Aktuelles

Core i7-11700K delidded: Rocket Lake-S-Chip ist deutlich größer geworden

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
23.408
corei7-11700k.jpg
Nicht nur wir haben uns einen Core i7-11700K aus dem freien Handel geschnappt, sondern auch viele Nutzer aus unserem Forum. Aber dies beschränkt sich nicht nur auf Deutschland oder Europa, denn inzwischen haben es die zu früh verkaufen Prozessoren nahezu um die ganze Welt geschafft. Also war es auch nur eine Frage der Zeit, bis der erste Nutzer einen Blick unter den Heatspreader wirft. Nutzer MoeBen aus dem Overclock.net-Forum hat sich daran gewagt, den Core i7-11700K zu köpfen.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

bit64c

Urgestein
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
2.038
Es ist halt einfach ein psychologisch schlechtes Signal die Kernanzahl zu reduzieren. Wäre es vielleicht möglich gewesen einen 10 Kerner ohne GPU zu veröffentlichen?
 

Lightfreezer

Experte
Mitglied seit
13.08.2015
Beiträge
141
Ich mag den GPU zwang bei Intel auch nicht kann aber praktisch sein, es kann sein das 2 CPU Kerne mehr Platz benötigen als die GPU Einheit. Edit: Oder die GPU immer dabei sein muss?
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.911
Bitte den Artikel nochmal Korrektur lesen. Da sind einige Fehler drin.
 

Richard88

Profi
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
763
Es ist halt einfach ein psychologisch schlechtes Signal die Kernanzahl zu reduzieren. Wäre es vielleicht möglich gewesen einen 10 Kerner ohne GPU zu veröffentlichen?
Villeicht liegt die GPU topologisch gesehen irgendwo in der mitte, wo man sie nicht einfach weglassen kann/ das weglassen keinen platznutzen hätte.
 

Tzk

Ich Horst
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
18.044
Ort
Koblenz
Und das erklärt dann auch wieso Rocketlake bei gleicher Abwärme kühler läuft als Cometlake... Die haben einfach mehr Fläche um die Wärme in den IHS zu drücken...

Villeicht liegt die GPU topologisch gesehen irgendwo in der mitte
Unwahrscheinlich, weil das für den Ring Interconnect eher blöd ist. Zumal Intel (afaik) den L3 auf alle Kerne gesplittet hat und nicht so wie AMD einen großen L3 nutzt. Bisher hatte Intel die GPU zusammen mit dem Uncore Bereich immer an einem Ende bzw. beiden Enden des Die platziert.

EDIT:
Siehe dazu auch:

Wie erwartet liegt der Ring in der Mitte, die Gpu rechts und der Uncore links.

Untitled.jpg


Gründe darf ich aktuell noch nicht nennen.
Jetzt bin ich gespannt... :d Hinterher hat Intel den 8C Tigerlake abgeblasen und bringt Rocketlake im Notebook... Ich würd mich ja kaputtlachen :fresse2:
 
Zuletzt bearbeitet:

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
1.889
Der ganze Aufwand den Intel hier macht und am Ende wirkt das im Vergleich zur Konkurrenz nicht technologisch führend. Auch die Perspektive für die nahe Zukunft wirkt auf mich nicht beruhigend. Dazu die Sprüche und Taten in den Letzten Jahren seit Ryzen von Intel, werfen einen schmutzigen Schatten auf Intel.
Leider ist es offensichtlich bei weitem nicht ausreichend für Intel. Intel bekommt ja keinen Denkzettel verpasst. Schade eigentlich. So einen Denkzettel hätte Intel bitter nötig.








C = Kohlenstoff

Der Vergleich C14 zu C12 ist der Beweis, dass der Kohlenstoff,

den wir seit 200 Jahren in die Atmosphäre blasen. alleine vom Menschen dort hingeblasen wurde.​
 

Simply1337

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.562
Ort
Bodensee
Ist mir eigentlich relativ latte ob etwas technologisch führend ist, solange es trotzdem besser als die Konkurrenz ist.
Lieber n alten Audi 5 Zylinder Turbo als ein 50 KW Elektroauto, schluckt mehr, alte Technik, trotzdem besser. x)









C = Kohlenstoff

Der Vergleich C14 zu C12 ist der Beweis, dass der Kohlenstoff,

den wir seit 200 Jahren in die Atmosphäre blasen. alleine vom Menschen dort hingeblasen wurde.​
 

bit64c

Urgestein
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
2.038
Wäre es sicherlich, Gründe darf ich aktuell noch nicht nennen.
Eieiei, hinterher war bei der CPU-Entwicklung irgendein zwielichtiger CDU-Abgeordneter verstrickt. Spaß beiseite, diesen Schnellschuss von Intel kann ich nicht gutheißen, erinnert mich alles an Bulldozer...
 

bit64c

Urgestein
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
2.038

Simply1337

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.562
Ort
Bodensee

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.124
Ort
SN
Und der Intel 12 und 16 Kerner? ohhhh
Fragt der 10400f Besitzer!?
Das ist in etwa so wie wenn sich der Polo Fahrer mit dem Ibiza Fahrer streitet, ob Audis A8 besser ist als ne S Klasse oder ein 7er BMW... Fast kein Mensch da draußen interessiert sich für 12 oder 16C CPUs. Der Massenmarkt ist atm 4, 6 und 8C. Und 8C sogar aufgrund des sehr hohen Mobile Anteils ziemlich abgeschlagen zu den 4C und 6C Modellen, weil einfach die Physik Kompromisse verlangt, das in immer dünneren und kleineren Systemen anständig betreiben zu können.

Wie sagt man so schön - unter den Blinden ist der Einäugige der König. Das ist in etwa das gleiche wie in der aktuellen Marktverteilung immer und immer wieder auf 12 oder 16C Desktop CPUs hinzuweisen. :lol:
 

bit64c

Urgestein
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
2.038
Fragt der 10400f Besitzer!?
Das ist in etwa so wie wenn sich der Polo Fahrer mit dem Ibiza Fahrer streitet, ob Audis A8 besser ist als ne S Klasse oder ein 7er BMW... Fast kein Mensch da draußen interessiert sich für 12 oder 16C CPUs. Der Massenmarkt ist atm 4, 6 und 8C. Und 8C sogar aufgrund des sehr hohen Mobile Anteils ziemlich abgeschlagen zu den 4C und 6C Modellen, weil einfach die Physik Kompromisse verlangt, das in immer dünneren und kleineren Systemen anständig betreiben zu können.

Wie sagt man so schön - unter den Blinden ist der Einäugige der König. Das ist in etwa das gleiche wie in der aktuellen Marktverteilung immer und immer wieder auf 12 oder 16C Desktop CPUs hinzuweisen. :lol:

Macht schon Sinn die Leistung mit der von Prozessoren zu vergleichen, die halt leider deutlich teurer sind. ;)

Das war damals beim Release von Bulldozer z.B. FX-8150 vs 2500K schon ein wenig anders.

Hinkebeinchen-Vergleich die Zweite, ooohhhh. :fresse2:

Intel hatte 10 Kerne, jetzt dann 8, daß ihr da was gutes herauslesen wollt ist schon sehr rosa-rot.


Ich hätte mir gerne mal nen 11000er gekauft, aber so nicht (außer es wird mega günstig)... zuvor hatte ich den i9 10900k und klar habe ich ihn nicht gebraucht, aber haben ist besser als brauchen.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
30.006
Ort
dieser thread
Also ich finde es auch gewagt jetzt hier so zu tun, als seihen Desktop CPUs mit mehr als 8 Kernen nicht relevant im Markt!?
Komisch dabei ist auch, dass aktuell die Nachfrage zb bei AMD nach den 12 und 16 Kernen am größten zu sein scheint.
 

Simply1337

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.562
Ort
Bodensee
Ich hätte mir gerne mal nen 11000er gekauft, aber so nicht (außer es wird mega günstig)... zuvor hatte ich den i9 10900k und klar habe ich ihn nicht gebraucht, aber haben ist besser als brauchen.
Hä, du hattest einen 10 Kerner, hast den aber nicht gebraucht, jetzt würdest du den 11er kaufen, aber so nicht, weil er unter 10 Kerne hat? :confused:
 

bit64c

Urgestein
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
2.038
Also ich finde es auch gewagt jetzt hier so zu tun, als seihen Desktop CPUs mit mehr als 8 Kernen nicht relevant im Markt!?
Komisch dabei ist auch, dass aktuell die Nachfrage zb bei AMD nach den 12 und 16 Kernen am größten zu sein scheint.
Eben. Das Absenken der Kernanzahl von Intel ist nicht schönzureden. Es ist ein Eingeständnis des Versagens. Intel hätte das aus meiner Sicht nicht tun sollen. Sonst bringen sie ständig unnötig neue Sockel, hier hätten sie es machen sollen. Neuer Sockel, mindestens 10 Kerne, eher mehr, PCIe4 und dann gegen AMD trumpfen, z.b. mit USB4 oder mehr Lanes mit PCIe4.
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.124
Ort
SN
Intel hatte 10 Kerne, jetzt dann 8, daß ihr da was gutes herauslesen wollt ist schon sehr rosa-rot.
Wer urteilt über gut oder schlecht?
Bist doch klar du aktuell... Sie es doch mal aus der Wirtschaftsbrille. Das ist ein wirtschaftlich denkendes Unternehmen. Da ists Bumms egal was du oder ich oder wer auch möchte. Das muss sich wirtschaftlich ausgehen. Und wo holt man denn aktuell die Gelder?
-> bei der Marktverteilung von 12 und 16C Desktop CPUs zu 100% nicht ;)


Und nicht falsch verstehen - ich hab selbst den 5950X ;) Also erzähl mir mal nix von Rosa Rot...


Aber zum Thema, ich finds bisschen weit her geholt von "zu groß" zu sprechen - bei 270mm². Die fertigen auch Dies mit 500, 600mm² und mehr. Da ist 270mm² definitiv nicht zu groß.
Irgendwelche Ableitungen zu Caches und Größe und 8 anstatt 10C - ist auch von außen nicht wirklich möglich. Beim 10C Vorgänger wirken zwei der Kerne regelrecht angeflanscht, da zwei Kerne höhere Latenzen aufweisen in der Kommunikation. Sicher hätte man auch auf 10 gehen können oder 12, wenn man gewollt hätte. Aber wozu soll das gut sein? Schon der Anteil der 8C Modelle ist deutlich niedriger im Vergleich zu 4C und 6C. Am Ende muss es wirtschaftlich funktionieren. 10 oder 12C zu fertigen und teildeaktivieren bedeutet viel Verschnitt für die Masse. Oder, wenn man native 8C und native 10 oder 12 baut für die nichtmal ne Hand voll Kunden da drüber, hohe Kosten die sich auf Dauer vllt gar nicht tragen durch dedizierte Fertigung.

Wie groß der GPU Anteil an den ~270mm² ist, müssen wir wohl auch bis Release abwarten. Sooo viel größer sollte der Anteil der Caches der Kerne selbst gar nicht sein, da die Kerne inkl. Cache bis dato schon vergleichsweise wenig Fläche eingenommen haben. Das macht den Kohl nicht fett. Die GPU und der große Uncore Bereich schon eher.
Ich würde aber schon mit einem recht großen Platzbedarf für die neuen CPU Kerne rechnen. Irgendwo muss das ja er kommen. IPC wächst nicht auf Bäumen.
 

bit64c

Urgestein
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
2.038
Hä, du hattest einen 10 Kerner, hast den aber nicht gebraucht, jetzt würdest du den 11er kaufen, aber so nicht, weil er unter 10 Kerne hat? :confused:
Jo, ich ändere ständig meine Hardware, weil es mir Spaß macht. Das versuche ich dann natürlich auch vor mir selbst zu rechtfertigen. Es ist nicht rational, da ich selten bis gar nicht die Leistung brauche. Meine 3060ti wird auch 0 genutzt, konnte aber die 2060s zum gleichen Preis verkaufen und so mache ich das halt immer.

@fdsonne Es geht ganz klar bei Marken auch ums Image.
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.124
Ort
SN
Komisch dabei ist auch, dass aktuell die Nachfrage zb bei AMD nach den 12 und 16 Kernen am größten zu sein scheint.

Belege für die Aussage?
Mindfactory als einer der größten Einzelhändler im Europäischen Raum behaupten das Gegenteil
3950X -> ~4000 verkaufte Einheiten, 3900X -> ~33000 verkaufte Einheiten, 3700X -> ~72000 verkaufte Einheiten. 3600 -> ~120000 verkaufte Einheiten
Leider ist der 5950X und der 5900X nicht gelistet aktuell. Aber selbst die nichtmal sechs Monate von Zen3 haben gereicht schon mehr 6C oder 8C 5600/5800er zu verkaufen als 16C über die ganze Lebenszeit von Zen2.
Ergo, Aussage widerlegt.

@fdsonne Es geht ganz klar bei Marken auch ums Image.
Hää? Was für ein Image?
Das Intel Image ist mehr oder weniger am Boden, nach all den Skandalen und Diskrepanzen der Vergangenheit. Ändert aber nix an der Tatsache, dass du das viel zu emotional zu sehen scheinst. Kein Mensch geht ne emotionale Bindung im einem business usage case ein. Aber das möchtest du hier gerade verkaufen.

Am Ende verkauft ein Hersteller das, was der Markt verlangt. Und richtet sich darauf hin auch aus, weil das die Wirtschaftlichkeit erhöht. Das kann man jetzt leugnen und sich wie so oft die Taschen voll lügen - oder man akzeptiert es, dass "Erfolg" lange nicht ausmacht, nur den längsten Balken zu haben oder das Sauber man Image zu haben.
 
Mitglied seit
10.12.2020
Beiträge
468
Es geht nicht darum ob man 8 oder 10 Kerne brauch sondern allein um die Tatsache dass man die 10, 12 oder 16 Kerne nicht kaufen kann. Auch wenn es hier viele überrascht aber Computer sind nicht nur für Spielchen da.

Jemand der möglichst viel Rechenleistung braucht hat also die Wahl zwischen der relativ günstigen AM4 Plattform oder einer völlig überteuerten und veralteten Intel Plattform die eigentlich mit AMD Threadripper konkurrieren sollte.

Da die drei letzten Generationen je zwei Kerne draufgelegt haben ist der 11700K ein Schritt nach vorne und zwei zurück. Schlicht und einfach ein Armutszeugnis wenn man sieht was die Konkurrenz liefert.
 

bit64c

Urgestein
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
2.038
@fdsonne Die Verringerung der Kernanzahl ist ein mieses Signal. Und natürlich geht es z.b. im Gamingbereich massiv ums Image. Du kaufst dir doch auch keinen neuen Benz, wenn dir der Händler sagt, dass es den nur noch mit maximal 80% der PS der alten Version gibt, oder?
 

Simply1337

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.562
Ort
Bodensee
Es geht nicht darum ob man 8 oder 10 Kerne brauch sondern allein um die Tatsache dass man die 10, 12 oder 16 Kerne nicht kaufen kann. Auch wenn es hier viele überrascht aber Computer sind nicht nur für Spielchen da.

Jemand der möglichst viel Rechenleistung braucht hat also die Wahl zwischen der relativ günstigen AM4 Plattform oder einer völlig überteuerten und veralteten Intel Plattform die eigentlich mit AMD Threadripper konkurrieren sollte.

Da die drei letzten Generationen je zwei Kerne draufgelegt haben ist der 11700K ein Schritt nach vorne und zwei zurück. Schlicht und einfach ein Armutszeugnis wenn man sieht was die Konkurrenz liefert.
Das es aber mehr Leute gibt, die Spiele spielen müsste dir auch klar sein.
Die paar leute die privat ein Rechenmonster ala 16+ Kerne benötigen ist so klein, dass die auch mit nem 8 Kerner klar kommen würden. Ob die ihr Projekt nun in 10 Minuten rendern oder in 15...die sitzen ja im besten Fall auch nicht vorm PC und schauen dem Balken zu.

Klar ist von 10c auf 8c in gewisser weise ein Rückschritt, aber keinesfalls so wild wie hier alle tun.

@bit64c
204er C63 AMG Black Series 517 PS vs 205er C63s AMG 510 PS :banana:
RS6 C7 605 PS, RS6 C8 600 PS :fresse:
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
30.006
Ort
dieser thread
Belege für die Aussage?
Mindfactory als einer der größten Einzelhändler im Europäischen Raum behaupten das Gegenteil
3950X -> ~4000 verkaufte Einheiten, 3900X -> ~33000 verkaufte Einheiten, 3700X -> ~72000 verkaufte Einheiten. 3600 -> ~120000 verkaufte Einheiten
Leider ist der 5950X und der 5900X nicht gelistet aktuell. Aber selbst die nichtmal sechs Monate von Zen3 haben gereicht schon mehr 6C oder 8C 5600/5800er zu verkaufen als 16C über die ganze Lebenszeit von Zen2.
Ergo, Aussage widerlegt.

Ja wie @KartoffelDesJahres schon sagte, sind die aktuellen 12 und 16 Kerner quasi nicht zu bekommen und wenn dann nur zu völlig überhöhten Preisen, in der Regel eine Folge von hoher Nachfrage, die ich damit auch angenommen habe aber kann natürlich sein, dass ich damit daneben liege ....
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.124
Ort
SN
Jemand der möglichst viel Rechenleistung braucht hat also die Wahl zwischen der relativ günstigen AM4 Plattform oder einer völlig überteuerten und veralteten Intel Plattform die eigentlich mit AMD Threadripper konkurrieren sollte.
Ist doch alles legitim. Daran gibt auch gar nix zu rütteln. Aber was bringt es bitte einem Hersteller, für ne Hand voll Leute sich zu verbiegen? Intel kann aktuell nicht - sie liefern aktuell nicht. Ist nunmal so. Es ist aber kein Beinbruch. Seit 2017 spricht man jetzt schon darüber, wie schlecht Intel ist - und die fahren und fuhren mehrere Rekordquartale in der Zeit ein. Macht doch mal die Augen auf... Die Schrauberbubie Tellerranddenke ist nicht der Maßstab, nachdem eine Intel agiert. So schlecht man das finden kann, wenn man selbst Schrauber ist und viele Kerne haben will. Dann bleibt halt AMD - ist doch kein Akt? Eine Intel weint euch keine Träne nach, wenn ihr AMD kauft. Und AMD baut auch schöne CPUs.

Nur bringt es eben nix immer wieder zu behaupten, das wäre doch so problematisch für eine Intel. Ist es real praktisch nicht. ;)

Ja wie @KartoffelDesJahres schon sagte, sind die aktuellen 12 und 16 Kerner quasi nicht zu bekommen und wenn dann nur zu völlig überhöhten Preisen, in der Regel eine Folge von hoher Nachfrage, die ich damit auch angenommen habe aber kann natürlich sein, dass ich damit daneben liege ....
Der 3900 und 3950X ist sehr wohl zu bekommen, was meinst du, warum ich für diesen die Zahlen benannt habe? :wink:
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
30.006
Ort
dieser thread
Ja ok sind aber EOL CPUs, dachte wir sprechen hier über den aktuellen Stand, denn mit Zen3 ist ja die generelle Nachfrage noch mal deutlich angestiegen.
Aber egal belegen kann ich das derzeit nicht von daher müssen wir weiter abwarten.
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
33.938
Ort
Porzellanthron
Die Verringerung der Kernanzahl ist ein mieses Signal. Und natürlich geht es z.b. im Gamingbereich massiv ums Image.

Wenn ein Octacore annähernd die Leistung eines teureren Decacores aus der Vorgänger-Generation erreicht soll das ein mieses Signal sein ? :haha:

Ganz im Gegenteil zeigt Intel damit, dass man durchaus in der Lage dazu ist, die IPC ebenfalls zu steigern.

Und dazu gibt es auch noch AVX512 erstmalig für den Mainstream obendrauf.

Der 11700K ist vielleicht nicht der Überflieger aber ein Rohrkrepierer sicher auch nicht.
 

bit64c

Urgestein
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
2.038
@fdsonne Neben dir, mir und all den anderen Enthusiasten, welche gerne mehr Geld als nötig ausgeben, denke ich zieht die Kernanzahl aber auch beim Verkaufsgespräch bei Mediamarkt oder Saturn.

Natürlich lief es bei Intel die letzten 3 Jahre noch rund. 1. AMD musste erst aufschließen, dann einholen und seit 5000er überholen. 2. Intel hat bei der Masse der Kunden noch immer das Image unschlagbar zu sein.

Und ich sage lediglich: Meiner Meinung nach ist es kein gutes Signal, weniger Kerne als zuvor zu verbauen.
 
Oben Unten