Diablo 4: Leak zeigt Ingame-Shop und reichlich Gameplay

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
77.026
blizzard_logo.gif
Am Wochenende sorgte ein Leak zum kommenden GTA 6 für große Aufmerksamkeit. Jetzt geht es mit Diablo 4 weiter. Hier sind zahlreiche Spielszenen aus der Family-and-Friends-Testphase an die Öffentlichkeit gelangt. Auf der Social-Media-Plattform Reddit hat ein Nutzer ein knapp 53-minütiges Video geteilt, in dem unter anderem der Ingame-Shop mit Zwischenwährung gezeigt wird.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
49.285
Ort
Ladadi
Eine ingame Währung für einen ingame Shop. Schriebt doch einfach die Euro Preise hin.....

Es ist einfach nur noch zum weinen.

Ich wette es wird zum Release oder kurz nach den ersten reviews diverse Sachen geben die mehr als nur cosmetics sind
 

Panonym-B

Profi
Mitglied seit
10.06.2021
Beiträge
88
Ort
Bayerischer Wald
Eine ingame Währung für einen ingame Shop. Schriebt doch einfach die Euro Preise hin.....

Es ist einfach nur noch zum weinen.

Ich wette es wird zum Release oder kurz nach den ersten reviews diverse Sachen geben die mehr als nur cosmetics sind
100% . Da die Mobil-Version mit dem ingame-Shop BOOMT wird es hier min. genau so schlimm... Sehr schade :-) Gute Games werden immer schlechter, da die Geldgier immer größer wird.
 

Purged

Enthusiast
Mitglied seit
21.08.2007
Beiträge
3.823
Ort
In der Schweiz
am besten mal die letzte Böhmermann sendung schauen
 

Zaudi

Experte
Mitglied seit
15.04.2021
Beiträge
1.265
Ort
Vollblut Schwabe
Naja, Fortnite geht's ja ganz gut mit einzig kosmetiks gegen Echtgeld.
Finde persönlich z.B. das League of Legends Konzept auch nicht schlimm.
Spiel kostet nichts. Neue Champs kann man sich erarbeiten (gut schaffbar, wenn man medium-viel spielt) oder eben für reales Geld kaufen, wer wenig spielt und neue Champs testen möchte.

Selbes Modell bei Skins.

Finde ich eine humane Herangehensweise.



Zum Topic:
In Diablo 3 konnte man zum Release (so etwa 3 Wochen lang) für echtes Geld Ingame Stuff verkaufen/kaufen.
Fand das eigentlich okey.
Wurde dann aber ja entfernt.
 

bobby

Urgestein
Mitglied seit
04.10.2008
Beiträge
1.972
Ort
Würzburg
Ich verstehe auch nicht, warum hier wahllos zwischen Action und Rollenspiel gewechselt wird in den Kategorien:coffee:

1663652757765.png
 

Mouma

Experte
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
180
Für mich gleicht das ganze Ingameshopzeug + Lootboxen einem Casino und sollte verboten werden.
Dass bei D4 Profit an erster Stelle steht ist offensichtlich. Man muss sich nur mal die letzten Posts der Entwickler durchlesen. Statt über das Spiel und deren Mechaniken zu philosophieren geht es gefühlt nur noch um Ingamekosmetik und um Versprechungen, dass das Ganze ja nicht so schlimm sei und sie Verständnis für die eingefleischte Diablo-Fangemeinde haben.

Dennoch hoffe ich, dass es grundlegend ein gutes Spiel wird. Auch wenn ich mit der Richtung, die Blizzard einschlägt, nicht einverstanden bin. Diablo/SC + WC Fan bleibe ich dennoch und die Hoffnung auf gute Titel stirbt zuletzt8-)

Aber positiv hervorheben muss ich einfach mal die Monetarisierung von LoL. Hier ist rein gar nichts pay2win und die Kosmetikgegenstände sorgen für Individualisierung der Helden + Langzeitmotivation und stellen die Finanzierung des Games sicher.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten