• Hallo Gast!
    Wir haben wieder unsere jährliche Umfrage zu dem IT-Kaufverhalten und den Meinungen unserer Leser zu aktuellen Trends. Als Gewinn wird dieses Mal unter allen Teilnehmern ein Notebook im Wert von 1.799 Euro verlost. Über eine Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

Der "Wohin geht dieses Jahr euer Urlaub" Thread + Umfrage

Wie oft, bzw wie lange fahrt ihr pro Jahr in Urlaub?

  • 1x pro Jahr für 1-2 Wochen

    Stimmen: 71 38,8%
  • 1x pro Jahr etwas länger (3-4 Wochen)

    Stimmen: 12 6,6%
  • 1x pro Jahr, + Kurztrips und/oder Städtereisen

    Stimmen: 44 24,0%
  • 2x pro Jahr (nur Fernreisen)

    Stimmen: 18 9,8%
  • 3x und mehr

    Stimmen: 38 20,8%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    183
Für uns geht’s wieder für 2 Wochen im Sommer auf die Insel Usedom.
Mehr ist noch nicht fest geplant.

Überlegungen sind noch im März/April nach Holland, im September für ein paar Tage Nordseeküste und im November ein paar Tage Efteling.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wir sind im August eine Woche mit Familie in Schweden in nem Ferienhaus. Das Haus + Fähre für die Rückfahrt ist bereits gebucht.
Anreisen wollen wir mit dem Auto über Dänemark und dann die Woche vorher noch ein paar Tage in Dänemark mitnehmen. Hat da jemand nen Tipp welche Gegend sich dort gut anbietet auf der Route nach Kopenhagen? Ich vermute Ferienhaus ist nicht so sinnvoll wenn man nur 1-2 Nächte pro Stopp bleibt.
 
Wenn nicht für Übernachtung geeignet, dann doch aber zur Rast.
sehr schicker Rastplatz (also keine Raststätte) mit nem so lala Klo, geht aber. (Strom gibt es aber keinen)
ABER, Das Wesentliche ist die Lage(also nicht so schnöde Parkplatz mit Bänken oder 5000m² Asphalt). Da kann man 1x z.B. um den See und die Kindern etwas auspowern, aber auch sonst etwas weiter.
Ansonsten ist es eines der weniger größere Waldgebiete in Dänemark, so dass man da, je nach Geschmack, auch nen "Waldurlaub" in dem Gebiet machen könnte.
 
Das stimmt, aber das größte Problem ist meistens die Airline und da stehst du genauso beschissen da wenn der Flug ausfällt.
In der Theorie geht die Verantwortung und Verwaltung bei so einem Event immer auf die Airline über die dich dann umbucht etc. zumindest wenn es kurzfristig/kurz vor Abflug passiert. Das ist dann ziemlich unkompliziert egal in welchen Fall. Das ist aber erst kurz vor Abflug (48h?) der Fall.

Spannend wird das Ganze nur wenn es weiter in der Zukunft liegt und die Airline auf irgendwas umbucht was einem nicht passt und man eine alternative Umbuchung haben möchte. Bei Direktbuchung geht das idR recht einfach sonst stehste da und musst dich mit einem Verantstalter auseinander setzen. Das ist übrigens das Gleiche wenn man nicht Pauschal aber über einen OTA (zB Booking.com) bucht.

Wenn der Flug ausfällt, ist es das Problem des Anbieters, das du das Hotel dann nicht nutzen kannst.
Reiseabbruchversicherungen übernehmen je nach Police auch in Fällen von ausgefallenen/verspäteten Verkehrsmitteln und damit verbundenen entstandenen Kosten und nicht nicht wahrgenommenen Leistungen. Sehe da keine Vorteile außer wirklich im Falle von Insolvenzen eines Vertragspartners weil hier dann der Veranstalter schauen muss.

ann sich bestimmt finanziell lohnen, alles einzeln zu ordern, aber dann trägst du auch das Risiko alleine. Im Grunde ist bei Pauschalurlaub einfach ein gewisser Risikoaufschlag vorhanden.
Der größte Punkt von Individual- vs Pauschalreise ist die Flexibilität. Die Anbieter haben ein gewisses Portfolio und Angebot und davon abzuweichen ist fast unmöglich. Anderer Flug, ggf. sogar andere Reiseklasse ist bei vielen direkt nicht vorgesehen. Häufig landest dann im Pauschalreisenflieger wie TUI, Hotel- und Zimmerauswahl sind eingeschränkter und die verfügbaren Hotels sind entsprechend auf Pauschalreisende / AllIn Publikum ausgelegt. Da muss man halt auch Bock drauf haben, ich hätte es nicht, verstehe aber wenn man die Einfachheit bevorzugt.
 
Häufig landest dann im Pauschalreisenflieger wie TUI, Hotel- und Zimmerauswahl sind eingeschränkter und die verfügbaren Hotels sind entsprechend auf Pauschalreisende / AllIn Publikum ausgelegt. Da muss man halt auch Bock drauf haben, ich hätte es nicht, verstehe aber wenn man die Einfachheit bevorzugt.

Am Ende geht es doch ums Hotel. Das suche ich mir aus und dann will ich da irgendwie hin. Wenn ich mich für Hotel X entschieden habe, ist es doch egal, was der Anbieter eingeschränkt ist. Sollte das Hotel dort irgendwie nicht verfügbar sein, weil 2 Tage vorher abgebrannt, haben die großen Pauschalanbieter dann Alternativen am Start und man geht dann in ein - hoffentlich gleich oder besseres - Hotel und man kann trotzdem noch einen schönen Urlaub haben. Klar kann man sich da vor Ort auch selbst um ein neues Hotel kümmern, ist aber eher was für Leute, die damit Erfahrungen haben.
Ist doch am Ende wie PC Schrauben. Es gibt ein riesen Markt an Fertig PC Händlern, die dir den Rechner zusammenschrauben wie du es haben möchtest. Andere machen das selbst. Ich schraube seit 1993 an meinen Rechner selbst rum und würde niemals auf die Idee kommen, irgendeinen Komplettrechner konfiguriert zu kaufen. Ich habe aber 0 Plan mit Urlaubsgeschichten im Ausland. Vielleicht ist es aber auch einfach der Unwille, die Kontrolle so stark abzugeben. In Deutschland/Dänemark mit eigenen Fahrzeug habe ich immer die Kontrolle und habe immer eine letzte Lösung, nach Hause fahren. Das klappt aber in fernen Ländern nicht, wo ich im schlechtesten Fall mit einen Koffer auf der Straße stehe und nicht weis, was ich machen soll. Auf diesen Stress habe ich keine Lust. Das ist der Grund, weshalb ich als Laie in diesen Bereich eher eine Pauschalreise nehmen würde. Ich stehe damit gefühlt nicht alleine, sonst wären diese ganzen Anbieter wie TUI, Alltours und schon lange Pleite. Wobei, Neckermann hat es auch nicht geschafft ^^
 
Mir wurde grade eine Erinnerung vom 17.01.2014 angeziegt, ein Foto von einem kühlen Bier auf Fuerteventura. Wird mal wieder Zeit.
 
, haben die großen Pauschalanbieter dann Alternativen am Start
Also zur Hauptsaison wenn alles ausgebucht ist würde ich da nicht drauf wetten, dass die Alternativen in deinem Interesse sind. Das ist doch alles ein sehr hypothetisches Risiko, wie häufig kommt es bitte vor, dass ein Hotel komplett ausfällt? Bei den Flügen ist das ein anderes Thema, aber Ausfälle und Stress hast du da auch bei Pauschalanbietern. Wir buchen seit über 10 Jahren keine Pauschalreisen mehr und hatte noch nie Probleme aber wie überall musst du für dich entscheiden was dich ruhiger schlafen lässt.
 
Ich vermute Ferienhaus ist nicht so sinnvoll wenn man nur 1-2 Nächte pro Stopp bleibt.
Wenn ihr über Kopenhagen anreist dann dort ein Hotel nehmen, schöne Stadt für wenige Tage bis ne Woche.
Mir wurde grade eine Erinnerung vom 17.01.2014 angeziegt, ein Foto von einem kühlen Bier auf Fuerteventura. Wird mal wieder Zeit.
Morgens um 10 und das kalte Bier in der Hand, während du an Fuerte denkst? ;)
 
Wenn ihr über Kopenhagen anreist dann dort ein Hotel nehmen, schöne Stadt für wenige Tage bis ne Woche.
Das auf jeden Fall, ich brauche aber noch mindestens einen Stopp vorher. Werden vor dem Urlaub bei der Familie in Süddeutschland sein, d.h. die Anreise ist zu lange. Plane einen Stop ungefähr in der Hamburger Gegend zu machen (vlt. auch in Hamburg) und mindestens einen in Dänemark wo es halt schön ist und von der Strecke Sinn macht.
 
Hier in HH fällt mir nichts "anhaltenswerte" ein.

Zumindest nicht mit Kind und Gepäck, dann eher sowas wie das Hamburger Umland/ Speckgürtel, Lüneburg, das Alte Land/ Vier und Marschlanden etc.
 
@PayDay
... und die richtig guten Zimmer/Suiten bekommst Du als Pauschaltouri auch nie zu Gesicht. Ganz zu schweigen von den kürzesten/besten Flugverbindungen. 🤷‍♂️
 
Mit Kindern fallen die Zimmer auch nicht so stark ins Gewicht, das verlassen wir vor dem Frühstück und kommen zum schlafengehen zurück. Als die Kids noch kleiner waren, haben wir immer Aparthotels genommen, da hatten wir auch eine Küche und großen Balkon/Terasse.

Flugverbindungen lass ich mir vom Reisebüro so legen dass es für uns als Familie passt, das war auch nie ein Problem.

Ich schaue grade für eine Woche Kanaren in den Herbstferien, unter 5k ist da für 4 Personen auch nichts mehr zu bekommen...
 
Das ist der Grund, weshalb ich als Laie in diesen Bereich eher eine Pauschalreise nehmen würde. Ich stehe damit gefühlt nicht alleine, sonst wären diese ganzen Anbieter wie TUI, Alltours und schon lange Pleite. Wobei, Neckermann hat es auch nicht geschafft ^^
Wie gesagt kann ich nachvollziehen. Ein Mittelweg wäre ein gutes Reisebüro die dir das was du möchtest zusammenbuchen und dich entsprechend betreuen. Damit hast (fast) die Flexibilität der Individualreise mit dem Komfort alles aus einer Hand zu haben mit direkter Betreuung. Meine komplexeren Flugbuchungen habe ich auch über Reisebüros gemacht, da gibt es dann auch Infos etc wenn sich was verschiebt usw.. Kostet etwas, aber hielt sich mMn im Rahmen. Für Flugbuchungen zB wurden zuletzt 50€ Servicegebühr fällig. Herausforderung ist da dann nur ein gescheites zu finden, was nicht nur Katalogreisen verschachert.
 
Bus gekauft und jetz Wohnwagen dazu. Ansich sehr hohe Investitionen. Ich versuche mir es schön zu reden das sich das irgendwann rentiert. :unsure: Urlaubplan - Woche Aachensee Campingplatz - Woche Toscana bei Kumpel die letzte Woche mal gucken wo uns die Räder auf dem Rückweg tragen.
 
Ende Februar geht es nochmal nach Südkorea (alles was ich in Seoul noch nicht gesehen habe + Umland, u.a. Incheon und Jeonju (6 Nächte), 5 Nächte Jeju, 2 Nächte in Busan und zum Schluss noch 4 Nächte Taiwan in Taipei - auf meiner letzten Rückreise aus Japan habe ich so viel gutes gehört (bin über Taipei geflogen) so das ich das so noch eingeplant habe.

Im September dann nochmal 2,5 Wochen nach Japan (das dritte mal in 1,5 Jahren :d), dieses Mal mit einem Kumpel. Einerseits super cool mal nicht alleine zu fliegen, andererseits hoffe ich das ich trotzdem auch meinen Freiraum habe. Ich denke aber so wie wir das abgeklärt haben wird das gut funktionieren. Freue mich vor allem das wir abends zusammen was trinken und essen gehen können, das einzige was mich beim alleine reisen doch stört.
 
Ein Mittelweg wäre ein gutes Reisebüro die dir das was du möchtest zusammenbuchen und dich entsprechend betreuen.
Unklar ist mir allerdings noch, warum Reisebüros nicht teurer sind als die Internetportale. Gibt es keinen "Internetdruck", der die Preise drückt auf diesen Vergleichsseiten? Wo bleibt dann das Geld im Internet, was das Reisebüro unweigerlich verdienen muss? Geht das dann an diese Vergleichsseiten wie Check24, abindenurlaub und Konsorten? Dann wieder rum ist es merkwürdig, das die gleiche Reise direkt bei TUI oder alltours nochmal teurer ist. Es gibt gefühlt keine Preistransparenz, wenn die gleiche Sache (Hotel mit Direktflug) zum gleichen Zeitpunkt (Startdatum ist immer der gleiche Tag) völlig unterschiedliche Preise hat.

Erstaunt bin ich zudem über die Sardinenbüchsenflieger, wenn man sich die Sitzbreite und verfügbare Beinlänge anguckt. ich hatte das alles irgendwie anders in Erinnerung. Mein letzter Flug war 2016/17 rum in die Schweiz. Das kam mir dort nicht so eng vor, wie ich jetzt so bei google herausgelesen habe.
 
Das ist doch überall das gleiche Spiel? Die Anbieter bekommen Provisionen/Vergütungen für die Buchung und geben diese teilweise als Rabatt weiter. Kann dazu führend, dass es direkt beim Anbieter dadurch teurer ist weil sie dir den vollen Preis berechnen. Andere bieten einen besseren Preis bei Direktbuchung. Natürlich streichen sich die Vergleichsseiten diese Provisionen ein, egal was man darüber macht, so finanzieren die sich ja.

Mein letzter Flug war 2016/17 rum in die Schweiz. Das kam mir dort nicht so eng vor, wie ich jetzt so bei google herausgelesen habe.
Sitzabstand im Narrowbody ist wirklich kompakt und ja das wurde enger in den letzten Jahren. Bezahle die paar € für einen Notausgangsplatz, die sind bequem.
 
ich hatte das alles irgendwie anders in Erinnerung.
Fliegen ist inzwischen einfach komplett beschissen, ich hab gar kein Bock mehr drauf. Wenn es legal wäre, würden die Plätze aufm Dach vom Flieger verkaufen und die Plätze im Flugzeug wären dann Economy Premium Plus Comfort. Es gibt aber meistens Sitze die mehr Platz haben, die kosten halt extra.
Unklar ist mir allerdings noch, warum Reisebüros nicht teurer sind
Ob das Reisebüro, die Aggregatorseite oder die Fluglinie sich direkt die Marge einsteckt ist ja irrelevant. Das ist ja was ich meinte, der Preis ist fast immer der gleiche, bei den Vergleichswebseiten häufig sogar noch teurer weil die einfach irgendwelche unverschämten Gebühren für Nicht-Leistungen aufrufen.
 
Fliegen ist inzwischen einfach komplett beschissen, ich hab gar kein Bock mehr drauf. Wenn es legal wäre, würden die Plätze aufm Dach vom Flieger verkaufen und die Plätze im Flugzeug wären dann Economy Premium Plus Comfort. Es gibt aber meistens Sitze die mehr Platz haben, die kosten halt extra.
Kann ich nur zustimmen, viele zehren noch ihrem guten Ruf vergangener Jahre (Hallo Lufthansa!) aber es ist überall nur noch ein Kampf, um auch noch den Cent rauszuholen. Der Preisunterschied von Eco zu PremEco oder extra legroom ist auch wahnsinnig hoch, das geht bis u Preis 2x. Jeder cm den die Ingenieure im Innenraum mehr an Platz schaffen wird mit zusätzlichen Sitzreihen und mehr Sitzen pro Reihe genutzt. Ist ein einiziger Viehtransport geworden.

Das Essen ist auch so ein Fall, 2-3€ mehr würden einen Riesenunterschied machen und sollten bei den stark gestiegenen Preisen eigentlich kaum ins Gewicht fallen, aber die Realität sieht anders aus. Das Essen auf meinem letzten LH-Langstreckenflug war komplett ungenießbar und das schlechteste Flugzeugessen, dass ich jemals hatte.
 
nachdem ich letztes Jahr in Kapstadt, Spanien, Italien/Frankreich(roadtrip) und in Mexiko war, habe ich 2024 weniger Urlaub geplant um nach 2025 2 Wochen mitzunehmen um endlich nach Australien zu reisen.

Daher gehts im Sommer 3 Wochen und im Winter über Weihnachten nach Süd-Spanien :)
 
Zuletzt bearbeitet:
@fryya Mein letzter Langstreckenflug war 2019 nach NYC mit LH, da hab ich einfach für knapp 23€ ein Menü vorab gebucht, das war das Geld allemal Wert wenn ich mir den Fraß den meine Nachbarn hatten so angeschaut habe. Das ist echt komplett widerlich was da in der Eco sonst aufgetischt wird.
 
In der zwangsumgebuchten Iberia Business war das Essen vorhin einigermaßen lecker. Früher sind wir nur Eco geflogen. Finde ich inzwischen ziemlich unerträglich, wenn länger als 1-2h. Dann lieber gar nicht fliegen.
 
Die stehen bei mir auch im Ausweis. Vielleicht haben die sich vermessen, dass ich es trotzdem so eng/ungemütlich finde?
 
1,73 bei 69 kg - quasi unsichtbarer laufender Meter. :d
 
Du bist halt ein Luxus Typ^^
Man sieht ja beim Einsteigen manchmal schon die Business Leute mit ihrem Sektchen sitzen, während man sich nach hinten staut .. so stell ich mir Icke im Flieger ooch vor 😂

Ich hab mit meinen 1,87 schon immer ordentlich zu tun in allen Flugzeugen. Der letzte wirklich gute, lange Flug war 2018 mit JAL, so viel Platz und dazu gutes Essen war sogar damals in der Eco ungewöhnlich.
 
Seitdem es Champus nur noch auf manchen Langstrecken gibt, trink ich da lieber ne Coke und schau mir den Rückstau an. 😅 Wenn es welchen gibt, dürfte Dein Bild passen. 🤷‍♂️
 
Sommerreise auf Gran Canaria wurde gebucht. Einzelkauf war kein Stück günstiger, sogar teurer als Pauschalreise. Für die bessere Hälfte wird es die erste Flugreise ihres Lebens. Sie hat da etwas angst. Ihr Vater war ein Flugunfallermittler bei Airbus, er weiß, wie sicher die Kisten eigentlich sind.

Ich halte Flugangst für für Bullshit. Es gibt doch nur 2 Szenarien: Man kommt heil an und die Angst war unbegründet oder man kommt nicht an und es ist dann auch egal.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh