Aktuelles

Dank BCLK-OC eine absolute Empfehlung: ASUS ROG Strix B660-G Gaming WiFi im Test

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
70.954
asus_rog_strix_b660_g_gaming_wifi_003_logo.jpg
In einem gesonderten Artikel haben wir uns bereits dem Thema BCLK-Overclocking mit dem ASUS ROG Strix B660-G Gaming WiFi gewidmet und könnte daher ein Geheimtipp sein. Doch was hat die Platine selbst alles zu bieten und wie schneidet sie im Vergleich zu den anderen LGA1700-Mainboards ab? Das wollen wir in diesem Test beantworten.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

freakyd

Enthusiast
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
3.820
Ort
Traunstein

... eine absolute Empfehlung ...​


Nicht mit DDR5 und 200€+ für ein 0-8-15 B660 MoBo :shot:
 

N30S

Enthusiast
Mitglied seit
12.11.2008
Beiträge
433
Also, ich bin mir recht sicher, dass ein board mit DDR4 und dann das gesparte Geld in eine bessere/Übertaktbare (-k) CPU zu stecken die bessere Empfehlung ist.

Vor allem, wer garantiert, dass Intel nicht nächste Woche kommt und sagt "NÖ, dass hört jetzt auf." Beim nächsten Bios update war es das dann. (Klar, man muss das Bios nicht updaten, aber mittlerweile sind die Biose ja eine größere Bastelbude als Windows...)

Zukunftssicherer ist ein DDR5 board auch nicht, da So. 1700 längst abgelöst ist wenn DDR5 deutlich besser als DDR4 ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sweetangel1988

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
5.052
Vor allem, wer garantiert, dass Intel nicht nächste Woche kommt und sagt "NÖ, dass hört jetzt auf." Beim nächsten Bios update war es das dann. (Klar, man muss das Bios nicht updaten, aber mittlerweile sind die Biose ja eine größere Bastelbude als Windows...)

Das würde nichts bringen.
Selbst wenne dir nen neues Bios runter lädst und es das unterbinden sollte.
Kannste dir , alte Bios versionen wieder runterladen und drauf spielen, schon gehts wieder.
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
4.354
Das würde nichts bringen.
Selbst wenne dir nen neues Bios runter lädst und es das unterbinden sollte.
Kannste dir , alte Bios versionen wieder runterladen und drauf spielen, schon gehts wieder.

Aber dann muss man halt auf sämtliche kommende Verbesserungen und Fixes neuerer BIOS Versionen verzichten. In einigen Fällen sicherlich auch nicht der Weisheit letzter Schluss.
 

Sweetangel1988

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
5.052
Aber dann muss man halt auf sämtliche kommende Verbesserungen und Fixes neuerer BIOS Versionen verzichten. In einigen Fällen sicherlich auch nicht der Weisheit letzter Schluss.

Ja das stimmt...sowie selbst wenn man auf ner Raptorlake cpu umsteigst ..muss man sein Bios eh updaten bei den boards.
Dan sind die features auch weg,
 

Sweetangel1988

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
5.052
Mittlerweile wird sowas doch einfach über ein Windows Update geblockt und fertig..

Selbst die kannste rückgängig machen.
Ich weiß bei Windows 10 haben die ein oder anderen fehler /probleme gehabt.
Bei mir lief Windows 10 von 2015 bis 2022 (jetzt) einwandfrei, nur die updaterei nervte mich.
 

Sweetangel1988

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
5.052
nope
microcode update kann man nicht einfach über installierte updates wieder entfernen.

gibt´s mittlerweile eine Mainboard datenbank?
also ein wirklich günstiges b660 mit ddr4 wäre mal was.
das hier für 200€ WTF

MfG

Hast halt noch die Option, ne Ältere Windows 10 Version raus zu suchen.PC formatieren,also windows komplett runter schmeissen etc. und das alte windows 10 drauf zupacken ohne updates halt.

Es gibt günstige 200 euro Boards , es geht eher um den BLCK OC, den nicht alle boards anbieten.
Sowie das genannte Board hat pci express 5.0 und ddr5 ram. PCI express 5.0 ist an sich für Grafikkarten unnötig zum jetzigen zeitpunkt.
Mit 4.0 fährt man auch gut.

AB ca 110 euro k riegste welche : https://geizhals.de/?cat=mbp4_1700&...xf=317_B660~493_2x+DDR4+DIMM~493_4x+DDR4+DIMM

Die besseren Boards mit ddr4 Kriegste für 130-160 schon.
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
8.935
Ort
Dortmund
nope
microcode update kann man nicht einfach über installierte updates wieder entfernen.

gibt´s mittlerweile eine Mainboard datenbank?
also ein wirklich günstiges b660 mit ddr4 wäre mal was.
das hier für 200€ WTF

MfG
Was heißt Microcode Update? ..oder meinst du den CPU Code? Wenn ja, über MMT ist es kein Problem via CPU Patch auch das zu ändern.

Außerdem gibt es im Bios nur einen Bereich der von Updates ausgeschlossen bleibt: Area 1-3 für ME-Firmware.

edit: Was den BCLK Hack betrifft da gibt es nur die paar Boards von Anus plus 2-3 Exoten anderen Herstellers. Eines haben alle diese Boards aber gemeinsam -> teuer und generell DDR5.
Lohnt also eher weniger bis rein gar nicht. Wie hier auch schon öfters erwähnt.

Was die Qualität und Preise der 600er Boards an sich betrifft: Die Asus Bretter sind schlicht zu teuer für das was die bieten! Ich hatte das Asus TUF Gaming B660 Plus WiFi D4 und habe jetzt das MSI Pro Z690-A.
Für das B660 hatte ich, da ATX Formfaktor, bei alza.de (einziger Shop laut GH der das vorrätig hatte) 219,99€ bezahlt, für das Z690 184,90€ im Angebot bei Amazon.
Das Z690 bietet mehr Lanes vom Chipsatz, hat 4x M2 Slot statt 3x (B660) und alle voll beschaltet, während bei den B660 der 3te M2 Slot nur über 2 Lanes verfügt, also Krückenslot hoch Zehn!
Dazu kommt eine bessere Spannungsversorgung des Z690 über mehr Phasen, massig Lüfteranschlüsse (9x), 6x Sata3 (B660 4x) und halt die Option Intel Optane Raid onboard zu nutzen.
Ach ja, im Gegensatz zum Asus B660 hat MSI auch über letztes Bios Update den AVX-512 Support on board offiziell wieder frei gegeben.
Man muss also keinen MMT CPU Patch auf das Bios anwenden wie bei Asus die sich wegen jeden Pillekram ins Hemd machen und nur abkassieren wollen wo geht.
Komischerweise bekomme ich auch meine 3200er DDR4 Dimms auf den Z690 primestabel Gear1 mit 3600MHz höher getaktet als bei den B660 Brett mit nur 3466NHz.
Einziger Nachteil des MSI Z690, es hat halt nicht so schön verschnörkelte Plastehutzen mit RGB Blinkblink über den I/O Shield sondern "nur" eine massive I/O Shield Metallabdeckung ohne RGB.
 
Zuletzt bearbeitet:

YoJo

Enthusiast
Mitglied seit
06.11.2008
Beiträge
1.294
Ort
Karlsruhe
Hab ich was verpasst?

  • Hoher Stromverbrauch im Idle
  • Hoher Stromverbrauch unter Last
  • Performance mal vorne, mal Mittelfeld, häufig Schlusslicht
  • 210 Euro für ein B660 Board
Was zur Hölle ist daran exzellente Hardware?
Was kann ich aus dem Test für Schlüsse ziehen?
Dass ich mit dem selben Prozessor einfach mal 10-15% mehr Strom verbrauche ohne Performancegewinn?
Ich verstehe die Grundaussage nicht und folglich erst recht nicht, warum das exzellente Hardware sein soll.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
8.935
Ort
Dortmund
EM läßt grüßen wenn der auch Idle mal ebend schlappe 43 Watt zieht und ich denke mal, nach einen halben Jahr wirst du den non BCLK gar nicht mehr stabil auf default Takt und Voltage betreiben können.

..jetzt weiß ich auch, warum sich Intel geschlossen hält. Steigert den Absatz und Asus? ..die wollen eh nur darüber ihre Ladenhüter an die Nerds bekommen. :bigok:
 

Sweetangel1988

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
5.052
Hab ich was verpasst?

  • Hoher Stromverbrauch im Idle
  • Hoher Stromverbrauch unter Last
  • Performance mal vorne, mal Mittelfeld, häufig Schlusslicht
  • 210 Euro für ein B660 Board
Was zur Hölle ist daran exzellente Hardware?
Was kann ich aus dem Test für Schlüsse ziehen?
Dass ich mit dem selben Prozessor einfach mal 10-15% mehr Strom verbrauche ohne Performancegewinn?
Ich verstehe die Grundaussage nicht und folglich erst recht nicht, warum das exzellente Hardware sein soll.

Die Auszeichnungen sind eh relativ egal, bei Boards.
Als B660 Board , bzw nen qatx ist es nen gutes board.
Aber generel sind Alder Lake Boards teuer.. die billigsten die ich nicht mal kaufen würde/anrüheren würde kosten ab ca 100 euro.
nen Brauchbares board , mit relativ brauchbarer ausstattung mti ddr 4 ram kostet 130-160 Euro .
Aber selbst in den 160-170 euro preis segment, kannste dir eher nen Z690 kaufen nen billiges.. haste mehr von.

Aber Alderlake generel frisst viel strom.
Generel sind die alderlake cpus sowie auch die jetztigen gpus unintersannt.

ne GTX 1070, die ich noch im 2 system habe verbrauch 150 Watt , bzw. momentan noch gedrosselt auf ca 75 Watt, da ich die leistung nicht brauch per MSI Aftebrurner.
ne 3070 vebraucht 250/260 Watt bzw. auf Leistung etwa einer RTX 2080t i, den selben stromverbrauch hat. Minimal mehr leistung neue architektur , weniger vrm, deutet selbst in den fall auf ne Ineffizente architektur hin, bei neuen 8 nm verfahren.
 

matthias80

Enthusiast
Mitglied seit
12.01.2003
Beiträge
317
ohne updates halt
nicht wirklich eine option oder?
Es gibt günstige 200 euro Boards , es geht eher um den BLCK OC, den nicht alle boards anbieten.
genau was ich meine.
200€ sind in meinen Augen nicht günstig.
Updates die vermutlich silent uber WU kommen...
jdenfalls ist in der Vergangenheit so schon einiges deaktiviert worden.
seh da halt keine Absolute Empfehlung.
DDR4 und halt günstig. Das wäre mal was!
Wenn was günstiges gebastelt werden soll.
Darf man halt auch keine Vollausstattung erwarten!
Also 3x M.2 x4 unnötig. Optane, 9x Lüfter... ect. ect. alles unnötig.
Wenn günstig, kann halt auch die Ausstattung nen bissel abgespeckt sein...

MfG
 

Sweetangel1988

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
5.052
nicht wirklich eine option oder?
Es gibt günstige 200 euro Boards , es geht eher um den BLCK OC, den nicht alle boards anbieten.
genau was ich meine.
200€ sind in meinen Augen nicht günstig.

Wenn die Updates , nichts bringen bzw. eh es stabil läuft, ist es ne option.
Aber ist zu teuer ja,.
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
8.935
Ort
Dortmund
Updates die vermutlich silent uber WU kommen...
jdenfalls ist in der Vergangenheit so schon einiges deaktiviert worden.
Hacks wie BCLK OC oder zb. AVX-512 kannst du nur über Biosflash inaktiv setzen. Das wird niemalls über ein WU funktionieren.
Wäre lizenzrechtlich auch sehr schwer von Microsoft ggü. den Boardpartnern zu rechtfertigen wenn deren Software Zugriff darauf hätte und im übrigen ist MS vollkommen Wumpe was Intel gerne hätte.

edit: Was allerdings zurecht Fragen aufwerfen könnte ist die Intel ME Firmware.
Denn wenn man sich mal überlegt, wie unzureichend Intel bis dato den Funktionsumfang ME nach außen kommuniziert und worauf ME alles Zugriff hat, dann darf man sich da schon Gedanken machen.
ME Firmware hat im Grunde genommen auf so ziemlich jede Funktion, die auch via UEFI ansteuerbar ist, ebenfalls uneingeschränkten Zugriff.
tn_ciw.ME-Grafik-98221.mbr_IG.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

c00LhaNd

Enthusiast
Mitglied seit
28.02.2006
Beiträge
6.529
Ort
249xx
An sich ist es doch auch ne Win Win Aktion für Intel finde ich. Klar wieso nen i9 1290k kaufen wenn ein i5 für nen drittel auch reicht, aber wer ist den auch bitte so (sorry) doof und schnallt nen i5 non k auf ein Z690 Brett?
So kommen wenigstens auch die i5 gut an den Mann/die Frau und liegen nicht al sLAdenhüter im Regal oder landen nur im Office PC. ;)

Ich für meinen Teil wollte endlich mal vom Ivy Bridge weg und ein kleines Gaming-System aufbauen. Da kommt mir das hier gerade recht.
Nen i5 auf 5Ghz in Kombination mit einer 3070ti FTW3 ist da für meine Bedürfnisse perfekt. :d
Einziger Manko ist der teure DDR5, aber gut wenn ich gegenrechne komme ich trotzdem alles in allem günstiger weg, als nen i7 oder i9 12xxxk CPU mit einem einigermaßen guten (und optisch ansprechenden) Z690 Brett mit DDR4.

Hab das Asus Strix B660-G vorgestern für 204€ bei eBay bestellt, hatte sogar noch paar PlusPunkte die ich gleich mit nutzen konnte und lag am ende bei knapp 185€ für das Brett. :bigok:

Das Intel da jetzt groß eingreift glaub ich auch nicht. Das wäre mMn zu viel Aufwand, also im Kosten/Nutzen Faktor völlig unrentabel mMn. Denn selbst ohne OC sind die i5 sehr gute Gaming CPU's und es gibt genug die nicht übertakten. Das werden sicher keine 5% aller i5 + B660 Nutzer sein.

Aber schauen wir mal.

Was ich allerdings noch nicht raus lesen konnte, wurde das OC mit der neuen Bios Version nun entfernt oder nicht?
Wenn ja, wird es sicher nicht lange dauern bis man im www gemoddete Versionen findet. Denn war es einmal drin, kann es ein findiger Programmierer wieder aktivieren.
 

triton111

Enthusiast
Mitglied seit
27.12.2007
Beiträge
103
Ort
Dresden
Was ich allerdings noch nicht raus lesen konnte, wurde das OC mit der neuen Bios Version nun entfernt oder nicht?
Wenn ja, wird es sicher nicht lange dauern bis man im www gemoddete Versionen findet. Denn war es einmal drin, kann es ein findiger Programmierer wieder aktivieren.
Das würde mich auch interessieren, bzw. habt ihr die möglichkeit mit einem non-K Cpu das ganze zu testen, ein12900K gehört ja auch eher auf ein Z-Board
 

Shiga

Enthusiast
Mitglied seit
26.05.2006
Beiträge
1.337
Hacks wie BCLK OC oder zb. AVX-512 kannst du nur über Biosflash inaktiv setzen. Das wird niemalls über ein WU funktionieren.
Wäre lizenzrechtlich auch sehr schwer von Microsoft ggü. den Boardpartnern zu rechtfertigen wenn deren Software Zugriff darauf hätte und im übrigen ist MS vollkommen Wumpe was Intel gerne hätte.
Doch AVX könnte über ein Microcode Update deaktiviert werden, ein Microcode kann auch beim Boot eines OS geladen werden.
Guckst du hier:
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
8.935
Ort
Dortmund
Das betrifft aber nicht Windows sondern Linux, Ubuntu & Co. Ergo, ganz anderer Kernel. Über ein WU geht das jedenfalls nicht.
Was maximal geht, dass ist die IME Version des Boards aus Win heraus upzudaten, dafür bieten die Boardpartner bzw. Intel ein entsprechendes Tool.

Was ich allerdings noch nicht raus lesen konnte, wurde das OC mit der neuen Bios Version nun entfernt oder nicht?
Wenn ja, wird es sicher nicht lange dauern bis man im www gemoddete Versionen findet. Denn war es einmal drin, kann es ein findiger Programmierer wieder aktivieren.
Wenn dann könnten die Settings im UEFI geblockt sein, die grundsätzliche Funktion aber nicht. Da bräuchte man also nur wieder eine Biosversion aufspielen wo es halt wieder geht.

Kleiner Tipp: Gerade Asus nimmt gerne ältere Bios Updates von deren Seiten, wenn da was dabei ist was denen im nachhinein nicht "passt". Am besten daher jede Biosversion herunter laden und abspeichern.
Denn wenn die einmal weg ist dann ist die weg und auch auf anderen Seiten (zb. Station Drivers) schwer bis gar nicht mehr zu beziehen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

c00LhaNd

Enthusiast
Mitglied seit
28.02.2006
Beiträge
6.529
Ort
249xx
Das betrifft aber nicht Windows sondern Linux, Ubuntu & Co. Ergo, ganz anderer Kernel. Über ein WU geht das jedenfalls nicht.
Was maximal geht, dass ist die IME Version des Boards aus Win heraus upzudaten, dafür bieten die Boardpartner bzw. Intel ein entsprechendes Tool.

Wenn dann könnten die Settings im UEFI geblockt sein, die grundsätzliche Funktion aber nicht. Da bräuchte man also nur wieder eine Biosversion aufspielen wo es halt wieder geht.

Kleiner Tipp: Gerade Asus nimmt gerne ältere Bios Updates von deren Seiten, wenn da was dabei ist was denen im nachhinein nicht "passt". Am besten daher jede Biosversion herunter laden und abspeichern.
Denn wenn die einmal weg ist dann ist die weg und auch auf anderen Seiten (zb. Station Drivers) schwer bis gar nicht mehr zu beziehen. ;)

Ist schon lange gespeichert. :d Und wenn, über Roman bekommt man die Version auch.
Er hat ja in seinem Review auch extra gesagt das die bei ihm verfügbar bleiben, falls Asus die raus nimmt. ;)
Und ja das ich mit zurück flashen wieder die Funktion frei habe ist mir klar. Das beantwortet aber nicht ab welcher Version das BCLK OC nun schon deaktiviert ist.
Da ich aber scheinbar einer der Wenigen hier bin der sich das Brett gegönnt hat, werde ich das wohl dann in ein paar Monaten selber testen müssen wenn ich wieder zu Hause bin. :fresse:
 
Zuletzt bearbeitet:

c00LhaNd

Enthusiast
Mitglied seit
28.02.2006
Beiträge
6.529
Ort
249xx

c00LhaNd

Enthusiast
Mitglied seit
28.02.2006
Beiträge
6.529
Ort
249xx
Ah vielen Dank für die Info! :bigok:

PS: Hätte ich mal eher auf den Link geklickt, hätte ich das auch selber rausgefunden :fresse:
 
Oben Unten