Aktuelles

Corsair iCUE 220T RGB Airflow im Test: Corsair macht RGB günstiger

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
3.622
Corsair war einer der ersten Gehäusehersteller, die konsequent RGB-Beleuchtung für Gehäuse nutzten. Doch meist mit einem klaren Aufpreis. Das neue iCUE 220T RGB Airflow bietet jetzt gleich drei RGB-Lüfter und einen RGB-Controller für unter 100 Euro. Im Test zeigen wir die Beleuchtung und klären auch, ob das ATX-Gehäuse auch den versprochenen Airflow bieten kann. Dass Corsair schon frühzeitig besonders effektvoll beleuchtete Gehäuse anbieten konnte, liegt an der breiten Aufstellung der Unternehmens. So konnten bei Zeiten nicht nur eigene RGB-Lüfter entwickelt, sondern auch ein eigenes...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
37.209
Ort
Hessen
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i9 9900K
Mainboard
Gigabyte Z390 Aorus Master
Kühler
Corsair H150i Pro
Speicher
32GB Corsair Vengeance 3200
Grafikprozessor
Gigabyte Aorus RTX 2080 Super
Display
Dell AW3420DW, Dell U2414h
SSD
Samsung 960evo 250gb, 850 250gb, 840 500gb,
HDD
WD Red 3TB
Gehäuse
LianLi PC011 Dynamic
Netzteil
Be-Quiet Straight Power 11 650W CM
Keyboard
Varmilo VA69M
Mouse
Logitech G Pro Wireless
Betriebssystem
Windows 10 Pro
Webbrowser
Vivaldi
die scheibe hätte nur bis zum shroud gehen dürfen wie bei nzxt.


so passt das leider nicht
 

FantasyCookie17

Neuling
Mitglied seit
18.10.2018
Beiträge
244
Ein lackierter Rand der Glasscheibe hätte schon sein dürfen...
Ansonsten sieht es ganz schön aus, die Front ist aber immer noch etwas restriktiv.
 

karta03

Experte
Mitglied seit
13.08.2014
Beiträge
8.228
Ort
NRW
Sehr hübsches Case, gefällt mir! Der Preis ist auch sehr attraktiv wenn man sowieso RGB Lüfter einsetzen möchte.
 

L_uk_e

Urgestein
Mitglied seit
08.11.2007
Beiträge
5.217
Sehr schickes Gehäuse. Leider nutzt HWLuxx immer noch ein völlig unnützes Testsystem für Gehäusetests. Die hier ermittelten Temperaturen zeigen ja nur, was bei Low End Hardware möglich ist.
 

Redphil

[online]-Redakteur
Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge
4.320
Ort
Leipzig
@L_uk_e: Aus Enthusiasten-Sicht mag man das so sehen - sowohl CPU als auch GPU waren nominell zu ihrer Zeit aber durchaus Mittelklasse-Produkte.
 

Henn1

Enthusiast
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
3.671
Ort
Oldenburg
Bringen aber dennoch kein Gehäuse an seine Grenzen. Wie will man also rückschließe ziehen können, wenn was potenteres verbaut wird.
 

-RAMMSTEIN-

Enthusiast
Mitglied seit
11.11.2003
Beiträge
3.362
Ort
München
Diese verdammte RGB... Alles ist RGB... Bevor man auf neue Ideen kommt... Kommen immer mehr RGB....
 

Redphil

[online]-Redakteur
Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge
4.320
Ort
Leipzig
@Henn1: Tendenzen sind doch klar erkennbar. Wenn ein Case schon mit Mittelklasse-Hardware an seine Grenzen stößt, wird es für hitzige High-End-Hardware nicht zu gebrauchen sein (klarer Vorteil für ein Mittelklassesystem - wir können damit auch schlecht gekühlte Gehäuse testen - ein Testsystem, das regelmäßig ans Limit stößt, wäre ja überhaupt nicht zu gebrauchen). Wenn die Kühlleistung für das Mittelklasse-System richtig hoch ist, wird sie auch für ein High-End-System vergleichsweise hoch ausfallen.
 

Darkloll

Semiprofi
Mitglied seit
20.02.2018
Beiträge
29
. Wenn die Kühlleistung für das Mittelklasse-System richtig hoch ist, wird sie auch für ein High-End-System vergleichsweise hoch ausfallen.
Muss nicht gleich ein HighEnd System sein. Die GraKa gegen eine mit 160-180W TDP aus zu tauschen würde für mein Empfinden schon reichen. Ist schließlich der Bereich in dem wohl die meisten Karten abgesetzt werden. Ein R5 1600 passt als meist verkaufte AMD CPU schon noch dazu.
Sollte ein Gehäuse da schon rum zicken (Lüfter bei 12V) ist es nun wirklich nicht zu gebrauchen. Außerdem ist eine GTX 1050TI für mich keine Mittelklasse sondern eher die Einsteigerklasse für gaming.
 
Zuletzt bearbeitet:

lanse

Neuling
Mitglied seit
01.08.2018
Beiträge
16
Korrektur

@Redphil:

Danke für den Test, habe ihn nochmal hervorgeholt, da ich dieses sehr geile Gehäuse für einen kompakten Build in's Auge gefaßt habe.

Diese Aussage aus dem Test hätte mich beinahe von dem Gehäuse absehen lassen:
Hinter der Front hält magnetisch ein textiler Staubfilter. Leider gibt es keine Möglichkeit, den Staubfilter zu reinigen, ohne vorher die Front abzubauen.
Sie stimmt aber zum Glück nicht:
Corsair iCUE 220T RGB Airflow Review - YouTube
Man muss nur das Frontpanel von vorne abziehen.
Auch als erfahrener Tester darf man ruhig mal einen Blick in die Anleitung werfen. ;)
 
Oben Unten