Aktuelles

Dachboden- Funde

Uthi

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
03.12.2020
Beiträge
48
Hallo liebes Forum :)

Dieses Wochenende hab ich auf dem Dachboden der Eltern ein paar Funde gemacht. Unter anderem handelt es sich um alte CBM Commodore Arbeitsstationen (wenn ich das richtig erkannt hab, hab leider keine Möglichkeit gehabt Fotos zu machen und der "Hantierfreiraum" war begrenzt, werde das aber bei möglichkeit nachreichen) sowie IBM Desktop's/ Stationen. Das ganze Zeug müsste in etwa vom Zeitraum 1970(?)-1990 stammen. Zudem stand da ein HP Desktop, der ist meiner Erinnerung zufolge etwa aus dem Zeitraum 2000-2005. Für mich überraschend, dort scheint ein Xeon Prozessor verbaut zu sein.

Was würdet ihr mit solch alter Hardware anfangen? Hat das Zeug irgend einen Wert? Die Angebote die ich z.T. gefunden habe die in diese Richtung gehen, haben mich eher zusätzlich verwirrt als geholfen.
Und wie find ich raus was das für Rechner Typen sind >.<, da stand nur IBM oder Commodore drauf. Wo findet man die Typenbezeichnung :O

Vllt gibts hier interessenten für solche Oldtimer, bevor wir die wegschmeissen.

Die Arbeitsstationen sind meiner Meinung nach komplett, inkl Tastaturen und Mäuse. Z.T. zusätzliche Peripherie wie so eine Art Koordinaten- Board wo man Technische Zeichnungen einspannen konnte und mit der Maus (mit Fadenkreuz) digitalisieren konnte.


Gerne Tips und Ratschläge abgeben! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Tankdeckel

Enthusiast
Mitglied seit
05.03.2003
Beiträge
1.090
Ort
Bremerhaven
Bilder. Ohne ist das recht schwierig.
Interessenten wirst du hier sicher finden. Ich wäre auch nicht abgeneigt.

Typische Bezeichnungen sollten auf der Front sein oder auf Stickern am Heck.
 

tyrannus

Experte
Mitglied seit
06.03.2014
Beiträge
927
Für das ganz alte Zeug gibts in jedem Fall Sammler, die muss man halt nur finden. Wert ist sehr schwer zu beziffern, bestimmte Modelle können unter Umständen einen beträchtlichen Wert haben (da spielt aber dann der Zustand auch eine Rolle). Typaufkleber sind meist auf der Hinter- oder Unterseite der Geräte.
Der Xeon HP aus Anfang der 2000er würd mich interessieren, hier wäre ne Modellbezeichnung gut.
 

Uthi

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
03.12.2020
Beiträge
48
Soo fotos sind gemacht :)

Ich bin gespannt was ihr dazu meint 😅

*Edit: Gibt einiges an Disketen mit Software, Treibern, Programme, Handbücher... Kistenweise. Hab ich aber vorerst noch nicht alles ausgepackt.
Zustand ist fürs Alter und Gebrauch ziemlich gut finde ich. Natürlich hat die Sonne ihre Spuren hinterlassen, aber äusserliche Schäden sind nicht feststellbar. Zudem kann ich mich erinnern das wir vor dem "einmotten" einen Funktionstest gemacht haben. Alles was nicht mehr funktioniert hat ging in den Müll. Der Rest wurde aufgehoben.
 

Anhänge

  • 20211125_183952.jpg
    20211125_183952.jpg
    841,1 KB · Aufrufe: 61
  • 20211125_183920.jpg
    20211125_183920.jpg
    762,6 KB · Aufrufe: 58
  • 20211125_183556.jpg
    20211125_183556.jpg
    993,6 KB · Aufrufe: 56
  • 20211125_183358.jpg
    20211125_183358.jpg
    1 MB · Aufrufe: 57
  • 20211125_183135.jpg
    20211125_183135.jpg
    801,4 KB · Aufrufe: 53
  • 20211125_183106.jpg
    20211125_183106.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 57
  • 20211125_183040.jpg
    20211125_183040.jpg
    1 MB · Aufrufe: 60
  • 20211125_183037.jpg
    20211125_183037.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 63
  • 20211125_183028.jpg
    20211125_183028.jpg
    925,2 KB · Aufrufe: 64
  • 20211125_183021.jpg
    20211125_183021.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 58
  • 20211125_182737.jpg
    20211125_182737.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 62
  • 20211125_182539.jpg
    20211125_182539.jpg
    879,7 KB · Aufrufe: 61
  • 20211125_182516.jpg
    20211125_182516.jpg
    853,7 KB · Aufrufe: 60
  • 20211125_182433.jpg
    20211125_182433.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 60
  • 20211125_182423.jpg
    20211125_182423.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 61
  • 20211125_182350.jpg
    20211125_182350.jpg
    1 MB · Aufrufe: 54
  • 20211125_182339.jpg
    20211125_182339.jpg
    909,6 KB · Aufrufe: 53
  • 20211125_182319.jpg
    20211125_182319.jpg
    1 MB · Aufrufe: 55
  • 20211125_182303.jpg
    20211125_182303.jpg
    754,9 KB · Aufrufe: 57
  • 20211125_182256.jpg
    20211125_182256.jpg
    775,9 KB · Aufrufe: 60
  • 20211125_182218.jpg
    20211125_182218.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 59
  • 20211125_182202.jpg
    20211125_182202.jpg
    843,9 KB · Aufrufe: 54
  • 20211125_181921.jpg
    20211125_181921.jpg
    823,5 KB · Aufrufe: 54
  • 20211125_181911.jpg
    20211125_181911.jpg
    908,1 KB · Aufrufe: 52
  • 20211125_181846.jpg
    20211125_181846.jpg
    834,4 KB · Aufrufe: 51
  • 20211125_181805.jpg
    20211125_181805.jpg
    805,7 KB · Aufrufe: 54
  • 20211125_181752.jpg
    20211125_181752.jpg
    767 KB · Aufrufe: 58
  • 20211125_181716.jpg
    20211125_181716.jpg
    685 KB · Aufrufe: 58
  • 20211125_181651.jpg
    20211125_181651.jpg
    925,3 KB · Aufrufe: 63
Zuletzt bearbeitet:

digitalbath

Mr. Oldschool-Bios
Mitglied seit
04.05.2008
Beiträge
2.294
Ort
Moers
:love: Das CAD Zeichenbrett. Auf einem ähnlichen Modell habe ich die Lehre gemacht.

Ist die IBM Tastatur nicht eins der gesuchten Modelle?
Das Compaq Gehäuse finde ich irgendwie geil.
 

Uthi

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
03.12.2020
Beiträge
48
CAD Zeichenbrett sind 2- Mal vorhanden. So wie ich das verstanden habe, ist auf dem einen eine individuelle Lösung drauf, und auf dem anderen eine "multi-edit" software vor "installiert". Fadenkreuz- Mäuse sind auch doppelt vorhanden :)

Wie erkenne ich an der Tastatur das diese eines der "gesuchten Modelle" wäre?

Der Compaq hab ich selbst von meinem Bruder übernommen, darauf hab ich so ein Flugsimulator spiel gezockt, "Clusterball" hiess das glaube ich. Und Fury 3, Tomb Raider etc.... ach erinnerungen >.<
 

digitalbath

Mr. Oldschool-Bios
Mitglied seit
04.05.2008
Beiträge
2.294
Ort
Moers
Wie erkenne ich an der Tastatur das diese eines der "gesuchten Modelle" wäre?
müsste die hier sein:

Der Compaq hab ich selbst von meinem Bruder übernommen, darauf hab ich so ein Flugsimulator spiel gezockt, "Clusterball" hiess das glaube ich. Und Fury 3, Tomb Raider etc.... ach erinnerungen >.<
glaub ich dir. Ich habe nichts mehr von meiner damaligen original Hardware.

Was hast du damit vor? Möchtest du das wieder in Betrieb nehmen oder veräußern? Wenn du nach dem Wert fragst, wären Bilder vom Innenleben nicht schlecht.
 

Uthi

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
03.12.2020
Beiträge
48
Nun, Mutter möchte das ganze Zeug ausmisten, mit dem gewonnen Platz ein kleines Spielzimmer (Tischfussball, Dart) einrichten. Der Vater kann sich nur schwer davon trennen. Mutter verzweifelt -> sie werden laut.

Also hab ich versucht den beiden einen kompromiss- Lösung vorzuschlagen. Das ich versuchen werde die Hardware an Leute zu bringen, die zu schätzen wissen das Vater diese aufbewahrt hat, und mit sorge bedient hat. Vllt gegen einen kleinen Gegenwert um das Spielzimmer zu finanzieren, dann ist Vater nicht mehr so Böse das Mutter sein Zeug loswerden wollte und weniger Geld in die Hände nehmen muss >.<

("Was willst du denn damit noch, das Zeug steht nur rum!" - "Du hast ja keine Ahnung was das ist, das hab ich teuer mit xxxxx taler eingekauft!" - "Solange es hier ist bekommst du auch nichts mehr davon zurück" - usw usw usf..... )


Fotos vom Innenleben kann ich nachreichen! Was muss ich dabei beachten? Was muss erkennbar sein? (Den Commodore aber, den schraub ich nicht extra auf nehm ich an?)
Wo und wie komm ich an Leute die sich solche Sachen tatsächlich anschaffen würden wenn es tatsächlich von Wert wäre?
 
Zuletzt bearbeitet:

digitalbath

Mr. Oldschool-Bios
Mitglied seit
04.05.2008
Beiträge
2.294
Ort
Moers
Fotos vom Innenleben kann ich nachreichen! Was muss ich dabei beachten? Was muss erkennbar sein?
Im Prinzip müsste man grob die Grafikkarte, board und ggf. die CPU erkennen oder zuordnen können. So leicht wird das vermulich nicht. Vielleicht kann man das auch übers Betriebssystem herausfinden? Wenn lauffähig.

Wo und wie komm ich an Leute die sich solche Sachen tatsächlich anschaffen würden wenn es tatsächlich von Wert wäre?
Gute Frage. Vermutlich Ebaykleinanzeigen oder Ebay. Hier im Forum wird es den einen oder anderen vielleicht auch interessieren.
Beim Kopierer dürfte es vermutlich eher schwer werden.

edit:
Beim Compaq würde ich einen P3 vermuten, siehe hier

edit:
Beim HP server sollte ein P2 mit einer Matrox G200 drin sein. link
 
Zuletzt bearbeitet:

Viper63

Experte
Mitglied seit
07.12.2019
Beiträge
529
Den Fotos nach zu urteilen sehen die Sachen ja echt noch gut aus. Insbesondere bei den Commodore+IBM-Geräten würde ich nicht vorschnell verkaufen, die dürften echt noch was wert sein. Der DELL Optiplex dagegen vermutlich eher nicht.

Ich würde mich da an deiner Stelle mal bei VOGONS o.ä. erkundigen was Details angeht, da dürften sich deutlich mehr Leute rumtreiben die sich mit Vintage-Geräten auskennen.

Der HP-Rechner sieht ja schon irgendwie lecker aus.
 

Uthi

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
03.12.2020
Beiträge
48
Ja der DELL können wir selbst nicht ganz so zuordnen, ist auf jedenfall keines der Geräte das mein Vater sich angeschafft hätte :)
Kann sein das ich das ding mal gratis iwo abstauben konnte und als fotobuch gebraucht hab.
 

Viper63

Experte
Mitglied seit
07.12.2019
Beiträge
529
Da du schreibst es gäbe noch Zubehör/Disketten/Handbücher - schau mal ob/was da noch für die IBM- und Commodore-Geräte da ist. Das dürfte für Sammler interessant sein.
 

Uthi

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
03.12.2020
Beiträge
48
Sowie ich das verstanden hab, könnten sogar noch Kaufbelege vorhanden sein. Btw, das ganze Zeug bis auf den DELL ist aus erster Hand und dazumals Neuanschaffung
 
  • Wow
Reaktionen: Tzk

XibariS

Experte
Mitglied seit
10.07.2020
Beiträge
766
Ort
D:\RLP\COC
Wie erkenne ich an der Tastatur das diese eines der "gesuchten Modelle" wäre?
Das sind sehr wahrscheinlich IBM Model M mit buckling springs, Federtasten mit lautem Schreibmaschinen-Klick. So wie die noch aussehen, würde es mich wundern, wenn die nicht mehr funktionieren. Zwar keine deutsche Variante, aber immerhin ISO-Enter. Guck mal auf das Etikett, das auf der Unterseite kleben sollte und poste die Nummer, die mit 139... beginnt. Diese Boards sind um die 30 Jahre alt und sehr beliebt bei Sammlern, mindestens 80.- € pro Tastatur, wenn sie funktionieren. Der Schriftzug "EIM computer" ist hoffentlich nur ein Aufkleber, der sich ablösen lassen würde?

Solltest Du in den anderen Kartons noch eine Modell M ohne Ziffernblock (Space Saving Keyboard) finden, komme ich deutschlandweit persönlich vorbei und Du bekommst viereckiges Geld.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tankdeckel

Enthusiast
Mitglied seit
05.03.2003
Beiträge
1.090
Ort
Bremerhaven
IBM 8560, 8555 & 8580 je ca 200€ ungetestet und 300-400 vollkommen ok.
Sollte der Commodore vollkommen ok sein und das Zubehör auch: Jenseits der 1000€


Also lass dich nicht verarschen bei den Preisen!! Der Rest kommt eher auf die inneren Werte an.


EDIT: Ich bin da raus :d wenn ich auch nur eine Kiste davon nehme, bin ich geschieden!
 

Uthi

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
03.12.2020
Beiträge
48
Guck mal auf das Etikett, das auf der Unterseite kleben sollte und poste die Nummer, die mit 139... beginnt. Diese Boards sind um die 30 Jahre alt und sehr beliebt bei Sammlern, mindestens 80.- € pro Tastatur, wenn sie funktionieren. Der Schriftzug "EIM computer" ist hoffentlich nur ein Aufkleber, der sich ablösen lassen würde?

Solltest Du in den anderen Kartons noch eine Modell M ohne Ziffernblock (Space Saving Keyboard) finden, komme ich deutschlandweit persönlich vorbei und Du bekommst viereckiges Geld.

Mach ich, werd ich asap reinstellen. Jap meiner Meinung nach ist es ein Aufkleber, hat an der Stelle aber absichtlich eine Design -"Delle" im Board, wohl absichtlich für den Aufkleber... Lässt sich natürlich ein schönen individuelles Logo oder sowas einbringen :)
 

tyrannus

Experte
Mitglied seit
06.03.2014
Beiträge
927
Ich denk auch dass das bis auf den Kopierer alles schon in den richtigen Kreisen einen gewissen Wert hat.

Die Rückseite mit dem Firewire-Port (1394) gehört zu dem Compaq Presario? Interessant, das wird ja vermutlich nen Slot 1 P3 sein, das wär früh für so einen Anschluss an nem nicht-Apple 😉

Wo stehen die Sachen denn (geografisch)? Vieles davon ist ja sperrig und schwer, da würd sich das selbst Abholen vermutlich lohnen und dann machts für die potentiellen Interessenten Sinn zu wissen wie weit man fahren muss.

Ich hätte ehrlich Interesse an dem Compaq und einem IBM Model M. Beim HP hatte ich auf eine oder zwei Generationen später gehofft, dann wäre der auch super interessant gewesen.
 
Mitglied seit
02.08.2019
Beiträge
464
Soo fotos sind gemacht :)

Ich bin gespannt was ihr dazu meint 😅

*Edit: Gibt einiges an Disketen mit Software, Treibern, Programme, Handbücher... Kistenweise. Hab ich aber vorerst noch nicht alles ausgepackt.
Zustand ist fürs Alter und Gebrauch ziemlich gut finde ich. Natürlich hat die Sonne ihre Spuren hinterlassen, aber äusserliche Schäden sind nicht feststellbar. Zudem kann ich mich erinnern das wir vor dem "einmotten" einen Funktionstest gemacht haben. Alles was nicht mehr funktioniert hat ging in den Müll. Der Rest wurde aufgehoben.

Lässt sich eigentlich alles leicht an den Mann/Frau bringen.
Das meiste ist allseitsbekannt, Preise wurden hier ja auch schon genannt, denen ich nur zustimmen kann ; IBM von 200 bis 400 €
Klar wird man nicht reich von, sowas braucht man eigentlich auch nicht :) - sind halt erinnerungen, muss jeder mit umgehen können.
Findet man oft auf Ebay/Kleinanzeigen, dauert keine 2 Wochen dann ist das alles verkauft, wenn man den Preis trifft :)
Bis vielleicht auf den Kopierer..

Was mich zum Commodore bringt, ich hatte noch zwei davon, auf einem Foto sitz ich als Kleinkind davor - und dennoch hab ich sie damals verkauft, will soviel haben, aber soviel Lager kann kein Mensch bezahlen und ich hab auch schon zuviel hier oder immer noch zuviel- ich kauf und sammel nix mehr :) außer das liegen bleibt, weil es keiner mehr anfasst, restauriere und rette ich es... und verkauf es dann^^ und alles was 20 € wert ist und man nicht braucht wird bei mir verkauft. Besitz belastet nur^^

für exakt den exakt den gleichen Commodore hab ich damals sogar schon 500 € bekommen, aber ja, jetzt ist der bei locker 1000 € ?!

Also, wie bereits auch erwähnt wurde, lass dir nix erzählen, das ist alles netter alter Kram wo es immer verrückte gibt da das haben wollen.
Und Vogons kannst auch mal rumgucken, ich häng da auch rum, ist aber eine sehr ruhige community, wo Zeit unendlich ist - alles was es auf dem Markt jetzt gibt, wird es auch wieder geben - hatte grade erst vorhin Vogon erwähnt, wegen Intel OR840, auch wenn man glaubt "das Board gibs nicht mehr - gabs grad erst 2x auf Ebay, IBM Power 5 MCM? "selten?" = 300 € ? schwachsinn, gibs immer wieder, nur gucken, 50 € - Traumpreise zahlt auch keiner von uns.

Viel Glück
 
Zuletzt bearbeitet:

Uthi

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
03.12.2020
Beiträge
48
Nun ich spüre aus den Rückmeldungen (für die ich sehr dankbar bin!) heraus, das die Funde tatsächlich etwas an Wert haben dürften, falls man an die Personen findet die sich für sowas interessieren.
Bevor ich jetzt anfange das ganze Zeug aufzuschrauben um detailliertere Fotos zu machen usw., welche Preise würdet ihr aufrufen, gemäss dem was ihr alleine aus den bisherigen Fotos entnehmen könnt? Klar einige Zahlen wurden bereits genannt (200-400, 1000 für commodore usw), aber auch immer in abhängigkeit des Zustandes und Funktionstüchtigkeit.

Falls ich mir die Mühe sparen möchte, das Zeug aufzuschrauben (wäre mir bestimmt nicht ein alzu grosser Aufwand, hängt eher mit der Haltung des Besitzers zusammen ;)), welche Preise dürfte ich aufrufen ohne unverschämt zu sein?
Vllt lass ich das iwo als Auktion aufschalten. Genau so kann man es nennen: was wäre das Startgebot das ich legitim ausrufen könnte, ohne unverschämt hoch zu sein, aber auch nicht zu tief (schliesslich hat man das all die jahre sauber aufgehoben, nicht iwo im Keller stehen lassen. Ab und an wurden die abgwischt oder waren die meiste Zeit sauber verpackt usw)
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ich denk auch dass das bis auf den Kopierer alles schon in den richtigen Kreisen einen gewissen Wert hat.

Die Rückseite mit dem Firewire-Port (1394) gehört zu dem Compaq Presario? Interessant, das wird ja vermutlich nen Slot 1 P3 sein, das wär früh für so einen Anschluss an nem nicht-Apple 😉

Wo stehen die Sachen denn (geografisch)? Vieles davon ist ja sperrig und schwer, da würd sich das selbst Abholen vermutlich lohnen und dann machts für die potentiellen Interessenten Sinn zu wissen wie weit man fahren muss.

Ich hätte ehrlich Interesse an dem Compaq und einem IBM Model M. Beim HP hatte ich auf eine oder zwei Generationen später gehofft, dann wäre der auch super interessant gewesen.

Ich bin in der Schweiz wohnhaft, Kanton Bern. Aber für Interessenten aus dem Ausland würd ich natürlich mindestens bis an die Grenze fahren. (Und eigentlich wollt ich schon lange mal wieder "All you can eat"- Sushi essen in DE 🤤)

Ja tatsächlich, die Stationen sind sperrig und schwer. Sind eigentlich alles (bis auf dem Compaq), Arbeitsmaschinen und keine Heimprodukte. Inkl schlüsseln fürs sperren usw usf.
Richtig das ist die Rückseite des Compaq. Das war damals eigentlich auch der einzige Rechner mit dem wir im Netz gesurft haben. Klar der HP war auch am Netz, aber nur zwecks Arbeit.

(Kleine Anekdote beim Unpacking vom HP damals. Die Maschine hat ja ordentlich Geld gekostet und entsprechend viel Zeit hat sich der Vater beim einrichten genommen. Starttaste gedrückt usw, hat gebootet und ist dann zu nem Bildschirmschoner gekommen wo eine Animation gezeigt wurde. Vater hat sich natürlich gleich das Bedienhandbuch geschnappt um sich die entsprechenden Passagen vornehmen. Hat aber die Rechnung ohne seinen Rotzlöffel gemacht, der anhand der Animation erkannt hat welche Tastenkombination gedrückt werden muss um den Boot-Typen auszuwählen. Das waren meine schmerzhaftesten Tastatur-Anschläge meines Lebens :ROFLMAO:)
 
Zuletzt bearbeitet:

Viper63

Experte
Mitglied seit
07.12.2019
Beiträge
529
Falls ich mir die Mühe sparen möchte, das Zeug aufzuschrauben (wäre mir bestimmt nicht ein alzu grosser Aufwand, hängt eher mit der Haltung des Besitzers zusammen ;)), welche Preise dürfte ich aufrufen ohne unverschämt zu sein?

Ich vermute mal außer den groben Hausnummer die bereits genannt wurden wird das niemand im Detail beantworten können, insbesondere wenn die Geräte ungeprüft sind und der Zustand nur äußerlich beurteilt werden kann. "Unverschämt" kann da von Käufer zu Käufer verschieden sein, und einfach den geringsten Preis zu wählen ist wohl auch eher nicht zielführend. An der Stelle wurde mich als hypothetischer Käufer zumindest ein wenig wundern warum der Besitzer der Geräte (anscheinend) keine Fotos vom Innenraum zulässt.
 

Uthi

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
03.12.2020
Beiträge
48
insbesondere wenn die Geräte ungeprüft sind und der Zustand nur äußerlich beurteilt werden kann.

Genau, da bin ich natürlich ganz bei dir. Möglicherweise habe ich das schlecht ausformuliert, mich interessiert vor allem wie stark dieser Umstand ins Gewicht fallen könnte. Sagen wir als Beispiel das ich den IBM öffne, entstaube, Fotos mache und mittels Monitor auf Funktionsfähigkeit überprüfe. Sprechen wir da von Wertsteigerungen von 100 Scheinen, 200ert, 500ert Scheinen im Vergleich wenn ich den Rechner nun nicht überprüfe? Natürlich kann vorausgesetzt werden das der Rechner gemäss Typ ausgestattet ist und keine Veränderung der original Teile vorgenommen wurde.
 

tyrannus

Experte
Mitglied seit
06.03.2014
Beiträge
927
Das Problem ist, wenn du "ungetestet" schreibst (und das bei dir ja zutrifft), lesen viele dort "funktioniert nicht, will ich aber nicht sagen weil ich noch Geld dafür haben möchte". So läuft das leider häufig bei alter Elektronik die im Internet, zB bei Ebay Kleinanzeigen oder so, verkauft wird. In Foren ist das glücklicherweise noch nicht angekommen, jedoch musst du dann natürlich für die bestimmten Epochen die richtigen Foren heraussuchen, wo sich die potentiellen Interessenten tummeln, mehr Arbeit.
Daher mein Rat: nimm ein bisschen Zeit und zeig wenigstens Bilder von Innen wenn du die Sachen letztendlich zum Verkauf anbieten möchtest. Manche alten Netzteile sollte man ohne vorher zu messen auch nicht unbedingt einfach so einschalten, weil es dann ggf zu Schäden am Gerät kommt, darum: Einfach so probieren alles einzuschalten würde ich auch nicht tun.
 

Viper63

Experte
Mitglied seit
07.12.2019
Beiträge
529
Dem kann ich mich so nur anschließen. So die Geräte innen nicht komplett leer, korrodiert oder anderweitig beschädigt sind wirken sich Bilder vom Innenraum (meiner Erfahrung nach) grundsätzlich positiv aus. Insbesondere dürfte es den Käuferkreis erweitern, da sowas (meiner Erfahrung nach) eigentlich vorausgesetzt wird so die Geräte nicht als '"New in Box" verkauft werden.
 

Uthi

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
03.12.2020
Beiträge
48
Total nachvollziehbar :)
Wie bei allem wollte ich für mich kurz abchecken, wie stark der Aufwand/ Entschädigungs- Faktor durchdrückt (für mich selbst jetzt und nicht an Stelle meiner Eltern gedacht). Meine Leistungen kosten in der Stunde (einfach salopp ausgedrückt) 100-150 Scheine. Sorgfältig Rechner entstauben und kontrolle machen mit dem Amperemeter nimmt garantiert n halben Tag in Anspruch.

Aber ich seh jetzt natürlich ein, dass ein Verkauf, egal zu welchen Konditionen, massgeblich davon abhängt ob ein hypothetischer Käufer einen Eindruck vom Innenleben bekommt. Um diesen Aufwand komm ich also nicht herum. Ich hoffte das die Ware womöglich Interessant genug sein könnte, dass sie sich ohne "Arbeit" absetzen lassen würde.
 

Viper63

Experte
Mitglied seit
07.12.2019
Beiträge
529
Ich hatte da auch mit an deinen Vater gedacht, welcher ja offensichtlich Interesse daran hat dass die Geräte an Käufer gehen welche diese auch hinreichend zu schätzen wissen. Ich würde mal vermuten dass sich die Chance dafür (drastisch) erhöhen wenn der momentane Zustand der PCs möglichst gut dokumentiert ist.
 

tbird

Moderator, Mr. Cheese
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
22.05.2002
Beiträge
11.538
Ort
FichtelMountains
Fuer die IBM PS2 Sachen gibts in Facebook Gruppen, wo man das loswerden kann. Das ist richtig teuer, ich selbst habe einige PS2 Geraete hier ...
 
Oben Unten