Aktuelles

Chieftec IX-01B-85W für verwendung sicher?

cid0m92

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
07.11.2020
Beiträge
3
Hallo an alle,

ich habe eine kurze Frage, es geht um das Chieftec IX-01B-85W HTPC Gehäuse.
Dieses Gehäuse kommt mit einem externen 85W Netzteil und einer offenen Stromversorgungsplatine innerhalb des Gehäuses(auf dem Bild zu sehen).

Ich habe mal gelernt nie ein Netzteil zu öffnen weil da noch gefährliche Restspannung drauf sein kann, nun frage ich mich natürlich ob das hier auch das Fall sein kann....Eigentlich gehe ich davon aus das so etwas vom Hersteller geprüft und bei Gefahr gewarnt wird, aber heute kann man sich ja auf so etwas nicht mehr verlassen, möchte ungern auf meinen Grabstein stehen haben "denn er wusste nicht was er tut" ...

Wie seht ihr das, ich bin in dem Thema nicht bewandert....

Danke für alle Einschätzungen und Antworten ;)
Viele Grüße und bleibt gesund!

chieftec-png.547121
 

Anhänge

  • chieftec.PNG
    chieftec.PNG
    163,7 KB · Aufrufe: 146
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Techlogi

Urgestein
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
8.531
Ort
Lübeck
Hi,

das ist ein praktisch ein DC-DC Wandler, der mit einem externem Netzteil gespeist wird. Netzspannung liegt hier also keine an.
 

cid0m92

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
07.11.2020
Beiträge
3
Moin :)
danke für die Erklärung, das bedeutet ich muss mir keinen Kopf machen und kann mir das Gehäuse kaufen :d
Ist nämlich wirklich schön kompakt!

Einen schönen Sonntag noch.
 

cid0m92

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
07.11.2020
Beiträge
3
Noch eine Frage zu dem Thema, hoffe das ist hier OK, dann muss kein neuer Thread erstellt werden und thematisch dürfte es passen.
Ich wollte in dem Gehäuse ein Ryzen 3400G oder Intel i3-10100 verbauen, beide sind aber mit 65W spezifiziert, schafft das 85W Netzteil das ?

Das Setup ist ein Mainboard, eine m2 SATA SSD, ein Noctua NH L9i Lüfter und einer der beiden CPUs.
 

Tzk

Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
16.220
Ort
Koblenz
Ganz dünnes Eis. Nahezu alle modernen Cpus können mehr Leistung ziehen als die TDP zulässt. Dann hat er noch die SSDs und den Lüfter verbaut, damit sprengt man die 85W ziemlich sicher.

Bei einem AMD mit 65W TDP sollte das PPT bereits bei 88W liegen und damit ohne Restsystem bereits das Netzteil überlasten. Also entweder die Cpu im Bios untertakten oder eine mit nur 45W bzw. 35W verbauen, sonst wird das nix.

@cid0m92
Vielleicht erklärst du uns einfach mal was du vorhast anstatt nur so spezifische Fragen zu stellen. Und wenn du ein kleines Officesystem bauen willst, dann schau dir doch mal die AsRock Deskmini Serie an. Gibts für AMD und Intel und die unterstützen dann auch den 3400g mit 65W TDP oder jeden Intel mit 65W TDP.
AMD: https://geizhals.de/asrock-deskmini-a300-90bxg3g01-a30ga0w-a1970086.html
Intel: https://geizhals.de/asrock-deskmini-h470-90bxg3r01-a10ga0w-a2368378.html
 

timmaeh

Enthusiast
Mitglied seit
04.11.2007
Beiträge
1.192
SSD wird denke ich bei 1-2W liegen, der Lüfter wird mit 2,5W angegeben. Und dann die CPU deckeln. Gesetz dem Fall es sollte nicht Funktionieren kann man immer noch eine potentere PSU nachkaufen.

Aber recht hast du damit das man mehr als nur so ein paar Angaben benötigt wie die Brotkrumen vom TE :-)
 

Tzk

Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
16.220
Ort
Koblenz
Gesetz dem Fall es sollte nicht Funktionieren kann man immer noch eine potentere PSU nachkaufen.
Steckernetzteil ja, aber dieses proprietäre DC-DC Etwas im Gehäuse lässt sich wohl nicht so leicht tauschen. Davon ab würde ich halt nicht darauf bauen im Bios rumtweaken zu müssen (PPT), damit das System stabil läuft...
 
Oben Unten