Aktuelles

[Sammelthread] Custom-WaKü Quatschthread

Youngtimer

Urgestein
Mitglied seit
25.10.2011
Beiträge
1.002
Das Fractal Meshify 2 XL ist auch nicht verkehrt dafür. Ich hab 2 Rechner mit Threadripper 3990X mit 420er Front Radi. Die funktionieren richtig gut.

Ich habe hier ja auch ein kleines Meshify, mag ich total gerne. Aber zwei Radiatoren mit Frischluft betreiben ist da eigentlich nicht sinnvoll möglich. Da hat das Torrent mit dem offenen Boden der die GPU anströmt, dem Netzteil oben und der offenen Rückseite ein deutlich besseres Layout.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

citsejam

Experte
Mitglied seit
16.11.2014
Beiträge
1.044
Ort
Monaco di Bavaria
Mit einer Dampfe und etwas Liquid schön zu sehen.

hihi, hatte mir tatsächlich schon überlegt mir nur dafür so ein ding zuzulegen.
Hab dann einfach ein Räucherstäbchen in und hinter den PC gestellt, und ich konnte durch die Glasscheibe schön sehen, dass mein Setup funktioniert:
3 Lüfter drücken oben raus
3 Lüfter ziehen vorne raus
Kein Lüfter bläst rein - ich hab das Loch einfach offen gelassen.
Siehe Signatur
Ich bin der Meinung durch das große Lüfterloch und die offenen Slotblenden kann ausreichend Luft nachströmen um 6 niedrig drehende Lüfdter zu versorgen.
Gehäuseinnentemperatur liegt auch nur ~1°C überm Raum.
Der gefühlte Luftstrom und die gemessenen Temps stellen mich soweit zufrieden.
 

klasse08-15

Urgestein
Mitglied seit
19.10.2005
Beiträge
6.479
Ort
DUS
Ich glaube, @klasse08-15 war das, der Anfang des Jahres das O11 XL komplett einblasend bestückt hat und danach noch einen Umbau auf oben ausblasend gemacht hat.
ja, ich musste ein Radiator im O11XL mit warmer Gehäuseluft füttern. Es ging nicht anders. Ich hatte aber weder Hecklüfter noch Schlitze/Löcher im Heck. Durch die Heckdistro war alles zu. Die Slotblenden liegen auch ungünstig und lassen wenig durch. Ich hatte einen richtigen Stau. Allerdings hatte ich beim letzten Ausbau unten und in der Seite Push/Pull. Das gab ordentlich Durchzug und der dritte Radiator hat durchaus noch einen wirklichen Effekt, auch wenn er warme Luft genutzt hat. Ging letztlich ganz gut.

Ich baue jetzt aber massiv um und kann keine Konstellationen mehr testen.

übrigens ist das O11 tatsächlich durch die Schlitze in den Gehäuseflächen limitiert. Ich konnte es mehr als messen. 1,5 Grad waren es locker, die das Gehäuse ohne Oberteil und rechtes Seitenteil besser war.

9 Lüfter gegen einen? Genau das will man ja vermeiden. Vor allem zieht man sich so ne ganze Menge Staub rein, weil hinten und an den Schlitzen kein Staubfilter sitzt.
Das Ding ist immer, die Anzahl der Lüfter ist nicht alles. Man muss es genauer betrachten. Ein Hecklüfter schafft wesentlich mehr Durchsatz als ein Radiatorlüfter. Und 30 oder 55 mm Radiatoren sind nochmal unterschiedlich.
 

klasse08-15

Urgestein
Mitglied seit
19.10.2005
Beiträge
6.479
Ort
DUS
Ich habe natürlich keine Möglichkeiten sowas zu testen. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass so ein einzelner Hecklüfter richtig Durchsatz liefern kann. Er muss sich seine Luft nicht irgendwie ansaugen, sondern bekommt sie durch das günstige Überangebot bereits geliefert und muss die Luft nur noch beschleunigen. das wird sich wohl auch günstig bezüglich Wirbel im Ansaugbereich auswirken. Ich wäre sehr interessiert, sowas mal in einem Test nachzulesen.
 

Sinusspass

Experte
Mitglied seit
04.02.2018
Beiträge
1.100
Ort
Vordereifel
Noctua-NF-A12x25-1-pcgh.png
Also Noctua sieht das so. Der Schnittpunkt der Gegendrucklinie mit der Kennlinie ist der Betriebspunkt und da schneidet ein ordentlichen Lüfter auf einem Radi im Vergleich zur Verwendung als Gehäuselüfter gar nicht so schlecht ab.
Auch wenn man jetzt ein weniger restriktives Case hat und der Lüfter quasi gar keinen Widerstand hat, läuft er bereits im Bereich von ~50% Durchsatz. Je nach Lüfter und dessen Kennlinie eben.
 

Niko199112

Semiprofi
Mitglied seit
08.08.2021
Beiträge
222
Ich hasse es. Immer dieser Mythos, dass die Luft von alleine wieder raus kommt. Ja, es stimmt. Die Luft kommt wieder von alleine raus. Ja, so gut wie jedes Gehäuse hat Öffnungen, durch die Luft raus kann. Auch ein BeQuiet Dark Base 900. Was der Backofen schlechthin ist.
Tatsächlich kommt es nicht nur darauf an, ob die Luft raus kommt, sondern auch, wie leicht. Und wenn die Luft dafür durch paar enge Schlitze gepresst werden muss, weil 9 Lüfter welche ins Gehäuse befördern, dann kostet das ganz schön Leistung. Man kann mal einen Blick auf einen Radiator werfen. Direkt in der Draufsicht kann man da doch ganz gut durchsehen. Trotzdem nimmt er einem Lüfter einen nicht geringen Teil seiner Förderleistung. Was machen dann wohl paar enge Schlitze im Gehäuse? Deshalb braucht man auch unter Wasser Lüfter, die Luft aus dem Gehäuse befördern. Sonst ist das Aufgabe der Radilüfter und das kostet Leistung, umso restriktiver das Gehäuse, umso mehr.
Das verfluchte O11 ist ja jetzt klein unbeschriebenes Blatt und es hat schon Aufbauten gegeben, bei denen sowas getestet wurde. Ergebnis: 2 Radis rein, der dritte und ein Gehäuselüfter raus ist das beste Ergebnis, so wie bereits angedacht.
Bisschen was zum Nachlesen:
Lüfterdruck
Der wichtigste Punkt aber ist die Frischluftversorgung. Dies ist der entscheidende Punkt, welcher externe Radiatoren den internen meist überlegen und im (für die internen Radiatoren) besten Fall ebenbürtig macht sowie der Hauptgrund gegen viele von der zu verbauenden Radiatorfläche eigentlich gute Gehäuse ist. Zur Überlegenheit externer Radiatoren habe ich bereits etwas geschrieben, aber auch im idealen Gehäuse sind leicht Fehler zu machen. Dabei sind zwei Aspekte gegeneinander abzuwägen: Airflow und Frischluft selbst.
Prinzipiell ist es immer am besten, die Radiatoren mit möglichst kühler Luft zu versorgen. Der Hintergrund ist ganz einfach, die Wassertemperatur ist ein Wert oberhalb der Lufttemperatur. Bekommen die Radiatoren kühlere Luft, ist das Wasser auch kühler. Wenn ein Radiator jedoch vorgewärmte Luft eines anderen oder aber einer Komponente erhält, wie es eigentlich immer bei aus dem Gehäuse ausblasenden der Fall ist, ist die Kühlleistung schlechter. Falls das der einzige Radiator im Kreislauf ist, ist das Wasser dann direkt deutlich wärmer. Wenn bei 20K Wasser zu Luft die Luft 40 statt 20°C warm ist, ist das Wasser dann 60 statt 40°C warm, entsprechend wird die gekühlte Komponente drunter leiden. Wenn es mehrere Radiatoren im Kreislauf gibt, wird der mit warmer Luft versorgte einen schlechteren Wirkungsgrad zu dem mit der kühleren Luft haben, weil die Temperaturdifferenz und damit ein wesentlicher Faktor bei der Wärmeabgabe zwischen Wasser und durchgeblasener Luft viel niedriger ist. Daher sollten Radiatoren im Optimalfall immer kühle Frischluft von außerhalb des Gehäuses erhalten.
Dem entgegen spricht oft der Airflow. Blasen alle Radiatorlüfter ein und es werden nur wenige Gehäuselüfter verwendet, kommt der Aufwand, die warme Abluft wieder weg zu schaffen, auf die Radiatorlüfter. Dadurch verlieren diese an Leistung,... das selbe Schema wie etwas weiter oben. Daher kann es unter Umständen auch Sinn machen, einen Radiator doch die warme Abluft eines anderen ansaugen zu lassen, um so den Airflow durch beide zu steigern und eben doch bessere Temperaturen als mit komplett einblasenden Lüftern zu erhalten. Es kann sogar so weit gehen, dass das Weglassen eines Radiators mit ausblasenden Lüftern und nur ausblasende Lüfter an dieser Stelle keinen Temperaturnachteil mit sich zieht. In der Regel tritt das aber nur auf, wenn man mehrere einblasende Radiatoren hat, die über einen Radiator entlüftet werden.
Es ist immer ein Abwägen gegeneinander und es gibt keine Musterlösung, welcher Einbau der beste ist. Ideal wäre es, wenn alle Radiatoren ausschließlich frische Luft erhalten und diese über Gehäuselüfter abgeführt wird, aber da, wo ein Lüfter Platz findet, kann oft auch ein Radiator montiert werden. Die Musterlösung kann letztendlich doch nur bei externen Radiatoren stattfinde
Deswegen hab ich ein Viev 71 tg snow was ca 3 cm Abstand der Glasteile an jeder Seite hat wo die Luft ganz einfach raus kann^^
 

Felix the Cat

Der mit SeLecT tanzt
Mitglied seit
09.06.2004
Beiträge
22.348
Ort
An der schönen Nordsee.
Was passt denn ins Corsair 7000D an Radiatoren gleichzeitig rein?
Ich beabsichtige zumindest einen 420mm und einen 480mm Radiator einzubauen. Oder zwei 480mm.
Einer Vorne und der andere entweder auf der Seite einblasend oder oben rausblasend.
Mir ist nur nicht ganz klar, wie viel Platz tatsächlich ist..

Weniger als man denkt - ich wollte vorne einen 480er und oben einen 360er XFlow verbauen und das passte nicht. Habe dann einfach den 360er weg gelassen und habe nur den 480er in der Front verbaut. Ein normaler 360er passt jedoch ohne Probleme. Ein 420er bin ich mir nicht sicher.

Roman hat mal ein Video zum 7000D gemacht, wo er ein bisschen genauer auf die möglichen Radiatoren eingegangen ist.
Vllt hilft dir das ja.

An der Seite sollte auch ein 480er passen, aber da wollte ich nicht gleichzeitig mit der Front einen Radiator verbauen.

Das Gehäuse ist zwar groß, aber doch nicht ganz so flexibel und groß von innen, wie man es vllt erwartet. Dennoch qualitativ wohl das beste Gehäuse, dass ich bisher hatte.
 

Matschgo

Legende
Mitglied seit
14.11.2004
Beiträge
8.839
Ort
Österreich
das 7k hat wohl dasselbe Problem wie das 5k ... zwar groß und an jeder Ecke für einen Radiator ausgelegt aber ungeschickt kombinierbar wenns mehrere Radis gleichzeitig sein sollen ...
 

Kullberg

Computer Schach Freak
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
4.810
Mein neuer Threadripper macht nichts als Ärger. Zuerst war der Alphacool Radi undicht - eine dieser Verschlussschrauben hat geleckt. Und jetzt startet er nicht :poop:
3990X.jpg


Edit: BIOS Flashback hat es gebracht - er lebt :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Slipknot

Enthusiast
Mitglied seit
02.10.2005
Beiträge
1.822
Ort
Wien
Verfluchte Shice :o, nach Wakü-Bau hatte ich ne Delta von ca 12°C auf der GPU.
Seit wenigen Monaten ist die Delta auf ca 19-20°C gestiegen.
Woran can das liegen? Habe die WaKü noch nicht zerlegt. Can eingetrocknete WLP die Delta anheben?

So, habe mich nun überwunden den PC zu zerlegen.

Dachte es wäre WLP, aber war wohl LM aufgetragen und war auch schon trocken:

1634428944791.png


Ich bekomme den Shice auch nicht so richtig weg. Die GPU selbst sieht aus wie neu.

Jedenfalls habe ich nun WLP aufgetragen:

1634428982008.png



Vorher ne Delta von 19-20° gehabt, nun sind es 24° mit der WLP. (y)
Im Frühling war die Delta noch ok bei 10-11°.

Durchfluss ist ok bei ca 135l.

Dunno wo das Problem liegt. Als ob die Wakü nicht richtig auf der GPU drückt. :confused:

Woran can der Shice liegen?
 

Datanette

Experte
Mitglied seit
14.12.2014
Beiträge
360
Zu viel , sehr zähflüssige WLP?
 

Rabauke123

Urgestein
Mitglied seit
27.12.2006
Beiträge
10.401
Ort
Bei den Weinsäufern..
Da ich momentan mal wieder zwischen Wasserkühlung intern und extern schwanke - nutzt jemand von euch ein Aquaduct 720? Würde mal interessieren wie es laut das gute Stück wird, zum kühlen wäre eine Rtx 2080 super und win ryzen 3900
 

turbo-t

Enthusiast
Mitglied seit
19.12.2007
Beiträge
1.898
Ort
NRW

centralin

Experte
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
278
Moin,

leider habe ich ein kleines Ästhetik-Problem mit der RGB-LED Leiste in meinem Heatkiller Tube. Der LED Streifen wird ja ohne jegliche Diffusorleiste eingeklebt und so sieht das Ganze dann auch aus: die einzelnen LEDs sind klar unterscheidbar und das sieht irgendwie schon etwas altbacken aus, zumindest nicht wirklich nach 2021...

Hat jemand von euch das gleiche Problem oder auch direkt die passende Lösung? Vielleicht etwas von dritter Seite was sich davor kleben lässt, um den Streifen etwas eleganter ins System einzufügen?

Schon mal besten Dank und schönen Sonntag allen!
 

Kullberg

Computer Schach Freak
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
4.810
Warum hast du da ein Labornetzteil stehen?
Da ist auch noch ein PWM Generator - die Pumpe speise ich üblicherweise beim Auffüllen und beim Probelauf (um zu sehen, ob es dicht is) mit dem Labornetzteil. Beim Auffüllen kriegt die Pumpe nur 20% PWM, beim Probelauf später mehr. Auf dem Bild hatte auch schon das Netzteil Strom, um den HFN zu speisen.
 

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
10.494
Ort
Lübeck
@centralin Gib doch bitte mal Beacheid, wenn du es gelöst hast.
 

Helojumper

Profi
Mitglied seit
07.06.2021
Beiträge
637
Ort
Stuttgart
Da ist auch noch ein PWM Generator - die Pumpe speise ich üblicherweise beim Auffüllen und beim Probelauf (um zu sehen, ob es dicht is) mit dem Labornetzteil. Beim Auffüllen kriegt die Pumpe nur 20% PWM, beim Probelauf später mehr. Auf dem Bild hatte auch schon das Netzteil Strom, um den HFN zu speisen.
Das ist aber noch nicht die Erklärung, weshalb du so Zeug hast 😅
Oder hast du das extra zum Loop befüllen gekauft? 😅
 

sakaana303

Profi
Mitglied seit
08.06.2018
Beiträge
92
Sagt mal, so ein einfacher Temperatursensor - wie groß ist da die Wahrscheinlichkeit das der technisch den Geist aufgibt? Seid heute morgen zeigt der am/im Quadro nur noch Quatsch an? Schwankt in HWInfo ebenfalls zwischen 100C und 150C "current"?
 

Ickewars

Experte
Mitglied seit
29.12.2020
Beiträge
1.224
Ort
Berliner Randacker
Naja, zusammen mit Deinem ist die Wahrscheinlichkeit innerhalb der Produktionscharge vermutlich zwischen 0,01 & 0,001 % angestiegen o_O
Ganz im Ernst: passiert selten, aber passiert natürlich - bei mir ist auch schon mal einer total verstorben und zeigte direkt gar nix mehr an ...

Hast Du schon mal am Quadro an nen anderen Anschluß gesteckt?
 

Seba580

Experte
Mitglied seit
14.06.2020
Beiträge
1.041
Der misst ja über den Widerstand - hast du vielleicht im Kabel irgendwo einen ordentlichen Knick oder sowas drin? Damit bekommt man die nämlich am ehesten klein.
 

Kullberg

Computer Schach Freak
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
4.810
Das ist aber noch nicht die Erklärung, weshalb du so Zeug hast 😅
Oder hast du das extra zum Loop befüllen gekauft? 😅
Ich bin altgedienter Elektronikbastler seit den 1970er Jahren, allerdings in den letzten Jahrzehnten nicht mehr so extrem aktiv auf dem Gebiet. Allerdings sind Labor Netzteil, Oszilloskope usw. natürlich immernoch fazinierend und auf relativ aktuellen Stand. Den PWM Generator hab ich gekauft, um Lüfter und Pumpen zu steuern und auch zu testen. Die im Bild gezeigte DDC von EK hat übrigens einen lächerlich kleinen Regelbereich: bis 20% PWM läüft sie auf minimaler Drehzahl - Durchfluss bei dem Setup ~80 l/h, über 30% PWM 280 - 300 l/h.
 
Zuletzt bearbeitet:

UdoG

Experte
Mitglied seit
02.05.2014
Beiträge
1.827
Ich bin gerade am Überlegen für den Frontradiator - vom der Größe der soll es ein 360er sein. Jetzt stellt sich die Frage wegen der Dicke - 30mm oder 45mm? Da noch ein externer Mo-Ra angeschlossen ist, spielt die Kühlleistung eine nicht sooo wichtige Rolle. Vielmehr mache ich mehr Gedanken um die Größe zukünftiger Grafikkarten. Bei einer Radiator Dicke von 30mm kann die Grafikkarte 35,5cm breit sein - bei 45mm blieben 34cm übrig. Vielleicht mache ich mir auch zu viele Gedanken, da es inzwischen aber bereits 35cm breite Grafikkarten gibt (allerdings unter Luft), ist der Gedanke vielleicht doch nicht so abwegig. Auf der anderen Seite wird die Karte dann wieder mit Wasser gekühlt - mir ist noch kein 35cm Kühler untergekommen.

OK, Luxx-Problem ;-)
 

Sinusspass

Experte
Mitglied seit
04.02.2018
Beiträge
1.100
Ort
Vordereifel
Ich würde da zum 30er greifen. Klar, der dickere hat seine Optik und die Pcbs der Referenzdesigns der letzten Jahre waren nicht so riesig, aber:
1. Dein Gehäuse ist nicht so riesig, wenn bei 35cm schon Schluss ist und da kann es schnell zu vollgestopft aussehen.
2. Zumindest die 30x0 FE hat gezeigt, dass Anschlüsse hinten grundsätzlich genauso leicht umzusetzen sind wie Anschlüsse seitlich. Vielleicht läuft auch die Stromversorgung in Zukunft hinten über die Karte. Wer weiß. Würde mir persönlich auch gefallen. Jedenfalls kann ich mir vorstellen, dass es in Zukunft vielleicht mehr Teile im hinteren Bereich geben wird, und da ist freier Platz schon nicht verkehrt.
 

Helojumper

Profi
Mitglied seit
07.06.2021
Beiträge
637
Ort
Stuttgart
@UdoG
Meiner Meinung nach gibt es keinen sinnvollen Grund einen Netzradi mit über 30mm Dicke einzusetzen.
Da müssen dann nur die Lüfter höher drehen, aber wie diverse Tests bestätigen ist der Zugewinn an Kühlleistung marginal. Gerade bei unter 700rpm nicht vorhanden oder je nach Radi sogar schlechter.
Ich für meinen Teil werde intern nichts mehr mit 40 oder mehr mm verbauen 😅
 

Slipknot

Enthusiast
Mitglied seit
02.10.2005
Beiträge
1.822
Ort
Wien
Zu viel Wlp gibts nicht. Das wird alles weggedrückt. Gut, bisschen was kann man mit Tricks noch rausholen, ist aber (auf andere Weise) ähnlich nervig wie LM. Wie schaut denn der Abdruck aus?

Hab das Teil vorhin nochmal zerlegt, der Abruck sieht nicht ungewöhnlich aus?

1634495386887.png


1634495409972.png




Habe trotzdem mal etwas Paste entfernt und wieder alles "fester" zusammengeschraubt. Wobei es beim Zusammenschrauben eigentlich kaum noch fester ged, da die Schrauben schon "anstehen", also noch weiter und das Gewinde wird zerstört.

WLP reduziert:

1634495499639.png


1634495517341.png




Bin noch nicht zum Testen gekommen ingame, werde aber später berichten, Signale von meinen balls stimmen mich gerade nicht optimistisch. :unsure:
 

estros

Urgestein
Mitglied seit
30.03.2010
Beiträge
6.867
Ort
Hamburg
Meiner Meinung nach gibt es keinen sinnvollen Grund einen Netzradi mit über 30mm Dicke einzusetzen.
Eine höhere Kapazität ist auf diese Weise möglich. Sinnvoll, wenn wenig Platz vorhanden ist.
 
Oben Unten