Aktuelles

[User-Review] Der 3780mm Triple Radi Turm

Maexi

Urgestein
Mitglied seit
08.02.2011
Beiträge
6.695
Über die Verteilung muss man sich so früh eigentlich noch keinen Kopf machen, aber irgendwann ist halt Druck auf der Leitung und bei Hardtubes gehen die Rohre auch schon mal auf Flugstunden. Schlauch braucht paar Bar Pumpendruck, da passiert so schnell nichts. Der Punkt war eher für Verrückte wie mich, die maximalen Durchfluss bei einem optisch ansprechenden System haben wollen.
der ist gut:rofl: soviel Quatsch wird einem selten geboten.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Sinusspass

Experte
Mitglied seit
04.02.2018
Beiträge
1.100
Ort
Vordereifel
Warum, Wahnsinn schadet nicht immer. Zu wissen, dass man sich bei normalen Pumpenkonfigurationen oder der Verwendung von Schläuchen bei etwas viel Druck keine Sorgen machen muss, dass es einem das System zerschießt, ist auch nicht verkehrt.
 

BudSpencer

Gesichtsmasseur
Thread Starter
Mitglied seit
19.01.2006
Beiträge
7.901
Ort
Stuttgart
Ich frage mich, ob der Druck nicht überall annähernd gleich hoch ist, denn der Durchfluss ist im System ja überall auch gleich hoch...
 

Sinusspass

Experte
Mitglied seit
04.02.2018
Beiträge
1.100
Ort
Vordereifel
Nein. Druck ist wie die Spannung im Stromkreis. Die ist bei einer Reihenschaltung ja auch nicht überall gleich hoch, sondern wird anhand des Widerstandes Stück für Stück abgebaut. Hätte ich Drucksensoren, würde ich es ja messen und paar Daten raushauen.
 

BudSpencer

Gesichtsmasseur
Thread Starter
Mitglied seit
19.01.2006
Beiträge
7.901
Ort
Stuttgart
Ja kann ich nach Laien-Recherche bestätigen.

Interssant auch, dass Du für den doppelten Durchfluss im System (exponentiell) den vierfachen Druck brauchst.
Richtwert: Eine DDC 4.2 liefert 180 l/h in Deinem Kreis lauf, dann brauchst Du für 360 l/h ca. vier DDC 4.2.
Deckt sich ja mit meiner Erfahrung, dass die zweite DDC nur knapp 50% Mehrleistung beim Durchfluss bringt.
 

Sinusspass

Experte
Mitglied seit
04.02.2018
Beiträge
1.100
Ort
Vordereifel
Das ist ganz normaler Strömungswiderstand. Kann man beim Auto genauso beobachten.
Ich bräuchte rechnerisch für 100km/h bei meinem Karren 25,5PS, für 200 134PS und für 250 246PS. Strömungswiderstände steigen eben exponentiell an. Darum braucht es auch so viel Power, um hohen Durchfluss zu erreichen.
Das schlimme ist dann noch, dass umso höher der tatsächlich anliegende Durchfluss ist, man auf der Kennlinie umso weiter ist und deswegen umso weniger Druck von einer Pumpe bekommt. Da braucht man dann noch mehr Leistung. Das gute ist, der Widerstand kommt auf den Kreislauf an. Der Widerstand der Einzelkomponenten steigt ja nicht gleichmäßig an und solange man eine ganz normale laminare Strömung hat, tut sich bei steigendem Durchfluss auch nicht viel. Das ganze ist im Detail viel zu kompliziert, weil man jeden Sch*** bedenken muss.
 

BudSpencer

Gesichtsmasseur
Thread Starter
Mitglied seit
19.01.2006
Beiträge
7.901
Ort
Stuttgart
Um (eventuell vorhandene) Luft aus einem Radi zu bekommen, den man nicht schwenken kann, müsste es doch besser sein das das Wasser den Radi von unten nach oben durchläuft anstelle von oben nach unten - oder?
 

Albundyi06

Experte
Mitglied seit
07.04.2020
Beiträge
1.161
Das siehst du richtig nutze das gleiche Prinzip bei mir von unten nach oben befüllen
 

Albundyi06

Experte
Mitglied seit
07.04.2020
Beiträge
1.161
Bei mir kommt wie du selbst gesagt hast AGB -->Pumpe-->Radi Eingang unten --> Radi Ausgang oben u.s.w.
So wird die Luft weitestgehend oben aus dem Radi gedrückt.
Hatte Mal geschüttelt (Wand Gehäuse ist schwer)
Da kamen nur so Mirko Luftblasen also nix großes mehr deswegen kann ich behaupten das, dass funtzt
 

Ickewars

Experte
Mitglied seit
29.12.2020
Beiträge
1.224
Ort
Berliner Randacker
Um (eventuell vorhandene) Luft aus einem Radi zu bekommen, den man nicht schwenken kann, müsste es doch besser sein das das Wasser den Radi von unten nach oben durchläuft anstelle von oben nach unten - oder?
Jau, genau aus dem Gedanke heraus habe ich es bei meinen drei Mo-Ras auch so gemacht, unten rein, oben raus. Hab auch fast keine Luft in denen, wenn ich sie schwenke/drehe.

Sehr coole Projektbeschreibung und prima, wie Du alles nach der ausgiebigen Vorab-Planung umgesetzt hast! Ist ne feine Wakü-Spielwiese geworden 😁
Bin erst heute hier drüber gestolpert, da ich nach unserem letzten Kontakt nur wenig Zeit hatte, bzw. wenig im Forum war. Aber besser spät als gar nicht ...
 

BudSpencer

Gesichtsmasseur
Thread Starter
Mitglied seit
19.01.2006
Beiträge
7.901
Ort
Stuttgart
@Ickewars : Schön, dass Du mitliest.


Das ist ganz normaler Strömungswiderstand. Kann man beim Auto genauso beobachten.
Ich bräuchte rechnerisch für 100km/h bei meinem Karren 25,5PS, für 200 134PS und für 250 246PS. Strömungswiderstände steigen eben exponentiell an. Darum braucht es auch so viel Power, um hohen Durchfluss zu erreichen.
Das schlimme ist dann noch, dass umso höher der tatsächlich anliegende Durchfluss ist, man auf der Kennlinie umso weiter ist und deswegen umso weniger Druck von einer Pumpe bekommt. Da braucht man dann noch mehr Leistung. Das gute ist, der Widerstand kommt auf den Kreislauf an. Der Widerstand der Einzelkomponenten steigt ja nicht gleichmäßig an und solange man eine ganz normale laminare Strömung hat, tut sich bei steigendem Durchfluss auch nicht viel. Das ganze ist im Detail viel zu kompliziert, weil man jeden Sch*** bedenken muss.
Hier auch gut erklärt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten