Aktuelles

CPU, MB; Ist aktuell ein guter Zeitpunkt zum Upgrade? Und viele andere Fragen.

D3lta

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
30.04.2012
Beiträge
158
Moin,

Mein altes System nervt mich gerade ziemlich, Teile meiner OS liegen noch auf Festplatten und ich hätte gerne mal so eine M.2-SSD, habe aber aktuell noch einen i5-4460. Aus der HW-Loop bin ich aber schon seit ein paar Jahren raus.

Daher habe ich mich in den letzten Tagen etwas eingelesen, obwohl ich befürchtet habe, dass HW absurd teuer ist. Aber all zu krass (außerhalb von GPUs) kommt es mir gerade gar nicht vor, oder täusche ich mich da? Oder ist zu erwarten, dass die Preise demnächst nochmal fallen? Die nächsten Generationen werden ja wohl noch etwas dauern und ich bezweifle, dass mehr Cache bei AMD das aktuelle Feld völlig über den Haufen wirft?

Ich liebäugele mit einem i5-12600K, da er mir zur Abwechslung P/L-technisch nicht kriminell gegenüber dem i5-12400(F) vorkommt, wenn man die Multicore-Performance nutzt. Intel erscheint mir aktuell attraktiver, wenn man überhaupt Wert auf ST-Performance legt, selbst der 12400 scheint es ja mit dem 5600X aufzunehmen.

1. Möchtest du mit dem PC spielen? Wenn ja, was?

Ja, aber ich weiß noch nicht wie viel. Ich habe zB das letzte Jahr gar nicht gezockt. Wenn dann meistens nichts anspruchsvolles. Factorio, Competive Games ohne große Ansprüche (MOBAs, SCII), Witcher 3 steht noch auf dem Plan. Cyberpunk und die Neueren DontNod-Spiele würde ich auch gerne mal spielen, aber das muss wohl bis zur neuen GPU warten.

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder ähnlich nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?

Als Anfänger für Musik-Zeug (DAW ist Reaper). Also nicht ausuferndes. Meinen i5-4460 habe ich (noch?) nicht überfordert und selbst dann gäbe es vermutlich Workarounds.

Ich programmiere und kompiliere daher viel. Aktuell bekomme ich die 16GB manchmal voll, daher denke ich darüber nach, gleich 32 zu nehmen.

Ich nutze hauptsächlich Linux (kleinere Reboot-Zeiten wären ein Traum).

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (bestimmte Marken und Hersteller, Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?

Im Wesentlichen möchte ich mir in den nächsten Jahren ohne Änderung meiner Anforderungen keinen (vollständigen) neuen PC kaufen müssen. Mittelfristig hätte ich gerne mal was wirklich leises, darum kümmere ich mich aber später.

Stromverbrauch im Idle sollte nicht ausufern, da der PC viel läuft ;) .

Minimales OC würde ich in Zukunft mal ausprobieren, wenn es die K-CPU wird.

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Gsync/FreeSync?

Aktuell habe ich einen 2160p 60Hz, vielleicht kommt da nochmal ein zweiter hinzu (wenn eine spätere GPU das schafft). Zocken tue ich auf 1080p.

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten?
(Bitte mit Links oder genauen Model-Namen)

Ich würde meine letzten beiden PCs schlachten:
  • Gehäuse: Corsair Obsidian 250D, Sharkoon T9 Value
  • NT: BeQuiet! 450W (für das Modell müsste ich den PC ausschalten, 2014), Coolermaster CX 550W (2010?)
  • GPU: GTX 760 (wird irgendwann in Zukunft nochmal getauscht, aktuell sind mir neue Karten zu teuer)
  • SSD: Crucial M550 256GB
  • HDD: WD WD20EZRX (2TB), WD WD30EZRX (3TB), noch eine alte WD 1TB; davon baue ich aber höchtens eine wieder ein, sind alle mindestens 6 Jahre alt mit viel Desktop-Nutzung
Und noch Kram, der vermutlich keine Verwendung mehr findet:
  • CPU: Intel i5-4460, AMD Phenom II X6 1100T (eher als E-Heizung)
  • MB: ASRock B85M Mini-ITX, keine Ahnung mehr welches AM3 ATX
  • RAM: Insgesamt 24GB DDR3
  • GPU: GTX 550ti

6. Wie viel Geld möchtest du ausgeben?

Habe kein festes Bugdet, wenn ich merklich mehr Performance und länger Ruhe habe, ist mir das die 500-700€ wert. Sonst gebe ich das Geld halt für andere schöne Dinge aus.

7. Wann soll die Anschaffung des PC erfolgen?

Sobald sinnvoll, eilt nicht, hätte aber auch nichts dagegen, diese Woche zu bestellen :)

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von Helfern (Liste als Sticky))?

Selbstbau bekomme ich hin.

9. Möchtest du deine Inhalte mit dem PC Streamen (z.B über Twitch/OBS)? Wenn ja - welche Spiele/Inhalte? Hast du schon Teile fürs Stream-Setup? (Multi-Monitore, Mikrofon, Kamera, Stream-Deck, ...)?

Nein.

Das ist so meine aktuelle Vorstellung, CPU-Kühler müsste noch hinzukommen.


Ich bin mir mit dem MB-Formfaktor noch nicht so sicher. Ich habe eigentlich keinen Grund mehr, bei mITX zu bleiben, aber ob ein eventuell neues Gehäuse dann ATX oder μATX wird, weiß ich noch nicht. μATX sollte anschlusstechnisch doch eigentlich locker reichen, oder?

Lohnt sich eigentlich eine PCIe 4.0-SSD? Also zB die Samsung 980 Pro statt der 870 EVO? Oder schaffen i5 es eh nicht, das zu sättigen?

Das ganze Upgrade ist etwas yolo, ich könnte mir stattdessen auch eine große SATA 3-SSD kaufen, aber der Unterschied dürfte spürbar sein, oder? PICe-Slots habe ich aktuell leider nicht mehr frei, mITX …

Mit einem i5-12400 würde ich vermutlich also auch glücklich, aber für die ~130€ Aufpreis reizt mich der i5-12600K schon.

P.S.: Mir ist in Tests aufgefallen, dass der i5-12600K im Idle trotz seiner E-Cores nicht wirklich weniger Energie verbraucht als der i5-12400. Stimmt das? Und was bringen die E-Cores dann? Oder bringen die nur etwas bei leichter Last, aber keinem Idle mehr?
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
45.566
Ort
FFM
der 12600k hat halt "nur" die 4 e cores mehr und etwas mehr takt. wenn das geld wirklich nicht woanders reingesteckt werden kann wäre das ne option.

würde da ganz klassisch bei nem b660 board und dem 12400/12500 bleiben. wenn der 4460 bis her ausgereicht hat wirds der 12400 locker.

du kannst den pc btw auch aufmachen ohne dass du ihn vorher runterfahren muss :d
 

D3lta

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
30.04.2012
Beiträge
158
Naja, können schon, netteres Case zB. .
Technisch gesehen reicht vermutlich auch nur die SSD. Die ist aber vermutlich nicht so schnell ^^ .

Spiele kann man (auf Gesamtsystemebene) so schön quantifizieren und bewerten, bei Compile-Times wird lang halt etwas kürzer. Und insbesondere wenn man eigentlich keine Not hat, zu upgraden.

In Benchmarks (insbesondere die, die mich interessieren) ist er halt Single Core ~10% und mit Multicore-Laste auch mal >20% schneller, mehr Takt und E-Cores scheinen was zu bringen. Nur für den Idle-Verbrauch wohl nicht.

Da hast du natürlich recht (wobei es Gehäuse gibt/gab, bei denen das nicht geht). Allerdings ist das NT im 250D echt eingebuddelt, 450W reicht doch hoffentlich 😇
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.283
Ort
Rhein-Main
Markettiming ist immer ne blöde Zielsetzung.
Einfach kaufen wenn man was braucht, fertig.
 

D3lta

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
30.04.2012
Beiträge
158
Zu dem Zeitpunkt, zu dem ich den Post gemacht habe, habe ich noch nicht den Überblick gehabt. Nicht dass AMD oder Intel im April mit ihrer neuen Generation und 20% Leistungssteigerung herauskommen.
Oder die Preise waren noch vor 3 Monaten noch ein bisschen anders. Sowas halt.
Am 15.12. ein Upgrade machen, welches noch zwei Monate warten könnte, ist zB etwas ineffizient.
 
Oben Unten