Der Raptor, der eigentlich ein Alder-Lake ist: Der Core i5-13400F im Test

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
77.143
Nach der Vorstellung vor wenigen Tagen und der sofortigen Verfügbarkeit schauen wir uns heute den ersten Prozessor der Raptor-Lake-Generation ohne K-Zusatz an. Der Core i5-13400F bietet dabei sechs Performance- und vier Efficiency-Kerne. Die TDP ist mit 65 W deutlich niedriger angelegt als bei den K-Modellen. Was ein solcher Prozessor dennoch zu bieten hat und ob er sich beispielsweise als günstiger Gaming-Prozessor eignet, schauen wir uns im Rahmen des Artikels an.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Dark_angel

Urgestein
Mitglied seit
10.01.2007
Beiträge
8.248
Ort
Hessen
Danke für den Test, die Leistungsaufnahme ist der Hammer :oops: Hätte ich nicht gedacht.
 

DriveByFM

Enthusiast
Mitglied seit
02.03.2013
Beiträge
3.382
Ort
Hannover
Perfekte CPU für n leisen ITX Build, das Ding ist ja einfach zu kühlen.
 

JACKxBAUER

Enthusiast
Mitglied seit
20.10.2004
Beiträge
345
Perfekte CPU für n leisen ITX Build, das Ding ist ja einfach zu kühlen.
Habe ich mir auch gedacht.

Vielleicht aber dann doch lieber den 13500. Wenn ich mich nicht irre basiert der auf Raptor Lake.
Gut dass MSI und Gigabyte B760 ITX Boards, sogar noch mit DDR4 vorgestellt haben.
 

Balzon2

Einsteiger
Mitglied seit
19.06.2022
Beiträge
32
Eigentlich eine super CPU, nur leider hat Intel die Preise angehoben. Der 13400 kostet fast das gleiche wie ein schnellerer 12600K. Die i5 Preise müssten 50€ runter. Alternativ hätte Intel weiterhin 6+0 Modelle anbieten können mit etwas gehobenem Takt. Ein Test zum 13500 wäre auch interessant mit den 8E cores, der Preisunterschied zum 13400 ist klein. Entweder 13400F, wenn man keine iGPU braucht, oder gleich zum 13500 greifen.
 

Mosfett01

Experte
Mitglied seit
02.01.2017
Beiträge
267
Habe ich mir auch gedacht.

Vielleicht aber dann doch lieber den 13500. Wenn ich mich nicht irre basiert der auf Raptor Lake.
Gut dass MSI und Gigabyte B760 ITX Boards, sogar noch mit DDR4 vorgestellt haben.
Ich dachte, alles UNTER einem 13600k ist basiert noch auf Alder Lake. Leistung ist trotzdem OK und passt echt gut zu ITX Systemen.
 

Balzon2

Einsteiger
Mitglied seit
19.06.2022
Beiträge
32
Wir versuchen noch einige weitere Modelle zu bekommen. Ein Core i5-13500 oder Core i5-13600 steht oben auf der Liste.


Wäre interessant. Übrigens finde ich die nachträgliche power Deckelung bei den 65W Modellen fraglich, welcher Käufer macht denn das? Ich habe ein 12500 und mein Board schränkt das nicht auf 65W ein, genauso wie alle anderen x90 boards und die allermeisten x60 boards. Ich würde nie auf die Idee kommen, meine Leistung einzuschränken wegen 30W oder so. Für viele i5 Käufer sind die MT Benchmarks daher nicht ganz repräsentativ. Der CB R23 MT score vom i5-12400 liegt bei euch 1000 Punkte unter der out of the box Leistung. Eine Relevanz hat die 65W Limitierung höchstens für H610 billig OEM Systeme.
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
34.827
Ja verstehe ich, aber an einem Punkt muss man sich wegen der Vergleichbarkeit auch an die Vorgaben halten. Ich will morgen noch den Core i5-12400 durch die Spiele-Benchmarks schicken und vielleicht lasse ich den Core i5-13400F auch mal offen durch die Benchmarks laufen.
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.436
Ort
Dortmund
Bei den niedrigen Verbräuchen was die non_K Raptoren haben, machen "Tests" nach aktiven Intel PL Empfehlungen wenig Sinn. Ist ja keine High End CPU, wo man, schon alleine wegen der Kühlung und Temps kappen muss. ;)

Meine alte 11400 und 12400 habe ich auch nie so "künstlich" gedrosselt und einfach PL1 + PL2 -> unlimited = aus die Maus, Verbrauch war trotzdem lächerlich gering und kam bei weiten nicht an dem was meine 13600K sich jetzt genehmigt. Die 13400 und 13500 sind sehr gute Gaming CPUs bei wenig Verbrauch und leicht zu kühlen mit stinknormalen Towerkühlern. Keine WaKü oder sonstigen Krempel.

..werde mir die 13400 eventuell auch holen und die 13600K in Rente schicken. Für mich nicht so der Hit die K-CPU.



Wie kommt denn Intel zu der Angabe von Maximum Turbo Power von 148 Watt?
Die haben schon bei 11/12400 höher angesetzt. Keine Ahnung wie man die erreichen soll und ich hatte mir schon echt Mühe gegeben die zu stressen.


edit @ Balzon2: Schau mal bei Amazon, da gibts die gerade für 246€. Meine, ich hatte die gestern sogar dort bei etwas um die 220€ gesehen. Ist aber schon wieder raus das Angebot.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.436
Ort
Dortmund
@ Don: Habt ihr noch die BCLK unlocked 660/690 Bretter im Haus?

Wenn ja, bringt den doch mal an das Maximum dessen was geht? Besser noch auf einen B660M Mortar MAX. Ich will mal sehen wie der ins HighEnd Segment klettert. :bigok:
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.436
Ort
Dortmund

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
34.827
@ Don: Habt ihr noch die BCLK unlocked 660/690 Bretter im Haus?
Ich müsste das ASUS ROG Strix B660-F Gaming WIFI noch da haben.
:unsure: Laut Intel sind es 148 W
Ah stimmt, die F-Modelle haben 148 W, der Core i5-13400 wird mit 154 W angegeben.
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.436
Ort
Dortmund

Dark_angel

Urgestein
Mitglied seit
10.01.2007
Beiträge
8.248
Ort
Hessen
Ah stimmt, die F-Modelle haben 148 W, der Core i5-13400 wird mit 154 W angegeben.
Ja da hast du recht, 6Watt für die UHD Graphics 730 :d

Edit:
Ich habe meinen 12600K mal auf 80Watt gedrosselt und komme im CB23 auf 14410 fast gleich:d

1673024688097.png
 
Zuletzt bearbeitet:

freakyd

Urgestein
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
4.577
Ort
Traunstein
Schöne CPU, aber: Preis ist zu hoch.

Zudem kommen die lächerlichen Preise bei MoBos und der DDR5 Müll.
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.436
Ort
Dortmund
Initial hatte ich das ja mit dem ASUS ROG Maximus Z690 Hero getestet. Das habe ich in jedem Fall noch da.
Na dann mal ab die Luzi!! ..bin gespannt was geht im OC (und ob was geht, Thema E-Cores) und bitte PowerLimits unlimited. Stört eh nur, dieses ganze Gedrosselgedrösel. (y)


Schöne CPU, aber: Preis ist zu hoch.

Zudem kommen die lächerlichen Preise bei MoBos und der DDR5 Müll.
1.) Bei Amazon gerade 246€, gestern etwas über 220€. 12400 war zur Markteinführung auch nicht wesentlich günstiger.
2.) Man muss ja nicht diese "lächerlichen" Preise zahlen. B660/Z690 Boards gibts gute für unter 200€. Vieleicht kommt ja das OC-Board B660M Mortar MAX DDR4 auch mal unter die 200€ Grenze. ;)
3.) DDR5 braucht man nicht zwingend, siehe Punkt 2.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.436
Ort
Dortmund
Hier
Edit:
Ich habe meinen 12600K mal auf 80Watt gedrosselt und komme im CB23 auf 14410 fast gleich:d
Bei einer K-CPU macht das ja noch Sinn die PL zu begrenzen, wenn man es denn möchte aber bei den kleineren non_K CPUs? :unsure:

Sorry aber ich habe vorhin einfach mal meine alte 12400f gesockelt und bei CBR23 macht es genau 0,001% Unterschied im Multi ob ich da nun Intel PL oder Unlimited PL setze.
Die zieht so oder so nicht mehr als 67~68W. laut XTU Graphen und ist nach knapp einer Minute durch damit. Selbst wenn ich nun TAU von den Intel Vorgaben 56sek. auf meinetwegen10sek. setze -> macht null Unterschied!
Selbst wenn man jetzt die 4 popeligen E-Cores bei der 13400 drauf rechnet. Was verbrauchen die unter Volllast? 10Watt? 12 Watt? ..ist doch nix..
 

Dark_angel

Urgestein
Mitglied seit
10.01.2007
Beiträge
8.248
Ort
Hessen
Hier

Bei einer K-CPU macht das ja noch Sinn die PL zu begrenzen, wenn man es denn möchte aber bei den kleineren non_K CPUs? :unsure:

Sorry aber ich habe vorhin einfach mal meine alte 12400f gesockelt und bei CBR23 macht es genau 0,001% Unterschied im Multi ob ich da nun Intel PL oder Unlimited PL setze.
Die zieht so oder so nicht mehr als 67~68W. laut XTU Graphen und ist nach knapp einer Minute durch damit. Selbst wenn ich nun TAU von den Intel Vorgaben 56sek. auf meinetwegen10sek. setze -> macht null Unterschied!
:unsure: dir ist aber schon klar, dass der 12600K normal mehr verbraucht und ich ihn nur zum Vergleichen mal auf 80Watt gestellt habe.
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.436
Ort
Dortmund
Ja, hast du ja selbst zitiert. Und? Was ist nun deine Frage/Kritik? :)

Wie hier ein abgespeckter 12600K für 235€ gefeiert wird, ich lache mich tot :ROFLMAO:
Stimmt! Ich kann mich auch immer kaum vor Lachen halten, wenn hier die Office Ryzen in Neuauflage/n abgefeiert werden. :haha:
 

radier

Profi
Mitglied seit
06.07.2019
Beiträge
5
Something is wrong with your graphs or results in games. 5600X beeing slower than 3600X?
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.436
Ort
Dortmund
Und ich sehe die Redaktion in einer anderen Blase als mich. Die CPU ist auf dem Level eines 5800x und ihr empfiehlt den i5 fürs Office?
Sehe ich genau so!
Erst recht, wenn man sich mal die Gaming Benchmarks, gerade in den höheren Auflösungen und mit DDR5 anschaut, wo die 13400f oftmals vor der Ryzen 5 7600X liegt.

Komisch nur, dass der Ryzen 5 7600X im Fazit des damaligen Tests dann folgendes bescheinigt wurde:
Größtes Manko aber ist sicherlich, dass sich der Ryzen 5 7600X zwar als Gaming-Prozessor positiv darstellt, die Plattform dann aber nicht mitspielt. Dabei geht es vor allem um die Kosten. Neues AM5-Board, DDR5, der Ryzen 5 7600X selbst – ein Ryzen 7 5800X3D ist und bleibt für Spieler die bessere Wahl.

Positive Aspekte des Ryzen 5 7600X:
  • gute Gaming-Leistung mit DDR5-6000
  • im Vergleich niedriger Verbrauch
  • im Vergleich niedrige Temperaturen
Negative Aspekte des Ryzen 5 7600X:
  • mit sechs Kernen nicht mehr zukunftssicher
  • Leistungsaufnahme im Vergleich zum Vorgänger deutlich angestiegen
  • in Spielen dem Ryzen 7 5800X3D vermutlich unterlegen

..während der eigentlich stärkeren 13400f dann folgendes bescheinigt wird:
Wir sehen den Core i5-13400F daher eher im Office-Einsatz und dort, wo auch mal das ein oder andere Spiel ausgeführt werden soll. Die Efficiency-Kerne helfen in der Multi-Threaded-Leistung und sind auch eine Möglichkeit, eine längere Multi-Threaded-Last in den Hintergrund zu legen, während der Browser oder eine andere Anwendung im Vordergrund weiterhin relativ schnell bleibt. Ein weiteres Anwendungsbeispiel wäre ein ITX-System, denn der einfach zu kühlende Prozessor macht es in dieser Hinsicht leicht.

Natürlich sehen wir einen solchen Prozessor auch nicht im Zusammenspiel mit einem teuren Z790-Mainboard. Entsprechende B760- und H770-Mainboards landen nun ebenfalls im Handel. Während die Preise für den DDR5-Speicher aber niedrig sind, kosten die Mainboards durchweg deutlich mehr als bei den vorherigen Generationen.

Positive Aspekte des Core i5-13400F:
  • niedrige Last-Leistungsaufnahme
  • höhere Multi-Threaded-Leistung als beim Vorgänger
  • effizienter Multi-Threaded-Betrieb
  • Kühlung einfach zu realisieren
Negative Aspekte des Core i5-13400F:
  • Schwächen in der Gaming-Leistung
..hm??

Eine Intel"Office" CPU hängt also -euren eigenen Benchmarks nach- eine AMD "Gaming" CPU ab und soll dann -euren eigenen Benchmarks zufolge- im Fazit dann weniger zum Gamen geeignet sein als die eigentlich -auch wieder euren eigenen Benchmarks nach- meist schwächere AMD "Gaming" CPU? Wie geht das denn nun zusammen? :unsure:
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten