Aktuelles

Comet Lake-S: Auch die kleineren Modelle erreichen 5,3 GHz

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
1.789
Irgendwann im Frühjahr soll Intel die nächste Generation der Desktop-Prozessoren vorstellen. Comet Lake-S wird den neuen Sockel LGA1200 verwenden und bis zu zehn Kerne bieten. Die Fertigung wird weiterhin in 14 nm stattfinden. Die CPU-Kerne basieren grundsätzlich auf der Skylake-Architektur.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

christkies

Member
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
984
Ort
Nürnberg
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen5 2600
Mainboard
MSI B450 Mortar
Kühler
BeQuiet Dark Rock 4
Speicher
Patriot 2x8GB DDR4-3400
Grafikprozessor
Palit Jetstream GTX 1070 8GB
Display
Acer Predator XR341CK
SSD
256GB + 512GB NVME-SSD, 1TB SATA-SSD
Gehäuse
Fratal Design Define Mini C TG
Wenn die Preise entsprechend angepasst werden. Bspw. der 10700K um die 350EUR - dann für mich wieder eine Alternative für Systemneubauer, die nicht vorhaben kurz-oder mittelfristig aufzurüsten.

Erinnert mich irgendwie an 2003-2005 die Situation von Intel momentan.
 

Morrich

Well-known member
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.206
6 Kerne bei 125W... Autsch!
Aber Hauptsache der Takt ist nochmal 200 MHz höher, damit man noch ein paar wenige Prozent mehr Leistung im Benchmark hat.
 

drakrochma

Well-known member
Mitglied seit
21.07.2006
Beiträge
4.317
Ort
Mainz-KH
Alltägliche Leistung ist egal, solange der Balken im Benchmark länger ist.
Da interessiert doch der Verbrauch und der Rest nicht.

Warten wir erst Mal ob/wann da wirklich was erscheint und wie es dann um die Leistung steht.
 

christkies

Member
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
984
Ort
Nürnberg
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen5 2600
Mainboard
MSI B450 Mortar
Kühler
BeQuiet Dark Rock 4
Speicher
Patriot 2x8GB DDR4-3400
Grafikprozessor
Palit Jetstream GTX 1070 8GB
Display
Acer Predator XR341CK
SSD
256GB + 512GB NVME-SSD, 1TB SATA-SSD
Gehäuse
Fratal Design Define Mini C TG
Ich verstehe nicht warum immer beim Verbrauch drauf rumgeritten wird bei den Intels. Ich weiß nicht ob die Quelle sehr aussagekräftig ist - aber ich schaue gerne bei techpowerup:
3700X Review / Gesamtsystemverbräuche in verschiedenen Szenarien

Sucht man sich als Vergleichspartner den 9900K und den 3700X:
Lediglich beim Stresstest ist der Verbrauch beim 9900K höher als beim 3700X. Ansosnten sehen doch die Verbräuche über alle Testlinge hinweg ganz gut aus.

EDIT: ich spreche dabei bezugnehmend auf mein Nutzungsprofil. Wenn man viel FullPowerZeit hat ist es natürlich problematischer mit den Intels...
 
Zuletzt bearbeitet:

Morrich

Well-known member
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.206
Der 9900K liegt aber noch bei einem gewissen "sweet Spot". Schau dir aber mal den 9900KS an. Bei dem geht der Stromverbrauch deutlich nach oben. Und da Intel bei den kommenden CPUs auch wieder entsprechend hohen Takt bei gleicher Fertigung und Architektur anlegt, geht auch dort der Stromverbrauch noch weiter nach oben.

Ich will nicht sagen, dass die Intel CPUs jetzt absolute Stromschlucker sind, aber dennoch geht bei Intel aktuell nur noch was über die Leistungsaufnahme, weil Fertigung und Architektur schlichtweg ausgereizt bzw. gleichbleibend sind.
Das ist nicht das, was man sich als Kunde von "neuen" Produkten erwartet. AMD wurde dafür bei den FX-9xxx CPUs ebenfalls verlacht und massiv kritisiert.
 

immortuos

Active member
Mitglied seit
02.12.2013
Beiträge
2.932
Ort
München

audioslave

Member
Mitglied seit
13.01.2016
Beiträge
697
Ort
Hamburg
Wenn die Preise entsprechend angepasst werden. Bspw. der 10700K um die 350EUR - dann für mich wieder eine Alternative für Systemneubauer, die nicht vorhaben kurz-oder mittelfristig aufzurüsten.

Erinnert mich irgendwie an 2003-2005 die Situation von Intel momentan.
10700 non-K wäre ja die interessante semi-budget Variante. Aber wenn wir ehrlich sind, dann glauben wir doch nicht an nen 10700K für unter 400 Euro. Die 5,3GHz gibt es auf der Architektur auch nicht gratis. Budget orientierte Schrauber kommen da gar nicht an nem 2700(x)/3700(x) vorbei.
Ich sehe den 10600K bei 300 Euro. Weil wo bekommt man sonst fünfkommadreiGigahertz geballte Gamingpower. In Minecraft und [randomsinglecorepreferinggame] wird man damit wieder 220 statt 207 fps auf Ryzen haben.
Das klingt wertender als es gemeint ist, mir ist es wirklich egal. Vielleicht werden wir auch allesamt überrascht, vielleicht steckt da ein Ass im Ärmel welches noch niemand sieht.
Ich sehe nur keinen Sinn darin ernsthaft den nächsten Aufguss zu kaufen, da muss eigentlich auch der letzte blaue Superfan ins Trudeln kommen. (und das sage ich losgelöst von Preis und Stromverbrauch, ich persönlich erwarte nicht, dass diese beiden Punkte zugunsten der CLs ausfallen)

Ich finde das Thema weiterhin spannend und freue mich auf weitere Grabenkriege! :d
 

christkies

Member
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
984
Ort
Nürnberg
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen5 2600
Mainboard
MSI B450 Mortar
Kühler
BeQuiet Dark Rock 4
Speicher
Patriot 2x8GB DDR4-3400
Grafikprozessor
Palit Jetstream GTX 1070 8GB
Display
Acer Predator XR341CK
SSD
256GB + 512GB NVME-SSD, 1TB SATA-SSD
Gehäuse
Fratal Design Define Mini C TG
@Morrich: da muss ich dir recht geben. die 200-300Mhz brauchen wahrscheinlich überproportional mehr Strom, so wie damals bei den Pentium 4 EE.
Das habe ich nicht bedacht!

@audioslave: Ja wenn Intel nicht über den Preis attraktiver wird... es bleibt ja eben nur die Preisschiene (wahrscheinlich) oder doch nicht?
 

Tzk

Well-known member
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
12.597
Ort
Koblenz
@christkies
Der Knackpunkt an solchen Test ist immer, das Intel zwar die 95W TDP angibt und die Cpus (sofern das Limit beachtet wird) auch sparsam laufen. Allerdings setzen die meisten Mainboardhersteller diese Limits nicht als Default im Bios. Sprich der 9900K ist dann im Mittel vielleicht 8-10% schneller, nuckelt aber deutlich mehr Strom aus der Dose. Natürlich merkt man sowas insbesondere beim Spielen und bei Multithread-Last. Im Idle und Singlethread natürlich nicht...

in deinem Link steht leider nicht inwiefern die Intel Limits eingestellt wurden oder der Default vom Board genutzt wird. Hat also (wie die meisten Reviews wo diese Angabe fehlt) eher wenig Aussagekraft. Computerbase z.B. hat normalerweise ne "95W" Wertung mit drin, um eine mögliche Abweichung aufzuzeigen.
 

Tigerfox

Active member
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
3.345
Ort
Bad Bentheim
System
Desktop System
i5-4670K
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i5-4670K
Mainboard
Gigabyte GA-Z87X-UD3H @F11c
Kühler
Thermalright HR-02 Macho Rev.B.
Speicher
4x8GB G.SKill TridentX DDR-2800 (F3-2800C12Q-32GTXDG)
Grafikprozessor
Gigabyte GeForce 670 OC (GV-N670OC-2GD)
Display
Dell U2410
SSD
WD Black SN750 2TB
HDD
2xSeagate IronWolf 8TB (ST8000VN004, ST8000VN0022), WD40EZRX, 2xWD30EZRX
Optisches Laufwerk
LiteOn iHES208
Soundkarte
Creative SoundBlaster X-Fi Elite
Gehäuse
Lancool K9X
Netzteil
be quiet! Straight Power E9-CM 480W ATX 2.4 (E9-CM-480W)
Keyboard
QPAD MK-50
Mouse
Logitech G400
Betriebssystem
Win10 x64
Webbrowser
Firefox x64
Wie ist es eigentlich so in aktuellen Games: Profitieren die von mehr als sechs (mehr als acht) Kernen bei Intel bzw. AMD? Soweit ich mir das in Tests erschließen kann, bei Intel teils ja, aber S2066 ist durchweg Mist, bei AMD eher nicht so, ein 3900X/3950X ist selten schneller als ein 3700X/3800X.

Damit will ich nicht sagen, dass Games alles sind, was zählt, aber bei mir ist das eher so.
 

Ceiber3

Well-known member
Mitglied seit
21.11.2011
Beiträge
2.636
Also mein 9900k wird so gut wie nie ausgelastet. Sehe ich gut am Verbrauch der CPU: 20 bis 60 Watt in Gaming. Bei GTAV zwischen 15 und 30 Watt und bei Assassins Creed Odyssey 60 Watt rum. Finde ich Persönlich jetzt nicht viel.
 
Mitglied seit
30.09.2019
Beiträge
143
Ort
Europäische Union - Südost Bayern
System
Desktop System
Privater PC: Für Spiele, VMs, Multimedia, Bürosoftware und Internet. Der PC ist sehr leise, die meiste Zeit (gefühlt 99,9%) ist er nicht einmal zu hören.
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Prozessor: AMD Ryzen 7 3700X / Prozessorkühler: be quiet! Dark Rock Pro 4
Mainboard
MSI B450 Tomahawk Max
Kühler
LuKü, von WaKü bin ich abgekommen, wäre toll wenn mein nächstes System komplett passiv gekühlt wäre.
Speicher
G.Skill Trident Z, 2x8GB, 3600MHz, CL15-15-15-35-1T
Grafikprozessor
MSI GeForce GTX 1650 Gaming 4G, Übertaktet auf Chip:2025MHz/Vram:4750MHz
Display
ViewSonic XG3240C, via DP angeschlossen
SSD
Samsung 970 PRO, 512GB, M.2 PCIe NVMe
HDD
HDDs sind anfälliger, langsam, klobig, laut und ineffizient, daher setze ich keine mehr ein.
Optisches Laufwerk
Externes via USB angeschlossenes CD/DVD/BluRay-Laufwerk
Soundkarte
Chip auf der Hauptplatine, Realtek ALC892
Gehäuse
be quiet! Pure Base 500, Weiß, Schallgedämmt, ohne Sichtfenster
Netzteil
be quiet! Straight Power 11 450W, Vollmodular
Keyboard
SteelSeries Apex 300
Mouse
Razer Abyssus 2014
Betriebssystem
Windows 10 Pro 64bit
Webbrowser
Ich nutze keinen dem Datenschutz hinterrücks egal oder sogar ein Dorn im Auge ist.
Sonstiges
Gehäuselüfter: 2x, be quiet! Pure Wings 2, 140mm
Tjo, nett würde ich sagen, aber erst Intels 10/7nm Desktop Prozessoren würden mich zum Umstieg beim nächsten Neukauf verleiten, mit DDR5 und geschlossenen Sicherheitslöchern.
Die hohe Leistungsaufnahme ist mir offen gesagt zweitrangig, wichtiger sind mir viel mehr die Temperaturen, da hat keiner der beiden wirklich die Nase vorn, ja auch AMD ist davon nicht gänzlich verschont, der 3600x kratzt an den 90° und der 3800X kratzt an den 100°, siehe Test.
 
Mitglied seit
01.09.2017
Beiträge
68
6 Kerne bei 125W... Autsch!
Aber Hauptsache der Takt ist nochmal 200 MHz höher, damit man noch ein paar wenige Prozent mehr Leistung im Benchmark hat.
Ernsthaft? Manche Leute haben hier echte Luxusprobleme.
Mein W3670 hat 6 Kerne bei max 3,46 GHz all Core und der gönnt sich max. 130 W TDP.
 

Morrich

Well-known member
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.206
Dass diese CPU aus dem Jahr 2010 stammt, ist dir aber schon klar, ja? Man sollte ja meinen, dass 10 Jahre später keine solchen Werte mehr bei nem 6 Kerner erreicht werden.
 

Shevchen

Well-known member
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
1.749
Na ja, AMDs aktueller 8-Kerner schafft im mobile Bereich 4,2 GHz - mit 35W TDP.

Der Artikel liest sich halt so wie AMD damals zu Bulldozer Zeiten agiert hat. Nur hat man deren CPUs für nen Apfel und n Ei bekommen. Die Intel Teile kosten hingegen immer noch mehr als die AMD Prozzis. Aber hey, nicht mein Geld. Sollen die Leute weiter Intel kaufen und glücklich sein.
 

sTOrM41

Admiral , HWLUXX Superstar
Mitglied seit
13.10.2005
Beiträge
21.486
Ort
Magdeburg
Na ja, AMDs aktueller 8-Kerner schafft im mobile Bereich 4,2 GHz - mit 35W TDP.

Der Artikel liest sich halt so wie AMD damals zu Bulldozer Zeiten agiert hat. Nur hat man deren CPUs für nen Apfel und n Ei bekommen. Die Intel Teile kosten hingegen immer noch mehr als die AMD Prozzis. Aber hey, nicht mein Geld. Sollen die Leute weiter Intel kaufen und glücklich sein.
Langsame 8-Kerner mit niedriger TDP kriegst du auch bei Intel.. aber vermutlich weißt du das sogar.
 
  • Danke
Reaktionen: OSL

RAZ0RLIGHT

Well-known member
Mitglied seit
19.08.2007
Beiträge
14.519
Ort
Bayern
Mal sehen, ob es zu Preiskämpfen kommt, da hat AMD noch ordentlich Spielraum und Intel hat die Kohle um es zu kompensieren.

Wobe ich vermute, dass Intel der DYI Markt relativ egal ist.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
15.118
Ort
Exil
System
Desktop System
Bastelbude
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD 3950x
Mainboard
Asus Crosshair VIII Formular X570
Kühler
Alphacool Wakü Eiswand 360er und 280er Radi mit XPX Eisblock Kühler AM4
Speicher
G Skill 16 GB 4266/ 3800/1900 cl16
Grafikprozessor
AMD Radeon 7
Display
Dell 21:9
SSD
PCIE4 Corsair MP600
Gehäuse
Corsair 680X
Netzteil
Corsair AXI 860i
Betriebssystem
win10
Preiskämpfe sind für uns User immer gut, aber niemand sollte erwarten, dass er demnächst bei McDonald's seine CPU für 1 Euro zum happymeal dazu bekommt. ;)
 

RAZ0RLIGHT

Well-known member
Mitglied seit
19.08.2007
Beiträge
14.519
Ort
Bayern
Tjo, nett würde ich sagen, aber erst Intels 10/7nm Desktop Prozessoren würden mich zum Umstieg beim nächsten Neukauf verleiten, mit DDR5 und geschlossenen Sicherheitslöchern.
Die hohe Leistungsaufnahme ist mir offen gesagt zweitrangig, wichtiger sind mir viel mehr die Temperaturen, da hat keiner der beiden wirklich die Nase vorn, ja auch AMD ist davon nicht gänzlich verschont, der 3600x kratzt an den 90° und der 3800X kratzt an den 100°, siehe Test.
Ist nunmal die Kehrseite von immer kleiner werdenden Transistoren.
Davon wird auch Intel nicht verschont bleiben.
 

DeckStein

Well-known member
Mitglied seit
08.05.2018
Beiträge
2.150
Preiskämpfe sind für uns User immer gut, aber niemand sollte erwarten, dass er demnächst bei McDonald's seine CPU für 1 Euro zum happymeal dazu bekommt. ;)
Och menno.

Amd hat den vorteil dass sie die preise von unten angehen, intel muss ja günstiger machen, das drückt die stimmung bei den aktionären.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
15.118
Ort
Exil
System
Desktop System
Bastelbude
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD 3950x
Mainboard
Asus Crosshair VIII Formular X570
Kühler
Alphacool Wakü Eiswand 360er und 280er Radi mit XPX Eisblock Kühler AM4
Speicher
G Skill 16 GB 4266/ 3800/1900 cl16
Grafikprozessor
AMD Radeon 7
Display
Dell 21:9
SSD
PCIE4 Corsair MP600
Gehäuse
Corsair 680X
Netzteil
Corsair AXI 860i
Betriebssystem
win10
Eben, was die Preise angeht, hat AMD ganz klar die Hosen an. ;)
 

Shevchen

Well-known member
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
1.749
Langsame 8-Kerner mit niedriger TDP kriegst du auch bei Intel.. aber vermutlich weißt du das sogar.
Jupp - und jetzt guck dir mal den Preis an.

Generell kann man alle Prozessoren in ihrem Sweet-Spot als effizient betrachten (auch wenn der bei AMD durch die 7nm Fertigung etwas entspannter zu takten ist) - nur muss ich für so einen "Stromspar-8-Kerner" halt nicht >400€ auf den Tisch werfen.

4,2 GHz auf allen Kernen ?
Die Antwort darauf kennste ja - so wie Intel jetzt ihren ultra-mega-hyper-boost vermarktet, macht auch AMD das mit ihrer "Dieser Takt kann unter optimalen Bedingungen für eine Nanosekunde gehalten werden".

Und die Leute schlucken es. Deswegen steht es ja auch groß auf der Verpackung.
 

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
8.929
Ort
Exil
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i9-9900KS @ 5.2 GHz
Mainboard
Gigabyte Z370 Aorus Gaming 5
Kühler
Watercool Heatkiller IV + MO-RA3
Speicher
Corsair 32GB DDR4-3600 Dominator RGB
Grafikprozessor
Inno3D GeForce 2080 Ti @ 2.1 GHz
Display
AOC Agon AG352UCG6 Black Edition
SSD
Samsung 970 Evo Plus 2TB + Intel 660p 2TB
Optisches Laufwerk
LG GGC-H20L CD/DVD/HD-DVD/Blu-Ray
Soundkarte
Asus Essence STX
Gehäuse
Phanteks Enthoo Primo
Netzteil
Corsair AX1200i Platinum
Keyboard
Corsair K70 RGB Rapidfire MK.2 Low Profile
Mouse
Mionix Naos 7000
Die Antwort darauf kennste ja - so wie Intel jetzt ihren ultra-mega-hyper-boost vermarktet, macht auch AMD das mit ihrer "Dieser Takt kann unter optimalen Bedingungen für eine Nanosekunde gehalten werden".

Und die Leute schlucken es. Deswegen steht es ja auch groß auf der Verpackung.
Im Mobilbereich ist das ja auch gar nicht so verkehrt, schließlich geht es dort primär darum Lastspitzen abzufangen. Normale leichte Notebooks sind auf Akkulaufzeit getrimmt und nicht dafür gedacht ständig Volllast zu fahren. Wer mobil Videos rendern will, sollte sich ein Workstation Replacement Gerät kaufen.

Erinnert mich irgendwie an 2003-2005 die Situation von Intel momentan.
Mich überhaupt nicht. Ein Athlon 64 ist der Ryzen leider gar nicht.

Damals hat AMD in Spielen mit Intel komplett den Boden aufgewischt und war daher zu Recht der King in den Bastlerforen. In manchen Anwendungen hatte Intel jedoch teils noch große Vorteile (z.B. aufgrund von Hyperthreading). Heute ist es eher genau umgekehrt.

Man muss als Bastler/Heimanwender schon einen eher speziellen Fall haben, mit sehr gut mehrkernoptimierten Anwendungen oder sehr viel Multitasking, um einen Leistungsvorteil aus den Ryzen CPUs zu ziehen. Das trifft hier relativ betrachtet auf so gut wie niemanden zu, Single Thread Performance ist meist weiterhin klar das wichtigste.

Das gibt man aber nicht gerne zu. Vielen geht es nur darum Geld zu sparen, einmal einen CB Run laufen zu lassen und dann "Haha ihr Intel-Deppen!!!11elf" ins Forum schreiben zu können, schließlich muss die "AMD = cooler Underdog, Intel = böses Imperium" Narrative ja ausgelebt werden.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
15.118
Ort
Exil
System
Desktop System
Bastelbude
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD 3950x
Mainboard
Asus Crosshair VIII Formular X570
Kühler
Alphacool Wakü Eiswand 360er und 280er Radi mit XPX Eisblock Kühler AM4
Speicher
G Skill 16 GB 4266/ 3800/1900 cl16
Grafikprozessor
AMD Radeon 7
Display
Dell 21:9
SSD
PCIE4 Corsair MP600
Gehäuse
Corsair 680X
Netzteil
Corsair AXI 860i
Betriebssystem
win10
Naja wobei cb schon relativ aussagekräftig ist, Stichwort Real World Performance;)
 

Latiose

Active member
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
585
10700 non-K wäre ja die interessante semi-budget Variante. Aber wenn wir ehrlich sind, dann glauben wir doch nicht an nen 10700K für unter 400 Euro. Die 5,3GHz gibt es auf der Architektur auch nicht gratis. Budget orientierte Schrauber kommen da gar nicht an nem 2700(x)/3700(x) vorbei.
Ich sehe den 10600K bei 300 Euro. Weil wo bekommt man sonst fünfkommadreiGigahertz geballte Gamingpower. In Minecraft und [randomsinglecorepreferinggame] wird man damit wieder 220 statt 207 fps auf Ryzen haben.
Das klingt wertender als es gemeint ist, mir ist es wirklich egal. Vielleicht werden wir auch allesamt überrascht, vielleicht steckt da ein Ass im Ärmel welches noch niemand sieht.
Ich sehe nur keinen Sinn darin ernsthaft den nächsten Aufguss zu kaufen, da muss eigentlich auch der letzte blaue Superfan ins Trudeln kommen. (und das sage ich losgelöst von Preis und Stromverbrauch, ich persönlich erwarte nicht, dass diese beiden Punkte zugunsten der CLs ausfallen)

Ich finde das Thema weiterhin spannend und freue mich auf weitere Grabenkriege! :d
Was heißt denn CLs ausgeschrieben denn?
 
Oben Unten