Corsair K70 MAX RGB im Test: MGX-Schalter mit anpassbarem Auslöseweg

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
81.716
Mit Corsairs K70 MAX RGB feiern Corsairs MGX-Switches ihre Premiere - und diese Schalter versprechen ein bisher ungekanntes Level an Flexibilität. Der Tastenweg bis zu Auslösung kann für jede einzelne Taste flexibel per Software angepasst werden. Und das in einem sehr breiten Bereich von 0,4 bis 3,6 mm.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
krass wie immer mehr die sache von Wooting Kopieren, zum glück nur halb ^^
 
Seitdem ich auch immer wieder im Wohnzimmer am TV mit M+T zocke kommt bei mir nur noch eine (beleuchtete) Wireless Tastatur in Frage. 🙏
 
@Infi88 Eine kleine Firma/Marke namens Wooting hatte als erstes eine Tastatur auf den Markt gebracht, bei der man den Auslöseweg individuell für eine Taste konfigurieren kann. Sowohl beim Drücken der Taste und auch beim Loslassen.
 
Man kann mit einer Wooting noch viel mehr als das 👍😀 Ich habe eine Wooting Two HE und habe schon viele Tastaturen gehabt. Meiner Meinung nach sind die Wootings die besten Tastaturen, die man bekommen kann - wenn man denn bereit ist, die langen Lieferzeiten in Kauf zu nehmen. Da kann eine Apex Pro (ähnliche Funktionsweise) einpacken. Die Wooting kann analog einen Controller emulieren! Das Ding ist Top! Sie lässt sich sogar ohne Software über den Web-Browser konfigurieren und die Software (wenn man sie installiert) ist absolut funktional und klein und keine Bloatware like Steelseries, Corsair und Razer. Selbst einige Customs können gegen die Wootings einpacken. Die Tasten sind einfach der Hammer - die Firmware und die Möglichkeiten ebenso! Jetzt will Corsair halt auch dahin. Sogar den rapid trigger kopieren sie ohne rot zu werden 😉
 
Wooting hat 2021 bereits die erste Tastatur mit Hall Effekt Switches heraus gebracht im 100% Format. Neu dazu gekommen ist letztes Jahr eine 60% Variante.
Ein Vorteil ist neben der sehr guten Hardware und Firmware, das man nicht einmal eine Software zum Konfigurieren der Tastatur installieren muss. Da könnten sich andere Hersteller eine Scheibe von abschneiden.
Würde bei schnellen Schootern auf meine Wooting 60HE nie wieder verzichten wollen, da hat man durch die Hall Effekt Switches eine deutlich schnellere Bewegungsänderung als mit normalen mechanischen oder optischen Switches egal wie kurz deren Auslösepunkt ist.
 
Sprich wenn ich meine uralt Corsair K95 Plat(MX Speed) austausche mach ich mit der Wooting bzw. MGX Schaltern und überlegenem 1G Movement nur noch Headshots versteh ich das richtig ?
 
Kann deine Schlussfolgerung nicht nachvollziehen. Dein Aiming wird durch direkteres und schnelleres Movement nicht besser falls das deine Intention ist.

Ich sag's mal so durch mein Hobby Custom Tastaturen zu bauen und auch Dutzende selbstgebaute Tastaturen zu besitzen, habe ich in den letzten Jahren noch nie eine Tastatur in meinen Händen gehabt wo ich wirklich spürbar (!) einen Vorteil bei meinen Spielen (Quake und Co.) wahrgenommen habe.
 
Wooting hat 2021 bereits die erste Tastatur mit Hall Effekt Switches heraus gebracht im 100% Format. Neu dazu gekommen ist letztes Jahr eine 60% Variante.
Bist Du leider zwei Jahre zu spät in Bezug auf die Schalter, die TKL gab es bereits 2019.

Wie doch die Zeit vergeht.

2018.png
 
Danke korrekt, das war bezogen auf den Test von der 100% Variante von Corsair.
 
Danke für den Hinweis auf Wooting. Sehr ineressantes Produkt. Will meine doch etwas in die Jahre gekommene Qpad MK85 mal ersetzen. Kann mir aber mal jemand erklären warum die Full Size genauso viel kostet wie die kleinere 60er?
 
Ich bin vor etwas über einem Jahr von der K70 MK2 (MX-Brown) auf die K100 gewechselt. War zwar (leider) noch teurer aber dafür ist sie bislang für mich die klar beste Tastatur von Corsair. Die K70 und einige andere vergleichbare Corsair-Modelle haben ein echtes Qualitätsproblem. Schon nach vergleichsweiser kurzer Zeit Key-Chattering und die Caps waren echt nicht für den Dauerbetrieb ausgelegt, da sie weder richtig fest saßen, noch für den Dauerbetrieb ausgelegt waren. Oft sind einige Tasten (WASD) schlicht kaputt gegangen. Mit der K100 habe ich nach über einem Jahr diese Probleme GSD bislang überhaupt nicht und die Handballenablage ist auch ne komplett andere Liga in Sachen Komfort.
 
Die K70 und einige andere vergleichbare Corsair-Modelle haben ein echtes Qualitätsproblem. Schon nach vergleichsweiser kurzer Zeit Key-Chattering [...] Oft sind einige Tasten (WASD) schlicht kaputt gegangen.
Wenn man ein teures Gerät kauft und mit solchem Ärger konfrontiert ist, kann ich echt nicht verstehen, warum man sich das nochmals antut und der selben Marke Geld in den Rachen wirft. Waren die MX Ultra Low Profile das Kaufargument, gibt es die für 100.- € weniger direkt bei Cherry.
 
Liest sich ja alles ganz nett mit Wooting aber ohne TKL Version bin ich raus. Wie der Support ist ggf. wäre auch noch ne Frage. Bei Corsair hatte ich da bislang gute Erfahrungen 2x.
 
Wenn man ein teures Gerät kauft und mit solchem Ärger konfrontiert ist, kann ich echt nicht verstehen, warum man sich das nochmals antut und der selben Marke Geld in den Rachen wirft.
Nun, in meinem Fall hab ich Blödmann für 2 PC´s 2 K70 Rapidfire gekauft.
Beide nach ca. 6-8 Monaten mit chattering, anstandlos ausgetauscht, eine Ersatztastatur habt wieder nur ca. 8 Monate gehalten, auch diesmal anstandlos ausgetauscht und ne K95 erhalten welche auch nur knapp 6 Monate gehalten hat. kurz nach Ablauf der Garantie hat die andere K70 die Grätsche gemacht, und die K95 hatte auch nach nem halben Jahr chattering.
Kurzum, in 24 Monaten 5 Corsair Tastaturen durchgehauen (davon 2 bezahlt) - nie wieder irgendwas von denen, egal was.
Seit dem hab ich Patriot Viper Billo Tastaturen, die Teile halten wenigstens.
 
Wenn man ein teures Gerät kauft und mit solchem Ärger konfrontiert ist, kann ich echt nicht verstehen, warum man sich das nochmals antut und der selben Marke Geld in den Rachen wirft. Waren die MX Ultra Low Profile das Kaufargument, gibt es die für 100.- € weniger direkt bei Cherry.
Bei mir lag und liegt es daran, dass ich mehrere Corsair Produkte nutze und dann doch immer gerne im Hinblick auf die Software in der Produktfamilie bleiben möchte. Die K100er hatte ich glücklicherweise auch rund 50 Euro günstiger bekommen. Ansonsten gebe ich Ihnen natürlich recht.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Nun, in meinem Fall hab ich Blödmann für 2 PC´s 2 K70 Rapidfire gekauft.
Beide nach ca. 6-8 Monaten mit chattering, anstandlos ausgetauscht, eine Ersatztastatur habt wieder nur ca. 8 Monate gehalten, auch diesmal anstandlos ausgetauscht und ne K95 erhalten welche auch nur knapp 6 Monate gehalten hat. kurz nach Ablauf der Garantie hat die andere K70 die Grätsche gemacht, und die K95 hatte auch nach nem halben Jahr chattering.
Kurzum, in 24 Monaten 5 Corsair Tastaturen durchgehauen (davon 2 bezahlt) - nie wieder irgendwas von denen, egal was.
Seit dem hab ich Patriot Viper Billo Tastaturen, die Teile halten wenigstens.
Ja, diese Serien sind sehr anfällig für chattering. Ich musste auch ständig die entsprechenden Caps entfernen und die Switches in Isopropyl "baden". Aber auch das sorgte mmer nur für eine temporäre Besserung. Auch finde ich die Caps dieser Serien erschreckend minderwertig, da es immer wieder zu Brüchen kam, was angesichts des doch vergleichsweise hohen Preises ein Unding ist.
 
Meine K100 RGB läuft seit Release ohne Probleme und die K70 LP davor auch. Chattering-Probleme und gebrochene Keycaps waren soweit ich weiß tatsächlich nur bei den alten Modellen von vor 2019 ein Problem und seit PBTs verwendet werden ohnehin hinfällig.
 
Sprich wenn ich meine uralt Corsair K95 Plat(MX Speed) austausche mach ich mit der Wooting bzw. MGX Schaltern und überlegenem 1G Movement nur noch Headshots versteh ich das richtig ?
Korrekt. Tastaturen wie diese fungieren praktisch als bessere Aimbots. Darüber hinaus readen sie die Taktik des Gegners automatisch und übertragen diese direkt in dein Gehirn, so dass maximale Domination garantiert ist.
Vergessen sollte man dann nur nicht, seine RGB-LEDs am und im Computer auf "rot" einzustellen, so dass die Hardware nochmal zusätzliche 20% schneller wird.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh