[Sammelthread] Der "Kopfhörerlaberthread" Nummer 1

Terr0rSandmann

Legende
Mitglied seit
19.06.2010
Beiträge
27.615
Ort
Berlin
Danke für das kleine Review. Allgemein hätte ich mir etwas mehr Geschriebenes über den Klang gewünscht. Laut Joshua soll z.B. der A90D im Vgl. zum normalen A90 voller und wärmer klingen.
Ok, der A90 ist schon länger her bei dir, aber ein Vergleich zum Solist wäre diesbezüglich toll gewesen. "Liegt genau zwischen den beiden" kann vieles bedeutet.
Der A90 war nur kurz bei mir und das war auch schon eine Weile her, da ich ziemlich schnell gemerkt habe, dass mir das nciht gefällt.

Josh sein Review kenne ich. Normalerweise ist er da recht pragmatisch. Ich erinnere mich auch an seinen Tests wo er 3 100€ KHV verglichen hat und direkt sagte, dass die für ihn quasi alle gleich klingen. Auch vom Kabelklang usw. hält er nichts, daher schaue ich seine Reviews (die zudem qualitativ immer echt ansprechend sind) sehr gerne.

Ja, das mit den Pre-Outs hat mich auch erstaunt. Vllt wird auch hier von den Youtube Reviewern mehr reininterpretiert als es in der Praxis ist.

Ich hätte mir bzgl. dem klanglichen Part gerne mehr Zeit genommen, aber ich war einige Tage auf Dienstreise und der Soloist geht morgen via DHL raus. Daher fehlt mir die Zeit. Wäre das ein Review Gerät, hätte ich mir da mehr Zeit & Mühe gegeben.

Das kann man so nicht wirklich vergleichen - die LS Regler laufen ja quasi nicht als KM/H Messwert 😅 und die Lautstärken Regelung läuft ja nicht linear. Bei den neusten A90D Firmwares kannst du dir die Lautstärken-Kurve auch mit Profilen anpassen.
Ah ok, das wusste ich nicht. Am Ende ists auch nicht so wichtig, denn selbst bei 50 von 100 hätte ich noch mehr als genug Raum noch oben.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

rab

Urgestein
Mitglied seit
10.02.2007
Beiträge
4.417
Ort
near Bxtwn
Wenn die unit am NT hinten ausgeschaltet ist und du den Knob gedrückt hältst während du das NT hinten einschaltest, gelangst du in den setup mode. Da kannst du u.A. den gain in, meine ich, 9 Stufen unterteilen. Näheres sollte im Handbuch stehen.

Wie Dominik schon sagte, muss die Regelung nicht unbedingt linear verlaufen.

Edit: Ich halte von Zeos' reviews eig. nichts, da er alles "amazing" findet, aber er hat es hier ganz gut erklärt:


Ab 18:10 Min.
 
Zuletzt bearbeitet:

Terr0rSandmann

Legende
Mitglied seit
19.06.2010
Beiträge
27.615
Ort
Berlin
Wenn ich schon wieder sehe mit was für KH der solch KHV testet ...
 

Louisiana

Experte
Mitglied seit
16.11.2019
Beiträge
3.569
Ort
New Orleans
Die Faltungsfilter sind auch
Sehe ich im Grunde auch so. Dieses kleine Experiment hat es wieder mal bestätigt. Wobei es im Falle des LCD-4 wirklich ein extremes Beispiel darstellt. Um auf Harman zu kommen müssen im Bereich 4-4,7 kHz fette 10 dB angehoben werden. Das finden die Treiber alles andere als geil. Ich hab es auch mit +7 dB in dem Bereich versucht, aber selbst das verändert die Klangsignatur/Timbre völlig.

Hab das heute mal ausprobiert, Roon bietet ja die Option der Faltungsfilter an, und die sind die beste Art, EQ zu nutzen.
Ja, der Hörer ist dann alles, nur kein Audeze mehr - aber sehr viele passen ihre Hörer an, und sind zufrieden.

1662291155949.png


Ich nutze in Roon dies für Audeze:

1662291209615.png


Ist Top, und verändert nichts an der eigentlichen Charakteristik des Hörers.
 

rab

Urgestein
Mitglied seit
10.02.2007
Beiträge
4.417
Ort
near Bxtwn
Wäre gut zu wissen was das bewirkt. Roon hab ich nämlich nicht um das zu testen.
 

webmi

Enthusiast
Mitglied seit
27.02.2013
Beiträge
17.299
Roon kannst du 1-2 Wochen kostenlos testen und das PlugIn bekommst du bei Audeze.

Ist den Aufwand wert das mal zu testen, denn sowohl Roon als auch das PlugIn sind eine Erfahrung.
 

Daiyama

Experte
Mitglied seit
30.04.2021
Beiträge
926
Die Audeze Presets sind in Roon schon integriert.
Unter DSP -> add filter.
 

Quarzer

Experte
Mitglied seit
04.03.2015
Beiträge
784
Welchen Benefit neben EQ und Musik an einem Platz bringt Roon noch?

Ist der EQ so herausragend?
 

Louisiana

Experte
Mitglied seit
16.11.2019
Beiträge
3.569
Ort
New Orleans
Welchen Benefit neben EQ und Musik an einem Platz bringt Roon noch?
Multiroom ist meiner Meinung nach der größte Vorteil.
Es gibt "Roon Ready" Geräte, zb. BT Lautsprecher, die stellst du auf die Terrasse, und steuerst bequem über dein Tablett.
Weiterhin kannst du über sog. Roon Bridges, meist Raspberry Pi4, jeden DAC in Roon einbinden.
Vorteil ist, du steuerst, wenn du möchtest alle Geräte mit zb. einem iPad.

Ist der EQ so herausragend?

Ja.
In erster Linie die Möglichkeit, Faltungsfilter zu nutzen, eine besser Möglichkeit gibt es meiner Meinung nach nicht.
Da gibt es auch für so ziemlich jeden Kopfhörer und In Ear fertige, sprich nach Harman angepasst.

Bei Bedarf haben wir hier auch einen Thread, in dem kann man dann Hilfe leisten, wenn es wo klemmt :)

Wäre gut zu wissen was das bewirkt. Roon hab ich nämlich nicht um das zu testen.

Einen Graph habe ich auf die Schnelle gefunden:
lcd2.jpg
 

AG1M

Legende
Mitglied seit
19.04.2012
Beiträge
5.165

Daiyama

Experte
Mitglied seit
30.04.2021
Beiträge
926
Im Prinzip ist es so, dass Roon viele Quellen (Tidal, Qobuz, Lokal) mit vielen Endpunkten (beliebig viele, entweder stationär, oder im Netzwerk befindliche mobile Endgeräte) verbindet und steuert. Zur Steuerung kannst du nehmen, was du möchtest, iOS Geräte oder Android Geräte oder Deinen PC/ MAC. Dabei kannst Du das Signal noch vielfach bearbeiten (EQ, Faltungsfilter, Crossfeed etc.) oder einfach bitperfekt lassen, alles unabhängig von Quelle und Endgerät.
 

Louisiana

Experte
Mitglied seit
16.11.2019
Beiträge
3.569
Ort
New Orleans
EQ und Convolution Filter sind aber auch eine nicht gerade einfache Sache, da lese ich mich seit Tagen zu ein :d.
Nein, natürlich nicht.
Ich persönlich kann auch nur Grundlagen, aber es gibt sehr viele fertige Convolution Filter für Kopfhörer.
Nehmen wir mal den LCD4:

Da gibt es eine "Audeze LCD-4 minimum phase 44100Hz.wav" sowie eine "Audeze LCD-4 minimum phase 48000Hz.wav"

Die beiden Dateien packst du in einen ZIP Ordner, nennst ihn zb. LCD4_Oratory, und das war es schon :)
Bei Roon dann noch den Pfad dahin angeben, und alles ist gut.

1662379956926.png


Und so kannst du dir ja für all Deine Kopfhörer die verschiedenen Profile einmal anlegen, und das war es.
In Roon hast du Presets, "LCD 4 Wet" lädt mir zb. das Audeze Plugin mit 100% Wet.
LCD4 Oratory lädt mir den Convolution Filter von Oratory.
Alles in allem eine Super Sache :)
 

domiji

Profi
Mitglied seit
21.08.2022
Beiträge
254
Ich muss auch sagen, dass mir die meisten Hörer auf Harman Target gezogen nicht wirklich gefallen und für meinen Geschmack einfach die "Seele" des Hörers zerstören. Die meisten Hörer verwende ich auch wirklich ohne EQ. Beim HD800s nehme ich gerne ein kleines Low-Shelf und beim LCD-4z habe ich immer das Roon-Preset genommen. Ansonsten laufen die meisten Hörer bei mir aber auch ohne EQ.
 

killer196

Enthusiast
Mitglied seit
10.12.2012
Beiträge
301
Ort
Wiesbaden
Nein, natürlich nicht.
Ich persönlich kann auch nur Grundlagen, aber es gibt sehr viele fertige Convolution Filter für Kopfhörer.
Nehmen wir mal den LCD4:

Da gibt es eine "Audeze LCD-4 minimum phase 44100Hz.wav" sowie eine "Audeze LCD-4 minimum phase 48000Hz.wav"

Die beiden Dateien packst du in einen ZIP Ordner, nennst ihn zb. LCD4_Oratory, und das war es schon :)
Bei Roon dann noch den Pfad dahin angeben, und alles ist gut.

Anhang anzeigen 790335

Und so kannst du dir ja für all Deine Kopfhörer die verschiedenen Profile einmal anlegen, und das war es.
In Roon hast du Presets, "LCD 4 Wet" lädt mir zb. das Audeze Plugin mit 100% Wet.
LCD4 Oratory lädt mir den Convolution Filter von Oratory.
Alles in allem eine Super Sache :)
Das werde ich mir nachher mal ansehen. Ich bin aber auch jemand der gerne versteht was da passiert. Ergo IIR vs FIR etc :) desswegen meinte ich das es sehr kompliziert werden kann ^^
 

domiji

Profi
Mitglied seit
21.08.2022
Beiträge
254
@domiji wie sind die Hedd denn so als KH?
Den HEDD muss man unterscheiden in Klang und Tragekomfort 😅

Das Ding ist halt unglaublich schwer (700g) - geht also in Richtung der schweren Audezes. Wenn man den HEDD aber tragen kann und keine Probleme mit dem Komfort hat, dann bekommt man klanglich „Top of the Line“.

Sehr hochauflösend, schnell, räumlich, fast schon Speaker-Like 😅

Der HEDD kann definitiv ein paar Sachen, die andere Hörer nicht können und sticht schon aus der Masse hervor. Unabhängig vom Preis-Schild spielt der für mich zusammen mit den ganz großen Hörern, zu einem deutlich geringeren Preis.
 

Terr0rSandmann

Legende
Mitglied seit
19.06.2010
Beiträge
27.615
Ort
Berlin
Kann ich so unterschreiben. Hatte den ja auch mal hier. Auch wenn ich noch nie Probleme mit Gewicht (zB bei Audeze) hatte, war der HEDD für mich leider untragbar. Ein ganzes Album war mir schon zu viel
 

rab

Urgestein
Mitglied seit
10.02.2007
Beiträge
4.417
Ort
near Bxtwn
Im Gegensatz zu den schweren Audeze‘s ist das Problem die Gewichtsbalance (je nach Kopfform) über den Bügel.
Bei meinem LCD-4 ist eher die clamp force das Problem. Länger als 1-1,5 Std. kann ich den ohne Pausen nicht aufhaben.
Das hab ich aber selbst beim Fostex, der im Vergleich recht locker sitzt. Es entsteht an den Schläfen ein unangenehmer Druck.
 

Terr0rSandmann

Legende
Mitglied seit
19.06.2010
Beiträge
27.615
Ort
Berlin
Beim HEDD war dieser Druck bei mir genau mittig aufm Kopf. Sie hätten das irgendwie nicht mit so einem Bügel, sondern mit einem Kopfband lösen sollen, oder irgendwie sowas. Oder deutlich mehr Polster mit reinbringen. Aber naja, HEDDs Hauptfokus für die neuen KH ist ja auch die Gewichtsreduzierung. Mal schauen was da noch so kommt. Denn die AMT Treiber finde ich schon sehr nice und klanglich ist das P/L Verhältnis bei HEDD halt mega.
 
  • Danke
Reaktionen: rab

rab

Urgestein
Mitglied seit
10.02.2007
Beiträge
4.417
Ort
near Bxtwn
Man sieht ja auch an den „neueren“ Audeze‘s was so ein Kopfband alles bewirken kann.
 

webmi

Enthusiast
Mitglied seit
27.02.2013
Beiträge
17.299
Beim Audeze hab ich immer das Gefühl der sitzt „sicher“ und fest, den HEDD hatte ich nur mal kurz auf der High-End auf. Ich meine ich hatte mit dem das Gefühl der sitzt etwas locker, wenig Clamping Force wenn man so will. Dieses Gefühl, der sitzt sicher und fest, wie zB mit einem Audeze, habe ich mit dem HEDD etwas vermisst. Besonders mit so hohem Gewicht wenn man merkt „es wackelt“ bzw das Gewicht selbst sorgt ja dafür das es nicht so „sicher“ sitzt, ist zumindest ungewohnt.

Mit dem Fliegengewicht von einem Arya zB habe ich beim Drehen des Kopfes nie bewusst auf den Hörer geachtet. Bei schwereren Hörern ist das anders.

Bestes Beispiel man neigt den Kopf nach unten, um zb auf die Tastatur oder das Handy zu schauen, da macht sich Gewicht besonders bemerkbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

rab

Urgestein
Mitglied seit
10.02.2007
Beiträge
4.417
Ort
near Bxtwn
Diese Wakeln ist auch sehr Pad abhängig. Der LCD-2 CB 2021, den ich mal hier hatte, hatte ultra weiche Pads. Der hat bei Kopfdrehungen immer schön gewabbelt :d
Die vom LCD-4 sind deutlich straffer und da habe ich ein deutlich stabileren Sitz.
 

c4L!m3r0

Enthusiast
Mitglied seit
27.12.2005
Beiträge
2.590
Ort
A. a. Tr.

domiji

Profi
Mitglied seit
21.08.2022
Beiträge
254
ch meine ich hatte mit dem das Gefühl der sitzt etwas locker, wenig Clamping Force wenn man so will.
Kann ich definitiv unterschreiben. Der HEDD sitzt jetzt nicht bombenfest. Durch die brutale Breite des Hörers, neigt der eh schon zum Wackeln bei Bewegungen.

Beim HEDD war dieser Druck bei mir genau mittig aufm Kopf. Sie hätten das irgendwie nicht mit so einem Bügel, sondern mit einem Kopfband lösen sollen, oder irgendwie sowas. Oder deutlich mehr Polster mit reinbringen.
Genau das gleiche Problem hatte ich beim Utopia. Das Kopfband ist dort ja auch nicht dick gepolstert und obwohl er sonst super bequem war, hat das Kopfband nach einer Zeit wirklich extrem gedrückt bei mir.

Bei meinem LCD-4 ist eher die clamp force das Problem. Länger als 1-1,5 Std. kann ich den ohne Pausen nicht aufhaben.
Clamp-Force empfand ich beim LCD-4z auch ein größeres Problem. Das Gewicht ist zwar extrem reduziert, aber er drückt einfach nach einer Weile.



Der bequemste Hörer ist für mich der HD800s oder fast jeder ZMF, aber da gibt es ja auch verschiedene Meinungen zu 😅
 

Terr0rSandmann

Legende
Mitglied seit
19.06.2010
Beiträge
27.615
Ort
Berlin
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten