Cherry KC 200 MX: Die erste Cherry-Tastatur mit den MX2A-Schaltern vorgestellt

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
112.934
Cherry hat seine erste Tastatur mit den kürzlich gelaunchten MX2A-Schaltern vorgestellt, die KC 200 MX. Sie will eine zuverlässige und minimalistische mechanische Tastatur für preisbewusste Anwender sein.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Die Tasten zusammengerückt, Rahmen abgesäbelt und schon haben wir G80-3000 für 40 % mehr Kohle.
 
Nichts geht über eine IBM Modell A oder M Tastatur. Seinerzeit die besten die selbst heute keine Tastatur übertreffen kann.


Zitat aus der Quelle :
Das IBM Model M wurde retrospektiv von vielen Rezipienten als zeitloses und überdauerndes Hardwaredesign gepriesen und auch als „Bestes Keyboard, das jemals gebaut wurde“ bezeichnet.
 
Das Design von dem Brett ist ja mal so gar nichts für mich. Weiß nicht was Cherry sich da gedacht hat.
 
Nichts geht über eine IBM Modell A oder M Tastatur. Seinerzeit die besten die selbst heute keine Tastatur übertreffen kann.
Möglicherweise. Würden dich damit aber hochkant aus dem Büro werfen, weil die Dinger einfach unfassbar laut sind.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Die Tasten zusammengerückt, Rahmen abgesäbelt und schon haben wir G80-3000 für 40 % mehr Kohle.
Stimmt, und die Entwicklung der neuen Switches gabs bei Cherry umsonst ;)
 
Oh man, wieso kann man keine USB-C Buchse an die Tastatur machen. Ist doch Mist mit dem festen Kabel... Naja, vll kommt ja bald noch was mit *blingbling* daher :-D
 
Stimmt, und die Entwicklung der neuen Switches gabs bei Cherry umsonst ;)
Wenn jede Entwicklung im saftigen Aufpreis beim Nachfolger resultieren würde, müsste die heutige Tastatur über 1000 € kosten. Ist doch Quatsch. Die Neuerungen sollen zum Kauf animieren. Die Preisleistung muss man doch im Bergleich beurteilen und deshalb habe ich mit dem Vorgänger verglichen.
 
Zentrierte Legenden auf Kappen im Cherry- / OEM-Profil sehen einfach total bescheiden aus.
 
Bin ich ein seltsamer Mensch wenn ich sage, dass mich diese Kabeln, die man nie gerade bekommt und immer ein gewisser Knick zu sehen ist, unfassbar auf die Nerven geht?

(So gesehen weiß ich mein Glück zu schätzen wenn ich keine anderen Sorgen habe und Energie verschwenden kann um mich über so etwas zu ärgern).
 
Die Tasten zusammengerückt, Rahmen abgesäbelt und schon haben wir G80-3000 für 40 % mehr Kohle.
Völliger Quatsch.
Eine G80-3000 kostete seit 2007 immer schon ~110€. https://geizhals.de/cherry-g80-3000-hellgrau-g80-3000lpcde-0-a294377.html
Die schwarze war früher günstiger, seit 2017 nicht mehr und die Qualität war wirklich unterdurchschnittlich.
Eine Mecha mit neu entwickelten Schaltern finde ich jetzt nicht übertrieben für 90€ UVP. Ich erinnere mich an eine Gigabyte K83, die auch immer ~80€ damals kostete und das war der billigste Einstieg für eine Standard 100% unbeleuchtete Mecha.
 
Wenn ich schon Schmiermittel lese dauert es nicht mehr lange bis man die Dinger zum Öl-Wechsel einschicken muss. Was ist an den normalen Schaltern wie MX Red verkehrt das es jetzt geschmierte gibt. Verrückte Welt.
 
An den Red ist mal grundsätzlich verkehrt dass die linear sind :p

Wenn man mal gute geschmierte hat erkennt man wie kratzig und inkonsistent die Cherry Switches sind.
Dann auch noch das "wobbel" also die Bewegung der Tastenkappen wo sie nicht hin soll
 
Ich mag die Red auch die Silent. Ein Kratzen ist mir noch nicht aufgefallen, liegt aber wahrscheinlich daran das ich keinen tiefer gehenden Fetisch für Schalter habe. :fresse2:
 
Tipp mal auf sowas wie den Oilking oder günstigen Akko Piano und dann probier nach ein paar Tagen wieder die ollen Cherry Red
 
Eine G80-3000 kostete seit 2007 immer schon ~110€
Da liegst Du aber weit daneben. Erst 2022 ging der Preis zum ersten Mal über die Marke von 110.- € hinaus. 2007 ist zudem auch nicht wirklich relevant; bloß das Jahr, in dem Geizhals diese Tastatur gelistet hat. Das Gehäuse ist - abgesehen davon, dass Windows-Tasten dazukamen - seit 1988/89 nahezu unverändert.
 
Das Gehäuse ist - abgesehen davon, dass Windows-Tasten dazukamen - seit 1988/89 nahezu unverändert.
Kenne zwar keine anderen, aber mache sagten, dass die neue klappriger wurde. Nun, stabil ist sie wirklich nicht. Auch und es gab keine mit schwarzem Gehäuse oder dunkel grau.
 
Da liegst Du aber weit daneben.
Wo hast du hingeschaut?
Die 100% G80er waren schon immer >100DM und >100€ Mechas, ihr geht nur immer vom billigsten Straßenpreis aus, weil auch Mechas damals richtig schlecht verkauft wurden.
Screenshot_20231124-134203.png


Die KC 200 MX wird auch im Preis fallen, wenn sie schwer in den Regalen liegt.
 
Ich habe doch geschrieben, für wie viel ich die gekauft habe. Der Händler war als einziger vor Ort vertreten. 53 sind keine 90. Wobei es inzwischen so absurd geworden ist, dass selbst die 90 Euro im Vergleich zu dem Rest noch als recht günstig erscheinen.

Mehrpreis hat man früher entweder über die Innovation oder über die Qualität gerechtfertigt. Und es würde mich doch überhaupt nicht stören, wenn einige Ausreisser ihre Produkte zu überzogenen Preisen verkaufen würden. So was, wie Design-Möbel. Doch im Computerbereich ist doch jetzt durch die Bank nur noch so. Jede Unterlegscheibe ist ein Designer-Kunstobjekt.
Früher, überall Dell/HP/Fujitsu-Siemens Mäuse und Tasten für'n 5 oder 10er.
Kaum ist der Zeitpunkt gekommen, wo man aufrüsten könnte, schon ist der neue Standard da. Macht man es, lohnt es sich noch? Die Marken sind weg, die Qualität erst recht. Nur eins ist sicher, der Preis wird steigen.

Da lobe ich mir die Zeiten der 60-70er. Du brauchst einen Fleischwolf, bezahl mehr, kauf einen Guten. Und dann zahlst du das Geld und hast Jahrzehnte was von. Kaufst du eine Petroleumlampe von Pertromax und selbst in 30 Jahren, gibt es eine Möglichkeit die Ersatzteile nachzukaufen. Heute, designt by EU.
 
ihr geht nur immer vom billigsten Straßenpreis aus
Wovon soll man denn sonst ausgehen? Die UVP ist uninteressant, so lange der Straßenpreis darunter liegt. Zudem hast Du selbst Geizhals verlinkt als Quelle und die Preisentwicklung stellt das Gegenteil Deiner Behauptung dar.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh