Cyberpunk-2077-Skandal: Dienstleister äußert sich zu den Anschuldigungen

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
71.836
cyberpunk_2077.jpg
Bereits gestern wurde bekannt, dass die Probleme beim Action-Rollenspiel Cyberpunk 2077 allem Anschein nach nicht zwangsläufig die Schuld der verantwortlichen Spieleschmiede CD Projekt Red sein könnte. Ein nicht genannter Whistleblower behauptet, dass der externe Dienstleister Quantic Lab für die Qualitätssicherung verantwortlich war. Aufgrund von Quoten und schlecht ausgebildeten Mitarbeitern sollen viele Probleme und Fehler übersehen, bzw. ignoriert worden sein.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

MS1988

Urgestein
Mitglied seit
03.10.2009
Beiträge
6.909
Ist auch mittlerweile irrelevant .
Cyberpunk ist jetzt soweit gefixt .
Ich hatte es seit release und trotzdem mag ich das Game sehr .
Generell halte ich es mittlerweile so das Games mit größerer Welt einfach später gekauft werden.
Dying Light 2 werde ich zb. auch kaufen , wenn es mal 1-2 Jahre alt ist .
Heutzutage geht es halt einfach nicht mehr anders bei vielen Games .
Blind gekauft wird eher seltener bei Singleplayer Games .
Bei MP Games ist das immer etwas schwieriger , weil da möchte man halt von anfang an dabei sein .

Wer da jetzt bei Cyberpunk irgendwie schuld trägt sollen die hinter verschlossenen Türen geklärt haben und entsprechend
die kosequenzen gezogen haben. Hoffe kommen noch gute DLC´s für das Game und das next Gen. Update für The Witcher 3
und dann ist doch alles in Butter .
 

Richard88

Experte
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
1.797
Man hätte hier so toll ad himinem nutzen können. Ich bin zwar narzisstisch, aber ich hätte da einen saubereren text hingeknallt.
"Bei einem spiel gibt es viele ineinandergreifende schnitstellen, ohne genaue daten lässt sich ein fehler nur sehr schwierig auf einen bestimmten faktor (uns) festlegen"

"Die bei uns in auftrag gegebenen arbeiten wurden in direktem kontakt mit dem auftraggeber besprochen, entwickelt, getestet und ausgeliefert" "die von uns geleistete arbeit wurde letzendlich von auftraggeber kontrolliert und als den eigenen ansprüchen angemessen bewertet" "...aus diesen gründen müssen wir diese anschuldigungen dieser person die sich nicht öffe tlich bekannr machen will, von der hand weisen"
 

David B

Experte
Mitglied seit
13.07.2014
Beiträge
376
Ort
Graz
Spiel im Moment Cyberpunk (25 Stunden) und kann sagen, dass das Spiel auf dem PC schon massig Spaß macht. Kommt nicht ganz an Witcher dran, aber storytechnisch ist das Spiel GTA und RDR2 haushoch überlegen
Als Liebhaber von Cyberpunk (256h Spielzeit) und RDR2 (562h Spielzeit) ist der Vergleich doch sehr gewagt. Es macht Spaß und hat ein echt geiles Storytelling und auch sehr geniale Wege dass Spiel zu spielen aber an RDR2 (sofern man das Setting mag) kommt es doch nicht ran. Ist natürlich eher eine subjektive Einschätzung, RDR2 spielt dann zumindest für mich doch in einer anderen Liga. Gerade Storytechnisch.
 

brometheus

Enthusiast
Mitglied seit
11.01.2015
Beiträge
3.352
Vielmehr lassen die schwammigen Aussagen des Dienstleisters darauf schließen, dass man nicht gänzlich unschuldig am katastrophalen Zustand von Cyberpunk 2077 zum Zeitpunkt der Veröffentlichung war.
Was eine unsinnige und fehlgeleitete Schlussfolgerung. Es ist absolut professionell und sinnvoll nicht auf Konkretes und Interna einzugehen, schon gar nicht wenn die Quelle der Anschuldigungen anonym ist. Wahrscheinlich gibt es sogar Verträge die explizit untersagen Informationen zum QA-Prozess zu veröffentlichen.

PS: Selbst wenn sich das Unternehmen frei äußern könnte, würden sie zwangsläufig ihren Kunden in ein schlechtes Licht rücken, wenn die eigenen Prozesse verteidigt werden. Logischer Weise hat Quantic Labs keinerlei Interesse daran.
 

freakyd

Banned
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
4.011
Ort
Traunstein
Ganz einfach: CD PR können soviel outsourcen
wie sie wollen, aber am Ende ist es deren
Verantwortung.

Das ganze "Drama" ist lächerlich und ändert nix daran,
dass das Game lebloser Murks ist.
 

Majohandro

Enthusiast
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
1.918
Spiel im Moment Cyberpunk (25 Stunden) und kann sagen, dass das Spiel auf dem PC schon massig Spaß macht. Kommt nicht ganz an Witcher dran, aber storytechnisch ist das Spiel GTA und RDR2 haushoch überlegen

Jeder sieht das ganze ein bisschen anders. An RDR2 wird Cyberpunk nie rankommen. RDR2 lief vom ersten Tag an ohne faxen bei mir ( zwei mal durchgespielt) und die Story und das Gameplay sind der Hammer. Egal wer daran schuld ist, dass Cyberpunk eine Katastrophalen Start hatte, es wird nichts daran ändern, dass der Start eine Katastrophe war und CD Projekt Red viele Fans enttäuscht hat.
 
Mitglied seit
15.08.2012
Beiträge
40
Ort
Boston
Jetzt mal Butter bei die Fische: Kann man das Spiel bei momentanem Patch-Stand bedenkenlos zocken, oder sollte man es nochmal 1-2 Jahre reifen lassen?
Möchte es gerne mal spielen, aber ich bin das Gegenteil von einem early-adopter. (Gerade bei Spielen ist für mich inzwischen - weit - später kaufen besser: Patches, Bugfixes, Performance-Updates etc. wurden nachgereicht, zudem dann später meist günstiger als GOTY incl. allen Add-ons erhältlich; und: mittels neuerer Hardware kann man alle Regler ohne Sorge nach rechts schieben...)
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
9.250
Ort
Ubi bene, ibi patria
Hab das Spiel im Zuge der ersten 3 patches 2x durch gespielt, 1x davon im Release Status

Keine Ahnung, wieso man hier warten sollte

Zu alle regler nach rechts sag ich mal nix
 

Sinush

Experte
Mitglied seit
24.01.2021
Beiträge
1.060
Ort
Tralien

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
46.502
Ort
Ladadi
finde das video eigentlich ziemlich passend. (ACHTUNG SPOILER SEIN GROßVATER)

geht nicht um bugs oder technik

 

Sinush

Experte
Mitglied seit
24.01.2021
Beiträge
1.060
Ort
Tralien

freshgordon

Semiprofi
Mitglied seit
02.12.2021
Beiträge
260
Die Aussage von quantic ist doch sehr geschickt ausgeführt. Kein nähkästchen, kein gefütterter Troll, kein angepinkeltes Bein und es wird dezent gesagt "so einfach sind die Dinge nicht wie mancher es gerne hätte". 10/10 würde ich mit quantic zusammenarbeiten wollen nach der Reaktion darauf :d
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
9.250
Ort
Ubi bene, ibi patria
d'accord

Wenn man ein entsprechendes System hat, ist alles andere doch Vergeudung. Immerhin wurde all das ganze Eye-Candy doch programmiert, warum also darauf verzichten?
Und genau diese Aussage ist nicht zutreffend, es sollte ein Mix aus Qualität und Performance sein. Manche Regler ganz rechts bringen keinerlei erkennbare optische Vorteile, aber Nachteile in der Performance. Wer mit den Reglern umzugehen weiß, hat weniger Stress mit FPS und bekommt auch mit keinem High End System die meisten Spiele mit guter Performance zum Laufen.

Hat natürlich auch immer mit genutzter Auflösung etc. zu tun.

Regler alle nach rechts ist halt einfach....unsinnig :)
 

Fetzencommander

Urgestein
Mitglied seit
19.03.2010
Beiträge
5.260
Ich hab Cyberpunk kurz nach dem Release gezockt und es hat mir sehr gut gefallen. Schlimmer als die Bugs zu Beginn (die haben mich kaum gestört) ist aber imo die Tatsache das seit dem kein Content mehr nachgereicht wurde..
 

Sinush

Experte
Mitglied seit
24.01.2021
Beiträge
1.060
Ort
Tralien
[...]

Hat natürlich auch immer mit genutzter Auflösung etc. zu tun.

[...]
Und der Leistungsstärke des Systems.

Ich bin ein großer Freund von alle Regler nach rechts. Da mein 4K-Monitor nur 60Hz schafft, kann ich im Treiber sogar die Framerate auf den Wert begrenzen. In den allermeisten Spielen läuft darum meine GPU nicht auf 100%. Win-Win: ich hab mein Eye-Candy und die Kiste heizt nicht so sehr auf.

Ok, CP2077 gehört nicht zu diesen Spielen, zugegeben.
 

Viper63

Experte
Mitglied seit
07.12.2019
Beiträge
1.540
Vielmehr lassen die schwammigen Aussagen des Dienstleisters darauf schließen, dass man nicht gänzlich unschuldig am katastrophalen Zustand von Cyberpunk 2077 zum Zeitpunkt der Veröffentlichung war.
Schon lustig wie die Redaktion Herr Skrobisch hier Behauptungen des Dienstleisters in Frage stellt und damit abtut dass das ja alles nicht klar oder belegbar ist, insbesondere nicht ohne Informanten oder geheime Vertragsdetails zu kennen, gleichzeitig aber auf Grund des Informationsmangels meint darauf schließen zu können dass damit die Schuldfrage geklärt wäre.
 

ProphetHito

Experte
Mitglied seit
07.08.2015
Beiträge
1.546
Ort
Athen
Wer die Qualitaetssicherung seines Produktes einem Dienstleister ueberlaesst hat doch kein verantwortungsbewusstsein....weder den Kunden noch dem Personal gegeneuber...
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ich bin ein großer Freund von alle Regler nach rechts. Da mein 4K-Monitor nur 60Hz schafft, kann ich im Treiber sogar die Framerate auf den Wert begrenzen. In den allermeisten Spielen läuft darum meine GPU nicht auf 100%. Win-Win: ich hab mein Eye-Candy und die Kiste heizt nicht so sehr auf.
Jedem seine eigene Rechtfertigung. Soll doch eh jeder machen wie er will.

eyecandy kann das jedenfalls nicht sein 60fps oder weniger - wahrscheinlich rettet dich xSync ohne dass du es mitkriegst
aber is doch schade um den PC, aber es gab bisher auch kaum 4K@120Hz. kommen ja auch jetzt erst (imho 4 jaHGRE ZU SPAET)
 

brometheus

Enthusiast
Mitglied seit
11.01.2015
Beiträge
3.352
Wer die Qualitaetssicherung seines Produktes einem Dienstleister ueberlaesst hat doch kein verantwortungsbewusstsein....weder den Kunden noch dem Personal gegeneuber...
Iwo, es ist völlig legitim sowas outzusourcen. Es muss nur halt Kontrollprozesse geben, mit denen geprüft wird, dass der Dienstleister gescheite Arbeit macht. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das eh nicht das Problem war. Der schlechteste QA-Tester der Erde hätte bemerkt, dass die Konsolenversionen in einem desaströsen Zustand waren und die CD:PR Führung hat sich trotzdem auf die Bühne gestellt und erzählt wie toll das Spiel auf Konsolen läuft.

Der Chef hat auch behauptet, dass Keanu Reeves das Spiel intensiv gespielt hätte und es lieben würde. Reeves hat aber später in einem Interview erzählt, dass er CP nie gespielt hat. :fresse:
 

Serandi

Semiprofi
Mitglied seit
03.10.2021
Beiträge
212
Ort
Dortmund
Ist auch mittlerweile irrelevant .
Cyberpunk ist jetzt soweit gefixt .
Ich hatte es seit release und trotzdem mag ich das Game sehr .
Generell halte ich es mittlerweile so das Games mit größerer Welt einfach später gekauft werden.
Dying Light 2 werde ich zb. auch kaufen , wenn es mal 1-2 Jahre alt ist .
Heutzutage geht es halt einfach nicht mehr anders bei vielen Games .
Blind gekauft wird eher seltener bei Singleplayer Games .
Bei MP Games ist das immer etwas schwieriger , weil da möchte man halt von anfang an dabei sein .

Wer da jetzt bei Cyberpunk irgendwie schuld trägt sollen die hinter verschlossenen Türen geklärt haben und entsprechend
die kosequenzen gezogen haben. Hoffe kommen noch gute DLC´s für das Game und das next Gen. Update für The Witcher 3
und dann ist doch alles in Butter .
Genau so sehe ich es auch! Ich habe eine gottverdammte Asus Rog Strix RX 6900 XT LC Top Edition und will Cyberpunk immer noch nicht spielen, weil ich es für nicht 💯 protentig fertig halte. Hab auch eher Bock es mit einer RX 7900 XT zu erleben. Dann in 4k Ultra mit mindestens 100 FPS!
 

Portvv

Urgestein
Mitglied seit
18.02.2010
Beiträge
5.369
Ort
Berlin
Genau so sehe ich es auch! Ich habe eine gottverdammte Asus Rog Strix RX 6900 XT LC Top Edition und will Cyberpunk immer noch nicht spielen, weil ich es für nicht 💯 protentig fertig halte. Hab auch eher Bock es mit einer RX 7900 XT zu erleben. Dann in 4k Ultra mit mindestens 100 FPS!

Kann ich ja verstehen wenn man bis zu 1000€ für eine GPU ausgibt, allerdings braucht es für das Game nicht unbedingt 100+ fps.

Genieße es derzeit auch auf der Series X im Performance Modus, und finde es wirklich hübsch. Auch wenn es nur mit dynamischer 4K Auflösung läuft und es keine Raytracing Effekte gibt. Als ehemaliger PC User kann ich es schon verstehen das es einen derbe anbricht wenn man eine Top Notch GPU für massig Geld im Rechner hat, und diese dann nicht wie erwartet Performt.

Leute genießt das Spiel, dreht notfalls Grafik Settings runter oder reduziert die Auflösung etc.
Grafik alleine macht nunmal kein gutes Spiel aus
 

freshgordon

Semiprofi
Mitglied seit
02.12.2021
Beiträge
260
Ich hab das Game damals auf meinem alten Rechner gezockt. I5-750 + Vega56 auf hohen settings in fhd. Lief auf wackeren 30-40 FPS, war richtig hübsch und ein geiles Spielerlebnis. Aber auch wenn es ganz geil war hat es sich dann irgendwann erschöpft. Kann nicht empfehlen den Heiligen Gral davon zu erwarten und ewig zu warten es zu spielen. Aber das bin nur ich :fresse:
 

unleashed4790

Experte
Mitglied seit
12.12.2014
Beiträge
1.668

Serandi

Semiprofi
Mitglied seit
03.10.2021
Beiträge
212
Ort
Dortmund
Kann ich ja verstehen wenn man bis zu 1000€ für eine GPU ausgibt, allerdings braucht es für das Game nicht unbedingt 100+ fps.

Genieße es derzeit auch auf der Series X im Performance Modus, und finde es wirklich hübsch. Auch wenn es nur mit dynamischer 4K Auflösung läuft und es keine Raytracing Effekte gibt. Als ehemaliger PC User kann ich es schon verstehen das es einen derbe anbricht wenn man eine Top Notch GPU für massig Geld im Rechner hat, und diese dann nicht wie erwartet Performt.

Leute genießt das Spiel, dreht notfalls Grafik Settings runter oder reduziert die Auflösung etc.
Grafik alleine macht nunmal kein gutes Spiel aus

Ach nein das ist es nicht. Ich genieße die Performance der Grafikkarte vollkommen und schraube sogar sehr oft den Takt komplett herunter, weil mir der Stromverbrauch zu viel ist. Derzeit bei Gears 5 in 4k mit konstanten 90 FPS in Ultra, ist sehr flüssig und brauche nicht mehr FPS. Der Takt ist nur bei 1500Mhz und der Verbrauch bei nur ca 160 Watt.
Ich kann sogar Spiele sehr gut mit 60 FPS spielen das reicht mir vollkommen aus z.B habe ich das bei Halo gemacht. 60 feste FPS und ich fand das Spiel so gut, ich hätte es bis ins Unendliche weiter gesuchtet. Bei Cyberpunk lass ich mir noch Zeit.
Habe es auch auf der Xbox Series X angefangen gehabt aber die Konsole ging weg, weil ich wieder richtig Bock auf einen neuen PC hatte.
Raytracing benötige ich gar nicht, nutze ich nie und schalte es immer komplett ab, selbst wenn es flüssig läuft, ist mir der damit verbundene höhere Stromverbrauch nicht wert.
 
Zuletzt bearbeitet:

B.XP

Urgestein
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
6.875
Ort
Bayern
Outsourcing von Testing und Qualitätssicherung ist mitunter nicht nur möglich, sondern auch sinnvoll. Ein Dienstleister wird ja explizit dafür bezahlt Fehler zu finden und hat eine gewisse Unabhängigkeit vom DEV-Team. Dennoch gehört dazu auch, dass der Dienstleister seine Arbeit macht und nicht nur ein grünes Häkchen setzt. Das wurde für eine falsche Sicherheit sorgen.
Einige Aussagen von CDPR bezüglich der Lastgen-Fassung lassen sich über solches falsches Feedback durchaus erklären.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
46.502
Ort
Ladadi
Natürlich. Wenn man einen externen Dienstleister für die Überprüfung beauftragt, ist der Entwickler raus....

Ne so einfach geht das nicht. Mir latte wer das Spiel prüft. Cdpr trägt die Verantwortung dafür
 

Strikeeagle1977

Experte
Mitglied seit
02.09.2019
Beiträge
2.817
Ort
421**, wo die U-Bahn an der Decke hängt
Bin mal gespannt, wieviele Leute vom Shitstorm damals, die ihre Meinung in die Welt geblasen habe, sich jetzt genauso laut und und unangemessen äußern, sollte sich der Dienstleister als größte Ursache der vielen Fehler im Spiel herausstellen.
Aber so etwas ist schnell vergessen.

Dass es hier knochentrocken um Millionen von Dollar ging, das will jetzt keiner mehr sehen.

Natürlich. Wenn man einen externen Dienstleister für die Überprüfung beauftragt, ist der Entwickler raus....

Ne so einfach geht das nicht. Mir latte wer das Spiel prüft. Cdpr trägt die Verantwortung dafür
Natürlich darf man auch solchen Dienstleistern nicht blind vertrauen und diese Ergebnisse sollten zumindest in Einzelproben kontrolliert werden. Dennoch sind Spiele komplex und was bei vielen Spielern auffällt, müsste dort auch zum Teil aufgefallen sein. Gab es keine Rückmeldung dazu, wäre das übel.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten