Aktuelles

Diablo Immortal schon jetzt mit knapp 24 Millionen US-Dollar Umsatz

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
70.837
immortal_100.jpg

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Tremendous

Der mit der AK tanzt
Mitglied seit
04.03.2008
Beiträge
3.265
Ort
Hannover
Ein bitteres Ergebnis. Das wird die Spielehersteller nur bestärken auf diese Modelle zu setzen und weiterhin jedes Gimmick zu vermarkten.
Eine unangenehme Entwicklung.
 

brometheus

Enthusiast
Mitglied seit
11.01.2015
Beiträge
3.267
sehen wir das Positiv, wenn Geld fliest, fliest das hoffentlich in Projekte, die besser sind :fresse:
Als ob. Das einzige was passieren wird ist, dass Immoral 2 in China in Arbeit gegeben wird. Ach ja und andere Projekte werden reduziert/gestrichen. Siehe WC3 refailed.
 

Richard88

Experte
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
1.644
Ein bitteres Ergebnis. Das wird die Spielehersteller nur bestärken auf diese Modelle zu setzen und weiterhin jedes Gimmick zu vermarkten.
Eine unangenehme Entwicklung.
Naja apple wird da 30% abzwacken, die anderen anbieter genauso, dann musst du noch steuern wegrechnen und die tatsache das mit de rzeit sicher weniger leute zocken. Das umfeld ist mittlerweile eher kurzlebig.
 

Tremendous

Der mit der AK tanzt
Mitglied seit
04.03.2008
Beiträge
3.265
Ort
Hannover
Ok, 24 Mille nach dem start
-30% und -25%
Macht 12.6 Mille. Ich würde es nehmen und mir denken: Geil die sind so doof, das machen wir gleich nochmal!
 

Tremendous

Der mit der AK tanzt
Mitglied seit
04.03.2008
Beiträge
3.265
Ort
Hannover
Naja, die entwicklungskosten......

Klar dass die alles lobhudeln. Herstellerangaben traut man ja eh nicht
Selbst wenn nur 6 mille in die entwicklung geflossen sein sollten, was ich bei dem mist doch stark bezweifel, sind das 6 mille REINGEWINN. ziehen wir noch was ab für server and maintenacne. immer noch mega für das unternehmen. Und das game läuft doch grade erst. Lass nochmal 6 Monate ins Land ziehen und den asiatischen Markt das auf dem Handy überall spielen....
 

fryya

Experte
Mitglied seit
05.10.2014
Beiträge
754
Erscheint mir jetzt nicht sonderlich hoch, mal schauen wie sich entwickelt. Hat jemand zahlen von andere, etablierten free2play Spielen zur Hand?
 

unleashed4790

Experte
Mitglied seit
12.12.2014
Beiträge
1.630
Der erste Satz ist auch mal wieder Klasse, was denn jetzt: Umsatz oder Einnahmen? Trotzdem lächerliches Spiel, hab das für 15min gespielt und dann wieder gelöscht. Mich dürfen die gerne wieder aus der Statistik streichen.
 

brometheus

Enthusiast
Mitglied seit
11.01.2015
Beiträge
3.267
etablierten free2play Spielen zur Hand?
CandyCrush macht etwa 22Mio pro Woche. Nebenbei aufgefallen, registriert sind die natürlich auf Malta, wie sollte es auch anders sein.

 

MortiFTW

Experte
Mitglied seit
16.06.2015
Beiträge
989
Ort
Magdeburg
Diablo3 hatte wohl in den ersten 24 Stunden 210 Mio eingebracht. Außerdem wurde der Launch von Immortal in China gerade verschoben, nachdem sich Spieler da wohl massenhaft bei der Regierung wegen illegalem Glücksspiel beschwert haben. Offiziell wollen sie die Performance verbessern und haben deshalb den Launch am 23. abgesagt.
 

sk1ll

Enthusiast
Mitglied seit
06.06.2006
Beiträge
900
Ort
Österreich
Free to play macht halt längerfristig Geld, bei normalen Spielen hast den größten Batzen gleich mal zu Beginn.

Produktionskosten von CandyCrush lassen sich wahrscheinlich nicht wirklich mit Diablo vergleichen :fresse:
 

DasKlose

Experte
Mitglied seit
25.02.2015
Beiträge
1.488
Ich denke und hoffe dass der Umsatz mit der Zeit sinkt, viele Streamer haben ja auch unmengen Geld da rein gesteckt um das Pay2Win zu belegen/zeigen.
Traurig das sowas funktioniert, aber wenn es funktioniert wieso sollten die Entwickler was anders machen.
So "Vollpreisspiele" sind ja oft vergleichsweise günstig mit 30-40€ und da wird oft noch gejammert es wäre zu teuer, für ein guten Spiel darf man auch gerne mal 70€ ausgeben.
 

Mustis

Enthusiast
Mitglied seit
18.08.2015
Beiträge
1.150
Solange der Kunde in seiner Gesamtheit dumm bleibt und seine Marktmacht durch Verzicht nicht zum Ausdruck bringt, wird die Entwicklung so weiter gehen.
 

johnieboy

Enthusiast
Mitglied seit
30.07.2008
Beiträge
2.584
Wer 5/5 Gems will ist definitv mit den 100k dabei. Wird leider genug Whales geben die das mitmachen.

Quin69 hat jetzt bei ca. 16k USD endlich den ersten 5/5 Gem bekommen. Im Anschluss hat er den Gem zerstört, seinen Charakter gelöscht und das Spiel deinstalliert.
https://www.twitch.tv/videos/1507230134?t=3h0m48s

Wer das ganze billiger simulieren will kann das im übrigen jetzt mit dem D:I Rift Simulator machen. Man braucht 6x 5/5 von den passenden Gems, man kann also auch öfter mal nicht passende bekommen (ein Melee gem für DH wäre z.B. nutzlos)

Außerdem hat das Spiel ein Problem mit der Lizenz in China, welches wohl der Hauptmarkt für das Spiel sein soll.
Könnte sein dass das Spiel selbst für China ein zu großer Scam ist in der derzeitigen Form und nachbessern muss (auch wenn weder Blizzard noch Netease das zugeben würden)
 

brometheus

Enthusiast
Mitglied seit
11.01.2015
Beiträge
3.267
Wer das ganze billiger simulieren will kann das im übrigen jetzt mit dem D:I Rift Simulator machen. Man braucht 6x 5/5 von den passenden Gems, man kann also auch öfter mal nicht passende bekommen (ein Melee gem für DH wäre z.B. nutzlos)
Na hoffentlich bekommt Blizzard davon nichts mit. Sonst veranlassen die noch eine takedown notice, weil die das Spielprinzip von Immortal kopiert haben :fresse:
 

kaiser

Legende
Mitglied seit
17.05.2003
Beiträge
14.272
Ort
Augsburg
Wer das ganze billiger simulieren will kann das im übrigen jetzt mit dem D:I Rift Simulator machen. Man braucht 6x 5/5 von den passenden Gems, man kann also auch öfter mal nicht passende bekommen (ein Melee gem für DH wäre z.B. nutzlos)
75$ bis zum Ersten :fresse; Also wenn ich des selbe Glück beim Craften habe brauche ich 27Wochen :fresse:
 

Sinush

Experte
Mitglied seit
24.01.2021
Beiträge
1.008
Ort
Tralien
Können wir uns vielleicht darauf einigen, dieses arrogante "Ich hab den Durchblick und alle anderen sind Idioten"-Gehabe zu unterlassen? Das geht mir drüben bei cb schon gehörig auf den Sack.

Wenn Ihr Blizzard kein Geld in den Rachen werfen wollt, dann ist das in höchstem Maße legitim.

Legitim ist es aber auch, wenn sich Leute gegenteilig entscheiden. Wer seid Ihr, dies beurteilen zu wollen?

Ich finde p2w auch nicht geil. Deswegen muss ich andere Menschen aber nicht erniedrigen, die es nicht so sehen.

Fangt an zu bellen, wenn Ihr wollt.
 

Tremendous

Der mit der AK tanzt
Mitglied seit
04.03.2008
Beiträge
3.265
Ort
Hannover
@Sinush Ich kann nicht nachvollziehen worüber du sprichst...
Wer wird denn hier erniedrigt?
 

Sinush

Experte
Mitglied seit
24.01.2021
Beiträge
1.008
Ort
Tralien
Also ehrlich, Tremendous, man muss kein eloquenter Germanist oder begnadeter Rhetoriker sein, um innerhalb der letzten 10 Beiträge entsprechend fündig zu werden.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Wahrscheinlich bezieht er sich auf streifis gezüchtete Idioten.
Auch.
 

Tremendous

Der mit der AK tanzt
Mitglied seit
04.03.2008
Beiträge
3.265
Ort
Hannover
Der erste Satz ist auch mal wieder Klasse, was denn jetzt: Umsatz oder Einnahmen? Trotzdem lächerliches Spiel, hab das für 15min gespielt und dann wieder gelöscht. Mich dürfen die gerne wieder aus der Statistik streichen.
Nichts erniedrigendes gefunden
CandyCrush macht etwa 22Mio pro Woche. Nebenbei aufgefallen, registriert sind die natürlich auf Malta, wie sollte es auch anders sein.

Nichts erniedrigendes gefunden
Diablo3 hatte wohl in den ersten 24 Stunden 210 Mio eingebracht. Außerdem wurde der Launch von Immortal in China gerade verschoben, nachdem sich Spieler da wohl massenhaft bei der Regierung wegen illegalem Glücksspiel beschwert haben. Offiziell wollen sie die Performance verbessern und haben deshalb den Launch am 23. abgesagt.
Nichts erniedrigendes gefunden
Free to play macht halt längerfristig Geld, bei normalen Spielen hast den größten Batzen gleich mal zu Beginn.

Produktionskosten von CandyCrush lassen sich wahrscheinlich nicht wirklich mit Diablo vergleichen :fresse:
Nichts erniedrigendes gefunden
Ich denke und hoffe dass der Umsatz mit der Zeit sinkt, viele Streamer haben ja auch unmengen Geld da rein gesteckt um das Pay2Win zu belegen/zeigen.
Traurig das sowas funktioniert, aber wenn es funktioniert wieso sollten die Entwickler was anders machen.
So "Vollpreisspiele" sind ja oft vergleichsweise günstig mit 30-40€ und da wird oft noch gejammert es wäre zu teuer, für ein guten Spiel darf man auch gerne mal 70€ ausgeben.
Nichts erniedrigendes gefunden
Solange der Kunde in seiner Gesamtheit dumm bleibt und seine Marktmacht durch Verzicht nicht zum Ausdruck bringt, wird die Entwicklung so weiter gehen.
Nichts erniedrigendes gefunden
Wer 5/5 Gems will ist definitv mit den 100k dabei. Wird leider genug Whales geben die das mitmachen.

Quin69 hat jetzt bei ca. 16k USD endlich den ersten 5/5 Gem bekommen. Im Anschluss hat er den Gem zerstört, seinen Charakter gelöscht und das Spiel deinstalliert.
https://www.twitch.tv/videos/1507230134?t=3h0m48s

Wer das ganze billiger simulieren will kann das im übrigen jetzt mit dem D:I Rift Simulator machen. Man braucht 6x 5/5 von den passenden Gems, man kann also auch öfter mal nicht passende bekommen (ein Melee gem für DH wäre z.B. nutzlos)

Außerdem hat das Spiel ein Problem mit der Lizenz in China, welches wohl der Hauptmarkt für das Spiel sein soll.
Könnte sein dass das Spiel selbst für China ein zu großer Scam ist in der derzeitigen Form und nachbessern muss (auch wenn weder Blizzard noch Netease das zugeben würden)
Nichts erniedrigendes gefunden
Na hoffentlich bekommt Blizzard davon nichts mit. Sonst veranlassen die noch eine takedown notice, weil die das Spielprinzip von Immortal kopiert haben :fresse:
Nichts erniedrigendes gefunden
Naja wurden jetzt ja auch lange genug Idioten her gezüchtet die selbst das hier noch mitmachen. Mich wundert nix mehr.
Die gewählte Begrifflichkeit als Ausdruck der Empörung kann über das Ziel hinausgeschossen sein, aber die Kernaussage ist korrekt. Die Mittel und Wege aus F2P Titeln immer mehr Geld zu generieren stagnieren nicht sondern steigern sich progressiv. Und dass Konsumenten an diese Art der Bezahlung gewöhnt werden lässt sich nicht von der Hand weisen. Wer da selber nicht gegensteuert und dies hinterfragt ist auch in meinen Augen ein Idiot :fresse2:
75$ bis zum Ersten :fresse; Also wenn ich des selbe Glück beim Craften habe brauche ich 27Wochen :fresse:
Nichts erniedrigendes gefunden
 

johnieboy

Enthusiast
Mitglied seit
30.07.2008
Beiträge
2.584
Nichts erniedrigendes gefunden

Nichts erniedrigendes gefunden

Nichts erniedrigendes gefunden

Nichts erniedrigendes gefunden

Nichts erniedrigendes gefunden

Nichts erniedrigendes gefunden

Nichts erniedrigendes gefunden

Nichts erniedrigendes gefunden

Nichts erniedrigendes gefunden
Copy / Paste kaputt?
 

brometheus

Enthusiast
Mitglied seit
11.01.2015
Beiträge
3.267
Können wir uns vielleicht darauf einigen, dieses arrogante "Ich hab den Durchblick und alle anderen sind Idioten"-Gehabe zu unterlassen? Das geht mir drüben bei cb schon gehörig auf den Sack.
Das hat nichts im Arroganz zu tun. Es gibt Menschen, die aufgrund irgendwelcher Umstände anfällig dafür sind überproportional viel Geld für Handyspiele auszugeben, wenn diese über die richtigen Mechanismen verfügen. Dieser Umstand mag Reichtum sein, bei dem es nicht verwerflich wäre das Produkt darauf auszurichten. Viel wahrscheinlicher sind allerdings persönliche Probleme oder Einschränkungen die eine "gesunde" Bewertung des Kosten-Nutzen-Verhältnisses verhindern.

Das Problem sind jetzt nicht die Leute, die die eigenen Ausgaben schlecht kontrollieren können, sondern die Firma, die sich gezielt auf diese Schwächen ausrichtet um sich zu bereichern. Im Prinzip wie Marlboro die in der dritten Welt viel Geld für Lobbyarbeit zahlen um weiterhin einzelne Zigaretten in der Nähe von Schulen verkaufen zu können. Das Problem sind nicht die Schulkinder, sondern Marlboro. Oder eben Blizzard.

Nur das viele nicht verstehen (wollen) was Blizzard hier abzieht und dadurch Akzeptanz für solches Schmutzverhalten schaffen.
 

ExXoN

Legende
Mitglied seit
18.04.2004
Beiträge
7.678
Ort
Rodgau bei Ffm
Das hat nichts im Arroganz zu tun. Es gibt Menschen, die aufgrund irgendwelcher Umstände anfällig dafür sind überproportional viel Geld für Handyspiele auszugeben, wenn diese über die richtigen Mechanismen verfügen. Dieser Umstand mag Reichtum sein, bei dem es nicht verwerflich wäre das Produkt darauf auszurichten. Viel wahrscheinlicher sind allerdings persönliche Probleme oder Einschränkungen die eine "gesunde" Bewertung des Kosten-Nutzen-Verhältnisses verhindern.

Das Problem sind jetzt nicht die Leute, die die eigenen Ausgaben schlecht kontrollieren können, sondern die Firma, die sich gezielt auf diese Schwächen ausrichtet um sich zu bereichern. Im Prinzip wie Marlboro die in der dritten Welt viel Geld für Lobbyarbeit zahlen um weiterhin einzelne Zigaretten in der Nähe von Schulen verkaufen zu können. Das Problem sind nicht die Schulkinder, sondern Marlboro. Oder eben Blizzard.

Nur das viele nicht verstehen (wollen) was Blizzard hier abzieht und dadurch Akzeptanz für solches Schmutzverhalten schaffen.
Und was ist dein Vorschlag? Solche Spiele zu verbieten?
 

brometheus

Enthusiast
Mitglied seit
11.01.2015
Beiträge
3.267
Und was ist dein Vorschlag? Solche Spiele zu verbieten?
Sie rechtlich als das behandeln was sie sind: Glücksspiel. Ergo Alterskontrolle, Warnhinweise etc. Das würde Blizzard überhaupt nicht schmecken, wenn man das Spiel nicht mehr einfach so im Playstore runterladen kann. Für solche Lockfallen muss nämlich die Hürde maximal niedrig sein um an die vulnerable Zielgruppe ran zu kommen. Jemand der nicht in der Lage ist ein Post-Ident-Verfahren durchzuführen sollte nicht in die Position gelockt werden hunderte oder tausende an Euros in einem dummen Handyspiel zu verzocken.

PS: Um den ausgekauten Argumenten zuvor zu kommen: Es ist auch Glücksspiel wenn es kein Geld zu gewinnen gibt, es ist auch Glücksspiel wenn es keine Nieten gibt. Sobald man Echtgeld einsetzt und es eine prozentuale Chance gibt es was direkt oder indirekt (in dem man einen Dungeon macht) zu gewinnen, ist es Glücksspiel. Fertig.

PS2: Das Gleiche gilt im Prinzip auch für Yugi'Oh, Panini & Pokemon-Sammelkarten. Die Handy-Casino-Hersteller waren bei weitem nicht die Ersten, die heraus gefunden haben, dass hübsch verpacktes Glücksspiel extrem lukrativ ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten