Aktuelles

CES 2014: AMD enthüllt weitere Details zu Kaveri

Stegan

Redakteur
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
16.12.2005
Beiträge
15.059
Ort
Augsburg
<p><img style="margin: 10px; float: left;" alt="AMD Logo 2013" src="/images/stories/logos-2013/AMD_Logo_2013.jpg" height="100" width="100" />Im Rahmen der APU13 enthüllte AMD im November <a href="index.php/news/hardware/prozessoren/28607-apu13-amd-stellt-kaveri-vor.html">die ersten Details zu seiner kommenden APU-Generation „Kaveri“</a> und versprach, die Fachpresse während der CES 2014 mit weiteren Details zu versorgen. Dies hat man zum Auftakt der Messe in Las Vegas heute auch getan, wenngleich ein Großteil der Informationen aufgrund der Verschwiegenheitsverpflichtung noch unter Verschluss bleiben muss. Ein paar weitere Einzelheiten dürfen wir aber trotzdem verraten. So sollen die neuen APUs der „Kaveri“-Reihe nicht nur mit der neuen „Steamroller“-Architektur aufwarten,...<br /><br /><a href="/index.php/news/hardware/prozessoren/29272-ces-2014-amd-enthuellt-weitere-details-zu-kaveri.html" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

pescA

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2009
Beiträge
2.706
Ort
Hamburg
An der Grundsituation hat sich halt nichts geändert:
Während bei der CPU Performance der i5 [Schreibfehler] den A10 pulverisiert, siehts bei der GPU Leistung genau andersherum aus. Dass AMD dann DirectX und OpenCL Benchmarks zeigt, ist ja klar.

Das große Problem für AMD ist natürlich, dass man einfach die GPU Leistung erweitern kann (Grafikkarte verbauen). Deshalb erwarte ich von denen auch die größere Innovation, was ja mit hUMA etc auch langsam kommt.
 

Koksom

Enthusiast
Mitglied seit
12.11.2007
Beiträge
365
Ich nehme an es geht bei dem Vergleich eher um die Performance der iGPU. Die reine CPU wird sicherlich vom 4670K abgehängt.
 

Ra1St

Enthusiast
Mitglied seit
24.04.2010
Beiträge
2.744
Die Fußnotenauflistung auf Seite 9 ist sehr aussagekräftig.;)
 

KaHaKa

Experte
Mitglied seit
11.12.2012
Beiträge
209
Absolut lächerlich. Ein i7-4670K pulverisiert den A10-7850 mit leichtigkeit.

Die selektiven Tests helfen da auch nicht diesen Fakt zu verschleiern.

Was ist denn das für ein Teil? Ich kenne nur i5 4670K und i7 4770K..?
 

Mick_Foley

Semiprofi
Mitglied seit
10.02.2008
Beiträge
15.046
Am besten ist ja immer noch eine APU-Plattform mit PCie3.0 auszustatten... :d
 

Athlon-64

Semiprofi
Mitglied seit
29.10.2004
Beiträge
4.121
Ort
Österreich
Ich nehme an es geht bei dem Vergleich eher um die Performance der iGPU.

Auch da ist die Wahl für den i5 fragwürdig, die HD4600 gibt es auch in einem i3, der wohl eher in die Preisregion des Kaveri fällt. Mit dem i5 treibt man nur den Preis des Konkurrenzsystems künstlich in die höhe, denn der schnellere CPU Part bringt bei GPU Tests nichts. Das hat man ja schon früher gemacht als man einen 4770 mit einer lahmen GPU als vergleich nahm - jeder Pentium hätte die gleichen FPS gebracht. Finde diese Vorgehensweise fragwürdig. Wenn man schon gegen was teureres vergleichen will, warum nimmt man dann nicht eine CPU mit IRIS Pro. Könnte vll daran liegen das man dann nicht mehr so tolle Vorsrprünge anpreisen kann.
 

Duplex

Urgestein
Mitglied seit
11.02.2008
Beiträge
10.258
AMDs
Die Pressekonferenz hielt noch einige weitere Details bereit. So wollte sich AMD offiziell partout nicht zu einem Erscheinungstermin für die Notebook-Variante von Kaveri äußern. Während erste Vermutungen vom zweiten Quartal ausgingen, heißt es hinter vorgehaltener Hand, dass daraus eher das zweite Halbjahr werden wird. AMD selbst schafft sich mit „irgendwann später im Jahr 2014“ bereits den entsprechend großen Zeitrahmen.

Bei den 20 Prozent, die die „Steamroller“-Kerne gegenüber den Vorgängern „Piledriver“ zulegen sollen, bezieht sich AMD auf den x264 HD Benchmark, normiert auf einen Takt von 3,7 GHz.

Mobile Markt erst im 2. Halbjahr, da muss einiges wieder schief gelaufen sein, wenn die Mobile APUs wirklich so spät starten, dann stimmt auch die Spekulation das der Nachfolger nächstes Jahr weiterhin in 28nm gefertigt wird.

Seit wann ist der x264 Benchmark ein Referenzprogramm um die IPC zu ermitteln?
 
Zuletzt bearbeitet:

Mick_Foley

Semiprofi
Mitglied seit
10.02.2008
Beiträge
15.046
Mobile Markt erst im 2. Halbjahr, da muss einiges wieder schief gelaufen sein, wenn die Mobile APUs wirklich so spät starten, dann stimmt auch die Spekulation das der Nachfolger nächstes Jahr weiterhin in 28nm gefertigt wird.

Gegen Broadwell und mit pech 20nm-Maxwell-GPUs... :fresse:
 

Bunghole Beavis

Enthusiast
Mitglied seit
08.02.2009
Beiträge
5.466
Ort
Wittelsbacher Land
Verstehe nicht was daran verwerflich ist, wenn die APU in PCMark 8, 3DMark und Basemark CL schneller als der i5 ist. Interessanter ist der Vergleich zum A10-6800K und die Folie auf Seite 9.

@Duplex
Entweder kriegt GF nichts gebacken, AMD bekommt keine Kapazitäten oder es fehlt Geld für neue Wafer. Die Entwicklung das neue Produkte so spät kommen werden, ist Mist.

Wieso sollte x264 nicht zur IPC Messung benutzt werden können. Würde ein Murks wie SuperPi und wPrime32 genommen werden, wurde es viel besser aussehen: IPC up-to 30+x%. x264 hat immerhin einen Praxisbezug.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mondrial

Enthusiast
Mitglied seit
20.12.2005
Beiträge
9.005
Ort
Großenhain/Jena
Auch da ist die Wahl für den i5 fragwürdig, die HD4600 gibt es auch in einem i3, der wohl eher in die Preisregion des Kaveri fällt. Mit dem i5 treibt man nur den Preis des Konkurrenzsystems künstlich in die höhe, denn der schnellere CPU Part bringt bei GPU Tests nichts. Das hat man ja schon früher gemacht als man einen 4770 mit einer lahmen GPU als vergleich nahm - jeder Pentium hätte die gleichen FPS gebracht. Finde diese Vorgehensweise fragwürdig.
AMD vergleicht gegen den günstigen Quadcore mit frei wählbarem Multiplikator und das "entspricht" in dieser Hinsicht des Spezifikationen des eigenen Produktes.

Wenn man schon gegen was teureres vergleichen will, warum nimmt man dann nicht eine CPU mit IRIS Pro. Könnte vll daran liegen das man dann nicht mehr so tolle Vorsrprünge anpreisen kann.
Gibt es IRIS Pro im Desktop-Segment?
 

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
1.889
Genau Mondrial. Es ist mal wieder ein typisches zusammenstellen von Athlon-64, damit er seine Rute auspacken kann. Ohne Logik eben. Während AMD eben schon Logik beweist bei der Gegenüberstellung der Produkte. Natürlich werden die Produkte vom jeweiligen Hersteller immer ins beste Licht gerückt. Wir wissen ja jetzt schon, dass Kaveri auf der CPU Seite mit den i3 kämpfen wird, auf der GPU Seite alle Intel GPUs pulverisieren wird. (Anmerkung noch für Krautmaster. Kaveri Desktop, Intel Iris nicht Desktop, zudem völlig andere Preislage, also alles pulverisieren wird.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Athlon-64

Semiprofi
Mitglied seit
29.10.2004
Beiträge
4.121
Ort
Österreich
AMD vergleicht gegen den günstigen Quadcore mit frei wählbarem Multiplikator und das "entspricht" in dieser Hinsicht des Spezifikationen des eigenen Produktes.

Ja, in dieser einen ganz speziellen Hinsicht, aber was spielt der offene Multi der CPU für einen Rolle bei einem Vergleich in dem um die GPU @ stock geht?

Gibt es IRIS Pro im Desktop-Segment?

Ja, zB. als i5-4570R.

...Intel Iris nicht Desktop, zudem völlig andere Preislage, also alles pulverisieren wird.)

Auch Iris Pro gibt es im Desktop, wenn auch nur in fest verlötete CPUs. (Da könnte man jetzt natürlich als Vergleichsargumentkonstrukt günstigster gesockelter .... dazukonstruieren) um den vergleich mit dem gesockelten 4670 zu rechtfertigen. Und eine andere Preislage ist das auch nicht (mehr) - ein 4570R kostst (UVP) genau 7$ mehr als der verwendete 4670k, passt also mit ausnahme des offenen Multis genau in Mondrials oben geschriebe Spezifikationsgegenüberstellung.

Dann könnte man die gegenüberstellung auch umlegen auf zB: günstigster Quadcore mit der jeweils schnellsten GPU Ausbaustufe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mick_Foley

Semiprofi
Mitglied seit
10.02.2008
Beiträge
15.046
IrisPro kommt auch in einigen Steamboxen zum Einsatz und das ist nun wirklich Desktop in Mini-Bauform...
 

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
1.889
Ach Athlon-64, kommst wieder deinem Auftrag nach. Bei jeder AMD News das Thema CPU auf Intel lenken, das Thema GPU auf Nvidia lenken. Wo kann ich denn die verlötete Iris Pro kaufen?

Mondrial, jetzt kommen wieder die Athlon-64 Ideen, die man als Endanwender aber nicht kaufen kann. Eben ohne Logik. Wie du es sehr schön in deinem Beitrag aufgezeigt hast.
 
Zuletzt bearbeitet:

Athlon-64

Semiprofi
Mitglied seit
29.10.2004
Beiträge
4.121
Ort
Österreich
Den finde ich nicht für Endkunden verfügbar

Apple iMac 21.5", Core i5-4570R, 8GB RAM, 1TB, Iris Pro (ME086D/A) [Late 2013] Preisvergleich | Geizhals Österreich

Oder darf das Verglichsobjekt jetzt zusätzlich auch nur als retail Modell erhältlich sein?

Ach Athlon-64, kommst wieder deinem Auftrag nach.

Welcher Auftrag? Wenn du nichts sinvolles und sachliches zum Thema beizutragen hast, sondern anderen gleich Dinge unsterstellen musst, dann poste doch einfach nicht. Oder ist dein Auftag etwa jeden zu bashen der nicht deine Meinung vertritt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Mondrial

Enthusiast
Mitglied seit
20.12.2005
Beiträge
9.005
Ort
Großenhain/Jena
AMD wirbt zumindest für ein Produkt, welches im Endkundenmarkt frei als Retailversion erhätlich sein wird. Du nennst ein Beispiel für einen Desktopchip mit IRIS Pro und dieser ist dann nur in einem iMac verbaut, einem Apple(!)-Produkt.

Von daher halte ich die Wahl des Vergleichsobjektes weiterhin für nachvollziehbar und deine Kritik daran für leicht übertrieben ;)
 

SkyL1nE

Semiprofi
Mitglied seit
01.12.2012
Beiträge
2.040
Ort
Rheinhessische Schweiz
Hier hat niemand nen Auftrag. Fakt ist, das AMD hier hahnebüchende Behauptungen aufstellt und sinnlose Benchmarks nut,zt um sich mit der Konkurrenz messen zu können.

Die Iris Pro-chips stecken in jedem Einsteiger iMac mit 21", ohne Aufpreis und damit sind sie absolut Vergleichsfähig, wenn man ein gleichwertiges System mit A10 7850k bauen würde, inkl Bildschirm etc.

Zudem sind eben die Benchmarks schwachsinn, weil es so gut wie keine Software gibt, die von den ganzen tollen Features nutzen macht. Und wenn man tatsächlich Software benutzt, die Gebrauch von der GPU macht, dann kauft man sich eben eine HD7750 1GB GDDR5 für €75 und schon guckt die APU wieder in die Röhre.

Einen kleinen i5 gibt es bereits für €150, was der A10-750k auch kosten wird, und da dies nunmal CPUs sind und keine Grafikkarten, bewerte ich auch nur die CPU-Leistung, da die bisshen Extra-Knete für ne HD7750 nun wirklich nicht der Rede wert ist, und als LowProfile auch in jedem HTPC Platz findet.

Rafft ihr eigentlich garnichts? Es gibt nicht darum noch eine Grafikkarte zu kaufen, sondern auch ohne auskommen zu können. Und von der Energieeffiziens sind die APUs deutlich weiter vorn als CPU + GPU. Natürlich kann man noch über die CPU Leistung von AMD streiten, aber wartet doch einfach mal. Die Intel Iris Pro Teile takten mit bis zu 1250 MHz die iGPU von den APUs mit "gerademal" 700 - 800 MHz und sind trotzdem schneller. Wer einen Office PC haben will der soll die Intel Chips nehmen, aber wer Office, Multimedia und zocken vereinen will und das zu einem möglichst niedrigen Preis, der sollte zu den APUs greifen. Es ist ja noch nichts entschieden. Wartet ab bis HWLUXX welche testet.
 

Mick_Foley

Semiprofi
Mitglied seit
10.02.2008
Beiträge
15.046
Wer einen Office PC haben will der soll die Intel Chips nehmen, aber wer Office, Multimedia und zocken vereinen will und das zu einem möglichst niedrigen Preis, der sollte zu den APUs greifen.

Ja zu einem 760k und einer HD7770, das ist nämlich billiger und auf GPU-Seite schneller als der 7850k... :wink:
 

Partizip

Experte
Mitglied seit
13.11.2013
Beiträge
1.841
Ach und jrs: So ein Einsteiger iMac ist meist bei rund 1000€, es geht hier aber darum, Geld einzusparen, wo Aplle auf jeden Fall ein gegenargument ist!
Ein A10 7850k sowie Mobo, Case, NT und Ram kostet 490-500€, jenachdem. Und jetzt erzählst du mir, dass es für den doppelten Preis etwas besseres gibt?!?
 

Mick_Foley

Semiprofi
Mitglied seit
10.02.2008
Beiträge
15.046
Ach und jrs: So ein Einsteiger iMac ist meist bei rund 1000€, es geht hier aber darum, Geld einzusparen, wo Aplle auf jeden Fall ein gegenargument ist!
Ein A10 7850k sowie Mobo, Case, NT und Ram kostet 490-500€, jenachdem. Und jetzt erzählst du mir, dass es für den doppelten Preis etwas besseres gibt?!?

Eigentlich erzählen er und Athlon 64 nur, dass es IrisPro zu kaufen gibt,aber anscheinend ist Apple ja Hehlerware, die nur in Hinterhöfen verbaut wird. Den Eindruck bekommt man hier zumindest...
 

Partizip

Experte
Mitglied seit
13.11.2013
Beiträge
1.841
Ein APU ist doch vorranging dazu da, dass man recht günstig eine flotte GPU mit eibem CPU vereint, Das zu einem erschwinglichen Preis. Wenn sie dann mit Aplle iMac kommen, ist mir das etwas zu blöd :shot:
 

Mick_Foley

Semiprofi
Mitglied seit
10.02.2008
Beiträge
15.046
Ein APU ist doch vorranging dazu da, dass man recht günstig eine flotte GPU mit eibem CPU vereint, Das zu einem erschwinglichen Preis. Wenn sie dann mit Aplle iMac kommen, ist mir das etwas zu blöd :shot:

Natürlich ist Apple da nicht das perfekte Gegenstück, aber hier verneinen einige ja quasi die schiere Existenz am Markt. ;) Ziehst den Apple-Arschloch-Aufschlag ab, würde es so eine Kiste in "Normal" wahrscheinlich zum halben Preis geben, schade dass Gigabyte zu ihrer Steambox keinen Preis genannt hat.
 

Mondrial

Enthusiast
Mitglied seit
20.12.2005
Beiträge
9.005
Ort
Großenhain/Jena
Eigentlich erzählen er und Athlon 64 nur, dass es IrisPro zu kaufen gibt,aber anscheinend ist Apple ja Hehlerware, die nur in Hinterhöfen verbaut wird. Den Eindruck bekommt man hier zumindest...
Versuch sachlich zu bleiben ;)

Es ging um das von AMD gewählte Vergleichsprodukt. Es gibt offensichtlich aktuell keine Intel-CPU mit IRIS Pro, die du dir für deinen PC kaufen kannst. Die hier gezeigte CPU ist fest in einem iMac verbaut, eignet sich somit weder für Vergleichsbenches noch für den Einbau in ein Desktopsystem.
 
Oben Unten