Aktuelles

Creative SXFI Carrier im Test: Atmos-Soundbar mit HDMI 2.1 und sattem Klang

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
65.735
creative_sxfi_carrier_teaser.jpg
Soundbars versprechen einen minimalen Platzbedarf, kombiniert mit einer ausgewachsenen Surroundkulisse. Die Creative SXFI Carrier bietet sogar Atmos-Sound und den aktuellsten HDMI-Standard, was sie für Spieler besonders interessant macht. In unserem Test klären wir, wie gut das aktuelle Modell von Creative im Wohnzimmer klingt und warum ein Wireless-Kopfhörer eine passende Ergänzung sein kann.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

TheAbyss

Experte
Mitglied seit
21.12.2016
Beiträge
421
Auch ohne den astronomischen Preis ist das leider physikalisch fast unmöglich, ohne Einmessung mittels reflect speakers einen reproduzierbaren nach Atmos korrekten Raumklang zu erzeugen. Darauf wird im Artikel auch hingewiesen, und dann auch noch 1k Eur zu verlangen, besonders bei den in dem Budget verfügbaren echten Surround Lösungen ist das doch ein Scherz? Mir ist klar, dass das Ding wenig Raum verwendet, aber ggf. Je nach Raumakustik gar nicht funktioniert...muhahahhahaha
 

TheAbyss

Experte
Mitglied seit
21.12.2016
Beiträge
421
Das ist das nächste Atmos Buzzword Spielzeug nach den Atmos Kopfhörern neulich...sorry für doppelpost, aber ich werde darüber echt nicht fertig. Wie kann man so stumpf dreist behaupten, man könnte die Physik (hier : Akustik) immer überlisten, wenn man das Preisschild nur absurd genug wählt.
 

DDbom

Enthusiast
Mitglied seit
10.10.2016
Beiträge
3.566
Ort
Im Norden
Das ist das nächste Atmos Buzzword Spielzeug nach den Atmos Kopfhörern neulich...sorry für doppelpost, aber ich werde darüber echt nicht fertig. Wie kann man so stumpf dreist behaupten, man könnte die Physik (hier : Akustik) immer überlisten, wenn man das Preisschild nur absurd genug wählt.
hallo ?! 999 das muss gut sein! :ROFLMAO:
 

editor

Experte
Mitglied seit
10.12.2014
Beiträge
340
hallo ?! 999 das muss gut sein! :ROFLMAO:
Zielgruppe erreicht!
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Zielgruppe erreicht! Denn für so was wird das Geld nicht reichen, wenn man zwischen den Zeilen liest.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Auch ohne den astronomischen Preis ist das leider physikalisch fast unmöglich, ohne Einmessung mittels reflect speakers einen reproduzierbaren nach Atmos korrekten Raumklang zu erzeugen. Darauf wird im Artikel auch hingewiesen, und dann auch noch 1k Eur zu verlangen, besonders bei den in dem Budget verfügbaren echten Surround Lösungen ist das doch ein Scherz? Mir ist klar, dass das Ding wenig Raum verwendet, aber ggf. Je nach Raumakustik gar nicht funktioniert...muhahahhahaha
Ja, die Physik. Wenn da nicht mehr dazu gehören würde. Also ich bin mit den alten Receivern auch ohne einmessen klar gekommen. Hat man von Hand gemacht. So war das mal und hat auch funktioniert. Spielzeug ist das auch nicht, da es genug Menschen gibt, die damit glücklich sein werden. Ich würde mir so ein Teil auch (noch) nicht holen, zumindest nicht fürs Wohnzimmer, allerdings wird es genug geben die es genau dort stehen haben möchten. Die Psychoakustik tut ihr überiges und die Leute werden glücklich sein. Auch wenn manch das belächelt. Ist so wie BMW fahren und über Golf Fahrer zu lachen. Ok, Golf ist ein blödes Beispiel 😂 Aber die Meisten die ablästern werden wohl noch gar kein Führerschein haben. In so fern...
 
Zuletzt bearbeitet:

TheAbyss

Experte
Mitglied seit
21.12.2016
Beiträge
421
Zielgruppe erreicht!
Beitrag automatisch zusammengeführt:



Beitrag automatisch zusammengeführt:


Ja, die Physik. Wenn da nicht mehr dazu gehören würde. Also ich bin mit den alten Receivern auch ohne einmessen klar gekommen. Hat man von Hand gemacht. So war das mal und hat auch funktioniert. Spielzeug ist das auch nicht, da es genug Menschen gibt, die damit glücklich sein werden. Ich würde mir so ein Teil auch (noch) nicht holen, zumindest nicht fürs Wohnzimmer, allerdings wird es genug geben die es genau dort stehen haben möchten. Die Psychoakustik tut ihr überiges und die Leute werden glücklich sein. Auch wenn manch das belächelt. Ist so wie BMW fahren und über Golf Fahrer zu lachen. Ok, Golf ist ein blödes Beispiel 😂 Aber die Meisten die ablästern werden wohl noch gar kein Führerschein haben. In so fern...
Es geht bei meinem Kommentar nicht darum,ob die Leute glücklich mit ihrer Investition sind, ich bin sicher es wird Kunden geben, die mangels Vergleich, Anspruch und Fachwissen damit zufrieden sein werden. Es ist trotzdem technisch eine Mogelpackung. Ich wäre auch gar nicht so polarisiert, wenn man den Gerät (und sei es manuell) Hinweise zur Akustik des Raumes geben könnte (Sitzabstand, Begrenzungsflächen, Raummaß) aber das scheint nicht gegeben zu sein. Daraus ergibt sich, dass es im Sinne eines Raumklangs nie an eine 1k Eur Anlage mit dedizierten Schallquellen herankommen kann. In meinem Fall besitze ich sowohl Erfahrungen mit Raumakustik und einen Führerschein ( bis 7,5t), kann also beides einschätzen. Auch ich stelle meinen Receiver nach dem einmessen mit ypao RSC immer noch manuell nach bzw verändere die Winkel der Lautsprecher mach Gehör. Manuell und nach Gehör einzustellen ist also absolut ok, aber nicht Mal das scheint da möglich zu sein...ausser mit einer Stichsäge. Lediglich der sub kann bewegt werden, um Auslöschung bzw verstärkung am hörort entgegen zu wirken. Long Story Short: es wird sich verkaufen, die Zielgruppe ist deutlich größer als von aufwändigen Surround Systeme. Trotzdem kann es technisch nicht leisten, was es mit Atmos suggeriert, daher mein Urteil in Sachen Spielzeug. Ich denke, wir sind uns tatsächlich einig, schauen aber aus verschiedenen Blickwinkeln auf das Gerät 😁. Beim Golf musste ich aber auch grinsen. Nicht, weil es ein schlechtes Auto ist, sondern aufgrund des Fanatismus der Anhänger in einigen Bereichen😁
 

Hilikus

Enthusiast
Mitglied seit
05.04.2005
Beiträge
3.421
Was ist mit AirPlay? Bluetooth? Eine Soundbar kauft man wenn convenience vor Klang steht und solche Features und wie gut sie funktionieren gehören da imho definitiv dazu.
 

DDbom

Enthusiast
Mitglied seit
10.10.2016
Beiträge
3.566
Ort
Im Norden
Auto Vergleiche hinken fast immer gewaltig.
Da bekomme ich immer direkt den Brechreiz wenn sowas hergezogen wird um irgendwas zu beschreiben oder zu vergleichen.

Die Sounbar sollte in ihrem Segment verglichen werden mit anderen ihrer Preisklasse. Daran und nur daran muss sie sich messen lassen. Irgendwelche Kreuzvergleiche erklären vllt warum man selber keine kaufen würde aber helfen ja nicht zu Einordnung dieser Produkte in ihrem Segment.

Geh doch in die AMD und NV threads da siehst du genau den Fanatismus einer Marke.
Wenn ich ein Produkt geil finde, finde ich es geil. Aber eine Marke dafür zu holdigen, ne ey.
Aus meinem Dunstkreis kaufen viele eine Sounbar wenn dir Frau das sagen hat, wenig Platz ist oder jemand auf Werbeversprechen reingefallen ist. Für Airplay und Co interessieren die sich nebensächlich. Das wird denn einfach mitgenommen.

Tut mir leid das ich zu dem Produkt einfach nichts sagen konnte 😅
 

TheAbyss

Experte
Mitglied seit
21.12.2016
Beiträge
421
Auto Vergleiche hinken fast immer gewaltig.
Da bekomme ich immer direkt den Brechreiz wenn sowas hergezogen wird um irgendwas zu beschreiben oder zu vergleichen.

Die Sounbar sollte in ihrem Segment verglichen werden mit anderen ihrer Preisklasse. Daran und nur daran muss sie sich messen lassen. Irgendwelche Kreuzvergleiche erklären vllt warum man selber keine kaufen würde aber helfen ja nicht zu Einordnung dieser Produkte in ihrem Segment.

Geh doch in die AMD und NV threads da siehst du genau den Fanatismus einer Marke.
Wenn ich ein Produkt geil finde, finde ich es geil. Aber eine Marke dafür zu holdigen, ne ey.
Aus meinem Dunstkreis kaufen viele eine Sounbar wenn dir Frau das sagen hat, wenig Platz ist oder jemand auf Werbeversprechen reingefallen ist. Für Airplay und Co interessieren die sich nebensächlich. Das wird denn einfach mitgenommen.

Tut mir leid das ich zu dem Produkt einfach nichts sagen konnte 😅
Ich stimme dir grundsätzlich zu. Aber ich sehe auf Basis der Information aus dem Text nicht, wo es sich von anderen soundbars sinnvoll (d.h. technisch nachvollziehbar) absetzen kann. Mag sein, dass im Test auf Konfiguration nicht ausreichend eingegangen wurde und man urteilt damit falsch,aber ohne eine Konfiguration des Algorithmus kann auch die beste Psychoakustikmassnahme nicht greifen. Ein Blindtest wäre tatsächlich interessante.
 

DDbom

Enthusiast
Mitglied seit
10.10.2016
Beiträge
3.566
Ort
Im Norden
Ja da bin ich ganz bei dir. Ohne Vergleiche zu anderen Geräten ist sowas immer müßig.
Bei Audio ist ja auch das man objektiv Features und Verarbeitung sowie Material vergleichen kann. Aber der Geschmack ist einfach unterschiedlich.
Ich weiß auch bei 999€ die Zielgruppe nicht so ganz. Der geneigte Konsolenspieler zwischen 16 und 22 wirds wohl nicht sein 🙈
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.603
Ort
Im sonnigen Süden
Also Atmos ist nichts was zwecks Zertifizierung extern mit Messgeräten nachprüft wird (wie z.B. Helligkeit und Farbtreuheit zur Erfüllung von HDR Standards bei Bildschirmen), verstehe ich das richtig?
 

Chaoz

Enthusiast
Mitglied seit
31.01.2008
Beiträge
617
HDMI 2.1 hat dann auch wieder den Kopierschutz HDCP 2.2 drin oder erst ab Zusatz B der einen Splitter zum downgraden auf 1.4 erfordern würde oder ?

Persönlich könnt Ich Mir schon eine Soundbar am PC vorstellen da hier beim Multi Bildschirmsettings die 2.,0 Steroe Boxen Rechts wie Links von den zwei Monitoren bedeckt werden aber wenn was ganz dekadentes optisches wie eine Naim Muso 2 die unter den Mittleren Monitor käm. Höhentechnisch hängen eh alle an verstellbaren Wandhaltern schwenkbar so das man überlegen könnte in diesem Fall die Stereo Boxen einfach an den TV zu hängen.

Aber Ich bin Faultier solang was läuft tipp Ich lieber Theoretische Gedankengänge ^^
 

MENCHI

Anime und Hardware Otaku
Mitglied seit
23.08.2008
Beiträge
18.016
Ort
Winterlingen
Also Atmos ist nichts was zwecks Zertifizierung extern mit Messgeräten nachprüft wird (wie z.B. Helligkeit und Farbtreuheit zur Erfüllung von HDR Standards bei Bildschirmen), verstehe ich das richtig?
HDR bei Monitor / TV ist das gleiche Buzzword wie ATMOS bei Soundsystemen.
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.603
Ort
Im sonnigen Süden
HDR bei Monitor / TV ist das gleiche Buzzword wie ATMOS bei Soundsystemen.
HDR an sich ja, aber HDR400, 600 und 1000 von Vesa sind schon mit Instrumenten nachprüfbar (nur dass einzig HDR400 kein wirklich grosser Sprung von früheren Displays ist).

Hab ein wenig gelesen und Atmos beschreibt wohl wirklich nur die Technik - halt Lautsprecher um den 3D efekt theoretisch erzeugen zu können. Wie "gut" das gelingt bzw. über die echte Soundqualität sagt das leider nicht direkt was aus.
 

editor

Experte
Mitglied seit
10.12.2014
Beiträge
340
Es geht bei meinem Kommentar nicht darum,ob die Leute glücklich mit ihrer Investition sind, ich bin sicher es wird Kunden geben, die mangels Vergleich, Anspruch und Fachwissen damit zufrieden sein werden. Es ist trotzdem technisch eine Mogelpackung. Ich wäre auch gar nicht so polarisiert, wenn man den Gerät (und sei es manuell) Hinweise zur Akustik des Raumes geben könnte (Sitzabstand, Begrenzungsflächen, Raummaß) aber das scheint nicht gegeben zu sein. Daraus ergibt sich, dass es im Sinne eines Raumklangs nie an eine 1k Eur Anlage mit dedizierten Schallquellen herankommen kann. In meinem Fall besitze ich sowohl Erfahrungen mit Raumakustik und einen Führerschein ( bis 7,5t), kann also beides einschätzen. Auch ich stelle meinen Receiver nach dem einmessen mit ypao RSC immer noch manuell nach bzw verändere die Winkel der Lautsprecher mach Gehör. Manuell und nach Gehör einzustellen ist also absolut ok, aber nicht Mal das scheint da möglich zu sein...ausser mit einer Stichsäge. Lediglich der sub kann bewegt werden, um Auslöschung bzw verstärkung am hörort entgegen zu wirken. Long Story Short: es wird sich verkaufen, die Zielgruppe ist deutlich größer als von aufwändigen Surround Systeme. Trotzdem kann es technisch nicht leisten, was es mit Atmos suggeriert, daher mein Urteil in Sachen Spielzeug. Ich denke, wir sind uns tatsächlich einig, schauen aber aus verschiedenen Blickwinkeln auf das Gerät 😁. Beim Golf musste ich aber auch grinsen. Nicht, weil es ein schlechtes Auto ist, sondern aufgrund des Fanatismus der Anhänger in einigen Bereichen😁
Doch, das ist gegeben. Mit der App, da kannst du das einstellen und Einfluß nehmen. Und über Refelktionen je nach Raum ensteht auch ein "virtueller" Klang, der gefallen kann aber nicht muß.
 

Zaudi

Experte
Mitglied seit
15.04.2021
Beiträge
1.158
Ort
Vollblut Schwabe
An die selbst ernannten Profis hier, was ist denn eine gute 2.1 Anlage? Bin auf der Suche ;)
 

editor

Experte
Mitglied seit
10.12.2014
Beiträge
340
Das Thema ist zu komplex. Jeder hat andere Ansprüche und ein anderes Empfinden. Das gilt für Bildschirme wie auch für Lautsprecher und Soundformate. Im Grunde ist es dabei natürlich wie hier gesagt wurde am wichtigsten, das man das vernünftig einmisst. Gerade bei den neuen Soundformaten. Das ist mir schon klar. Denn nicht jeder Raum ist gleich und gleich ausgestattet. Wären da nicht so viele andere Faktoren.
Auch dein HDR 400/600/1000 Beispiel sind nur Zahlen. Unser Fernseher hat "nur" 600nits. Ich wüsste wirklich nicht warum ich mehr bräuchte. bei 75" und 1000 wäre das viel zu hell. Die Helligkeit ist in 90% aller Fälle nie auf 100. Nur bei direkter Sonneneinstrahlung. Und beim Filme schauen würde mich das blenden. Also müssen 1000nits nicht unbedingt ein Vorteil sein. So denken andere Menschen aber anders. Beim Monitor ist mir das auch wurscht. Da möchte ich bei der Bildbearbeitung gescheite Farben und Kontraste und beim Gaming den Gegner im Schatten sehen können. Ich nutze auch noch Dipole die meiner Meinung nach Atmos überflüssig machen. Da würden Direktstrahler mit Deckenlautsprechern vieleicht die bessere Wahl sein, aber auch nur vieleicht. Im Kino ist sourround sound mit abstand am schlechtesten. Da ist es nur laut. Da schaue ich lieber Zuhause und genieße die perfekte Ortung. All diese Formate und zahlen bringen am Ende nichts, wenn es einem nicht gefällt. Und um auf diese Soundbar zurrückzukommen. Sie wird wahrscheinlich den Meisten die so was kaufen reichen und glücklich machen, auch wenn ein "Highend" sSoundsystem Nutzer sagt das ist Ramsch. In meinem Kries haben einige Teufel Soundbars und sind glücklich. Ich würde mir so ein Teil nie kaufen. Aber es sprengt den Rahmen , man kann nur seine eigene Meinung dazu haben und das auch nur durch selber ausprobieren. Wenn du bei mir einen Film schaust mit meiner Anlage mit der ich glücklich bin könnte es sein das du sagst es ist nicht so toll. Geh in ein highendstudio wo sau teure Geräte stehen, da gefällt dir nicht alles. Von daher eigene Meinung bilden. Aber man diskutiert auch über Kopfhörer wo viele sagen er muß linear sein usw. Muss er nicht, wenn es nicht gefällt. Wie viele nutzen Auro 3d mit ihrem Atmos system? Völlig zweckentfremdet, nicht der Norm entsprechen und es wird trotzdem gemacht. Weil es trotzdem gefällt. Ah, es wird zu lang :-)
Beitrag automatisch zusammengeführt:

An die selbst ernannten Profis hier, was ist denn eine gute 2.1 Anlage? Bin auf der Suche ;)
Eine die DIR gefällt und nicht den "selbst ernannten" Profis.
 

MadCat69

Experte
Mitglied seit
27.12.2016
Beiträge
1.237
Der Preis ist eine Ansage. Ich kann mir nicht ernsthaft vorstellen, dass jemand der eine Soundbar in der Preisklasse kaufen will überhaupt Creative in Betracht ziehen würde. Ich persönlich würde es jedenfalls nicht. Der Name zieht vielleicht bei zwei oder dreihundert Euro noch. Aber für 1000€ gibt es Nubert, Canton, Klipsch, B&W und vieles mehr …
 

elbastron

Profi
Mitglied seit
01.12.2017
Beiträge
180
Der Preis ist eine Ansage. Ich kann mir nicht ernsthaft vorstellen, dass jemand der eine Soundbar in der Preisklasse kaufen will überhaupt Creative in Betracht ziehen würde. Ich persönlich würde es jedenfalls nicht. Der Name zieht vielleicht bei zwei oder dreihundert Euro noch. Aber für 1000€ gibt es Nubert, Canton, Klipsch, B&W und vieles mehr …
Durchaus wahr. Zugegebenermaßen tanzen auch noch Hersteller wie Samsung, die nicht unbedingt ein HiFi-Image vertreten, mit Produkten in der Preiskategorie umher, aber die können immerhin noch damit werben, dass ihre Soundbars besonders toll zu ihren Fernsehern passen. Creative würde ich da gar nicht in die Auswahl ziehen, auch wenn ich durchaus ergänzen will, dass ich mich auch nicht zur Zielgruppe für Soundbars zähle und wenn überhaupt nur die Nubert nuPro und Sennheiser Ambeo vielleicht interessant fände.
Auf Idealo oder Geizhals findet man die Creative übrigens auch nur bei Alternate - scheint mir nicht gerade der"place to be" für solches Equipment.

P.S: Ich würd' durchaus gerne und wohlwollend mal so eine Soundbar in dem Preisspektrum ausprobieren, just 4 fun quasi.
bei 75" und 1000 wäre das viel zu hell. Die Helligkeit ist in 90% aller Fälle nie auf 100. Nur bei direkter Sonneneinstrahlung. Und beim Filme schauen würde mich das blenden. Also müssen 1000nits nicht unbedingt ein Vorteil sein.
Hat mit der Soundbar ja überhaupt nichts am Hut, aber warum sollte die maximale Helligkeit irgendwie mit der Bildschirmdiagonale korrellieren? P.S: Mein Fernseher schafft eine HDR Peak Brightness von ca. 1.800 cd/m² und du sagst es selber: bodentief & viele Fenster tagsüber fernsehen? Kein Problem. Helligkeitsautomatik regelt auch den Rest. Wenn ich dagegen nachts den voll aufgedrehten Game Mode anschalte, werde ich blind. Jedem Tierchen sein Plaisierchen.
 

MadCat69

Experte
Mitglied seit
27.12.2016
Beiträge
1.237
Durchaus wahr. Zugegebenermaßen tanzen auch noch Hersteller wie Samsung, die nicht unbedingt ein HiFi-Image vertreten, mit Produkten in der Preiskategorie umher, aber die können immerhin noch damit werben, dass ihre Soundbars besonders toll zu ihren Fernsehern passen. Creative würde ich da gar nicht in die Auswahl ziehen, auch wenn ich durchaus ergänzen will, dass ich mich auch nicht zur Zielgruppe für Soundbars zähle und wenn überhaupt nur die Nubert nuPro und Sennheiser Ambeo vielleicht interessant fände.

Genau. Wir haben uns jetzt im Schlafzimmer endlich mal ein TV-Upgrade gegönnt und da es ein LG TV geworden ist, würde ich da auch eine LG Soundbar wählen. Einfach weil sie drahtlos mit dem TV gekoppelt werden kann und ich so kein neues Kabel legen muss. Da sind die klanglichen Ansprüche aber auch nicht so hoch. Im Wohnzimmer würde ich über so ein Teil nicht mal nachdenken, allerdings bin ich mit großem Wohnzimmer und 7.1 Anlage auch nicht die Zielgruppe dafür. In einem kleinen Raum mit eher niedrigen Ansprüchen kann so eine Soundbar schon Sinn machen - bei uns ist es eben im Schlafzimmer genau die Situation. Aber selbst da käme ich nicht im Traum auf die Idee dafür Creative in Betracht zu ziehen. Das Produkt passt einfach nicht zur angesprochenen Kundengruppe.


 

Kommando

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
4.617
Hm, aber bei der reinen Wahl zwischen Creative und LG würde ich schon eher zu Creative tendieren. Die haben da einfach deutlich mehr Erfahrung in der Hardware und vor allem Software (nein, ich meine nicht deren gräusliche Windowssoftware, sondern die Verarbeitung von Soundinput in räumliches "Empfinden").

Also abgesehen davon, dass ich keine 1000 € für Creative ausgeben würde und andere Marken vorziehe.
 

MadCat69

Experte
Mitglied seit
27.12.2016
Beiträge
1.237
LG baut genau wie z.B. Samsung schon ewig Soundbars, deren Meridian-System wurde bisher auch immer gelobt.

Creative ist für mich ein Hersteller, der keinen Schrott verkauft, aber lange nicht in die HiFi-Liga gehört
 

cvzone

Experte
Mitglied seit
02.04.2013
Beiträge
247
Hat Hardwareluxx das HDMI 2.1 wirklich mit 4k120 getestet oder ist das wieder nur HDMI 2.0 + eARC, wie bei LG...

So lächerlich es klingt, aber ein HDMI 2.1 Anschluss muss kein 4k120 können, um als HDMI 2.1 bezeichnet werden zu dürfen.

Edit: Creative selber wirbt mit 8K Pass Through, anders als LG mit 4K Pass Through. Scheint also tatsächlich mal vollwertiges 2.1 zu sein
 
Zuletzt bearbeitet:

TZGamer

Experte
Mitglied seit
11.07.2018
Beiträge
4.004
Edit: Creative selber wirbt mit 8K Pass Trough, anders als LG mit 4K Pass Trough. Scheint also tatsächlich mal vollwertiges 2.1 zu sein

Selbst das muss nichts heißen. Es kann auch nur ein 24 Gbps Chipsatz sein. Mit DSC geht dann ja trotzdem 8K durch. Sieht man ja bspw. auch bei dem Aufschrei um die 2020er Yamaha AVRs, die auch nur 24 Gbps haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

MENCHI

Anime und Hardware Otaku
Mitglied seit
23.08.2008
Beiträge
18.016
Ort
Winterlingen
Die letzten guten / sehr guten Produkte von Creative waren Audigy 4 Pro / Cambridge LS. Das war Anfang / Mitte der 2000er. Seit dem ging es konsequent den Berg runter. Egal ob LS, Soundkarten, Headset oder jetzt Soundbar... das Geld nicht wert.

Wer bereit ist 1k für eine Soundbar auszugeben, greift bestimmt nicht zu Creative :lol:
 

DDbom

Enthusiast
Mitglied seit
10.10.2016
Beiträge
3.566
Ort
Im Norden
Über die AE 9 PE kann ich nicht meckern als soundkarte. Die Cambridge 5.1 mit dem Dekoder hatte ich auch um 2000 rum.
Das war damals ein super System.

Eben, ich wüsste gern die Zielgruppe dafür
 

Botcruscher

Enthusiast
Mitglied seit
14.02.2006
Beiträge
1.007
Für den Preis keine Funktion zum ein messen ist schon lustig. Der Materialwert erreicht in China keine 100€.
Die Kritik warum man nicht mit einer HiFi Anlage oder einem Receiver vergleichen kann verstehe ich nicht. Da sind dann auch genug 10" Breitbaender als Satelliten drin. Oder ein Sub der die Bezeichnung auch verdient hat.
 

soulreaver

Enthusiast
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
3.058
ja... nein. :d
 
Oben Unten