Aktuelles

[Kaufberatung] CPU, Board, Speicher? brauche neue Beratung (NEU AUF SEITE 4)

Blackpitty

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
05.12.2005
Beiträge
3.965
Ort
in der Mitte von BW
Hallo,

ich beschäftige mich seit Jahren nicht mehr mit PC Hardware und habe wirklich absolut 0 Ahnung was momentan so ab geht.

Hier meine aktuell verbaute Hardware:

-E6600 (lief bisher immer auf 3500mhz)
-Asus P5W DH Deluxe
-4 GB DDR 2 Ram
-GT610 Grafikkarte
-SSD und normale HDD Platte
-Seasonic S12 550W Energy +
-Xfi extreme Music Soundkarte

Ums kurz zu fassen, ich möchte weg vom OC und meine Soundkarte los werden

Lange Version: ich habe mit der Soundkarte nur Probleme, 1. gibts und gab es mit Windows 7 keine gescheiten Treiber und Software, nur von jemand aus dem Netz so ein zusammengestelltes Paket, womit das nun einigermaßen läuft, doch die Karte ist so dermaßen anfällig, bei jedem Scheiß zerschießt es den Treiber, genau wie heute, als die Board Batterie nach Jahren das erste mal leer war und er beim hochfahren und suchen der Treiber für den Onboardsound wieder alles zerschossen hat.....

So, die Leistung reicht mir für meine aktuellen minimalistischen Anwendungen komplett aus.(Surfen, Paar Bilder mit Photoshop bearbeiten und Musik hören, gespielt wird schon seit Jahren nichts mehr)
Was mich jedoch enorm stört ist, dass ich keine Lust mehr auf OC und die ganzen Bioseinstellungen habe, genausowenig auf RM Clock, damit die CPU sich runterregelt und sonst was.

Ihr merkt, ich möchte einfach nur ein stabil laufendes System, ohne bei ner Neuinstallation oder sonstigem Mist zig Einstellungen vor nehmen zu müssen und würde gern meine Soundkarte los werden, allerdings ist der Sound meiner aktuellen Onboardlösung grausig im Vergleich zur Soundkarte, ist das bei heutigen Boards anders?



Ich habe nun gedacht, mir ein neues Board, CPU und Speicher zu kaufen, an denen ich nichts mache, außer einzubauen. Kein OC, gar nichts.

Meine Anforderungen:

-sehr guter Onboardsound mit ordentlichen Einstellmöglichkeiten für mein 5.1 Teufel Soundsystem um diese Soundkartenscheiße los zu werden, die mir nichts außer Ärger beschert hat bisher
-ausreichend Leistung, Preis Leistung sollte aber stimmen, da ich eh nicht zocke.
-Stromsparend, habe ja auch extra schon meine 8800GTX rausgeworfen, da ich diese nicht benötige und unnütz Strom frisst, wäre es nicht verkehrt, wenn die neue CPU auch mit wenig Energie auskommt.
-Board sollte wenn es geht Schwarz oder rot sein(wenn es geht) und kein so ein ganz schmales, damit es in meinem Silverstone nicht so verloren aussieht

Wäre schön, wenn ihr mir helfen könntet

Grüße Marco
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Blackpitty

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
05.12.2005
Beiträge
3.965
Ort
in der Mitte von BW


danke dir, ein Quad würde sich bei mir ja eh nicht lohnen, oder sollte ch bei dem angestrebten Neukauf doch eher auf einen Quad gehen, weil ich nicht weis, was ich mal mit dem Rechner anstelle?

Thema sound bleibt immernoch offen, die Audigy bringt mich noch ins Grab aktuell... welche Soundkarte taugt denn was und hat vorallem brandneue aktuelle Treiber ohne diesen Creative Scheiß wie ich es momentan habe....?

Ach und beim Arbeitsspeicher... ist das fast egal, welchen man nimmt? latenzen scheinen fast immer gleich zu sein mit 99924, nur nimmt man 1066,1333, 1600 oder 1800 oder höher?
 
Zuletzt bearbeitet:

Darth Wayne

Enthusiast
Mitglied seit
03.10.2005
Beiträge
3.099
Ort
Rhein/Ruhr
Hast du Youpax Treiber probiert für die Soundkarte? Habe die gleiche und bin vollstens zufrieden damit.
 

Merkor1982

Experte
Mitglied seit
02.12.2012
Beiträge
2.800
Ort
Hobbingen
Erstmal eine frage, was hast du für ein Silverstone Gehäuse und wie hoch wäre so dein Budget? Ich denke aber die vorgeschlagene Lösung mit dem G3220 wäre bei dir wohl Ideal.
 

Blackpitty

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
05.12.2005
Beiträge
3.965
Ort
in der Mitte von BW
Treiber ist irgendwas von Daniel.K, gabs im Netz überall recht verbreitet, damit hats bisher funktioniert und ich hatte wieder alle Konsolen zum einstellen gehabt.

Budget ist sagen wirs so, egal, ich brauche kein High end, möchte aber wenn ich nun was neuen kaufe keinen Quark kaufen. Also um die 300€ können es sein.

Ist ein Silverstone TJ07


Aktuell bekomme ich die Soundkarte gar nicht mehr zum laufen.

Software und Treiber sind deinstalliert, habe den Rechner mehrfach neu gestartet und habe die Karte in verschiedene Slots gesteckt.

Sobald ich den Treiber installieren möchte, kommt dass kein Gerät gefunden wird, Lautsprechersymbol hat auch ein rotes Kreuz

im Gerätemanager steht das hier....

74xb.jpg
 

Merkor1982

Experte
Mitglied seit
02.12.2012
Beiträge
2.800
Ort
Hobbingen
ah, das ist ein sehr schönes Gehäuse, aber auch riesig :)


Option A: Da du scheinbar unsicher bist was du mit dem PC machen möchtest, mit dieser Option hast du die Möglichkeit, falls du doch mal wieder "Zocken" möchtest einfach nur eine Grafikkarte zu kaufen und der PC wäre dafür wieder bereit.

1 x Intel Core i5-4430, 4x 3.00GHz, boxed (BX80646I54430)
1 x G.Skill RipJawsX DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (F3-12800CL9D-8GBXL)
1 x ASUS H87-Pro (C2) (90MB0E90-M0EAY5)
1 x Scythe Big Shuriken 2 Rev. B (SCBSK-2100)

ca. 335€ + Versand.

Option B: Günstige Möglichkeit mit genug Power für deine Beschriebene Anwendungen.

1 x Intel Pentium G3220, 2x 3.00GHz, boxed (BX80646G3220)
1 x G.Skill RipJaws DIMM Kit 4GB, DDR3-1333, CL9-9-9-24 (F3-10666CL9D-4GBRL)
1 x ASUS H87-Pro (C2) (90MB0E90-M0EAY5)
1 x Scythe Big Shuriken 2 Rev. B (SCBSK-2100)

ca. 200€ + Versand.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stuntmanbob

Semiprofi
Mitglied seit
07.12.2011
Beiträge
1.448
Ort
Hamburg
Das ASrock Fatal1ty was ich vorgeschlagen habe hat excellenten onBoard sound!!!

Der RAM für eine Haswell CPU sollte schon 1600 Mhz haben!
Die Latenzen sind wirklich egal! (Spielt bei AMD eine Rolle)

Für deine 300 Euro bekommst du sowas!

Intel Core i5-4570, 4x 3.20GHz, boxed (BX80646I54570) Preisvergleich | Deutschland - Hardwareluxx - Preisvergleich (165,95)
ASRock H87 Pro4 (90-MXGPA0-A0UAYZ) Preisvergleich | Deutschland - Hardwareluxx - Preisvergleich (72,24)
G.Skill RipJawsX DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (F3-12800CL9D-8GBXL) Preisvergleich | Deutschland - Hardwareluxx - Preisvergleich (58,86)
ASUS Xonar DG retail, PCI (90-YAA0K0-0UAN0BZ) Preisvergleich | Deutschland - Hardwareluxx - Preisvergleich (25,37)

Bei der Soundkarte weiß ich gerade nicht ob die reicht!

Aber so wie aufgeführt kommen da 266 Euro zusammen! ( alles bei Mindfaktory)
 

Blackpitty

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
05.12.2005
Beiträge
3.965
Ort
in der Mitte von BW
Danke für deine Antwort.

Also wenn ich den Aufwand jetzt betreibe, würde ich wohl schon zu inem i Prozessor greifen und nicht auf den super günstigen Pentium.

ich habe nun 3 stück in der engeren Auswahl.

-Intel Core i3-4130, 2x 3.40GHz für 109€
-Intel Core i3-4330, 2x 3.50GHz für 123€ (hat 100mhz mehr, etwas mehr Cache und statt HD4400 HD4600)
-Intel Core i5-4430, 4x 3.00GHz für 155€ (wobei dieser bei den meißten meiner Anwendungen am langsamsten wäre)

Spielen werde ich auf keinen Fall mehr, das kann ich ausschließen, und da jeder der genannten Prozessoren ein vielfaches schneller ist als mein E6600 wird mir son dualcore sicherlich mehr als ausreichen.

Nun habe ich aber noch eine Frage zum Board.

Stuntmanbob hat mir oben das ASRock Fatal1ty H87 Performance vorgeschlagen, was den besseren Soundchip drauf hätte und viel mehr Anschlussmöglichkeiten als dein vorgeschlagenes Asus, auf dem Asrock kann ich ja, wenn ich wollte in Zukunft auch einen Quadcore nachrüsten, oder?


Das ASrock Fatal1ty was ich vorgeschlagen habe hat excellenten onBoard sound!!!

Der RAM für eine Haswell CPU sollte schon 1600 Mhz haben!
Die Latenzen sind wirklich egal! (Spielt bei AMD eine Rolle)

Für deine 300 Euro bekommst du sowas!

Intel Core i5-4570, 4x 3.20GHz, boxed (BX80646I54570) Preisvergleich | Deutschland - Hardwareluxx - Preisvergleich (165,95)
ASRock H87 Pro4 (90-MXGPA0-A0UAYZ) Preisvergleich | Deutschland - Hardwareluxx - Preisvergleich (72,24)
G.Skill RipJawsX DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (F3-12800CL9D-8GBXL) Preisvergleich | Deutschland - Hardwareluxx - Preisvergleich (58,86)
ASUS Xonar DG retail, PCI (90-YAA0K0-0UAN0BZ) Preisvergleich | Deutschland - Hardwareluxx - Preisvergleich (25,37)

Bei der Soundkarte weiß ich gerade nicht ob die reicht!

Aber so wie aufgeführt kommen da 266 Euro zusammen! ( alles bei Mindfaktory)

ok,

also da ist das oben verlinkte rote Asrock doch viel besser, wie eben geschrieben, mehr Anschlussmöglichkeiten, allein was USB angeht, dazu den besseren Sound.

Das ist ja dann der H87 Chipsatz(ist der gut, warum empfohlen?).

Mit dem sind ja zig Boards ausgestattet und bieten ca. alle die gleichen Optionen, weils der chipsatz ja so bietet. Ist es da dann egal, ob ich ein MSI, Asrock oder Asus nehme?
Sprich hier:
http://www.alternate.de/ASRock/ASRock+Fatal1ty_H87_Performance,_Mainboard/html/product/1081111/?
http://www.alternate.de/MSI/MSI+H87-G41_PC_Mate,_Mainboard/html/product/1080887/?

Denk Boardmäßig wird das schon vom Preis her das beste sein(hat mir in nem anderen forum auch jemand vorgeschlagen)

Dadrauf könnte ich ja auch eine 4Kern CPU montieren, wenn ich wollte. Denke aber erstmal eine Dualcore zu nehmen, wäre dann:
-Intel Core i3-4130
oder
-Intel Core i3-4330
sinniger?

Speicher nehme ich auf jedenfall den G.Skill, wurde mir auch bisher empfohlen.
nur was ist der Unterschied zwischen den beiden hier:
http://www.alternate.de/G.Skill/G.Skill+DIMM_8_GB_DDR3-1600_Kit,_Arbeitsspeicher/html/product/140051/?
http://www.alternate.de/G.Skill/G.Skill+DIMM_8_GB_DDR3-1600_Kit,_Arbeitsspeicher/html/product/801624/?

:edit: CPU wird dann wieder mit Wasser gekühlt, brauche somit keinen Luftkühler
 
Zuletzt bearbeitet:

Stuntmanbob

Semiprofi
Mitglied seit
07.12.2011
Beiträge
1.448
Ort
Hamburg
Auf allen MB die mit einem Chipsatz der 8X serie sind können alle Haswell CPU´s die es momentan gibt betrieben werden!

Btw. das ASRock Fatal1ty H87 Performance ist wirklich ein sehr schönes MB.

Wenn es um die CPU geht und du nicht unter einen i3 gehen willst wäre dann die beste alternative ein i5 4570 für 165 Euro. (das wäre dann auch in Single core Anwendungen der schnellste da dieser 3,6 Turbo Takt hat)
 

Blackpitty

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
05.12.2005
Beiträge
3.965
Ort
in der Mitte von BW
ok, hm, also Asrock hat sich ja echt gemacht, damals waren dass zum Großteil nur schlanke grüne abgespeckte Boards fürn schmalen Taler ohne Ausstattung....

ich kann mich zwischen Quadcore und Dualcore in dem Falle echt nicht entscheiden....

Wie ist denn die Leistungsregelung zum Stromsparen momentan bei den CPUs? welche Leistung hat der i5 4570 ohne und welche unter Last? Der Basistakt ist 3.2, Turbo 3.6, nur wie tief regelt der beim nur umher surfen runter(rein Interessehalber und macht der das alles von selbst, oder muss man im Bios oder wie auch immer noch was aktivieren)?

Um die GPU in der CPU nicht zu nutzen, muss ich diese im Bios deaktivieren, oder wie funktioniert das?
 

Merkor1982

Experte
Mitglied seit
02.12.2012
Beiträge
2.800
Ort
Hobbingen
Hallo,

ja das ASRock ist nett, jedoch immernoch mit dem alten C1 Chipsatz. Aktuell sind bei Geizhals nur Asus mit C2 gelistet daher hatte ich das Empfohlen. C1 hat einige Bugs bzgl. mancher Chipsätze von USB Sticks z.b, somit hat Intel eine neue Revision gebracht. So schlecht scheint mir das Asus auch nicht ausgestattet zu sein:)

Wenn du wirklich ausschließen kannst das du nicht mehr Spielen willst sollte ein i3-4130 reichen, denke ich. Bei den meisten Mainboards ist die Grafikkarten Ausgabe auf Auto gestellt, wenn du dann z.b eine Grafikkarte einbaust und den HDMI Kabel dort ausschließt wird die interne GPU im normal fall nicht mehr eingeschaltet.

Gruß Merkor
 
Zuletzt bearbeitet:

Blackpitty

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
05.12.2005
Beiträge
3.965
Ort
in der Mitte von BW
Hallo,

ja das ASRock ist nett, jedoch immernoch mit dem alten C1 Chipsatz. Aktuell sind bei Geizhals nur Asus mit C2 gelistet daher hatte ich das Empfohlen. C1 hat einige Bugs bzgl. mancher Chipsätze von USB Sticks z.b, somit hat Intel eine neue Revision gebracht. So schlecht scheint mir das Asus auch nicht ausgestattet zu sein:)

Wenn du wirklich ausschließen kannst das du nicht mehr Spielen willst sollte ein i3-4130 reichen, denke ich. Bei den meisten Mainboards ist die Grafikkarten Ausgabe auf Auto gestellt, wenn du dann z.b eine Grafikkarte einbaust und den HDMI Kabel dort ausschließt wird die interne GPU im normal fall nicht mehr eingeschaltet.

Gruß Merkor

Da hast du, wenn dem so ist natürlich auch recht.

Ich hatte nun eh überlegt, wenn der Onboardsound auch nicht an eine Soundkarte heran kommt, doch ne extra Karte zu kaufen, dann bräuchte ich auch nicht darauf zu achten, dass ich den besten realteksound nehme, da dies nur das Asrock und das MSI Gamer bieten.

Ich würde mal gern einen Leistungsvergleich vom serien E6600 zu einem neuen dualcore wie dem i3-4130 sehen.

Der Quadcore wäre sicher schick, braucht aber auch mehr Strom und ich glaube kaum, dass ich im Monat mehr als 1 oder 2x 4 Kernnutzung hätte.

Nochmal zu dem C2 Asus Board, die USB 3.0 Anschlüsse auf der Rückseite sind ja auch 2.0 Kompatibel, oder? hatte bisher noch nie was mit USB3.0 zu tun.


Wie viele interne(die Pinns am unteren Boardrand) USB Steckplätze hat das Asus?

Ich frage deshalb, weil ich dort mein Aquaero sowie meine 4 Front USB Schnittstellen anschließen muss und mein momentanes Board nur 4 interne USB Anschlüsse hat(einer zu wenig)
 
Zuletzt bearbeitet:

Merkor1982

Experte
Mitglied seit
02.12.2012
Beiträge
2.800
Ort
Hobbingen
Ich hab bisher kaum Tests zu den neuen i3 finden können. Hier zwei Beispiele aus einem Französischen Test.

Performances applicatives - Intel Core i3-4130 et i3-4340 en test, Haswell moins cher - HardWare.fr
Performances Jeux 3D - Intel Core i3-4130 et i3-4340 en test, Haswell moins cher - HardWare.fr

Wenn du dir die Spiele Benchmark ansiehst und verschiedene Titeln vergleichst liegt der i3-4130 schon sehr oft nahe dem FX-8350 und manchmal sogar drüber. Was sich für eine kleine Dual-Core CPU durchaus sehen lassen kann.

Also USB 3.0 Anschlüsse sind natürlich Rückwärtskompatibel zu 2.0, so nutze ich meine auch. Herstellerangaben: Anschlüsse intern: 2x USB 3.0, 6x USB 2.0, 6x SATA 6Gb/s (H87), also solltest auf dem Board 3 x USB 2.0 Header anschließenkönnen, 1 x = 2 USB Anschlüsse, so kenne ich das zumindest. Sowie 1 x USB 3.0, bei manchen Gehäusen ist ein Adapter Kabel von 3.0 auf 2.0 für interne Anschluss, damit könntest dann sogar auf 8 x USB 2.0 intern kommen.

Zum Thema Sound, zur not kannst du nachträglich eine Asus Xonar Soundkarte nachrüsten, falls dir der Onboard Sound nicht gefällt, die Xonar Karten sollen recht gut sein aber zu den Karten habe ich keinerlei Erfahrung daher empfehle ich da nichts :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Stuntmanbob

Semiprofi
Mitglied seit
07.12.2011
Beiträge
1.448
Ort
Hamburg
Also ich habe bei einem Freund ein Update gemacht von einem E8400 auf einen i3 2120!

Die Rohleistung ist ca. verdoppelt.
Nach Benchmarks ist der i3 (Sandy) mit 3,3Ghz ca. 85% schneller.
Geschätzt ist der i3 4130 doppelt so schnell wie der E6600 auf 3,5 Ghz.
 

Blackpitty

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
05.12.2005
Beiträge
3.965
Ort
in der Mitte von BW
ok, ich glaube dann wird mir ein dualcore momentan einfach ausreichen!

Da wäre dann nur die Frage welcher der beiden

-Intel Core i3-4130, 2x 3.40GHz für 109€
-Intel Core i3-4330, 2x 3.50GHz für 123€

@Merkor1982

wenn ich es richtig sehe, so hat das Asus unten 3 Bänke mit je 2 USB Anschlüssen, sprich 6 Stück und 5 bräuchte ich, somit wäre das Problem einen nicht funktionierenden Front USB steckplatz zu haben Geschichte!
 

Merkor1982

Experte
Mitglied seit
02.12.2012
Beiträge
2.800
Ort
Hobbingen
-Intel Core i3-4130, 2x 3.40GHz für 109€
-Intel Core i3-4330, 2x 3.50GHz für 123€


Das musst du selbst entscheiden ob die 100 Mhz wirklich 14€ Aufpreis wert sind, ich habe bei i3 immer stets die kleinste Wahl getroffen und war sehr zufrieden. Zuletzt hatte ich noch einen i3-3220, da ich mittlerweile gar nicht mehr zocke benutze ich nur noch mein HTPC mit einen Celeron 1610 und sogar das reicht mir nun.
 

Blackpitty

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
05.12.2005
Beiträge
3.965
Ort
in der Mitte von BW
Gut,

dann würde das bisher so aussehen:

Intel Core i3-4130 Boxed 109€
ASUS H87-Pro (C2) 90€
G.Skill RipJawsX DIMM Kit 8GB 62€

Somit hätte ich wohl eh Leistung genug, wenn das doppelt so schnell ist wie momentan.

Achso, würdet ihr die interne Grafik nutzen, oder die GT610 die ich erst dieses Jahr kaufte einbauen?
 
Zuletzt bearbeitet:

steini81

Experte
Mitglied seit
09.10.2011
Beiträge
1.369
Ort
Wien
AW: Neue CPU, Board, Speicher, brauche Beratung

Bei Haswell bitte auch darauf achten ob das Netzteil dafür geeignet ist sonst kann man die neuen Stromsparmechanismen nicht nutzen.
Kurz und einfach erklärt:
Wenn man ein altes NT verwendet und die Stromsparfunktionen alle aktiv sind kann es sein das der PC einfach ausgeht weil die CPU so wenig Strom zieht das das Netzteil denkt der PC wird herunter gefahren.
 

Blackpitty

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
05.12.2005
Beiträge
3.965
Ort
in der Mitte von BW
Bei Haswell bitte auch darauf achten ob das Netzteil dafür geeignet ist sonst kann man die neuen Stromsparmechanismen nicht nutzen.
Kurz und einfach erklärt:
Wenn man ein altes NT verwendet und die Stromsparfunktionen alle aktiv sind kann es sein das der PC einfach ausgeht weil die CPU so wenig Strom zieht das das Netzteil denkt der PC wird herunter gefahren.

Danke für den wichtigen Tipp!

und woher weis ich, ob das mit meinem Netzteil funktioniert?

Habe ein Seasonic S12 550W Energy +
 

Merkor1982

Experte
Mitglied seit
02.12.2012
Beiträge
2.800
Ort
Hobbingen

steini81

Experte
Mitglied seit
09.10.2011
Beiträge
1.369
Ort
Wien
AW: Neue CPU, Board, Speicher, brauche Beratung

Musst du mal googlen, bin gerade in der Arbeit und nur am Handy online da ist das etwas aufwändig.
Es gibt aber mehrere Seiten wo die NTs gelistet sind und auch die Herstellerseiten geben da sicher Auskunft.
 

Blackpitty

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
05.12.2005
Beiträge
3.965
Ort
in der Mitte von BW
Dann muss ich mal sehen, welche Karte ausreicht.

Ja, das Netzteil ist genau so alt, wie meine aktuelle CPU, wäre nur schade, wenn ich dieses unbedingt wechseln müsste, da es sehr leise und gut arbeitet

Finde im Netz auf die Schnelle keine Info, ob mein Netzteil mit der CPU funktionieren würde.

Gibts denn noch mehr Dinge, auf die ich achten muss?
 

Blackpitty

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
05.12.2005
Beiträge
3.965
Ort
in der Mitte von BW
Da das NT schon ziemlich alt ist würde ich stark davon ausgehen das es nicht geeignet ist.
Wenn du es unbedingt behalten willst musst du ein paar Stromsparfunktionen deaktivieren.
Edit:
Hier findest du eine Liste mit kompatiblen PSUs.
The big Haswell PSU compatibility list - The Tech Report - Page 1

Danke dir für den Link!


Mir stellt sich nun aber noch eine Frage, die mir bezüglich des Netzteiles auf kommt.

Wäre es nicht sinniger, eine CPU Generation älter zu kaufen, wo es wohl noch keine Probleme mit dem Netzteil gab und ich meines weiternutzen kann?

Oder sind dann die Leistungseinbußen und Stromverbräuche zu krass unterschiedlich, dass man doch lieber zu einer neueren Haswell CPU greifen sollte?


Was mir vorhin noch aufgefallen ist, dass der Haswell Dualcore Hypertrading unterstützt, der Quadcore für 160€ aber nicht
 

Reaver1988

BIOS Bernhard
Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge
34.073
Ort
Celle
Mach dir doch nicht so ein Kopf, es geht dabei um neue Mechanismen(recht tiefe "Schlafzustände"), die im Bios ausgeschaltet werden können. Du brauchst nicht zwingend ein neues Netzteil.

Zu deiner Bemerkung : Dualcore HT und Quadcore ohne HT, gibt es da eine Frage?

Core I3= Dual Core mit HT
Core I5 =Quad Core ohne HT
Core I7 =Quad Core mit HT

so war es bei Sandy, Ivy und Haswell und ist völlig normal. Die Dual Cores ohne HT (und anderen Einschränkungen) sind dann die Celerons etc.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blackpitty

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
05.12.2005
Beiträge
3.965
Ort
in der Mitte von BW
danke!

Ich kenne mich halt echt nicht mehr aus, und ich kann mich generell schon immer recht schwer entscheiden, darum verwirrt mich das mit dem Netzteil umso mehr.

Kannst du mir dazu noch was erklären? Um welche genauen funktionen die das Netzteil betreffen geht es denn?

Mein Rechner ist noch nie im standby gewesen, weil ich das nicht brauche. entweder er ist an, oder er ist aus. Wenn er an ist, soll er im Idle recht wenig strom verbrauchen, da man da ja eh keine Leistung benötigt.

Lediglich der Monitor schaltet nach einer Stunde ab, ich höre über den Rechner aber immer Musik(momentan dank der tollen Soundkarte nicht).

Kann ich somit mein Netzteil behalten?

Wenn ich nun schon was neues kaufen möchte, wäre es ja unsinnig, was altes zu besorgen, auch wenn ich eben darüber nachgedacht habe.

Zu HT, ich las nur in einer Alternate Bewertung zum Quadcore I5 Haswell, dass dieser trotz das er kein HT hat ganz gut wäre(von dem Nutzer aus) und da habe ich eben mal geschaut, warum der das nicht hat im Gegensatz zu den anderen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Reaver1988

BIOS Bernhard
Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge
34.073
Ort
Celle
Schau dir das Video mal an:

Haswell zu anspruchsvoll? Diese Netzteile sind laut Hersteller kompatibel - Update: FSP, XFX, EVGA und Enermax

Habe hier:
Logical Increments - PC Buying Guide
noch das gefunden:

"- Seasonic S12II 520W: Does not meet spec. Source. Confirmed by Seasonic. - See more at: http://www.logicalincrements.com/haswell/#sthash.YbrA9zKg.dpuf"

Hier sind auch noch Infos: Haswell: Neuer Energiesparmodus ist mit älteren Netzteilen inkompatibel (Update)

Dein Bios müsste die Möglichkeit zum deaktivieren des c6/c7 modus haben und dann wäre alles gut.


€: hier wäre das Manual vom Asus Brett:
http://dlcdnet.asus.com/pub/ASUS/mb/LGA1150/H87-PRO/E8223_H87_PRO.pdf

auf 3-25 steht etwas von C7

"CPU C7 Report [CPU C7s]
Allows you to disable or enable the CPU C7 report to the operating system.
Configuration options: [Disabled] [CPU C7] [CPU C7s]"

Jetzt müssten Haswell Besitzer sagen, ob das besagte Option ist. Ich vermute mal schon.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blackpitty

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
05.12.2005
Beiträge
3.965
Ort
in der Mitte von BW
Wow, danke, das sind viele und gute Informationen!

Als ich eben bei wikipedia über den Haswell landete, stieß ich auf den Punkt, indem Haswell mit Ivy verglichen wurde, was Leistung(bei gleichem Takt) und Stromverbrauch sowie hitze an geht.

Hier ist zu erwähnen, dass der Haswell rund 8% mehr Strom benötigt als der Ivy und durch seine Wärmeleitpaste statt Lötzinn unterm Heatspreader auch noch recht heiß wird.

generell zusammen betrachtet ist der Haswell rund 3% schneller als der gleichgetaktete Ivy.

Lohnt es sich dann überhaupt den neueren Haswell zu bevorzugen, oder sollte ich doch einfach auf einen Ivy zurückgreifen?
 

h!dden

Enthusiast
Mitglied seit
22.11.2004
Beiträge
3.185
Ort
FFM
Ivy hat ebenfalls Wärmeleitpaste. bei Sandy wurde verlötet. Ich würde zu Haswell greifen.
 
Oben Unten