Aktuelles

[Sammelthread] Die HWLuxx 3D Druckerkolonne....

bmwbasti

Enthusiast
Mitglied seit
21.11.2007
BeitrÀge
5.709
Ort
Rosenheim
Ich hab mal wieder Probleme... 🙄.
Mein Ender 3 druckt auf einmal nichts mehr Brauchbares. Ich bekomme extremes Warping und dazu scheint das PLA auch nur "aufgelegt" zu werden. Es sieht fast aus, als ob da keine Verbindung zum Druckbett hergestellt wird đŸ€”.
Bett ist aber auf 0,1mm gelevelt, allerdings scheint es so, als ob das Bett, obwohl es ein Ultrabed ist, Richtung Mitte hin deutlich "abfĂ€llt". In der Mitte ist der Abstand auf jeden Fall mehr, als die 0,1mm FĂŒhlerlehre.
Der Ender stand eine Weile ungenutzt, hat aber vorher problemlos gedruckt.
Ist ein Ender 3 mit dem neuen Mainboard, Ultrabed, SilikondÀmpfern statt der Federn und gedruckt wird Sunlu PLA mit 210°/70°. Das ganze steht in einer Einhausung im Keller.

IMG_20210917_095457.jpg
IMG_20210917_095429.jpg
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

konfetti

Enthusiast
Mitglied seit
10.08.2006
BeitrÀge
1.966
Ort
Lower East Bavaria
Wegen dem in der Mitte hatte ich mir ja den BLtouch geholt - seither keine Probleme mehr.
leider ist die Glasscheibe nicht 100° plan.

kann man eigentlich jede Glasscheibe verwenden? - hatte schon ĂŒberlegt, mir noch 2-3 beim Glaser ums Eck zu holen.

Wenns nicht haftet - auch mal geschaut, ob die Temp passt? - bzw. die OberflÀche auch wirklich Fettfrei ist?
 

GuruSMI

Experte
Mitglied seit
25.03.2019
BeitrÀge
3.483
Ort
::1
Also Anycubic hat sich beeilt, den MonoX zu mir zu schaffen. Vorgestern hatte ich nachmittag ab Lager Deutschland via AlEx bestellt. Heute steht das schon Paket vor mir. Trotz der angegebenen 20 Tage Lieferung.
 

pwnbert

Experte
Mitglied seit
30.10.2014
BeitrÀge
217
Ich hab mal wieder Probleme... 🙄.
Mein Ender 3 druckt auf einmal nichts mehr Brauchbares. Ich bekomme extremes Warping und dazu scheint das PLA auch nur "aufgelegt" zu werden. Es sieht fast aus, als ob da keine Verbindung zum Druckbett hergestellt wird đŸ€”.
Bett ist aber auf 0,1mm gelevelt, allerdings scheint es so, als ob das Bett, obwohl es ein Ultrabed ist, Richtung Mitte hin deutlich "abfĂ€llt". In der Mitte ist der Abstand auf jeden Fall mehr, als die 0,1mm FĂŒhlerlehre.
Der Ender stand eine Weile ungenutzt, hat aber vorher problemlos gedruckt.
Ist ein Ender 3 mit dem neuen Mainboard, Ultrabed, SilikondÀmpfern statt der Federn und gedruckt wird Sunlu PLA mit 210°/70°. Das ganze steht in einer Einhausung im Keller.

Anhang anzeigen 670577Anhang anzeigen 670578
Wer eine FĂŒhlerlehre besitzt (und damit vmtl. schon M20 Ventilspiel eingestellt hat) wirds ja schaffen das Bett plan zu bekommen :d.
Den Fehler hast du ja schon gefunden.

Wird ja gangbare Lösungen geben fĂŒr den Ender 3, gefĂŒhlt besitzt sowas doch jeder 3. ...

Viel Erfolg!
 

Doenermaker

Enthusiast
Mitglied seit
29.01.2011
BeitrÀge
289
Wenn du dich traust, Marlin selbst zu konfigurieren, könnte Manual Mesh Bed Leveling was fĂŒr dich sein. Kostet dich nix außer ein bisschen Zeit.

 

NeronMk

Legende
Mitglied seit
22.04.2007
BeitrÀge
5.022
Ich hab mal wieder Probleme... 🙄.
Mein Ender 3 druckt auf einmal nichts mehr Brauchbares. Ich bekomme extremes Warping und dazu scheint das PLA auch nur "aufgelegt" zu werden. Es sieht fast aus, als ob da keine Verbindung zum Druckbett hergestellt wird đŸ€”.
Bett ist aber auf 0,1mm gelevelt, allerdings scheint es so, als ob das Bett, obwohl es ein Ultrabed ist, Richtung Mitte hin deutlich "abfĂ€llt". In der Mitte ist der Abstand auf jeden Fall mehr, als die 0,1mm FĂŒhlerlehre.
Der Ender stand eine Weile ungenutzt, hat aber vorher problemlos gedruckt.
Ist ein Ender 3 mit dem neuen Mainboard, Ultrabed, SilikondÀmpfern statt der Federn und gedruckt wird Sunlu PLA mit 210°/70°. Das ganze steht in einer Einhausung im Keller.

Anhang anzeigen 670577Anhang anzeigen 670578


Kontrollier mal ob der Extruder in Ordnung ist. 😅 Hatte das selbe Problem. Bei mir war der Arm mit der Feder kaputt, der die Rolle aut das Gear drĂŒckt. Musst du mal abschrauben.
 

mrgrumpy

Experte
Mitglied seit
05.04.2021
BeitrÀge
1.924
Hallo zusammen,

ich bin neu im 3D GeschÀft und nachdem ich mein erstes KG Amazon Basics PETG eigentlich Problemfrei gedruckt habe passierte auf einmal völliger Mist.
Ich kenne mich selber noch nicht genug aus, um den Fehler alleine zu finden.

Drucker: Ender 3V2; Material PETG 240°C Nozzle / 80°C Heizbett

Alles fing sauber an, das sollen Elemete sein fĂŒr ein Ikea Lack GehĂ€use werden:
1631977448176.png


Am nÀchsten Morgen sah es dann so aus:

1631977489688.png


Bei dem Teil
1631977519514.png
das eigentlich so aussehen sollte
1631977563922.png

ist mir folgendes aufgefallen:

Die Nozzle fuhr nicht ĂŒber den Ă€ußeren Rand des Kreises, sondern stieß dagegen. und in der Mitte ging die dann runter und kratzte eher schön im Kreis anstatt das Filament aufzuschichten; wirkte so als hĂ€tte der Drucker irgendwann vergessen weiter hoch zu fahren.

Die Druckdateien hab ich hier her:

GrĂŒĂŸe,

grumpy
 

mrgrumpy

Experte
Mitglied seit
05.04.2021
BeitrÀge
1.924
Per Hand konnte ich die Z Achse einfach hoch und runter bewegen, die scheint frei zu sein.

Was meinst du genau mit Bronzemutter der Z Achse?

Ich hab die
1631996501899.png
Schrauben die die Z Achse von unten fest halten geprĂŒft und auch die,
1631996537530.png
die die Spindel halten.
Das war alles fest.

Hab heute hier und da mal quer gelesen, aber eine richtige ErklÀrung wurde mir nicht ersichtlich.

Hab jetzt mal einen Druck mit kleineren Teilen gestartet.

Und mal ein Firmwareupdate gemacht. Danke an @Jahead.
 

GuruSMI

Experte
Mitglied seit
25.03.2019
BeitrÀge
3.483
Ort
::1
Zwei Wochen lang hab ich mir fernab vom Predator das Gehirn zermartert, warum er bei jedem Kalibrieren den SmartEffektor kippt. Es war mal wieder die Mutter schuld, die das komplette HotEnd hĂ€lt.Diese Konstruktion von e3D ist der grĂ¶ĂŸte Mist. Absolut unzuverlĂ€ssig. Und Klebbar mit ScrewLock ist sie auch nicht mehr. Metallen der threaded Heatsink und aus Kunststoff die Mutter. Aber er druckt nun wieder. Also er hat da gerade das erste Modell zum Drucken. Das brauche ich dreifach.Es handelt sich dabei um eine Halterung, um die PCB des SmartEffektors zu verwenden. Mit einem adjustierten Zapfen des EndStops. Damit sollte dann die FĂŒhrung des Effektors weisaus genauer arbeiten.

Den Resindrucker habe ich gestern ausgepackt und mal hingestellt. Ich muß da zunĂ€chst eine Lernkurve fĂŒr das Slicing und den Druckprozess im Allgemeinen aufbauen.
 

brometheus

Enthusiast
Mitglied seit
11.01.2015
BeitrÀge
2.758
Was meinst du genau mit Bronzemutter der Z Achse?
Bild_2021-09-19_100335.png


Ich wĂŒrde den Gewindestab mal komplett demontieren und gucken ob sich die X-Achsen-FĂŒhrung gleichmĂ€ĂŸig nach oben und unten bewegen lĂ€sst, bei mir hat die ab Werk an einer Stelle recht stark geklemmt. Ansonsten ist es auch immer gut herauszufinden, ob dem den Fehler gezielt replizieren kann. Beispielsweise mit einem schnell druckbaren Teststeil, wie ein 1x1cm Turm. Damit kann man dann viel besser bestimmen, ob man das Problem dauerhaft abgestellt hat.
 

bmwbasti

Enthusiast
Mitglied seit
21.11.2007
BeitrÀge
5.709
Ort
Rosenheim
@NeronMk
Dieses Wochenende bin ich nicht zuhause, kann also nicht nachsehen. Aber ich bin mir sehr sicher, dass das nicht das Problem sein wird, da ich den Extruder schon mal getauscht hab. In einem, mit einem Alu-Arm und zwei "ZahnrÀdern".

@Doenermaker
Danke Dir. Ich hab mir mal eine andere FW geflasht, in der Mesh Bed Leveling aktiviert ist und auch direkt gelevelt. Wieder mit 0,1mm, aber es wird irgendwie nicht besser 😞.
Das letzte Bild ist von der Unterseite. Da scheint ĂŒberhaupt keine Verbindung zwischen Bett und Filament zu passieren 😳😳.
IMG_20210919_101732.jpg
IMG_20210919_101802.jpg
IMG_20210919_101824.jpg
 

brometheus

Enthusiast
Mitglied seit
11.01.2015
BeitrÀge
2.758
Bild_2021-09-19_111800.png

@bmwbasti das sieht ganz eindeutig so aus, als wĂŒrde dein Bauteil vom Slicer nicht richtig auf die DruckflĂ€che gesetzt werden, wodurch 1-2 Layer Luft dazwischen sind. Da hilft leveln auch nicht. Nur der vorderste Zentimeter berĂŒhrt die Druckplatte was man auch an dem Skirt sieht, der nicht zur Form der Bauteile passt. Der Drucker versucht den Rest in die Luft zu drucken, was natĂŒrlich nicht funktioniert.

Welchen Slicer benutzt du? Bei Cura kann man das Bauteil von unten angucken. OberflĂ€chen, die die Druckplatte tatsĂ€chlich berĂŒhren sind blau, was in der Luft hĂ€ngt ist rot. Bei dir wird die Unterseite wahrscheinlich fast komplett rot sein.

Bild_2021-09-19_112405.png
 

NeronMk

Legende
Mitglied seit
22.04.2007
BeitrÀge
5.022
Wenn du schon den Alu-Extruder hast, dann sollte das Problem eliminiert sein.
Den Drucker hast du danach neu Kalibriert? Die E-Steps des Stepper-Motors mĂŒssen auf die neue Geometrie angepasst werden.

Da du aber vorher wohl ohne Probleme gedruckt hast, wird es daran auch nicht liegen.

Das, was @brometheus sagt, klingt ebenfalls plausibel.

@bmwbasti Hast du mal die stl fĂŒr uns?
 

bmwbasti

Enthusiast
Mitglied seit
21.11.2007
BeitrÀge
5.709
Ort
Rosenheim
@brometheus
Das klingt schon mal plausibel, danke 👍.
Ist halt dann nur die Frage, warum das passiert? Ich nutze Cura und Prusa immer mal so im Wechsel, allerdings passiert das bei beiden Slicern.
Aber es wĂ€re schön recht komisch, warum das auf einmal bei beiden Slicern passiert đŸ€”.

@NeronMk
Ich bin momentan noch nicht zuhause. SpÀter kann ich das gerne machen bzw. dann kann ich mal schauen, ob das bei mir so sein könnte, wie brometheus gemeint hat.
 

pwnbert

Experte
Mitglied seit
30.10.2014
BeitrÀge
217
Basti,
1. Mach das Bett mal mechanisch so gut gerade, wie dus hinbekommst.
2. Putz es mal ordentlich mit IPA, fest aufdrĂŒcken, richtig rubbeln, evtl. auch mit Aceton (weiss nicht, ob das Bett das ab und zu vertrĂ€gt).
2.1. Die OberflĂ€che soll chemisch schon auch verschleißen können... kA was ein Ersatz kostet, obs andere brauchbare Sachen gibt...
3. Filament feucht/ĂŒberlagert? Mal was anderes probiert? Sieht fĂŒr mich irgendwie aus, als wĂŒrden die Filament-Einstellungen so gar nicht zum Filament passen.
4. Nozzle ist sauber und soweit Dreckabweisend? Gibt so anti-haft beschichtete Nozzels... Nozzle mal manuell putzen wenn es heiß ist vor dem Druck, also außen.. falls sich da so Dreck sammelt. Außerdem hatte ich mal einen Riss im Heatbreak, wo das Zeug beim Heizblock oben raus gesabbert ist oben drĂŒber und dann außen ĂŒber die Socke geronnen ist, und so klebende Klumpen unten gebildet hat, die ab und zu mal was vom Druck mitgenommen haben...

Irgendwas is da ja voll fĂŒrn Arsch, ich tippte auf 2 und 3...
 

brometheus

Enthusiast
Mitglied seit
11.01.2015
BeitrÀge
2.758
Weil der Boden eine leichte KrĂŒmmung hat, dann weiß Cura nicht wie es das ausrichten soll. Kannst es einfach auf der z-Achse ein Ticken nach unten ziehen, denn bekommt man ein plattes 1. layer
 

DJ1000

Profi
Mitglied seit
10.03.2018
BeitrÀge
9
Ort
Baden-WĂŒrttemberg/Wehr
Das Design ist der ÜbeltĂ€ter... Siehe auch den gelb eingekreisten Bereich. Das kommt erst mit dem 2. Layer bei 0,2mm Schichthöhe.
123.PNG


Im PrusaSlicer kannst du schneiden, damit schneidest du den Teil unten ab und bringst alles auf eine Ebene/Plan.
234.PNG


Oder wie brometheus geschrieben hat, dass ist auch eine Lösung.
 

mrgrumpy

Experte
Mitglied seit
05.04.2021
BeitrÀge
1.924
Anhang anzeigen 671352

Ich wĂŒrde den Gewindestab mal komplett demontieren und gucken ob sich die X-Achsen-FĂŒhrung gleichmĂ€ĂŸig nach oben und unten bewegen lĂ€sst, bei mir hat die ab Werk an einer Stelle recht stark geklemmt. Ansonsten ist es auch immer gut herauszufinden, ob dem den Fehler gezielt replizieren kann. Beispielsweise mit einem schnell druckbaren Teststeil, wie ein 1x1cm Turm. Damit kann man dann viel besser bestimmen, ob man das Problem dauerhaft abgestellt hat.
Gemacht, war alles leichtgÀngig, alle Schrauben fest.

Dann habe ich mal weiter gedruckt, 2 AuftrÀge komplett fertig durch ohne Probleme, und beim dritten Job gerade wieder das gleiche Problem, aber auf einer anderen Höhe.

GeschĂ€tzt war Z auf 1mm, im Display hab ich aber gesehen das er schon bei 7mm hĂ€tte sein mĂŒssen.
 

GuruSMI

Experte
Mitglied seit
25.03.2019
BeitrÀge
3.483
Ort
::1
Es reizt mich, neben dem HEvoRT auch einen SLA Printer zu bauen. Display's bis 15,6" gibt es ja bereits bei Chitu Systems. Ansonsten noch eine genaue Z-Achse. Phrozen schafft das ja auch in großen Dimensionen...
 

bimbo385

Enthusiast
Mitglied seit
29.06.2006
BeitrÀge
3.291
@mrgrumpy Ist wieder die Z-achse nicht mehr weiter hochgefahren?

Wenn die immer mal wieder aussteigt und es nicht an der Mechanik liegt, wĂŒrde ich als nĂ€chstes die Kabel zum Schrittmotor checken.
NĂ€chste Idee wĂ€re dann Überhitzung vom Schrittmotortreiber, aber normalerweise sollten dann zuerst die X- und Y-Achse aussteigen, weil die mit einem höheren Strom laufen und viel mehr fahren.

Steigt der Drucker bei der gleichen G-Code Datei immer exakt an der gleichen Stelle aus, oder ist das mehr oder weniger zufÀllig?

Mfg Bimbo385
 

mrgrumpy

Experte
Mitglied seit
05.04.2021
BeitrÀge
1.924
Ist wieder die Z-achse nicht mehr weiter hochgefahren?
Ja genau, der druckte die ganze Zeit auf einer Ebene, obwohl er hĂ€tte höher fahren mĂŒssen.

wĂŒrde ich als nĂ€chstes die Kabel zum Schrittmotor checken
Hab die zur Sicherheit mal aus und wieder eingesteckt.

Steigt der Drucker bei der gleichen G-Code Datei immer exakt an der gleichen Stelle aus, oder ist das mehr oder weniger zufÀllig?
Drucke gerade zum ersten mal die gleiche Datei nochmals,
Hatte das Problem jetzt zweimal - Datei 1 nach ca. 8mm Aufbau; Datei 2 nach 1mm Aufbau.
Datei 2 druckt gerade exakt mit den gleichen Einstellungen noch mal, bin mal gespannt wie es aus geht.

Habe gerade noch entdeckt das sich durch die Fehldrucke sehr viel Filament ums Hotend gewickelt hat.
 

bimbo385

Enthusiast
Mitglied seit
29.06.2006
BeitrÀge
3.291
Habe gerade noch entdeckt das sich durch die Fehldrucke sehr viel Filament ums Hotend gewickelt hat.
Im Kalten Zustand sollte man das abbekommen.

Bin mal gespannt ob es exakt an der gleichen Stelle wieder passiert oder nicht. Was fĂŒr einen Slicer nutzt du und kannst du die geslicte Datei hier mal hochladen?

Du hast nicht zufĂ€llig oben an der Z-Achse so ein Gegenlager fĂŒr die Gewindestange ausgedruckt und angebaut? Das ist bei dem klassichen Ender 3 (Pro) so eine typische Geschichte, die meistens Probleme verursacht...

Mfg Bimbo385
 

mrgrumpy

Experte
Mitglied seit
05.04.2021
BeitrÀge
1.924
Ich habe an dem Ender 3 V2 nichts verÀndert, der ist stock aus dem Karton.

Als slicer habe ich Ultimate Cura 4.11.0 genutzt.
Hier die Dateien von thingiverse:

Datei 1 mit Fehler nach 8mm Höhe
Datei 2 mit Fehler nach 1mm Höhe
 

AnhÀnge

  • Datei 1.zip
    237,3 KB · Aufrufe: 8
  • Datei 2.zip
    2,2 MB · Aufrufe: 12

GuruSMI

Experte
Mitglied seit
25.03.2019
BeitrÀge
3.483
Ort
::1
Ich habe nun mal etwas recherchiert. Es gibt einige Modelle aus dem FDM Bereich zum Selbstbau. Resin Selbstbauten scheint es aber kaum zu geben. Dabei empfinde ich gerade das Mechanische beim SLA-Druck als recht einfach. Eine stabile Z-Achse ist so ziemlich das einzige, was kritischer sein dĂŒrfte. Z.T. findet man (ich) keinerlei brĂ¶ĂŸere (>10°, >=6k) Mono-LCD Module,
 

Ahrimaan

Experte
Mitglied seit
04.04.2013
BeitrÀge
2.036
Ich habe nun mal etwas recherchiert. Es gibt einige Modelle aus dem FDM Bereich zum Selbstbau. Resin Selbstbauten scheint es aber kaum zu geben. Dabei empfinde ich gerade das Mechanische beim SLA-Druck als recht einfach. Eine stabile Z-Achse ist so ziemlich das einzige, was kritischer sein dĂŒrfte. Z.T. findet man (ich) keinerlei brĂ¶ĂŸere (>10°, >=6k) Mono-LCD Module,
Ja aber wozu, wenn es super billig ist einen zu kaufen ? Du mĂŒsstest zB selber eine Wanne entwickeln und diese zB frĂ€sen lassen. Das kostet dich mehr als einen ready to use Drcuker zu nehmen. FDM ist halt "in" selber zu bauen, da du dafĂŒr alle Teile standard komponennten nutzen kannst.
 

GuruSMI

Experte
Mitglied seit
25.03.2019
BeitrÀge
3.483
Ort
::1
Naja. Ein Drucker der gernannten GrĂ¶ĂŸe ist nicht so billig. Mir ist ein Phrozen ĂŒber den Weg gelaufen. Kostet jetzt auch "nur" 2k€. Und abseits vom Preisgedanken ist auch das "Machen wollen" ein Aspekt. ;)
 

brometheus

Enthusiast
Mitglied seit
11.01.2015
BeitrÀge
2.758
SLA ist nicht fĂŒr große Teile (besonders in Z-Richtung) geeignet. WĂ€hrend dem Drucken sind die StĂŒtzstrukturen elastisch und federn ab einer gewissen LĂ€nge deutlich, weshalb die Maßhaltigkeit zunehmend schlechter wird. Große SLA sind primĂ€r dafĂŒr gedacht viele Miniaturen in einem Durchlauf gleichzeitig zu drucken, das ist ein recht spezifischer Anwendungsfall, weshalb es auch nicht viele Modelle gibt. Große (funktionale) Bauteile kann man so ziemlich knicken.

E: Was den lieben Guru natĂŒrlich nicht davon abhalten wird so ein Ding bauen zu wollen. :d
 
Zuletzt bearbeitet:

GuruSMI

Experte
Mitglied seit
25.03.2019
BeitrÀge
3.483
Ort
::1
Ich bin im Grunde nur ein Techniker, den das technisch Machbare interessiert. Frei nach dem Motto: "Alle sagen daß das nicht ginge. Dann kam einer, der hörte diese Aussage nicht und machte es einfach". Einen Anycubic Photon Mono X mit 192x120mm Druckbett habe ich gerade bei mir stehen. ;)
 
Oben Unten