4.144
Na das das geht und wie das Funktionieren tut ,bist mir schon bewusst. Klar es ist toll weniger Kabel verlegen zu müssen.Aber kann das Can Signal den an einem 3d Drucker wirklich Stabil sein ? Den soweit ich weiss , ist der canbus sehr anfällig , wenn die Kabel und die Elektronic nicht gut genug abgeschirmt wird. Grade im Kfz bereich war das am anfang ein Problem
 

kalle1976

Enthusiast
Mitglied seit
02.04.2003
Beiträge
896
Ort
ganz im Südosten
geht das mit meinem Duetboard auch? ich hab mir zwar gerade neues Kabel geholt,was ich die Tage verbauen wollte (bin von Schleppkette auf die triflex für Roboter gewechselt)
aber das kann ich auch gerne einlagern für später
und wie funktioniert das dann mit der Software oder geht das automatisch ?
 

toscdesign

Profi
Mitglied seit
17.02.2022
Beiträge
697
Könnt ihr mir einen Dörrautomat bis 50€ empfehlen in dem ich problemlos Filament trocknen kann?

Mein PETG hat Wasser gezogen und knistert schon beim Drucken.

Im Backofen will ich das nicht trocknen, wegen Lebensmittel usw.
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
20.835
Ort
Koblenz
Der Voron 2.4 ist enorm abhängig von einem sorgfältigen Aufbau :)
DIe Gantry lässt sich per "Gantry Leveling" auch automatisch parallel zum Bett ausrichten. Natürlich sollte aber alles von vornherein so gerade wie möglich aufgebaut werden.
Genau den Punkt meinte ich. Klar kann der Voron2 Gantry Leveling, aber er ist wegen der vier Schienen und vier Riemen anfälliger für eine verzogene Gantry, wenn man nicht sehr sorgfältig aufbaut. Das liegt am Konzept, weil eine Ebene im Raum mit drei Punkten bestimmt und mit vier Punkten überbestimmt ist. Noch dazu sollte das Bett nicht schräg im Rahmen montiert sein, sonst steht die Gantry schief.

Das Problem gibts beim Trident prinzipiell auch, wenn das Bett schräg auf dem Grund Rahmen montiert ist, aber durch nur drei Spinden kann sich der Rahmen nicht verwinden.

Deshalb (und weil ich belted z nicht mag) gefällt mir der trident besser. Weniger bling und alles auf das wesentliche reduziert.
 

pwnbert

Experte
Mitglied seit
30.10.2014
Beiträge
280
Könnt ihr mir einen Dörrautomat bis 50€ empfehlen in dem ich problemlos Filament trocknen kann?

Mein PETG hat Wasser gezogen und knistert schon beim Drucken.

Im Backofen will ich das nicht trocknen, wegen Lebensmittel usw.
Nö, der billigste mir irgendwie brauchbar erscheinende kostet 120, was ich so gesehn hab.
Kannst es mal mit Calciumchlorid probieren.
 
Oben Unten