Aktuelles
  • Hallo Gast!
    Wir haben wieder unsere jährliche Umfrage zu dem IT-Kaufverhalten und den Meinungen unserer Leser zu aktuellen Trends. Als Gewinn wird dieses Mal unter allen Teilnehmern eine ZOTAC Magnus One im Wert von 1.599 Euro verlost. Über eine Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

Convertible im Lesertest: Testet das ASUS ZenBook Flip S

seatslf

Experte
Mitglied seit
26.01.2013
Beiträge
46
Ich bin 36Jahre alt, arbeite als Obermonteur auf den Baustellen.

Ich würde es gern gegen mein iPad antreten lassen, dies nutze ich für Aufmaße, Notizen, Tagelohnberichte und Berichte.

Meine Hobbies liegen im allgemeinen technischen Bereich, ich versuche den ganzen Papierkram hinter mir zu lassen.
Bisher finde ich das es mir vor allem mehr produktivität während der Arbeitszeit bringt und ich letzten Endes mehr Zeit für die Familie.

Auch höre ich gern Musik und widme mich dem Filme schauen über mein kleines Netzwerk.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Boogeyman1301

Experte
Mitglied seit
20.02.2015
Beiträge
3.507
Hallo liebe Luxxer,

mein Name ist Dominik, ich bin 23 Jahre alt und studiere zur Zeit Medieninformatik. Schon seit meiner frühsten Jugend interessiere ich mich für sämtliche Technologien. Dabei ist es egal, ob es sich um ein Handy, eine Konsole oder auch einen Computer handelt.
Bedingt durch mein sehr technisch angelegtes Studium, bin ich auf ein Notebook angewiesen. Websites erstellen sich schließlich nicht von selbst und auch Videos und Bilder müssen bearbeitet und gerendert werden, was nicht nur die Notwendigkeit eines Notebooks aufzeigt, auch die Leistung und Technik muss stimmen, um genau diese Aufgabe und noch viele weitere zu meistern. Die technische Basis, um diese Aufgaben bestens zu meistern, besitzt das Flip S auf dem Papier schon einmal, doch kriegt es die Leistung auf auf die Straße? Genau hier möchte ich das Asus ZenBook auf Herz und Nieren testen.

Meinen Test würde ich dabei wie folgt gliedern:

Verpackung, Zubehör und äußerliche Betrachtung und Qualität des Notebooks:
- Welches Zubehör liegt dem Notebook bei?
- Wie ist die äußerliche Verarbeitungsqualität des Notebooks?
- Mit welchen Komponenten ist es technisch gerüstet?
- Welche Anschlüsse besitzt es?

Einrichtung des Notebooks mitsamt allen Erleichterungen und möglicherweise auch Stolpersteinen:
- Ist Windows vorinstalliert?
- Welche Programme sind vorinstalliert und welche davon sinnvoll?
- Hilfestellung des Herstellers bei Problemen

Test der Leistungsfähigkeit unter verschiedenen Szenarien:
- Bildbearbeitung mithilfe von Photoshop
- Videobearbeitung in Premiere Pro
- Synthetische Benchmarks für CPU, GPU, RAM, Grafikeinheit und Speicher

Spiele-Benchmarks:
- schlummert in dem Flip S vielleicht das Potenzial für den ein oder anderen Gelegenheitszocker?

Weitere technische Tests:
- Betrachtung der Akkulaufzeit und Lautstärke innerhalb der oben genannten Anwendungsszenarien
- Bildqualität des Displays
- Wie gut funktioniert das Touchpad?
- Wie gut funktioniert die Tastatur?

Alleinstellungsmerkmale und deren Vor- oder auch Nachteile:
- Möglichkeiten und Funktionsweisen des S-Pens. Könnte das ZenBook möglicherweise einen normalen Papierblock ersetzen?
- 360°-Klappfunktion
- "Extra dünn und leicht" - birgt es Gefahren oder ist es möglicherweise doch Vorteilhaft?

Den Test würde ich dann mit einem zusammenfassenden Fazit und einer entsprechenden Kaufempfehlung abschließen. Um den Test auch visuell ansprechend zu gestalten, werden selbstverständlich auch Bilder eingefügt.

Ich würde mich wirklich sehr freuen, das Asus ZenBook Flip S testen zu dürfen, wünsche allen anderen Teilnehmern aber natürlich viel Glück!

Beste Grüße
Boogeyman
 
Zuletzt bearbeitet:

png47

Neuling
Mitglied seit
07.10.2008
Beiträge
100
Bewerbung Lesertest ASUS ZenBook Flip S User png47

EDIT:

Super Aktion!
 
Zuletzt bearbeitet:

n3squ1ck

Enthusiast
Mitglied seit
28.12.2007
Beiträge
2.631
Ort
Oberasbach
Hallo,

ich bin Laszlo, 27 Jahre alt aus Nürnberg. Ich arbeite als "IT-Systemspezialist" im Außendienst.

Gelernt habe ich IT-Systemkaufmann, meine Passion zu Hardware, Software, Social Media sowie diversen Gadgets hat sich damals schon entwickelt und mich seitdem auf meinem Werdegang begleitet.

Aktuell habe ich ein Lenovo Thinkpad Yoga 260 im Einsatz, welches für mich fast schon dass perfekte Convertible ist, klein, leicht, robust. Allerdings finde ich hier und da Kleinigkeiten die mich ab und an aufregen (Thunderbolt3 im looking at you) und ich würde gerne unter dem Aspekt der täglichen Benutzung auch das ZenBook Flip auf Herz und Nieren testen.

Wichtig sind mir bei meinem Convertible, welches mich täglich begleitet, vor allem die Geschwindigkeit, dass Gewicht und die Robustheit der Konstruktion, nicht unbedingt weil ich dass Gerät zum aufstemmen von Racks benutze, sondern eher da ich von meinen damaligen Macbook Pros einfach eine sehr gute Haptik und Verarbeitungsqualität gewöhnt bin.

Der Softwareaspekt wäre der nächst größte Punkt, ein cleanes Windows bei der Einrichtung ohne Bloatware oder unliebsame Programme, ist in meinen Augen wie der erste Eindruck bei einem Date, zu viel unnötiges Makeup versaut die Optik.

Da Hobbys bei meinem Job nicht zu kurz kommen dürfen, würde ich dass ZenBook natürlich auch dafür tatkräftig einspannen, in der Küche, Batterielaufzeit im Freien oder der obligatorische "Businesskaffe" im Starbucks dürfen natürlich nicht fehlen.

Unter den Gesichtspunkten, würde ich mich freuen dass ZenBook Flip testen zu dürfen, ich suche schon lange nach einem Konkurrenten zu meinem Yoga und wenn ich in dem Flip einen finde, kann ich dieses mit Sicherheit der Community und der Leserschaft näherbringen, zudem muss ich dann mein Arbeitsgerät nicht immer zweckentfremden.

Mit freundlichen Grüßen

Laszlo
 
Zuletzt bearbeitet:

Braineater

Urgestein
Mitglied seit
09.05.2006
Beiträge
16.198
Hallo,
mein Name ist Daniel und ich bin seit gestern nunmehr 31 Jahre jung. Ich arbeite aktuell als Support Ingenieur in einem mittelständigen IT Unternehmen und habe davor ein Studium als IT-Wirtschaftsingenieur abgeschlossen. Zu meinen Hobbies gehören MTB fahren, kochen sowie Fotografie und natürlich gelegentlich eine gepflegte Runde zocken. Zudem habe ich eine ausgeprägte Affinität für Hardware. Ich belese mich oft und gerne zu neuen Technologien, vor allen Dingen in den Bereichen Monitore, SSDs und Grafikkarten.

Im Verfassen von Reviews konnte ich in den letzten Jahren bereits viele Erfahrungen sammeln. Einen meiner ersten Lesertests habe ich vor mehr als 5 Jahren hier im Forum veröffentlicht. Seitdem ist bereits einiges an Hardware durch meine Hände gegangen und ich konnte mich stetig weiterentwickeln. Ich würde mal behaupten, dass ich sehr gewissenhaft und analytisch an meine Tests herangehe und mich auch ordentlich ausdrücken kann. Hier ist mal einer meiner letzten Tests: [REVIEW] Gigabyte XM300 Gaming Maus - Der Preis-Leistungs-Geheimtipp!?

Aufgrund meiner Leidenschaft für Fotografie und eben dem in den letzten Jahren doch recht frequenten veröffntlichen von Reviews, hat sich bei mir eine halbwegs brauchbare Fotoausrüstung mit einer Canon 70D samt lichtstarker 17-55 USM Linse, 430EX Blitz, Stative und Tageslichtlampen angesammelt. Ich würde dementsprechend einen extra großen Fokus auf die Fotos des Reviews legen.

Sollte ich gewählt werden, dann würde ich neben so standard Sachen wie Verpackung, Lieferumfang sowie Verarbeitungsqualität natürlich auch für den Alltag wichtige Eigenschaften des Asus Convertibles wie beispielsweise Akkulaufzeit, Arbeitsgeschwindigkeit, Gametauglichkeit, Bildschirmtauglichkeit für Innen- und Außenbetrieb, Blickwinkelstabilität unter die Lupe nehmen. Daneben würde ich, sofern möglich, auch nicht vor dem Einsatz eines Schraubenziehers zurückschrecken und mir das Notebook mal von Innen anschauen und die Wartbarkeit bzw Aufrüstbarkeit analysieren.

Zum Vergleich hinsichtlich der Meisterung von alltäglichen Aufgaben könnte ich auf ein Samsung Galaxy Tab S 10.1 zurückgreifen.

beste Grüße
Daniel
 
Zuletzt bearbeitet:

Palledes

Semiprofi
Mitglied seit
10.05.2016
Beiträge
16
Liebe Hardwareluxx-Redaktion,
liebe Community,

gerne möchte ich mich hiermit als Tester für das ASUS ZenBook Flip S bewerben.

Ich heiße Lukas, bin 19 Jahre jung und Student an der Hochschule.

Für den größten Teil der Studenten meiner Generation gehört ein Notebook mittlerweile zur Grundausstattung. Denn es ist einfach unerlässlich um während den Vorlesungen Skripte zu bearbeiten, sich Notizen zu machen, sich Online-Vorlesungen anzusehen oder aufwendige Präsentationen zu erstellen. Für den täglichen Studienalltag sollte das Notebook aber auch gleichzeitig portabel genug sein, um es einfach zu transportieren und auch schnell und flexibel in Bus und Bahn einsetzen zu können.

Deshalb stehen viele Studenten (wie auch ich) bei der Neuanschaffung eines Notebooks vor der Frage, ob es lieber ein Tablet, Notebook oder doch lieber beides in einem Gerät sein soll.


Somit stellen sich mir folgende Fragen:

- Kann das ASUS ZenBook Flip S Tablet und Notebook in einem Gerät vereinen?

- Kann es trotz seiner kompakten und dünnen Bauweise auch die versprochene Leistung bieten?

- Ist das mobile Arbeiten (z.B. auf dem Weg in die Hochschule, im Zug oder im Bus) möglich?

- Wie schnell und flexibel ist das ASUS ZenBook Flip S einsetzbar (wie schnell ist z.B. die Präsentation am Beamer gestartet)?

- Ist ein zusätzlicher Notizblock in Papierform überhaupt noch nötig oder kann der ASUS Pen in Kombination mit dem Touchdisplay diesen vollständig ersetzen?


Diese Fragen möchte ich gerne in diesem Review beantworten.


Natürlich soll der Testbericht möglichst Umfangreich und Ansprechend werden (inkl. Bilder, Videos, Tabellen etc.), deswegen habe ich mir natürlich im Vorfeld einige Gedanken über den Inhalt gemacht:


1. In Betriebnahme

- Unboxing-Video (Verpackung, Lieferumfang, Zubehör)

- Einrichtung und der erste Start


2. Erster Eindruck

- Qualität (Verarbeitung)

- Optik

- Haptik (Wie gut liegt das Gerät in der Hand?)

- Materialien (Wie fühlen sich diese an?)


3. Leistung

- Benchmarks für CPU, GPU und SSD

- Lautstärke

- Temperaturen


4. Arbeiten

- Praktischer Einsatz in der Hochschule / Alltagstauglichkeit

- mobiles Arbeiten von Unterwegs

- Vorzüge von Tablet und Notebook in einem Gerät?

- Foto- und Videobearbeitung

- Display

- Akkulaufzeit

- Schreibgefühl auf der Tastatur

- Stifteingabe

- Touchpad - Besser als eine Maus?

- Webcam und Mikrofon

- Arbeiten mit Cortana

- Wie funktioniert das Entsperren per Fingerabdruck und Windows Hello?

- Sound – Wie gut ist der Harman Kardon Klang?

- Anschlussmöglichkeiten

- Arbeiten am externen Monitor per USB-C


5. Gaming (wenn möglich)

- Bietet das ASUS ZenBook Flip S genug Leistung zum Zocken?

- Tests mit verschiedenen Spielen


6. Fazit

- Zusammenfassung

- Pro/Cons


Mein Review möchte ich sehr praktisch orientiert halten. Es soll am Ende die Frage beantworten ob das ASUS ZenBook Flip S Tablet und Notebook in einem Gerät vereinen kann und so bei der Kaufentscheidung helfen, ob Tablet, Notebook oder doch lieber 2 in 1 Gerät.

Ich wünsche allen Bewerbern viel Glück und freue mich schon auf die Bekanntgabe der Tester.


Liebe Grüße

Lukas
 
Zuletzt bearbeitet:

Budaii

Neuling
Mitglied seit
16.09.2016
Beiträge
3
Ort
Schwabenländle
Sehr geehrtes Hardwareluxx Team,

hiermit bewerbe ich mich für den Lesertest und würde gerne eines der beiden Asus ZenBook Flip S UX370 testen.

Zu meiner Person: :wink:
Ich bin der Ramo, 20 Jahre alt und angehender Student für den Studiengang Medieninformatik. Seit meiner Kindheit bin ich schon ein Technikbegeisterter Mensch, was ich auch etwas meinem großen Bruder verdanken darf.
Meine Freizeit gestalte ich auf verschiedener Weise: PC Gaming, IT-News lesen, Video- & Fotobearbeitung mit Premiere Pro und Photoshop, bei gutem Wetter Fahrrad fahren bzw. Tischtennis spielen, seit paar Jahren auch Interesse an Zeichung und Fotografie...


Mein Testbericht:
So ein tolles Gerät verdient natürlich auch einen sehr ausführlichen Test. Würde versuchen auf alle möglichen Themen einzugehen. Und auch Fragen die nach der Veröffentlichung von meinem Review würde ich versuchen gut zu beantworten…

1.) Eine Einleitung mit Danksagung an Hardwareluxx und Asus

2.) Verpackung & Zubehör
  • Wie sieht die Verpackung aus?
  • Was wird als Zubehör mitgeliefert?
  • Eingehen auf das Mini-Dock und die Schutzhülle
  • ...
3.) Technische Eigenschaften
  • Tabellarische Auflistung aller technischen Eigenschaften vom erhaltenen Gerät
4.) Design & Verarbeitung
  • Wie ist die Optik?
  • Wie gut liegt das Gerät auf dem Schoß bzw. in der Hand?
  • Wie gut ist das Gerät verarbeitet? Qualitätsmängel?
  • Verwendete Materialien? Kratzanfälligkeit?
  • ...
5.) Einrichtung und Inbetriebnahme
  • Erster Boot und Einrichtung von Windows.
  • Welche Software ist von Asus vorinstalliert? => Diese einzeln vorstellen...
  • ...
6.) Praxis und Arbeitstest
  • Akku: Wie lange hält der Akku in verschiedenen Szenarien (Helligkeitsstufen, versch. Auslastungen, ...)? Bringt ein voller Akku einen durch alle Vorlesungen bzw bis zum Ende des Tages? Wie schnell lässt sich der Akku mit dem 69W Netzteil aufladen?
  • Bildschirm: Belichtung des Displays? Farbdarstellung? Reflexionen? Betrachtungswickel? Wie dünn und fexibel ist das Display? Touchsensibilität? ...
  • Stift: Wie präzise ist die Eingabe mit dem Stift? Zeichnungen mit dem Pen!!! <= Wichtig für mich
  • Tastatur: Tippgefühl der Tastatur? Ausreichend beleuchtet?
  • Touchpad: Reicht die Touchpadgröße? Wie gut funktioniert die Handballen-Erkennung und wie präzise arbeitet das Touchpad? Smart-Gesture-Bedienung?
  • Entsperrung: Wie gut funktioniert der Fingerscanner bzw. die Webcam für die Nutzung von Windows Hello?
  • Video- & Fotobearbeitung: Wie flüssig läuft Premiere Pro & Photoshop und reicht die Leistung für schnelles Rendern?
  • Sound: Wie gut ist das von Harman Kardon zertifizierte ASUS SonicMaster Premium Stereo-Audiosystem? Brummen die Lautsprecher nach einer bestimmten Lautstärke? Wie ist die Klangqualität?
  • Mikrofon: Wie gut ist die Aufnahmequalität? Reicht es für einen Sprachanruf oder eine Sprachsuche über Cortana?
  • Webcam: Wie gut ist die VGA Webcam? Test mit Skype Videoanruf...
  • Konnektivität: Reichen die beiden USB 3.1 Typ C Anschlüsse? Ist der Asus Mini Dock ein Nachteil? Vorteile von USB Typ C in der Praxis?
  • Gaming: In wie weit reicht die Intel® HD Graphics 620 für Gelegenheitsgamer?
  • Alltag: Wie schlägt sich das Gerät im Alltag wie zB für Netflix, YT, Surfen, etc.?
  • Convertible Funktionen: Vorteile eines Convertibles? Wie gut sind die Scharniere? Umwandlung von Tablet zu Ultrabook?
  • Mobilität: Arbeiten in der Bahn auf dem Weg zur Hochschule, im Cafe, etc.? Vorteile von leichtem Gewischt und dünnem Gehäuse...
  • ...
7.) Leistungtest
  • Syntetische Benchmarks zur CPU
  • Syntetische Benchmarks zur GPU
  • Lese- & Schreibgeschwindigkeiten der SSD
  • Temperaturen & Lautstärke im Idle bzw unter Volllast
  • ...
8.) Positives und Negatives

9.) Eigenes Fazit
  • Eigene Meinung zum Gerät.
  • Was hätte man besser machen können?
  • Gibt es eine Kaufempfehlung?


Warum würde ich gerne an diesem Asus Lesertest teilnehmen? :love:
Ich nutze persönlich gerne Asus Produkte sei es mein Monitor, die Grafikkarte oder das Mainboard, da mir die Qualität gefällt und ich bis jetzt keine Probleme hatte. Das ZenBook Flip S würde mich im ganzen Alltag begleiten. Sei es an der Hochschule, zu Hause für Hausarbeiten, in der Freizeit oder auch Unterwegs. Zurzeit bin ich an meinen alten Desktop PC angebunden. Zusätzlich habe nur einen alten iPad 2 16GB der durch die ganzen Softwareupdates langsam wie eine Schnecke läuft und deswegen kaum noch genutzt werden kann. Die Vorteile eines Convertibles würde ich gerne selbst erleben. Das Zeichnen mit dem Pen interessiert mich wirklich sehr. Für die Hochschule aber auch für die Private Nutzung wäre der Asus ZenBook Flip S echt ein toller Begleiter, den ich mir aktuell eh nicht finanzieren könnte.
Mein Bruder hat schon paar Hardwarereviews geschrieben und ich habe von ihm diesbezüglich viel gelernt. Kamera, Fotoecke für Aufnahmen mit weißem Hintergrund, etc. ist verfügbar und steht bereit.

Kurzgesagt: Ich würde mein allerbestes geben um ein gutes Review zu erstellen und wäre echt dankbar wenn ich einer der Tester sein darf!


Zum Schluss wünsche ich natürlich allen Teilnehmern viel Glück!


Mit freundlichen Grüßen
Ramo :)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 273051

Guest
Sehr geehrtes Hardwareluxx- Team,

Ich heiße Sven, bin 19 Jahre alt und studiere Wirtschaftsingenieurswesen und treibe in meiner Freizeit Sport und spiele Gitarre. Ich interessiere mich schon seit ich denken kann für die neueste Hard- und Software und durfte glücklicherweise den Aufstieg des Computers zum alltäglichen Begleiters miterleben.
Ich möchte das ASUS ZenBook Flip S testen, da es meiner Meinung nach zu den interessantesten Geräten 2017 gehört. Es sticht heraus aufgrund der 2 in 1 Funktionalität, verbunden mit der starken Leistung und dem gewagten 2 Port USB Typ C Konzept à la Apple.
Testen will ich das Gerät besonders auf seinen Einsatz in den täglichen Vorlesungen.
Reicht der Akku für einen Tag? Wie schlägt sich USB Typ C im Alltag? Wie gut gelingt das handschriftliche Notieren im Vergleich zum Surface 4 und dem HP x360 meiner Kommilitonen?

Freundliche Grüße
Sven
 

HDScratcher

Experte
Mitglied seit
13.07.2014
Beiträge
29
Hallo zusammen,

ich bin 37 Jahre alt mit einem Abschluss als:
staatl. gepr. Techniker
Fachrichtung Informationstechnik
Schwerpunkt Computersystem- und Netzwerktechnik

Privat nutze ich bisher immer noch einen nun fast 10 Jahre alten Rechner mit Intel Core 2 Duo und 4 GB RAM.
Für unterwegs und als Zweit-/Test-System besaß ich bis vor kurzem auch ein ASUS G1 Notebook, welches nach über 10 Jahren einem Hardwaredefekt erlag.

Da ich schon viele Jahre keine Computerspiele mehr spiele, bin ich nun auf der Suche nach einem neuen Begleiter für Office, Internet, etwas Multimedia und auch eine gelegentliche Virtualisierung.

Das ASUS ZenBook Flip S käme da gerade richtig und ich denke, dass es für mich damit nicht nur ein Ersatz für mein defektes Notebook, sondern eine deutliche Verbesserung in Leistung, Mobilität und Flexibilität wäre.


Für den Lesertest geplant wären dann:

Vorstellung des ASUS ZenBook Flip S inkl. Fotos
- Technische Daten
- welches Zubehör gibt es
- wie ist die Verarbeitung von Notebook und Zubehör
- wo sind die Anschlussmöglichkeiten
- welche Software ist vorinstalliert
- auf welchem Stand wird Windows 10 ausgeliefert
- ...

Alltags-Tauglichkeit
- Akku-Laufzeit
- Lautstärke
- Wärmeentwicklung
- Bedienbarkeit mit Tastatur, Touchpad, Stift und Touchscreen
- Bildschirm (Indoor/Outdoor)
- Klang der Lautsprecher
- ...

Verschiedene Benchmarks

Fazit mit Vor-, Nachteile, Besonderheiten

Und zum Abschluss das Verfassen des Lesertests mit dem ASUS ZenBook Flip S
 

BobbyB82

Neuling
Mitglied seit
13.08.2017
Beiträge
1
Hallo liebes hardwareLUXX-Team,
bei so einem interessanten Gerät möchte ich mich auch gerne einschalten.
Ich bin 34 Jahre alt und Lehrer an einer Gesamtschule im schönen Ostfriesland. Im Zuge der endlich zunehmenden Digitalisierung im Schulalltag benötige ich einen echten Allrounder, auf den ich mich 100%ig verlassen kann. Dementsprechend bin ich auf das ASUS ZenBook gestoßen, von dem ich mir erhoffe, dass es mir die täglichen Arbeiten mit Office-Anwendungen, eMail-Verkehr, aber auch Streaming und Bildbearbeitung erleichtert. Da ich ständig zwischen Homeoffice und Arbeitsplatz pendele, spielt auch die Portabilität und Handhabung eine gewichtige Rolle.
Aufgrund meiner Leidenschaft für den Fußball, sollte auch die Leistung nicht zu knapp sein, sich das ein oder andere Spiel darauf anzuschauen.

Aus diesen Ansprüchen resultierend, werde ich im Zuge des Tests auf folgende Merkmale achten:

- Äußeres: Verpackung, Lieferumfang, Anleitungen, Verarbeitung, Anschlüsse.

- Erste Schritte: Vorinstallationen, schnelles Loslegen, Zubehör

- Erste Eindrücke: Bedienung Touchpad, Tastatur, Eingabestift, Touchscreen, Haptik usw.

- Alltagstauglichkeit: Akkuleistung, Startzeiten, Arbeiten mit Office-Anwendungen, Portabilität, Kompatibiltät mit Smartboard/Beamer

- Alleinstellungsmerkmale/Besonderheiten: Was hebt das ZenBook von anderen Geräten ab?

Unterstützen werden ich den Test mit Fotos. Um es noch einmal zu betonen: Mir geht es in erster Linie darum, das ASUS ZenBook auf seine Alltagstauglichkeit zu testen. Die Frage, wie mir das Gerät den Arbeitsalltag erleichtert, steht dabei klar im Fokus.

Ich würde mich sehr freuen, von Ihnen ausgewählt zu werden und verbleibe bis dahin als interessierter Leser.

BobbyB82
 

johannesDell

Neuling
Mitglied seit
29.07.2016
Beiträge
733
Moin moin,

ich versuche einfach auch einmal mein Glück, kann ja nicht schaden. Ich will keinen ellen langen Text dazu schreiben, wie ich den Test gliedern will oder was ich alles mit der Lupe genau prüfen will. Ich bin der Meinung, bei einem Notebook kommt es nicht darauf an, ob der CPU 0,1 GHz schneller ist oder der Gerät in 5 oder 10 Sekunden hochfährt. Es kommt darauf an, ob man es mitnehmen kann, es der Akku auch mal länger hält und es einen in keiner Situation im Stich lässt. Ich habe im März mein Abitur absolviert und bin nun frischer Auszubildener. Ich würde das Notebook in meinen Arbeitsalltag aber auch in meine Freizeit integrieren und es auf Herz und Nieren testen. Netter Nebeneffekt wäre natürlich, dass ich mir solch ein Notebook normal nicht leisten könnte, da das Geld wenn dann für den Desktop drauf geht.
Zu einem Test im Jahr 2017 gehört für mich ganz klar auch ein Video, denn gerade Leute meiner Altersgruppe haben keine Lust einen Roman zu lesen, wenn Sie dieselben Informationen in einem knackigen Video erhalten können.

Ich würde mich sehr freuen, falls das Zenbook Teil meines Alltags werden darf.
 

Jeanboy

Experte
Mitglied seit
11.08.2013
Beiträge
222
Hallo,

Zu meiner Person


Mein Name ist Jan, ich bin 22 Jahre alt und studiere Wirtschaftswissenschaften. Außerdem habe ich einen Nebenjob als studentische Aushilfe bei der örtlichen Zeitung.
In der Freizeit mache ich gern Sport und verbringe viel Zeit vor dem Computer, zum einen natürlich spielen, aber auch News, Tests etc. lesen, um auf dem Laufenden zu bleiben.
Im Freundeskreis bin ich der Ansprechpartner, wenn es um technische Dinge geht.

Ich schreibe nächstes Semester meine Abschlussarbeit und muss mich dafür durch unzählige wissenschaftliche Artikel quälen
und dann selbst in Word aktiv werden. Dafür wäre solch ein Premium-Gerät natürlich super. Zudem belege ich weitere Module,
wo das schnelle Bearbeiten (Notizen, Skizzen, Markierungen etc.) der PDF's in den Vorlesungen Pflicht ist.

Zur Zeit nutze ich dafür mein altes Galaxy Note 10.1 2014 und ein doch ziemlich langsames Acer Spin 1 (Celeron CPU).


Zum Test


Im Test selbst würde ich das Asus Zenbook, vergleichend mit meinen beiden anderen Geräten, vor allem im Uni-Alltag begutachten.

Ist die Leistung, Bedienbarkeit und Nutzenerfahrung besser als bei meinen alten Geräten? Gerade in Bezug auf das Schreiben von Dokumenten und das Bearbeiten von PDFs.
Wie gut ist die 360° Funktion, funktioniert der Touchscreen und die Stift-Eingabe einwandfrei?
Wie gut ist die Tastatur, kann man damit problemlos mehrere Seiten schreiben?

1. Auspacken und Anfassen

- Look and Feel, Verarbeitungsqualität (Gehäuse, Schanier, verwendete Materialien)
- Abmessungen, Gewicht: Mobilität? ist es auch als Tablet-Ersatz nutzbar (Bahn, im Bett)?
- Zubehör, Inbetriebnahme (vorinstallierte Programme, Windows etc.)
- Anschlüsse (Fingerabdruck-Sensor, USB-C, HDMI)

2. Syntethische Tests


-Akkulaufzeit (Auch Aufladen)
-Performance (CPU, GPU, SSD)
-Temperatur

3. Alltagstest

- Alltagsleitung (Performance, evtl. Ruckler etc.)
- Tastatur und Touchpad: Schreibgefühl (Vergleich)
- Tablet-Modus: Touch-Funktion (Stifteingabe)
- Display (Farben, Helligkeit, Betrachtungswinkel)
- Fingerprint-Sensor, Webcam, Mikrofon, seitliche Knöpfe
- Klang: Kann man auch mal einen Film schauen?
- Lautheit (Lüfter, Klickgeräusche, weitere mögliche Geräusche)
- Ist es zu groß/schwer, um es als Tablet zu nutzen?

4. Fazit

-Effizienter Uni-Alltag möglich?
-Vergleich mit anderen Geräten: Alleinstellungsmerkmale
-Vor- und Nachteile
-Zusammenfassung

Ich hoffe, dass ich euch überzeugen konnte. Der Test wäre sehr ausführlich, bebildert und gründlich (so bin ich), damit ich all meine Erfahrungen mit der Community teilen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

trkiller

Semiprofi
Mitglied seit
11.05.2009
Beiträge
1.468
Ort
Ludwigsburg
Hallo Zusammen,
mein Name ist Volkan und ich arbeite im Bereich des IT Consultings bei einem großen Automobilhersteller im Herzen Stuttgarts.
Ich würde auch gerne an dem Lesertest mitmachen, der Grund ist sehr einfach. Ich bin beinahe immer unterwegs und habe immer noch nicht das eine Gerät für mich gefunden das alle meine bedürfnisse decken kann. Ein IPad ist für mich eine Spielerei und ein Notebook alleine ist mir zu unhandlich. Ich benötige ein Gerät das alle meine Bedürfnisse deckt, mobil, handlich und wenn es darauf ankommt ein gutes Gerät um zu arbeiten.
Ich bin sehr oft unterwegs und dabei will ich auf nichts verzichten. Wenn es darauf ankommt muss ich die Möglichkeit haben zu arbeiten, doch ein kleines Spielchen oder auch mal ein netter Film muss möglich sein, bei maximaler Mobilität und Laufzeit.
Was ich an dem Gerät testen möchte? Genau diese Eigenschaften. Während ich reise, möchte ich Unterhaltung und während ich arbeite möchte ich maximale Performance um über den Tag zu kommen. Aktuell nutze ich mehrere Geräte gleichzeitig. Ein Business Notebook für meine Arbeit, ein Samsung Tablet für die Unterhaltung nebenbei, benötige aber ein Mix von beiden Geräten.
Wie und was teste ich?
Während ich unterwegs bin muss das Gerät immer bei mir sein und dabei alles mitmachen wofür ich ein Gerät in dieser Klasse verwenden würde. Arbeiten, Spaß haben und dabei den Tag überstehen.
Die Verarbeitungsqualität ist dabei sehr wichtig, so ein Gerät wird jeden Tag mitgenommen und muss auch mal einen harten Tag überstehen. Wie sind die Materialien und wie fühlt sich dieses Gerät an in meinen Händen, wird es noch nach Wochen Spaß machen?
Da es ein mobiles Gerät ist, ist das Gewicht auch von hoher Bedeutung, das macht es auch ob es mobil relevant ist oder nicht. Ist es auch benutzbar für Filme und Spiele während man im Bett liegt oder bei einer Reise im Flugzeug oder Bahn sitzt?
Im gemischten Betrieb braucht man auch so ziemlich viele Anschlüsse, beim arbeiten eventuell ein zweiter Bildschirm und beim Filmchen schauen den USB Anschluss. Wie gut und wie schnell diese arbeiten kann im Falle einer großen Datei ist dabei von Wichtigkeit.
Wie ist die Leistung wenn man mal arbeiten möchte? Halte ich einen ganzen Tag durch wenn ich mit Office Dateien hantiere und den ganzen Tag Auswertungen machen muss? Der Akku muss getestet werden, auch die Performance bei der allen Lebenslagen. Es darf nichts hängen bleiben, es muss reibungslos laufen. Beim arbeiten ist natürlich das tippen auf der Tastatur sehr wichtig, Ergonomie ist wichtig und wie heiß wird das Gerät während dieser arbeiten?

Welche Geräte ich zum vergleichen habe?
- HP Elitebook 850 G3
- Samsung Galaxy Note Edition 2004

Was ich als mobiles Gerät hatte?
- Acer W7
- IPad 4
- verschiedene Windows 8 und 10 Tablets
Ich würde mich sehr freuen dieses Gerät auf Herz und Nieren zu testen.
 

DeGhost89

Experte
Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
880
Ort
Köditz
Hallo,

meine Name ist Toni und ich bin 28 Jahre alt. Ich arbeite im öffentlichen Dienst und bin unter anderem für die IT meiner Dienststelle zuständig. Hiermit bewerbe ich mich für den Lesertest des ASUS ZenBook Flip S bewerben.

Derzeit nutze ich ein Acer 4830TG, welches aufgrund sehr intensiver Nutzung so langsam leider den Geist aufgibt.

In meiner Freizeit bin ich viel mit meiner Kamera unterwegs und auch der Laptop ist oftmals dabei um die Bilder direkt auswerten zu können. Hier würde ich das ZenBook natürlich auch auf Herz und Nieren prüfen.

Meinen Test würde ich wie folgt aufbauen.

1. Unboxing und erster Eindruck

- was ist alles im Lieferumfang enthalten
- wie schnell kann das Gerät einsatzbereit gemacht werden
- Optik und Haptik des Gerätes (Im Vergleich zum alten Acer und dem Lenovo ThinkPad Yoga meiner Freundin)
- wie groß ist das Gerät
- wie stabil wirkt das Gerät
- passt es in meinen Fotorucksack


2. Tests der Performance


- ganz wichtig Akkulaufzeit (aufgrund des meist mobilen Einsatzes extrem wichtig)
- wie schnell lädt das Gerät
- Temperaturen im Alltagsbetrieb
- CPU und GPU Leistung
- Geschwindigkeit der SSD
- Lautstärke in verschiedenen Szenarien

3. Einsatz im Dauerbetrieb

- Einsatz in freier Wildbahn (u.a. Reflexion des Displays, Helligkeit, Lesbarkeit)
- Office Einsatz
- Nutzung mit einem Größeren Display (LG 55 Zoll und 24 Zoll Arbeitsmonitor)
- Foto und Videobearbeitung mit Photoshop und Lightroom
- Leistung bei der Foto- und Videobearbeitung
- Farbverfälschung des Displays (Fotobearbeitung)
- Test der Touchfunktionen
- Touchpad und Tastatur
- Test einiger kleiner Spiele (World of Tanks, War Thunder, Sudden Strike 4 u.a.)

4. Fazit
Natürlich würde es von mir ein ausführliches Fazit geben. Das Gerät wird auf Herz und Nieren geprüft. Bilder des Tests würde ich mit meiner Nikon D5100 erstellen.

Das ZenBook muss sich auch gegen das Lenovo ThinkPad Yoga meiner Freundin behaupten. Da beide in der gleichen Preisklasse liegen und sich auch das Yoga als Tablett nutzen lässt, könnte ich hier einen sehr guten Vergleich ziehen.

Ich würde mich freuen wenn ihr mich für den Test auswählen würdet.

Den anderen Bewerbern wünsche ich ebenfalls viel Glück.

Gruß

Toni
 

Equinox

Banned
Mitglied seit
10.07.2005
Beiträge
1.149
Ort
Hessen
Kann man davon ausgehen dass die "Reviews" hinterher mit dem Zusatz "Bezahlte Werbung" gekennzeichnet werden?
 

Chakotey

Enthusiast
Mitglied seit
30.06.2008
Beiträge
898
Guten Morgen,

zu meiner Person selbst.

Ich bin 36 Jahre jung und in drei Wochen beginnt meine Weiterbildung zum Techniker Fachrichtung Maschinenbau.
Hobbies sind PC, Auto, Kino.
Hardware sind in Form von einem PC, zwei Laptops, drei Smartphones und einem Tablet aktuell vorhanden. (Das ist aber nur MEINE Hardware! Meine Frau hat noch die komplette Apple Palette :-P )
Was bei diesem Test sehr entgegenkommend wäre, ist der Vergleich mit dem Apple iPad Air sowie iPad meiner Frau, um sie eventuell von dem angebissenen Apfel weg zu bekommen.
Da ich immer noch auf der Suche nach einem tragbaren Ersatz für mein Thinkpad T520 bin, kommt dieser Lesertest mir sehr gelegen.
Ein Notebook bzw. Convertible wird zur Schulausstattung benötigt, deshalb ist das auch der Grund warum ich diesen Lesertest durchführen möchte!

Getestet wird alles was so einem Gerät im Alltag begegnen wird.
Optik, Haptik, Leistung.

Bilder und Videos werden dem Test beigefügt.

In diesem Sinne ein schönes Wochenende

Gruß
 

-WATC-

Enthusiast
Mitglied seit
08.05.2007
Beiträge
2.098
Hallo,

da will ich auch mal wieder. Bin 29 Jahre und beruflich bedingt, Landschaftsgärtner, ständig draußen!
Daher kann ich beim Test dieses "Notebooks" gut ableiten ob es draußen unter Sonnen Belastung was taugt, der Bildschirm hier gut ablesbar ist oder nicht.
Wie sich das Gerät dabei auch macht, bei ständiger "Staub/Schmutz" Belastung.
Ansonsten ob es technisch, im Rahmen was es ist auch als vollwertiger "Office" Ersatz taugt und wie weit man damit Spiele spielen kann, wobei letzteres wohl eher ernüchternd ;)


Gruß
 

Ape11

Urgestein
Mitglied seit
05.12.2010
Beiträge
6.495
Eine gewisse Werbung für ein neues Produkt sind solche Lesertests schon, auch wenn kritisch getestet wird - je ausführlicher, desto besser.

Warum nimmst du eigentlich nicht drann teil @DT? Du hättest ein SP4 als Vergleich.

In Zusammenarbeit mit ASUS suchen wir ab sofort zwei Tester für das ASUS ZenBook Flip S.
Convertible im Lesertest: Testet das ASUS ZenBook Flip S - Hardwareluxx

ASUS würde das wohl nicht veranstalten, wenn sie nicht von ihrem Produkt überzeugt sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lady in Blue

Neuling
Mitglied seit
19.08.2017
Beiträge
1
Super, dass ihr 2 Lesern die Chance gibt, das ASUS ZenBook Flip S zu testen.

Ich bin 32 Jahre alt, arbeite gelegentlich als freie Journalistin für eine Nachrichtenseite und nutze Notebooks und Tablets sowohl in meinem Arbeitszimmer als auch im Garten und Unterwegs. Bisher hat mich aber kein Modell so richtig zufriedenstellen können. Das größte Problem ist für mich immer ein "Mittelding" zu finden zwischen niedrigem Gewicht, langer Akkulaufzeit und guter Verarbeitungsqualität/Stabilität.

Bei dem ASUS ZenBook Flip S möchte ich genau diese Punkte testen. Und natürlich, wie sich das Zenbook als reines Notebook und wie als reines Tablet schlägt. Weitere Punkte meines Tests werden sein
o Was ist im Paket mit dabei, wie ist die Anleitung?
o Welche Anschlüsse hat das Zenbook und wie ist die Verarbeitungsqualität?
o Wie gut ist die Ersteinrichtung strukturiert? Was wird mit installiert?
o Wie gut sind der Bildschirm und die Tastatur?
o Wie Laut ist das Gerät? Wie lange hält der Akku?

Gerne würde ich den Lesertest über das ASUS ZenBook Flip S für euch schreiben.


Grüße,

Lady in Blue
 

Ape11

Urgestein
Mitglied seit
05.12.2010
Beiträge
6.495
Und da kommen sie schon aus den Löchern - die 1-Post Leutchen, die sich wegen dem Test registriert haben.
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
14.165
Ort
Im sonnigen Süden
Eine gewisse Werbung für ein neues Produkt sind solche Lesertests schon, auch wenn kritisch getestet wird - je ausführlicher, desto besser.

Warum nimmst du eigentlich nicht drann teil @DT? Du hättest ein SP4 als Vergleich.


Convertible im Lesertest: Testet das ASUS ZenBook Flip S - Hardwareluxx

ASUS würde das wohl nicht veranstalten, wenn sie nicht von ihrem Produkt überzeugt sind.
Hmm, irgendwie hab ich mich noch nie bei einem dieser Tests hier beworben... Mach ich eventuell.

Es ist im Prinzip Werbung, aber es wird ja nicht für Werbeplatz bezahlt oder sowas.
 

TjArden

Experte
Mitglied seit
01.11.2011
Beiträge
1.175
Ort
Bremen
Hallo zusammen,

Hiermit bewerbe ich mich um das Userreview des Asus Zenbook Flip S.

Vorweg kurz zu meiner Person:
Ich bin m, 24 Jahre alt und bin nach ersten Berufserfahrungen momentan Student der Produktionstechnik im Master.
An meinem Arbeitsgebiet lässt sich schon erahnen, dass ich Technikinteressiert bin.
Das lässt sich auch 1 zu 1 bei mir zuhause ablesen, wo das ein oder andere technische Schmankerl wartet.
Dennoch habe ich grade jetzt gegen Sommer auch andere Hobbys. Schwimmen und Grillen sind nur ein Teil davon.

Warum also möchte grade jetzt in der stressigen Klausuren- und Projektabgabephase und bei hoffentlich bald schönerem Wetter das Zenbook Flip S testen?
Erstens kann man im Sommer draußen immernoch die besten Fotos vom Unboxing machen. Ich hoffe da auf zumindest einen sonnigen Tag, an dem ich mir die Zeit nehmen kann. Zweitens ist das Gerät ja dafür prädestiniert, der Begleiter im Studium zu sein. So hoffe ich, mit ihm meine Projektarbeit, Präsentationen und Klausurvorbereitungen durchzustehen. Zum Vergleich ist hier ein 2 Jahre altes Surface 3 vorhanden. Damit können Geschwindigkeit, Stifteingabe und Akkulaufzeit gut verglichen werden.
Den Testzeitraum bis Mitte September werde ich dabei gezwungenermaßen voll ausnutzen.

Es folgt eine Auswahl der im Voraus erkennbaren Kriterien, nach denen ich das Convertible testen und bewerten werde.
Änderungen bei besonderen Anlässen und Auffälligkeiten sind aber möglich.

Dabei spielen der Eindruck bei der erstmaligen Inbetriebnahme, aber auch der Nutzungsfaktor im Alltag die Hauptrollen.
Der Test soll am Ende gut zu lesen, nicht zu trocken, aber trotzdem sachlich bleiben. So kann sich jeder Leser selbst eine Meinung bilden. Meine Eigene wird erst zu guter Letzt im Fazit dargestellt.


  1. Vorstellung des Gerätes
  2. Inbetriebnahme
    • Unboxing
    • Lieferumfang (Zubehör)
    • Verarbeitungsqualität
    • Erster Start und Einrichtung
    • Lieferumfang (Software)
  3. Alltagsnutzung
    • Display
    • Eingabegeräte und -möglichkeiten
    • Leistung
    • Temperaturen / Drosselung / Lautstärke
    • Akkulaufzeit
    • Wartungsmöglichkeiten
  4. Vergleich mit Surface 3
    • Stifteingabe
    • Leistung
    • Display
    • Mobilität
  5. Fazit
    • Eigene Meinung
    • Preis/Leistungsverhältnis zum aktuellen Markt

Über meine Art, Reviews anzugehen und zu verfassen könnt ihr euch HIER und HIER selber ein Bild machen
Nicht, dass ihr anfangs einen falschen Eindruck bekommt. Da sind Bilder mit in den Reviews. Mein Firefox zeigt sie nicht an, Tapatalk schon.

Ich würde mich sehr freuen, das Review durchzuführen.
Bis dahin wünsche ich ein schönes Wochenende mit gutem Wetter
 

SynergyCore

Experte
Mitglied seit
24.05.2012
Beiträge
4.663
Hallo! :)


Zu meiner Person: Ich bin 24, männlich und studiere Wirtschaftsingenieurwesen mit Schwerpunkt Elektrotechnik in Ilmenau. Bin generell technisch sehr interessiert und probiere sehr gerne neue (und alte) Geräte aus, insbesondere Notebooks und habe auch schon einige Geräte durch. In meiner Freizeit schraube ich gerne an den Geräten und nutze sie natürlich auch intensiv. Ich bin dadurch inzwischen entsprechend anspruchsvoll bei allem rund um das Notebook. Eingesetzt würde das Gerät zuhause und in der Uni zur Arbeit während des Studiums, Vorlesungen und Übungen sind natürlich ideal, um die Digitizer-Funktion, das Gewicht und die Akkulaufzeit im Alltag zu erleben.
Normalerweise bewerbe ich mich nicht auf solche Reviews, da mich die Geräte nicht ansprechen und ich nicht anderen, die die Geräte wirklich brauchen, die Chance vermindern will.
Da ich bereits zwei aktuelle Notebooks habe, hätte ich auch hier keinen Bedarf, allerdings begeistert mich eine Sache sehr: Das Display des Zenbook Flip S soll entspiegelt sein, danach suche ich schon seit Jahren, bis auf Apple (und Samsung in den USA) gibt es nahezu keine entspiegelten Notebooks, entweder Hochglanz oder matt.
Das ist der Hauptgrund, warum ich das Gerät gerne testen würde.
Das geringe Gewicht sowie das Full HD IPS Display und die geringe Dicke sprechen mich ebenso an. Außerdem gehe ich davon aus, dass es als nagelneues Asus-Gerät ein Precision Touchpad hat. Ich hatte übrigens bereits das Zenbook UX21A und das UX305FA, könnte also auch mit der Geschichte der Zenbooks vergleichen. Das UX305FA hat mich in Sachen Touchpad und Display sehr enttäuscht, ich bin gespannt, ob das UX370UA dort alles richtig macht.
Neben den Selbstverständlichkeiten wie Lieferumfang, Akkulaufzeit, Verarbeitung, Geräuschentwicklung, Temperaturentwicklung, Leistung, Tastatur, Touchpad, Displayqualität und auch Lautsprecher würde ich besonders auf die Besonderheiten der Gerätes eingehen: Das entspiegelte Display samt Stifteingabe, das ultraflache Kühlsystem sowie den Fingerabdrucksensor.
Auf Gaming würde ich auch noch eingehen und die Grenze ausloten, welche Spiele noch spielbar sind, auch wenn ich die Grenzen der integrierten HD620 inzwischen kenne, allerdings wäre ein evtl. Thermal Throttling natürlich leistungsbeeinflussend.
Bei so flachen Geräten leidet oft die Tastatur, soll hier allerdings 1mm Hub bieten. Das UX305FA hatte eine tolle Tastatur, hier wäre interessant, ob das UX370UA da mithalten kann.

Besonders die Stifteingabe würde ich eingehend überprüfen, ich habe nämlich das Surface Pro 3 wieder verkauft, da ich sehr unzufrieden mit dem Digitizer war bzgl. Input Lag und Versatz.
Und am meisten interessiert mich natürlich die Bildschirmentspiegelung, ich würde hier intensiv unter verschiedenen Bedingungen mit anderen entspiegelten und hochglänzenden Bildschirmen vergleichen. Auch würde das Touchpad besonders eingehend untersuchen, da ich in der Hinsicht auch schon viel Erfahrung sammeln konnte, selbst bei Precision Touchpads musste ich schon Qualitätsunterschiede feststellen. Allerdings erwarte ich hier ein hohes, zufriedenstellendes Niveau, hoffe aber auf ein Synaptics-Pad, die Elan-Pads glätten auch als PTPs kleine Bewegungen etwas unschön. Im Test würde auch auf BIOS Einstellungen eingegangen werden, dies geschieht leider viel zu selten, ist meiner Meinung nach aber auch ein wichtiger Aspekt, ob und wieviel man da an seine Bedürfnisse anpassen kann.
Generell könnte ich auch alle Aspekte des Gerätes mit dem Acer Swift 5 und dem Dell XPS 15 (9550) vergleichen. Das Swift würde dann wegkommen, falls das Flip S meine Erwartungen erfüllt.
Leider habe ich keine umfangreiche Foto-Ausrüstung, würde aber dennoch vernünftige Fotos vom Gerät hinbekommen.
Generell wäre der Test eher aus der Sicht eines erfahrenen Notebook-Nutzers geschrieben, ich denke aber, dass sich ein Notebook dieser Preisklasse sowieso eher an Enthusiasten richtet.
Als Referenz habe ich bereits für Prad Reviews geschrieben:
Test Monitor ViewSonic TD2340
 
Zuletzt bearbeitet:

Equinox

Banned
Mitglied seit
10.07.2005
Beiträge
1.149
Ort
Hessen
Wieso?
Es ist hier nirgends rausgekommen dass einem Tester das Gerät verwehrt worden wäre, wenn es irgendwas nicht beschönigt hätte o.Ä.

Weil es schlicht und ergreifend bezahlte Werbung ist. Die Bezahlung stellt hierbei das Produkt dar, was nach der Veröffentlichung des "Tests" beim Autor verbleibt. Bei halbwegs seriösen Reviews werden die Produkte entweder selber gekauft oder gehen hinterher an den Hersteller zurück. Der Artikel ist in dem Fall keine bezahlte Dienstleistung für den Hersteller und es kann zumindest von einer gewissen Unabhängig ausgegangen werden. Das ist hier nicht der Fall. Das Ergebnis des "Tests" spielt hierbei auch eine sehr untergeordnete Rolle, da die Hersteller vorab auswählen können welche Produkte sie überhaupt für solche "Tests" zur Verfügung stellen. Es geht primär um Publicity - für das Produkt an sich, aber auch für den Hersteller. Native Advertising ist hier "normaler" Banner- oder Popup-Werbung deutlich überlegen, da sich erstere leicht umgehen und ausblenden lassen - Beiträge, die aus der Zielgruppe selbst kommen lassen sich jedoch nicht so einfach ausblenden, als solche identifizieren (siehe deine Reaktion) und haben eine deutlich größere Reichweite (-> externe Verlinkung auf solche Tests).
 

StylusDark

Enthusiast
Mitglied seit
16.11.2010
Beiträge
1.642
Ort
Bayern
Hiermit möchte ich mich für den Lesertest bewerben.

Mein Name ist Richard, bin 28 Jahre jung und ich bin Dauerstudent (Master Wirtschaftsinformatik).
Ich arbeite nebenbei als Werksstudent in der IT Basis. Hier sind schon einige hochwertige oder auch nicht so hochwertige Notebooks durch meine Hände gegangen.
Meine Hobbys sind recht vielseitig: vom Motorrad über die Musik (Schlagzeug) bis hin zum Zocken und nicht zu vergessen meine Freundin.

Wichtige Aspekte wären zunächst einmal:
- Lieferumfang
- Verarbeitung
- erster Eindruck
- Subjektive Lautstärke
- Nebengeräusche
- Softwareumfang
- Gewicht
- Displayqualität

Weiter würde ich testen:
- Einrichten des Systems
- Akkulaufzeit
- Ladezeit
- Wärmeentwicklung
- verschiedene Benchmarks (Cinebench usw.)
- Verhalten als "Tabletersatz"
- Funktioniert das Zeichnen / Notieren mit dem Eingabestift wie mit einem richtigen Block?
- Umgang mit PDF-Skripten im Studium
- Die biometrische Anmeldung

Das Convertible müsste sich dabei immer gegen mein Acer Notebook bewähren.

Für ansehnliche Fotos habe ich eine passende Kamera samt Kameramann zur Verfügung.

Mein Testsystem besteht aus folgenden Komponenten:
Mainboard: ASUS Maximus VII Impact
CPU: I5 4670k geköpft
RAM: 16GB G-Skill 2400
GPU: Zotac 980 ti AMP
SSD: Samsung 840 1 TB
Netzteil: BeQuiet! SFX 350

Notebook ist ein Acer Asphire 5750g mit I7 2670QM und 8 GB Arbeitsspeicher. SSD wurde nachgerüstet.

Und warum?
Ganz klar: Eine komplette Digitalisierung im Studium wäre wünschenswert. Gerade als Wirtschaftsinformatiker würde ich sehr gerne auf Papier in jeglicher Form verzichten. Deswegen könnte das Asus ZenBook Flip S eine wirkliche Alternative zum klassischen Block sein.

Gruß und viel Glück allen Teilnehmern
Richard
 

v3nom

Urgestein
Mitglied seit
05.10.2004
Beiträge
5.631
Ort
Karlsruhe
Moin Moin,

Auch ich würde mich gerne für den Lesertest des ASUS ZenBook Flip S bewerben.


Mein Name ist Niklas, ich bin 33 Jahre jung und Projektingenieur in einer kleinen IT-Firma. Trotz meines klassischen Maschinenbaustudiums bin ich schon seit ca. 15 Jahren sehr an PC Hardware interessiert und sehe das auch als eines meiner großen Hobbies.

In den vergangenen Monaten war ich sehr in der eGPU Community aktiv und habe dort in englischen Foren Guides und Sammelthreads erstellt, um den Leuten den Einstieg in die eGPU-Welt etwas einfacher gestalten zu können.
In den deutschen PC Foren lese ich auch viel mit, beteilige mich an den Diskussionen und versuche anderen bei Fragen zu helfen.

Hardwaretests, Lesertests und andere Berichte sind für mich meine Hauptinformationsquelle, um mich über neue Hardware zu informieren und mir einen ersten Eindruck verschaffen zu können. Auch ich möchte sehr gerne einen Lesertest verfassen, um anderen Leuten einen Eindruck vom ASUS ZenBook Flip S vermitteln zu können und somit bei ihrer Kaufentscheidung helfen zu können.

In meinem Test würde folgende Punkte testen, bzw. über diese etwas schreiben:
- Unboxing und erster Eindruck vom ASUS ZenBook Flip S
- Lieferumfang und Handbuch
- Spezifikationen und Leistungsdaten
- Anschlüsse und Feature des ASUS ZenBook Flip S
- Leistungsmessung zu: CPU, GPU, SSD
- Synthetische und Spiele Benchmarks
- Hintergründe, Vorteile und Einsatz als Laptop und Tablet
- Display Eigenschaften und Eindruck
- Laufzeit des Akkus / Ladezeit von 0-80% und 0-100%
- Kühlungskonzepte und Temperaturen unter Idle/Last
- Eindruck zur Lautstärke
- Fazit und Zusammenfassung

Ergänzend werden mehrere Fotos des Convertible, des Zubehörs und mit bestückter Testhardware für den Bericht gemacht.
Diagramme und Graphen für den schnelleren Vergleich von z.B. Temperaturen sehe ich als wichtigen Teil meines Tests, um Ergebnisse gut vermitteln zu können.
 

Fabian2602

Experte
Mitglied seit
30.12.2015
Beiträge
4.038
Hallo, ich schließe mich mal den ganzen Bewerbern an.

Ich heiße Fabian, bin 25 Jahre alt und komme aus Pforzheim. Aktuell studiere ich im 6. Semester Maschinenbau und schreibe meine Abschlussarbeit bei einem großen Automobilzulieferer, wodurch ich sehr starken Kontakt mit CAD- und EDV-Programmen habe.
Ich habe mit ca. 12 Jahren angefangen, aus finanziellen Gründen, meinen PC selbst zusammenzubauen. Dabei habe ich meine Leidenschaft für die Optimierung der Hardware und das Schrauben selbst gefunden. Mittlerweile habe ich dadurch ca. 12 Jahre an Erfahrung mit Computern sammeln können und lese schon lange bei mehreren Foren jegliche Art von Tests und Reviews mit.

Checkliste:
  • Lieferumfang
  • Inbetriebnahme
  • Windows 10 und eventuell vorhandene Bloatware
  • Display
  • Farbdarstellung
  • Blickwinkelstabilität
  • Stärke der Reflektion (Sonnenlicht bei verschiedenen Bildschirmhelligkeiten)
  • Arbeiten mit Webbrowsern, PowerPoint, Excel und Word
  • Arbeiten mit CAD-Software (Creo Parametric 3.0)
  • Einfaches anschauen von Filmen und Serien
  • Welche Wartungsmöglichkeiten gibt es und wie leicht ist der Zugang zu SSD/RAM etc.
  • Lage und Erreichbarkeit aller Anschlüsse
  • Vergleich normale Ladefunktion und Schnellademodus
  • Ermitteln der Akkulaufzeit bei verschiedenen Belastungen (einfache Spiele, CAD, Videos, Surfen). Reicht der Akku für einen normalen Studenten-Alltag?
  • Wie zuverlässig erfolgt die Verbindung mit dem S-Pen?
  • Wie gut ist die Erkennung per Touch und per Stift?
  • Arbeiten im Dunkeln bezüglich der beleuchteten Tastatur (Ausleuchtung etc)
  • Wie sind die Druckpunkte und Wege der einzelnen Tasten?
  • Lautstärke des Lüfters bei verschiedenen Belastungen
  • Eignet sich das ErgoLift-Scharnier um vernünftig auf dem Laptop zu schreiben? Wie stark gibt das Scharnier nach?
  • Ist der RAM erweiterbar oder sind bereits 2 Riegel verbaut? Insbesondere die IGP profitiert von Dual Channel.
  • Throttelt die CPU bei maximaler Belastung? Wenn ja, nach welcher Zeit?
  • Wie schnell ist die SSD? Gegenfalls erweiterbar mit einer 2,5“?
  • Qualität der Lautsprecher bei Wiedergabe von Videos/Musik (33%/66%/100%)
  • Übertragungsraten der USB Anschlüsse und WLAN-Verbindung
  • Macht sich der i7 mittels HT bemerkbar?
  • Benchmarken und Vergleich zu anderen Laptops in der Preis-/Leistungsklasse anstellen
  • Mögliche Defizite des Laptops
  • Wartungsmöglichkeiten, Verarbeitung, Ausleuchtung des Displays



Insbesondere als Student ist man oft auf einen ausdauernden und leistungsfähigen Laptop angewiesen. Die Lademöglichkeiten an der Hochschule sind immer stark begrenzt und ausgelastet, dementsprechend ist ein großer Akku ein Must-Have. Der Prozessor spielt seine Stärken dann hoffentlich in Zusammenarbeit mit dem großzügig dimensioniertem RAM dann bei CAD/Matlab/Simulink aus. Dies würde mir ermöglich direkt an der Hochschule und den Prüfständen zu arbeiten. Abgesehen von der Mobilität verspreche ich mir eine Entlastung des Kreuzes, da ich nicht mehr den alten Trümmer mit 3kg rumschleppen muss.
 

timo82

Semiprofi
Mitglied seit
15.09.2009
Beiträge
1.856
Hallo Hardwareluxx-Redaktion,
ich möchte gerne ein ASUS ZenBook Flip S testen!
Mein Test wird sich nicht an den Tests der großen Websites orientieren und die Anschlüsse, Schreib- bzw. Lesegeschwindigkeit, Lautstärke sowie Laufzeiten betrachten.
Das gab es schon oft genug, die entsprechenden Redakteure sind erfahrener und wegen der Vielzahl der Tests ist es auch vergleichbarer.

Warum möchte ich das ZenBook Flip S testen?

Ich möchte mir selber ein Bild machen, was sich in den letzten 4 Jahren getan hat und das ZenBook Flip S gegen mein Sony Vaio Pro SV-P132A1CM (i5-4200u, 4 GB RAM, 128 GB SSD, Windows 8, 13,3 Zoll und ca. 1 kg) antreten lassen.


Ich denke, dass ich ein typischer User dieser Convertible-Klasse bin und ASUS hilfreiche Hinweise geben kann, was an diesem Gerät evtl. noch verbesserungswürdig wäre.

Ich werde mich zuerst auf die Anleitung konzentrieren und schauen, ob ich das ZenBook Flip S damit nach meinen Wünschen eingerichtet bekomme sowie ob es konform zu den einzuhaltenden EU-Richtlinien ist. Den Lieferumfang werde ich intensiv beleuchten (mich interessiert besonders die Schutzhülle und das USB Typ-C Ladegerät).
Bei eventuellen Problemen werde ich ASUS per Telefon oder E-Mail kontaktieren und auf meine Erfahrungen ebenfalls in meinem Review eingehen.
Im Betrieb möchte ich neben dem Fingerabdrucksensor vor allem den Touchscreen auf Herz und Nieren prüfen und den ASUS Pen testen.
Für mich ist dieses Convertible besonders interessant, da ich es von den technischen Daten als würdigen Nachfolger für mein Vaio Pro sehe.
Bei allen meinen verwendeten Produkten kommt es vor allem drauf an, dass meine Hardware zuverlässig läuft und dass hochwertige Produkte verbaut sind, in die ich vertraue.
ASUS hat mich in der Vergangenheit nicht enttäuscht, mein erstes Mainboard vor über zehn Jahren war von ASUS und läuft immer noch (in meiner Verwandtschaft).
Das ZenBook Flip S ist durch die große SSD und das geringe Gewicht bei kompakten Ausmaßen optimal für mich geeignet, da ich mein bisheriges Notebook nur für den mobilen Einsatz benötige.
Ich verwende ein Notebook für Office-Anwendungen, Internet und E-Mails, etwas Bildbearbeitung (RAW Bilder meiner Kameras) und für kleinere Konstruktionen mit CAD.
Ich bin gespannt, ob das ZenBook Flip S das hält, was ich mir erhoffe und ob vom ASUS Pen und dem Touchscreen sowie dem Tablet Mode tatsächlich ein Mehrwert für mich hervorgeht.
Selbstverständlich werde ich auch spätere Nachfragen interessierter Leser beantworten.

Jetzt noch ein paar Worte zu mir: ich bin 34 Jahre, Maschinenbauingenieur und wohne in Wuppertal.

Schlussendlich möchte ich betonen, dass ich hier kein Convertible abgreifen und zu Geld machen möchte.
Diese Hardware passt optimal in meinen Anforderungsbereich und ich versichere, dass ich das ZenBook Flip S (im Falle, dass ich auserwählt werde), für mich privat behalten werde.
Ende letzten Jahres durfte ich bereits ein Review über ein Synology NAS schreiben. Das NAS habe ich natürlich nach wie vor und Synology hat mich dabei dermaßen überzeugt, dass ich seitdem diesen Produkten den Vorzug gebe und im Bekanntenkreis empfehle.
Bei Interesse kann mein Review hier nachgelesen werden:

[User-Review] Synology DS216play mit 2 mal 4TB Seagate IronWolf

Allen anderen Bewerbern wünsche ich viel Glück und freue mich auf die User-Reviews!
 

Leokasi

Experte
Mitglied seit
04.08.2015
Beiträge
529
Hallo Luxxer,

ich bin der Leon und bin 17 Jahre alt.
Da ich vor 3 Wochen meine Ausbildung begonnen habe und seit den wöchentlich zwischen 2 Wohnungen pendle wird es für mich immer mehr zum Problem auf den PC zu verzichten und ein Tablet ist halt doch kein 100%iger Ersatz. Deshalb denke ich das ich sehr gut geeignet bin um dieses Produkt zu testen.
Ich lege wert darauf das es sowohl als Tablet als auch als Notebook gut nutzbar ist und in keiner der beiden Kategorien stark hinterherhinkt.

Neben synthetischen Performance Tests und verleichen mit dem RIG werde ich besonders beobachten wie sich das Modell im Arbeitseinsatz schlägt. Hier sind mir neben Office besonders CAD Anwendungen und Bildbearbeitung wichtig.
Auch werde ich es mit einigen Spielen belasten um die Leistung der iGpu beurteilen zu können. Ebenfalls werde ich das Kühlkonzept genauestens unter die Lupe nehmen, da mir eine niedrige Lautstarke wichtig ist.

Aber ich würde auch testen wie gut es sich im Einsatz mit einer Docking Station als Ersatz für den Haupt PC schlägt und ich werde das "Plug & Play" Verhalten genauestens unter die Lupe nehmenund und testen ob es möglich ist viele Produkte gleich nach dem Anschließen zu verwenden oder ob hier lange Treiber Installationen notwendig sind.

Ich habe keine Probleme damit ein informatives Userreview zu erstellen und hoffe dies auch hier mal wieder unter Beweis stellen zu dürfen.
 
Oben Unten