Aktuelles

[Sammelthread] Diablo IV

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
39.930
Ort
Hessen
sieht bei mir ähnlich aus. ich habe 0 erwartungen an das game weil wir alle wissen was triple A gaming heute bedeútet.

deswegen ist meine vorfreude auf ein TES 6 auch eher gering
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

L_uk_e

Urgestein
Mitglied seit
08.11.2007
Beiträge
5.748
Naja, aber Wolcen hat einen ziemlichen Failstart hingelegt. Da muss man abwarten ob da noch wirklich alles gefixt wird und wie das da mit Content weiter geht.
Habe es zum Glück bisher noch nicht gekauft.
 

mitcharts

Urgestein
Mitglied seit
09.03.2007
Beiträge
6.727
Beitrag #149 ... *hust* :d
 

Naennon

AMD-Fanboy
Mitglied seit
14.04.2007
Beiträge
26.872
Ort
Euskirchen, NRW
 

Cowboy28

Enthusiast
Mitglied seit
08.11.2008
Beiträge
989
Bevor das Spiel nicht kurz vor Release ist, sind diese Quartalsupdates kaum aussagekräftig, weil Blizzard eh wieder alles über den Haufen werfen könnte.

Im Grunde möchte ich ein modernes Diablo 2, ob das nun MMO-Anleihen, Shared World oder sonst was hat...
 

r4pFTW

Urgestein
Mitglied seit
04.10.2005
Beiträge
5.198
Ort
Berlin
Diablo 2 in schärfer und höheren Auflösungen würde mir völlig reichen. Das ist für mich einfach das perfekte Hack&Slay RPG.
 

KampfSchaaf

Enthusiast
Mitglied seit
14.04.2011
Beiträge
175
Ort
CCAA
D2 war schon ziemlich geil und ist es auch heute noch. Allerdings finde ich den Grind am Ende doch etwas sehr eintönig. Da hat PoE mE deutlich mehr zu bieten.
Ich erwarte nicht, dass Blizzard etwas derartiges abliefert, aber etwas mehr Abwechslung als vor 20 Jahren wäre doch ganz nett...
 

$oundWave

Enthusiast
Mitglied seit
29.07.2005
Beiträge
4.832
Ort
Südhessen
Vor 20 Jahren haben Blizzard & Co. Spiele für Spieler gemacht, heute machen sie Spiele für Investoren.

Jo, dank Activision und diesem geldgierigen Bobby Kotick. Er wird zurecht im Internet angefeindet und zum Gespött gemacht.

@Topic

Ich bin gespannt, ob es ein D2 Remaster geben wird und ich bin natürlich auch gespannt, was wir mit D4 bekommen werden. Wir wissen ja leider inzwischen, dass Blizzard alles andere als "failsicher" ist.
Sei es die Hong Kong Thematik und das lächerliche Verhalten samt erbärmlicher PR-Entschuldigung, dem Fail von Warcraft Reforged, etc. etc.

Ich werde es mir definitiv nicht vorbestellen sobald es möglich ist. Sondern warte lieber ab. Ich hoffe, es wird auch mal wieder was in Richtung PvP gemacht.
Das war auch ein großer Bestandteil von D2, vor allem auch viel durch die Communities die das mit organisiert haben.
 

BacShea

Experte
Mitglied seit
20.02.2014
Beiträge
781
Bin noch nicht sicher, was ich davon halten soll. Eigentlich find ichs geil, aber mich beschleicht so das dumpfe Gefühl, dass Activision das kurz vor Schluss noch verkackt.
 

optico

Experte
Mitglied seit
18.05.2012
Beiträge
2.524
Ort
Böblingen
"1. Wir stimmen mit dem Spielerfeedback überein, dass die Stärke eines Charakters derzeit zu sehr von Gegenständen abhängt. In Zukunft soll ein Großteil der Macht wieder auf den Charakter verlagert werden, damit die Wahl eures Builds von größerer Bedeutung ist. Die ausgerüsteten Gegenstände sollen hierbei nicht mehr die Hauptrolle spielen. Trotzdem ist es wichtig, dass wir ein Gleichgewicht finden, damit die Ausrüstung nicht völlig bedeutungslos wird. "

Wer fordert denn sowas? Diablo soll aber auch kein Rollenspiel werden. Ich finde schon, dass das Endgame aus seltenen Items bestehen sollte. Vielleicht nicht ganz so random wie in D3 Vanilla aber auch nicht wie jetzt wo das Set +25.000% Schaden garantiert, die Stats der Items eher eine untergeordnete Rolle spielen und man direkt Qual 16 überrollt, wenn man die Items gefunden hat. In D3 kommt der Hauptdamage im late Endgame dann über das Paragon. Wer findet das denn gut?

Ich hoffe nur sie beziehen sich auf den garantierten Schaden durch Sets und Legendaries. Alles andere würde mich enttäuschen.
 

Quov

Enthusiast
Mitglied seit
07.06.2010
Beiträge
3.855
Rhykker hat das mMn gut erklärt.
In Diablo 2 hat auch ne Level 90 Sorc Gegner töten können, wenn sie nackt war.
Klar, es hat was länger gedauert und sie war oneshot, aber sie hatte immernoch eine gewisse Macht an sich, einfach nur weil sie Level 90 is.

In Diablo 3 machst du selbst mit 10k Paragon nichts, wenn du nackt bist.
 

unleashed4790

Experte
Mitglied seit
12.12.2014
Beiträge
1.199
Bei deinem Beispiel müsstest du jetzt noch den Gegner definieren und was für ne Schwierigkeit. Blöd gesagt, hab ich nicht nur einen Twink einfach durch die Übermacht vom Paragon hochgezogen, ohne Ausrüstung (zumindest beim Start), und Sets gibts ja auch erst ab 60/70
 

Quov

Enthusiast
Mitglied seit
07.06.2010
Beiträge
3.855
Die 90 Minuten von 1-70 interessiert halt niemanden :d
 

KampfSchaaf

Enthusiast
Mitglied seit
14.04.2011
Beiträge
175
Ort
CCAA
Tieferes Skillsystem ist definitiv ein Schritt in die richtige Richtung und es ist definitiv wichtig, dass Gear nicht so stark ist, dass der Build egal ist. Aber es darf auch nicht andersherum sein. Das Interessanteste ist doch eigentlich immer, den Char zu min/maxen in Kombination von Gear und Skillung.
 

iVeDAkiLLa

Enthusiast
Mitglied seit
23.01.2011
Beiträge
2.032
Ort
Bayern / Straubing
Null Erwartung an das Game nach D3....gut das ich nach erscheinen von dem langweiligen Reaper of Souls Addon auf PoE gekommen bin :P

Path of Exile 2 wird sowieso wieder an der Spitze für die nicht Casualspieler unter den ARPG's sein.

Kaufen werde ich es trotzdem, und nach spätestens 1-2 Wochen verstaubt es wieder auf der Platte und PoE wird wieder weiter gesuchtet. :d
 

Quov

Enthusiast
Mitglied seit
07.06.2010
Beiträge
3.855
Ehrlich gesagt, find ich den Skilltree jetzt auch nicht viel besser als die Version davor. Wenn wir von den 30-40% die man selektieren kann ausgehen, hat man am Ende..wohl eigentlich auch keine Auswahl.
Wirkliche Verzweigungen gibts ja kaum.
 

optico

Experte
Mitglied seit
18.05.2012
Beiträge
2.524
Ort
Böblingen
Die theoretische Auswahl wird dadurch limitiert, dass es immer eine Kombination geben wird, die besser performt als alles andere. Das kann man wahrscheinlich nur schwer zu 100% genau gleich balancen.
Wäre für mich aber auch nicht besonders schlimm, wenn Blizzard es hinbekommt über die Seasons da etwas Variabilität hineinzubringen.
 

Gaming Cat

Einsteiger
Mitglied seit
07.10.2020
Beiträge
32
Diablo 4 wird Hammer, aaaaw das wird PERFEKT da wird wieder ein tapferer Recke losziehen mit frisch gewetzten Schwert, um das ultimative Böse zu besiegen, und als Hintergrundmusik sollte teilweise die original DII Musik remastert werden.
Weil die strotzt sogar heute noch vor Atmosphäre Grusel Düsternis und Spannung, und man kriegt sofort voll die alten Vibes, wenn man diese Klassikermusikstücke nur auf YouTube anhört. Wie das alte Moor mit dem Inifus-Baum, die Musik im Akt3 Dschungel... fantastisch!

Die Heldenklassen Druide, Zauberin und Barbar sind jetzt schon perfekt und eine absolute Hommage an den Klassiker schlechthin, D2.

Diablo 4 wird ein Meisterwerk das habe ich schon in den ersten Trailern erkennt, Blizzard könnte Diablo 4 eigentlich nur noch verpfuschen und in letzter Minute verhauen und verhunzen, wenn sie wie damals in Diablo3 plötzlich überall ihren Zwangsonline-DRM einbauen.
Wodurch das ganze Spielerlebnis nur noch aus "Serverfehler - zurück zum Desktop, Server-Fehler ungespeichert zum Hauptmenü zurück" besteht alle paar Minuten, so wie bei allem, was mit bescheuerten Onlinezwang und Spielestreamingzwang aller Art zwangskombiniert wurde. Alle fünf Minuten ist man ungespeichert im Hauptmenü.

Onlinezwang, Spielestreamingzwang, (Diablo 3 lief damals am PC gar nicht wegen diesem Spielestreamingmüll den die damals zwangseinführen wollten, erst die Diskversion mit Reaper of Souls auf PS3 funktionierte zum ersten mal!) und jeglicher DRM-Mist und Zwangsmultiplayer stört mich persönlich sehr viel mehr. Denn sowas zerstört eigentlich das komplette Spiel.
Mikrotransaktionen wiederum sind eigentlich ganz interessant, ich finde das ganze schön wenn man zwischendurch feine Schwerter, Rüstungssets etc. um 50 Cent kaufen kann.

Es gibt eh nur zwei drei gute Games pro Jahr sodass man sich zwischendurch auch mal feine Mini-DLCs für seine Lieblingsspiele gönnen kann wie eine neue Rüstung oder ein neues Flusi-Flugzeug, und die Programmierer fein ihr Geld kriegen.
 

mitcharts

Urgestein
Mitglied seit
09.03.2007
Beiträge
6.727

KampfSchaaf

Enthusiast
Mitglied seit
14.04.2011
Beiträge
175
Ort
CCAA
Diablo 4 wird Hammer, aaaaw das wird PERFEKT da wird wieder ein tapferer Recke losziehen mit frisch gewetzten Schwert, um das ultimative Böse zu besiegen, und als Hintergrundmusik sollte teilweise die original DII Musik remastert werden.
Weil die strotzt sogar heute noch vor Atmosphäre Grusel Düsternis und Spannung, und man kriegt sofort voll die alten Vibes, wenn man diese Klassikermusikstücke nur auf YouTube anhört. Wie das alte Moor mit dem Inifus-Baum, die Musik im Akt3 Dschungel... fantastisch!

Die Heldenklassen Druide, Zauberin und Barbar sind jetzt schon perfekt und eine absolute Hommage an den Klassiker schlechthin, D2.

Diablo 4 wird ein Meisterwerk das habe ich schon in den ersten Trailern erkennt, Blizzard könnte Diablo 4 eigentlich nur noch verpfuschen und in letzter Minute verhauen und verhunzen, wenn sie wie damals in Diablo3 plötzlich überall ihren Zwangsonline-DRM einbauen.
Wodurch das ganze Spielerlebnis nur noch aus "Serverfehler - zurück zum Desktop, Server-Fehler ungespeichert zum Hauptmenü zurück" besteht alle paar Minuten, so wie bei allem, was mit bescheuerten Onlinezwang und Spielestreamingzwang aller Art zwangskombiniert wurde. Alle fünf Minuten ist man ungespeichert im Hauptmenü.

Onlinezwang, Spielestreamingzwang, (Diablo 3 lief damals am PC gar nicht wegen diesem Spielestreamingmüll den die damals zwangseinführen wollten, erst die Diskversion mit Reaper of Souls auf PS3 funktionierte zum ersten mal!) und jeglicher DRM-Mist und Zwangsmultiplayer stört mich persönlich sehr viel mehr. Denn sowas zerstört eigentlich das komplette Spiel.
Mikrotransaktionen wiederum sind eigentlich ganz interessant, ich finde das ganze schön wenn man zwischendurch feine Schwerter, Rüstungssets etc. um 50 Cent kaufen kann.

Es gibt eh nur zwei drei gute Games pro Jahr sodass man sich zwischendurch auch mal feine Mini-DLCs für seine Lieblingsspiele gönnen kann wie eine neue Rüstung oder ein neues Flusi-Flugzeug, und die Programmierer fein ihr Geld kriegen.

ja nee..sich über Kohle Vorteile zu verschaffen ist eben ganz genau das, was auf keinen Fall möglich sein darf. PoE machts da mMn extrem gut: du hast im Spiel keinen wirklichen Vorteil. Ja, wenn man das Spiel länger als 2 Tage spielt, gibt man halt man das bisschen für die Stashtabs (was bei nem Werbefreien f2p-Titel der Qualität immernoch n Witz ist), der Rest ist eigentlich nur noch Bequemlichkeit und Styling.
 

Equilibrium

Reihensechser
Mitglied seit
13.03.2005
Beiträge
5.784
Ort
Hochheim bei FFM
Ich muss dochmal fragen... wen stört der online-Zwang überhaupt noch? Wir sind doch sowieso alle online.
Mikro-Transaktionen wiederum zerstören super jedes Spiel.
 

BacShea

Experte
Mitglied seit
20.02.2014
Beiträge
781
Mich stört es.
Ich möchte ab und zu auf lan einfach meinen Charakter editieren und dann mit Kumpels versuchen, helldiablo zu klatschen.
Oder einfach rum probieren und nicht jedes Mal neu hoch spielen müssen
 

eraser-x

Enthusiast
Mitglied seit
18.03.2007
Beiträge
1.421
Mich stört es.
Ich möchte ab und zu auf lan einfach meinen Charakter editieren und dann mit Kumpels versuchen, helldiablo zu klatschen.
Oder einfach rum probieren und nicht jedes Mal neu hoch spielen müssen

sorry für off topic aber welche lan hat denn im jahr 2020 keinen online zugang ???????
egal ob eine privat 5 mann oder 50 oder 200 es ist doch heute überall online zugang möglich

ich lass mich auch sehr von d4 überraschen die story von d3 fand ich gut gemacht aber das spiel selber ist bei mir komplett durchgefallen (das skillsystem ist garnichts für mich gewesen)

mfg
 
Oben Unten