Aktuelles

CD Projekt Red: Es wird keine Demo von Cyberpunk 2077 geben

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
7.087

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Micke

Experte
Mitglied seit
10.02.2013
Beiträge
111
wenn es auf Twitch & YouTube gestreamt wird, lohnt ja selbst das Installieren der Demo weniger.
 

sonny2

Enthusiast
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
4.746
"Creating a playable demo for public requires a lot of resources and testing."

Einfach das fertige Spiel nehmen und nach den ersten paar Missionen cutten = requires a lot of resources and testing.

Naja okay, dafür müsste das Spiel halt schon vor dem offiziellen Releasedatum fertig sein :fresse:
 

DARK ALIEN

Enthusiast
Mitglied seit
11.08.2011
Beiträge
3.252
Wie jetzt ein Game das vor Release fertig ist, geschweige denn zu Release, was ist das, wo gibts denn sowas :unsure::giggle: .
Hätte ne Demo schon ganz nett gefunden aber man kann nicht alles haben.
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
5.516
Ort
Ubi bene, ibi patria
Sollen sie die Ressourcen doch bitte in ein qualitativ besseres Game stecken, ich denke, keine Demo überlebt jeder Gamer

Fertiges Game in eine "Demo" cutten ist ja nicht alles.

Du hast Aufwände für die Server, Preload, Marketing, etc....
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
38.866
Ort
Hessen
ich hoffe sie arbeiten am nahkampf... ich glaube es jedoch nicht dass sich da noch was tut
 

GorgTech

Experte
Mitglied seit
28.08.2015
Beiträge
2.416
Ort
Nürnberg
Früher gab es noch Demos, Shareware etc. damit man sich ein Bild von der Software machen konnte.

Jetzt ist es wohl hip und trendy wenn man die Katze im Sack kauft und hofft, dass alles passt.

So richtig glaube ich den Ausreden von manchen Herstellern nicht mehr.
 

MasterBade

Enthusiast
Mitglied seit
22.05.2010
Beiträge
987
Ort
Wendland
Kaufe auch nichts mehr zu release. Dank streaming kann man sich ja ein ganz gutes Bild machen mittlerweile.
 

Kommando

Enthusiast
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
3.720
Bei Steam kann man Spiele zurückgeben, wenn man nicht länger als 2 h gespielt hat (und das Spiel nicht länger als sechsunddrölfzig Tage besitzt). Zusätzlich sind die noch recht kulant, wenn man leicht überzieht.
Ist dann doch quasi eine Demo und für den Entwickler auch weit einfacher zu handhaben.
 

Tech Enthusiast

Enthusiast
Mitglied seit
01.01.2016
Beiträge
2.825
Genau. Die "2h Demo" bieten alle gängigen Stores und das sollte ja dick reichen.
Zudem gibt es YouTube, Twitch und all die Medien von "früher" auch weiterhin.

Das hat nichts mit der Katze im Sack zu tun. Man konnte noch nie so gut einschätzen was ein Spiel beinhaltet wie heute.
Für jede Vorliebe gibt es mind. eine Variante der Recherche.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
38.866
Ort
Hessen
bis das game geladen hat und man den prolog durch hat und das spiel mit gescheiten settings zu laufen gebracht hat sind die 2 stunden um. bringt nix^^

zumal der zeitdruck echt nicht hilft eine entgültige entscheidung zu treffen
 

Kommando

Enthusiast
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
3.720
Herunterladen zählt natürlich nicht dazu. Und wer zwei Stunden in den Videosettings verbringt scheint auch Spass daran zu haben. 🙄
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
38.866
Ort
Hessen
mit geladen ist natürlich der start gemeint
 

Hoto

Enthusiast
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
4.168
Ort
Aincrad
Also bei The Witcher 3 konnte man schon direkt nach dem Intro die Settings einstellen und musste nicht erst ein neues Spiel starten. So ist es eigentlich auch gängig, wenn nicht handelt es sich meist um einen schlechten Konsolen Port.

@GorgTech danke, ich wusste das min. ein User so ankommt, und du hast direkt alle Klischees erfüllt.

Wir sind nicht mehr in den 2000ern, wo Spiele noch so klein waren, dass eine Demo kein großer Aufwand war und auch nötig, weil man sonst keine Möglichkeit hatte sich ein Bild von dem Spiel zu machen. Heute haben wir deutlich komplexere Spiele, wir haben Let's Player, 14 Tage max. 2 Stunden Spielzeit Rückgabe. Genug Möglichkeiten sich also ein Bild von dem Spiel zu machen.

Eine Demo muss immer einen guter Eindruck machen, ansonsten fällt das auf das Vollspiel zurück. Ist die Demo verbuggt, die Grafik und Performance noch nicht optimal denken zu viele das wäre auch beim fertigen Spiel so.
 
Zuletzt bearbeitet:

Olaf16

Urgestein
Mitglied seit
28.09.2008
Beiträge
5.841
Zumal gehts bei den 2h eher auch um die Mechanik / Setting / Storie. Wer da 2h das beste aus den Settings holt, ist dann auch net so wirklich am Inhalt interessiert. Kurz einstellen, dass es grob flüssig läuft und passt o_O
 

SilentShadow

Enthusiast
Mitglied seit
20.05.2007
Beiträge
405
Ort
Hamburg/Güstrow
Also bei The Witcher 3 konnte man schon direkt nach dem Intro die Settings erstellen und musste nicht erst ein neues Spiel starten. So ist es eigentlich auch gängig, wenn nicht handelt es sich meist um einen schlechten Konsolen Port.

@GorgTech danke, ich wusste das min. ein User so ankommt, und du hast direkt alle Klischees erfüllt.

Wir sind nicht mehr in den 2000ern, wo Spiele noch so klein waren, dass eine Demo kein großer Aufwand war und auch nötig, weil man sonst keine Möglichkeit hatte sich ein Bild von dem Spiel zu machen. Heute haben wir deutlich komplexere Spiele, wir haben Let's Player, 14 Tage max. 2 Stunden Spielzeit Rückgabe. Genug Möglichkeiten sich also ein Bild von dem Spiel zu machen.

Eine Demo muss immer ein guter Eindruck machen, ansonsten fällt das auf das Vollspiel zurück. Ist die Demo verbuggt, die Grafik und Performance noch nicht optimal denken zu viele das wäre auch beim fertigen Spiel so.


Danke genauso sehe ich das auch. Die Zeiten von Demos sind schon seit über 10 Jahren schon vorbei. Dank den Streaming Platformen wie Youtube und Twitch wo man sich das Spiel anschauen kann, wird sowas wie eine Demo schon lange nicht mehr notwendig. Das hat auch die Vorteile das die Entwickler sich mehr auf das Game fokussieren können und es nicht noch eine eigene Abteilung geben muss, die das Spiel beschneiden müssen. Die Spiele sind nunmal wesentlich komplexer geworden als damals.
Gerne erinnere ich mich an die Zeiten zurück wo ich als kleiner Bub die CD Rolle meines Vaters mit den Gamesstar CD durchgegangen bin und wie bekloppt Demos gespielt habe. Aber das ist nicht mehr leider.
Demos waren damals für die Spiele Zeitschriften auch eine gute einnahme Quelle, da sie fürs bereitstellen der Demos Geld bekommen haben.
 

Hoto

Enthusiast
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
4.168
Ort
Aincrad
Und dazu dann das Heft mit Demo auch teurer verkaufen konnten. ;)
 
Oben Unten