Aktuelles

c't Bauvorschlag für Videokodierung?

realmatrix23

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
08.03.2021
Beiträge
29
Super, besten Dank für die vielen Infos, dann bin ich ja auf dem richtigen Weg.
Das CI-01B-OP ist ja auch noch verfügbar. Die beiden Cases sind ja für so ein Laufwerk gemacht... Auf dem Foto in der c't ragt der Scythe auch noch nicht über die Rammriegel. Und im Chieftec reicht der Laufwerksschacht lang nicht bis ans Board ran... ich hoffe auch das es passt.

Den 5750G schau ich mir jetzt auch nochmal an, wie genau unterscheiden sich den die beiden?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Trambahner

Experte
Mitglied seit
14.08.2014
Beiträge
2.334
Ort
Serverraum
5750G kann kein CPU-OC, dafür aber ECC-Ram. Ansonsten also gleiche Leistung. Ist also für Workstations und Server interessant, wenn man eine sparsame CPU haben will. Viele B550-Boards, z.B. auch die B550M Tuf, können ECC, im Gegensatz zu den Consumerboards bei Intel.

Ach ja, Gehäuselüfter hab ich noch vergessen. Solltest Du reinpacken, damit der CPU-Lüfter nicht nur in warmer Luft rumrührt Ich hab vorne nen Arctic P12, hinten nen NF-A12. Musst nicht schnell laufen lassen.
 

Trambahner

Experte
Mitglied seit
14.08.2014
Beiträge
2.334
Ort
Serverraum
Board kann PWM-Lüftersteuerung, yup. Bei den Gehäuselüfter meine ich auch die alten 3pin.
Kannst Du im Bios konfigurieren.

Btw, was sagt c't bzgl. Idle-Leistungsaufnahme? Würde mich interessieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

realmatrix23

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
08.03.2021
Beiträge
29
Bei den Gehäuselüfter meine ich auch die alten 3pin.
Wo liegt der Unterschied zu 4-Pin? Die beiden be quiet! Pure Wings haben 4 :rolleyes2:
Und das heißt ich muss beim Speicher auf ECC achten? Den 5750G gibts allerdings nur tray. Angeblich dann weniger Garantie?

Der erste Slot vom TUF ist doch stinknormales PCIe, oder? https://www.asus.com/de/Motherboards-Components/Motherboards/TUF-Gaming/TUF-GAMING-B550M-PLUS/
D.h. ich bekomm da auch nen TV-Karte dran, wenn ich im hinteren nur ne 3.0 SSD verwende?
 
Zuletzt bearbeitet:

Trambahner

Experte
Mitglied seit
14.08.2014
Beiträge
2.334
Ort
Serverraum
4pin = PWM , 3pin =Steuerung über Spannung.

Ja, den 5750G gibts nur tray weil der nicht vorgesehen ist für Endkundenmarkt, bekommen kann man ihn aber trotzdem hier und da. Ändert nix an der gesetzlichen Gewährleistung gegenüber Deinem Händler (denn gesetzl. Gewährleistung ist nicht Herstellergarantie, das sind zwei unterschiedliche Paar Stiefel).
ECC brauchst Du aber für Dein Videorendering nicht, da kannst Du mit dem 5700G und normalen, schnellen Speicher arbeiten.

ECC ist sinnvoll (bis erforderlich je nach Anwendung und teilw. Sichtweise) für NAS-Systeme, Workstations mit wichtigen/kritischen Rechenaufgaben oder Server.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.308
Ort
Rhein-Main
Mugen und 5.25" LW sollte passen nach diesem Foto:
1641496779385.png


PCIexpress​


  • Anschluss via PCIe x1 bis x16 slot
1641496875812.png

Du hast 3x PCIe zur Verfügung. Spannender ist ob du einen Treiber bekommst.
 

realmatrix23

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
08.03.2021
Beiträge
29
Mugen und 5.25" LW sollte passen nach diesem Foto
Perfekt! So hab ich mir das auch gedacht. Danke.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Du hast 3x PCIe zur Verfügung. Spannender ist ob du einen Treiber bekommst.
Ist seit geraumer Zeit im Linux-Kernel!
Dann kann die Bestellung und der Spaß ja losgehen. Nochmal vielen Dank an das tolle Forum! :giggle:
Ich werde berichten, wenn ich alles zusammengebaut hab und dann auch den Energieverbrauch posten, habe ein präzises Messgerät.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gelag

Enthusiast
Mitglied seit
09.08.2010
Beiträge
15
Wäre das richtige CPU zum schnellen Videokodieren? Im Schnitt möchte ich zwei bis drei Filme in SD (720x576) in der Woche kodieren?
mein 4570 schafft nichtmal drei Filme die Woche mit der Placebo-Einstellung in Handbrake x265 !
Weil ich gerade darüber gestolpert bin, noch etwas Grundsätzliches unabhängig vom verwendeten Prozessor: man verwendet bei x264/x265 nicht die Placebo-Einstellung. Die bläst lediglich die Encoding-Zeit extrem auf ohne dass man - wie der Name eigentlich schon sagt - einen Vorteil davon hat. Ich hab mit einem alten 3570k ein Vielfaches von deinem Videomaterial an wöchentlichem Workflow (meist HQSD- und 720p-Auflösung) in x265.

In Handbrake lautet die Voreinstellung "Fast" => bei Bedarf eine Einstellungsstufe runter auf "Medium" und es passt. Dazu noch, falls man nicht größenlimitiert ist (heutzutage eher selten nachdem kaum mehr optische Medien eingesetzt werden) ein CRF (Constant Quality) von 19 bis 23, je nach Wichtigkeit des Contents.
 

realmatrix23

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
08.03.2021
Beiträge
29
Für die, die es interessiert: Der Stromverbrauch unter Linux: Kernel Kernel 5.15 hardened (Arch)
ausgeschaltet: 3 W
Leerlauf: 32 W
80% Auslastung (x264): 110 W

Zumindest im Leerlauf ist Windows wohl sparsamer und man muss bei Linux noch auf neuere Kernel mit mehr Unterstützung warten.
c't sagt: Leerlauf 5600G: 14 Watt
Da sollte es beim verbauten 8-Kerner 5700G ja nicht doppelt so hoch liegen... auch wenn noch ein TV-Tuner und ne HDD verbaut sind.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.308
Ort
Rhein-Main

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.308
Ort
Rhein-Main
Und jetzt sind wir mal optimistisch und legen für ne Videokarte noch mal 5-10W an (ne SSD nimmt sich auch 5-15W, bei besserer Fertigung, also theoretisch besser). Dann ist der Unterschied garnicht mehr so groß
 
Oben Unten