Aktuelles
  • Hallo Gast!
    Wir haben wieder unsere jährliche Umfrage zu dem IT-Kaufverhalten und den Meinungen unserer Leser zu aktuellen Trends. Als Gewinn wird dieses Mal unter allen Teilnehmern eine ZOTAC Magnus One im Wert von 1.599 Euro verlost. Über eine Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

Corsair Hydro X Series XG7 RGB auf der ASUS ROG RTX 3080 im Test

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
13.036
corsair-asus-water.jpg
In einem Doublefeature wollen wir uns in diesem Artikel gleich zweierlei Hardware-Komponenten widmen. Da wäre die ROG Strix GeForce RTX 3080 OC, die als ROG-Flaggschiff von ASUS antreten wird und zugleich verbauen wir darauf später auch noch den Wasserkühler Hydro X Series XG7 RGB von Corsair. Was die Grafikkarte als solches bereits zu leisten vermag und welche Vorteile eine Wasserkühlung bietet, eben darum soll es auf den kommenden Seiten gehen.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Madz

Miles are my Meditation
Mitglied seit
17.12.2002
Beiträge
61.853
"Als Ausgleichsbehälter käme ein Hydro X Series XD5 RGB Pumpen-/Ausgleichsbehälter-Kombination infrage, als Radiator ein Hydro X Series XR7 mit einer Länge von 360 mm. Noch etwas Schlauch, ein paar Fittings und schon steht der Wasserkühlungskreislauf."

Klar, Corsair sponsort den Test sicher bzw. hat das Sample gestellt. Trotzdem möchte ich deutlich machen, dass ich GERADE den AGB/Pumpe für den Straßenpreis von 180€ für ein völlig überteuertes Produkt halte. Für den Preis keinen Echtglasbehälter anzubieten, die Pumpe nicht steuerbar zu machen, darf man schon zurecht eine Frechheit nennen.
Schaut man sich um, welche Qualität, Verarbeitung und auch Funktionen die Mitbewerber, allen voran Aquacomputer mit dem Ultitube D5 Next bieten, wird das noch dreister.

Sorry, ich mag Corsair sehr (Maus, Tastatur, Ram, Lüfter von denen), aber die Waküprodukte sind wegen der Preispolitik nicht kaufbar. Einzig die Radis würde ich empfehlen, da da eben Hardwarelabs dahinter steckt.

Wenn man den hier getesteten Kühler mit einem Watercool vergleicht und den Fertigungsaufwand und Materialeinsatz in die Bewertung einbezieht, ist der Corsair Kühler ebenfalls deutlich zu teuer. Vor allem schafft es Watercool ALLE Komponenten der Karte in den Kreislauf einzubinde/abzudecken.


In Bezug auf die Waküteile ist Hardwareluxx hier deutlich zu unkritisch. Zudem fehlt hier eine Durchflussmessung und Vergleich mit einem anderen Kühler.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rommel

Global Marktplatz-Geier
Mitglied seit
26.01.2003
Beiträge
1.296
Leider hat Watercool kein Interesse an der FE obwohl die auch nicht wenig verkauft wird.
 

Stagefire

Enthusiast
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
2.105
Ort
Niedersachsen
@HWLUXX

"sobald wir aber den Speicher übertakten, wird er bis zu 90 °C warm – 10 °C mehr als unter Luftkühlung."

:popcorn:

Lasst die Backplate vom Corsair Kühler weg und testet nochmal die VRAM Temp .. is doch nich so schwer !!
Wen die Temps dann besser werden liegts an der Backplate .. wenn nich liegts am Corsair GPU Kühler.


Mit dem EK 3080 Vector Strix Kühler ohne Backplate komm ich mit 20.000mhz ( +1000mhz ) übertakteten VRAM
auf Max 64 Grad beim VRAM bei 32 Grad Wassertemp unter Last , 145 Liter Durchfluss und 20 Grad Zimmertemp
mit 2 x 420mm Radis und dem 9900K @5Ghz Allcore mit im Kreislauf.
( 30 min Timespy 4K Grafik Test 2 im Dauerloop Sowie auch bei über 60 min Red Dead Redemption 2 )


Das schrieben euch andere sowie auch ich schon im alten Thread das da bei euch was nich stimmt ...
aber da habt ihr dann wohl aufgehört zu lesen oder aber euch isses egal was man euch schreibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

RNG_AGESA

Semiprofi
Mitglied seit
16.09.2020
Beiträge
379
"Die GDDR6X-Temperaturen liegen im Bereich von 65 °C. Die GPU ist also um 25 bis 30 °C kühler, der GDDR6X-Speicher immerhin um fast 10 °C."
Nicht schlecht!

*nervös auf meine TUF 90c 24/7 blick
 

Stagefire

Enthusiast
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
2.105
Ort
Niedersachsen
Ist zwar ne andere RTX 3080 Karte passt aber Thematisch hier rein

"Der GDDR6X wird im Hotspot intern laut Software maximal 62 °C warm, was locker passt und ein sehr guter Wert ist"

 

CyberKult

Neuling
Mitglied seit
18.09.2020
Beiträge
19
Hallo wollte hier mal als Anregung und Vergleich eine EVGA 3080 FTW ULTRA mit OC Bios 450 W, das fast identisch ist mit ASUS präsentieren. (CPU ist Intel corr7 8700k @ 5200Mhz)

Es ist mit eine Bykski Wasserblock gekühlt. Achtet bitte auf die GPU1 und GPU2 Temperaturen GPU1 ist um 6-8 grad kühler als GPU2. Der grund ist der das der Sensor GPU2 hinter der Karte sich befindet. Das, was jetzt die Rückplatte deckt. Da es kein kontakt zu der Rückplate hat und der Kühlblock auch nicht beeinträchtigt, gibt es diesen Unterschied. Wobei wie Ihr sehen könnt die Speicher MEM und VRM sind durch den Block und Rückplate gut gekühlt wird.

- Also vielleicht Asus mal fragen, wo die RAM Sensoren sich befinden.

- kann ich euch vielleicht noch ein hinweiß geben. Manchmal vergisst man diese hauchdünne Follie auf den Wärmepadstreifen. Ist mir auch schon mal passiert.:ROFLMAO::rolleyes2::rolleyes2:

- Aber die Temperaturen von Corsair sind definitiv zu hoch . IGOR hat da mal ein Youtube kritik geeusert. Aber Trotz allem kann kein 45-50 Grad differenz sein.

https://www.igorslab.de/corsair-hyd...rce-rtx-3080-und-rtx-3090-referenz-im-review/ ( ich weis nicht ob ich das darf?) aber nichts für ungut.






Meine Temparature sind in einem Geschlossenen Gehäuse mit Filter gemessen wurden.
 

Anhänge

  • ingame.jpg
    ingame.jpg
    2 MB · Aufrufe: 36
Zuletzt bearbeitet:

RNG_AGESA

Semiprofi
Mitglied seit
16.09.2020
Beiträge
379
- Temperaturen von Corsair sind definitiv zu hoch (..) trotz allem kann es keine 45-50 Grad Differenz geben.
Seit wir die VRAM-Temperatur der großen AMPERE auslesen können, ist die Differenz abhängig der Belastung nicht ungewöhnlich. TUF-Lüfter (im übrigen eines der besten customDesign im Bezug auf Speicherkühlung) laufen auf 85% 24/7.... bei 19c Raumtemperatur im Meshygehäuse mit 7x 1600RPM PWM Lüfter auf 40%, um diesen verdammten DDR6x unterhalb der Siedetemp zu halten.
ddr6x.png
 

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
9.570
Ort
Exil
Sorry, ich mag Corsair sehr (Maus, Tastatur, Ram, Lüfter von denen), aber die Waküprodukte sind wegen der Preispolitik nicht kaufbar. Einzig die Radis würde ich empfehlen, da da eben Hardwarelabs dahinter steckt.

Wenn man den hier getesteten Kühler mit einem Watercool vergleicht und den Fertigungsaufwand und Materialeinsatz in die Bewertung einbezieht, ist der Corsair Kühler ebenfalls deutlich zu teuer. Vor allem schafft es Watercool ALLE Komponenten der Karte in den Kreislauf einzubinde/abzudecken.

Also ich kann jetzt nicht für andere Komponenten wie AGBs sprechen, ich habe mir jedoch aus Mangel an Verfügbarkeit anderer Hersteller den Strix Block aus dem Test hier gekauft und kann darüber wirklich nicht viel negatives sagen.

Mir gefällt nicht so sehr, dass das Terminal direkt ins Acryl geschraubt wurde und die Backplate könnte sicherlich etwas dicker sein.

Er ist jedoch günstiger als die Kühler von EK und AC + Backplate, ordentlich verarbeitet und kühlt alles was wichtig ist. Kühlleistung 16° Delta bei 180l/h und 480W, VRAM noch nie über 66° gesehen.

Die Werte im Test kann ich nicht nachvollziehen, da stimmt irgendwas nicht, die sind unter aller Sau. 37° Wasser sagt natürlich schon einiges, das ist dann eher eine Wasserheizung. Es muss aber noch mehr im Argen liegen bei 90° auf dem VRAM...

Watercool ist von der Verarbeitung her sicher das Nonplusultra, ja, aber was bringt das, wenn sie mir keine Kühler liefern können? Einen Strix Block mochte man dort gar nicht erst anbieten, obwohl es sich um eines der beliebtesten Boards handelt. Offensichtlich ist Watercool organisatorisch bzw. produktionstechnisch heillos überfordert und nicht in der Lage, den Markt in der Breite versorgen. Ampere ist schon ganze fünf Monate alt und die haben gerade mal den Kühler für ein(!) PCB Layout + EVGA Langversion fertig. Sorry aber so geht das einfach nicht, da erübrigt sich jede Diskussion über Qualität. Die armen Leute, die auf den vor Monaten angekündigten FTW3 Block warten. Bis der kommt hat Lovelace das Tapeout hinter sich...
 
Zuletzt bearbeitet:

Caspian Molloy

Semiprofi
Mitglied seit
15.01.2019
Beiträge
162
- Aber die Temperaturen von Corsair sind definitiv zu hoch . IGOR hat da mal ein Youtube kritik geeusert. Aber Trotz allem kann kein 45-50 Grad differenz sein.

https://www.igorslab.de/corsair-hyd...rce-rtx-3080-und-rtx-3090-referenz-im-review/ ( ich weis nicht ob ich das darf?) aber nichts für ungut.

Der Igor hatte den Referenz-Block. Der unterscheidet sich wohl deutlich von den FE/Strix/Ventus-Blöcken, da er aufgrund der hohen Kondensatoren große Aussparungen hat, welche die anderen Blöcke nicht haben.

@L0rd_Helmchen

Deine Werte sehen mit 48°C ja deutlich vielversprechender aus (y)
 

Madz

Miles are my Meditation
Mitglied seit
17.12.2002
Beiträge
61.853
@L0rd_Helmchen

Bevor ich nochmal für soviel Geld die Verarbeitung/Materialanmutung kaufe, warte ich lieber einige Woche/Monate bis ich WC oder AC kaufen kann. Versteh mich aber bitte nicht falsch, die Sachen sind sicher bei weitem nicht schlecht, aber für das was sie bieten in meinen Augen einfach zu teuer.
Corsair verlangt hier einen Premiumpreis für ein Produkt auf Niveau der Chinahersteller wie Bykski. Wenn das Corsair Produkt auch ca. 120-130€ kosten würde, wäre ich garnicht so hart. Aber 180€ sind einfach stumpf deutlich zu teuer für das Gebotene.

Auch deren CPu Kühler, die ich vor kurzem wegen dem RGb gleich zwei Mal in fremden Rechnern verbaut habe.

Positiv:

  • Bajonettverschluss Sockelhalterung
  • WLP schon aufgetragen
  • definierter Anschlag Schrauben
  • Montage des Kühlers
  • Leistung ok
  • RGb sieht super aus
  • Premiumverpackung

Negativ:


  • Verarbeitung, Materialeinsatz und Anmutung nicht auf dem Niveau für 85€
  • RGb Anschlusskabel viel zu kurz und ich musste mir für 12€ eines bei Ebay bestellen, womit der Kühler 97€ kostet.





Ich empfinde die 85€ für den Kühler als deutlich zu teuer, da ich genau weis, was mir die Mitbewerber an Verarbeitung, Materialeinsatz und finish bieten. Angemessen wären in meinen Augen ca. 55-65€. Und es ist eine Frechheit von Corsair das Kabel so kurz zu halten, dass man nicht um den Sockel herum in die Seitenkammer des Gehäuses zur RGB Steuerung kommt. Der Konstrukteur hat in dem Moment wahrscheinlich Lack gesoffen.
Wegen der Nachorder hat mich der Kühler nun pro Stück 97€ gekostet. nur 14€ weniger als mein Aquacomputer Cuplex Kryos Next mit Vision und RGB in Acryl, der mir sogar noch einen Tempsensor, Zusatzfunktionen durch das Display und (wichtig!!) satte 50cm Abschlusskabellänge bietet, bei WESENTLICH besserer Verarbeitung. Nicht zu vergessen liefert Aquacomputer nicht nur irgendeine, sondern mit Thermal Grizzly Kryonaut eine absolute High-End Wärmeleitpaste in einer 1Gramm Spritze mit, die normal einzeln ca. 8-9€ kostet.
Da würde ich lieber auf die Premiumverpackung verzichten und den Kühler in einem schlichten, weißen Karton bekommen, wie teils bei Watercool ausgeliefert wird, dafür aber das RGB Kabel und eine bessere Verarbeitung erhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Caspian Molloy

Semiprofi
Mitglied seit
15.01.2019
Beiträge
162

Bei Itraid kommt der Block deutlich besser weg. GPU max. 43c, VRAM max. 60c und VRM max. 50c und damit allesamt niedriger als mit dem Stock-Kühler.
 

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
9.570
Ort
Exil
@L0rd_Helmchen

Bevor ich nochmal für soviel Geld die Verarbeitung/Materialanmutung kaufe, warte ich lieber einige Woche/Monate bis ich WC oder AC kaufen kann. Versteh mich aber bitte nicht falsch, die Sachen sind sicher bei weitem nicht schlecht, aber für das was sie bieten in meinen Augen einfach zu teuer.
Corsair verlangt hier einen Premiumpreis für ein Produkt auf Niveau der Chinahersteller wie Bykski. Wenn das Corsair Produkt auch ca. 120-130€ kosten würde, wäre ich garnicht so hart. Aber 180€ sind einfach stumpf deutlich zu teuer für das Gebotene.
Das darf natürlich jeder gern halten wie er mag. Wenn man ein halbes Jahr auf einen deutschen Kühler warten und sich mit Luftkühlung quälen möchte, wie es jetzt einige tun (*hust* FTW3 Crowd *hust*), bitte. Ich persönlich mache das mit Sicherheit nicht und es kommt für mich auch nicht in die Tüte, dass ich mit Kauf einer neuen Grafikkarte abwarte, nur weil die deutschen Hersteller es nicht auf die Kette bekommen.

Der AC, den ich wegen Nichtlieferung und Nichtkommunikation storniert habe, hatte mich mit Backplate 240€ gekostet. Der EK, der aus extrem viel Acryl besteht, käme mit Backplate immerhin noch 225€. Da steht der Corsair imho nicht so schlecht da, selbst wenn man dafür 180€ bezahlt (es gibt ihn mit Influencer Rabattcodes im Corsair Shop aber ständig günstiger). Ich finde ihn vom Material her deutlich besser als die Byksi Kühler, mir missfallen diese Blöcke, die quasi nur aus einer Acrylplatte bestehen. Ist aber natürlich Geschmackssache.

Auch deren CPu Kühler, die ich vor kurzem wegen dem RGb gleich zwei Mal in fremden Rechnern verbaut habe.

[....]
Das mag bei dem CPU Kühler vielleicht sein, kann ich nicht beurteilen. Aber was genau hat das jetzt mit diesem Kühler hier zu tun? Du kannst doch nicht von einem ganz anderen Produkt auf die Qualität sämtlicher Kühler schließen. Auch ein Aquacomputer hat mir schon einen schlecht verarbeiteten AGB und ähnliches geliefert (und da reden wir jetzt von echten Mängeln und nicht bloß "Materialeinsatz gefällt mir nicht"), deswegen rate ich aber doch nicht von allen Produkten ab 🤷‍♂️

Ich will Corsair hier jetzt auch nicht in den Himmel loben, gibt sicherlich Kritikpunkte, die erste Generation GPU Blöcke hat auch eindeutig nichts getaugt. Es wird mir hier im Forum aber definitiv zu viel Watercool/Aquacomputer gehypt und alles nicht von dort kommt niedergeredet, das nervt mich langsam. Vor allem wenn dann üblicherweise von manchen Leuten alles, was AC/WC mitunter auch extrem schlecht machen (und das ist eine MENGE: Kommunikation, Markteinführungen, Marktabdeckung, Verfügbarkeiten, ...), einfach beiseite gewischt wird mit dem Argument "Aber Kühler voll geil, geh doch EK Schrott kaufen" :rolleyes:

Anyway, zurück zum Thema. Das hier sind meine Maximalwerte nach einer Stunde Metro Exodus Loop im Powerlimit:

Screenshot.png


Keine Ahnung was im Test schiefgelaufen ist, aber irgendwas passt da nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stagefire

Enthusiast
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
2.105
Ort
Niedersachsen
Keine Ahnung was im Test schiefgelaufen ist, aber irgendwas passt da nicht.

Werden wir niemals rausfinden da sich HWLuxx nich weiter drum kümmert ... sie haben schon im alten Thread wo sie schonmal
ein kleinen Vortest vom Kühler und die VRAM Temp gemacht haben vor ein paar Wochen nich auf unsere Posts reagiert und nun wieder nich.

Ich hab mir daraufhin meine eigene Meinung gebildet ... is auch nich das erste mal das ich ein Test vom Luxx seltsam finde
war auch beim Asus PG43UQ damals so das sie da schmu erzählt haben.

Kein Plan warum HWLuxx das macht .. sie werden schon ihre Gründe dafür haben.
 

blautemple

Experte
Mitglied seit
27.04.2012
Beiträge
1.220
Ort
Würzburg
Keine Ahnung was im Test schiefgelaufen ist, aber irgendwas passt da nicht.
Ich habe auch den Corsair Block verbaut, einfach aufgrund der Tatsache das die Mitbewerber in Form von Aquacomputer und EKWB mit ihren Blöcken Spulenfiepen aus der Hölle verursacht haben, während bei Corsair alles ruhig ist.

Die Temperaturen sehen bei mir ähnlich aus wie bei dir und wir haben beide eine 3090. Ich würde also mal behaupten da ist irgendwas bei der Montage völlig schief gelaufen.
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
33.315
Sorry für die verspätete Rückmeldung. Die Hinweise zu den VRAM-Temperaturen habe ich auch im ersten Thread schon gelesen. Testen konnte ich das aber nicht mehr und das hat auch seinen Grund:

Ich habe den Test gemacht und die Werte an Corsair gegeben, da mir das auch nicht richtig vorgekommen ist bzw. ich in jedem Fall niedrigere Werte erwartet hätte. Vorher habe ich natürlich geschaut, ob der Anpressdruck stimmt und der Kühler richtig sitzt. Laut Corsair passten die Werte und stimmten mit eigenen, internen Tests, überein. Also war das Thema für mich erledigt. Der Kühler wurde demontiert und die Grafikkarte konnte zurück. Ein Nachtest ist jetzt nicht so einfach möglich, ich schaue aber mal, was ich für die kommende Woche anleiern kann.
 

Madz

Miles are my Meditation
Mitglied seit
17.12.2002
Beiträge
61.853
@Don

Es wäre für solche Tests super, wenn ihr mal einen Referenzkühler für Grakas und auch CPU Kühler nutzt und die Durchflusswerte mit dazunehmt. Wie restriktiv ein Kühler agiert, interessiert viele. Sonst würden im Unterforum ja nicht häufiger Fragen wie "Reicht meine Pumpe für Kreislauf XYZ?" auftauchen.
 

Stagefire

Enthusiast
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
2.105
Ort
Niedersachsen
Sorry für die verspätete Rückmeldung. Die Hinweise zu den VRAM-Temperaturen habe ich auch im ersten Thread schon gelesen. Testen konnte ich das aber nicht mehr und das hat auch seinen Grund:

Ich habe den Test gemacht und die Werte an Corsair gegeben, da mir das auch nicht richtig vorgekommen ist bzw. ich in jedem Fall niedrigere Werte erwartet hätte. Vorher habe ich natürlich geschaut, ob der Anpressdruck stimmt und der Kühler richtig sitzt. Laut Corsair passten die Werte und stimmten mit eigenen, internen Tests, überein. Also war das Thema für mich erledigt. Der Kühler wurde demontiert und die Grafikkarte konnte zurück. Ein Nachtest ist jetzt nicht so einfach möglich, ich schaue aber mal, was ich für die kommende Woche anleiern kann.

Erstmal danke das nun eine Rückmeldung von dir kamm. (y)
( wenn wohl nun zu spät weil du ja alles zurückschicken musstest )

Aber wenn ihr so ein Test macht und dann die These aufstellt das es am Wakü Block liegen könnte
das die VRAM Temp so hoch ist da mit Luftkühlung ja ein Lüftchen über das PCB weht aber mit dem Wakü Block ja nicht.
Dann Testet doch biete einfach mal ohne die Wakü Backplate und last ein Lüftchen über die Graka Rückseite wehen
mithilfe eines kleinen Lüfters oder sowas während der Wakü Block drauf ist.

Währe nun mit das erste gewesen ( unter anderem ) was ich gemacht hätte wenn die Temps mir zu hoch erscheinen würden
im gegensatz zu der Stock Luftkühlung. Bei einer Wasserkühlung die im Gehäuse ist hat man ja auch
einen Gewissen Luftstrom im Gehäuse der dann die Rückseite der Graka leicht kühlt.

Bei mir wird dieser Luftstrom im Gehäuse erzeugt von 7 x 140mm Lüftern die bei Volllast mit 1250 Umdrehungen laufen !!!!
Gekühlt wird mit 2 x 420mm Radiatoren ( EK Coolstream und HWlabs GTX ) und dem EK Velocity CPU Block für den 9900k
der mit 5 Ghz Allcore läuft und auch nochmal seine bis zu 180 Watt beisteuert und dem EK 3080 Vector Strix GPU Block.
Und ich komm halt bei 20.000mhz VRAM Takt (+1000mhz) und 440 Watt bei der GPU auf 64 Grad VRAM Temp.
Bei 20- 21 Grad Zimmer Temp und 30 - 33 Grad Wassertemp. Und 125 - 150 Liter Durchfluss. ... zu sehen oben auf dem Bild in Post : 9
Und das eben mit 500-600 Watt Gesamt die gekühlt werden wollen.

Im Idle hab ich mit 750 Umdrehungen beim Lüfter um die 30 - 32 Grad VRAM Temp. bei 23 - 24 Grad Wassertemp

Aber es gibt hier ja auch , wie du nun lesen kannst , sogar andere User die den selben Corsair Kühler verbaut haben
und trotzdem bessere Temps haben. Bei Post : 17
 
Zuletzt bearbeitet:

Child

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2007
Beiträge
799
[...]
Aber wenn ihr so ein Test macht und dann die These aufstellt das es am Wakü Block liegen könnte
das die VRAM Temp so hoch ist da mit Luftkühlung ja ein Lüftchen über das PCB weht aber mit dem Wakü Block ja nicht.
Dann Testet doch biete einfach mal ohne die Wakü Backplate und last ein Lüftchen über die Graka Rückseite wehen
mithilfe eines kleinen Lüfters oder sowas während der Wakü Block drauf ist.
[...]

Naja - das wäre aber auch eher akademisch. Es handelt sich ja um einen Produkttest bei dem in erster Linie die Prüflinge nach den Vorgaben der Hersteller zum Einsatz kommen.
Somit kommt bei den Temperaturen eben heraus, was herauskommt.

Was ich lustiger finde ist ja, dass im ersten Absatz auf der Fazitseite Beurteilungen für die beiden Einzelprodukte aber auch eine Beurteilung des Pakets aus beidem angekündigt wird.
Das Fazit zum "Produktbundle" fehlt aber völlig. Sofern ich nichts übersehen hab ...
 

Stagefire

Enthusiast
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
2.105
Ort
Niedersachsen
Naja - das wäre aber auch eher akademisch.

Damit würden dann aber keine Falsch Aussagen wie diese zustande kommen :

"Hier kann ein Luftkühler tatsächlich eine bessere oder zumindest gleichwertige Leistung im Vergleich zu einer Wasserkühlung erbringen, da kühle Luft über das PCB geblasen wird, was im Falle eines Wasserkühlers nicht der Fall ist."


Lässt man zb die Backplate eines GPU Wasser Kühlblocks weg dann kann auch mit einer Wasserkühlung kühle Luft über das PCB geblasen werden ... nämlich auf der Rückseite
der GPU

Ausserdem haben sie ja "Akademisch" bei Corsair angerufen um da zu fragen ob die Temps normal seien.
Aber auf Die Idee einfach mal die Backplate wegzulassen sind sie nich gekommen.


Edit :
________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Hab nochmal ein neuen Screen von HWInfo gemacht .. diesmal 60 min Red Dead 2 .. VRAM Temp Max 64 Grad mit dem EK 3080 Vector Strix Kühler ohne Backplate
bei 20.000 mhz VRAM ( +1000mhz ) und 425 Watt Max bei der GPU + eben die Wwatt von der CPU .. Lüfter wieder auf 1250 Umdrehungen und 20 Grad Zimmertemp.

Red Dead 2 60 Min.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten