Aktuelles

Caseking und Gigabyte, zwei Firmen die den Kunden gerne warten lassen

Admiral Kuchen

Forever 13
Thread Starter
Mitglied seit
13.09.2010
Beiträge
2.362
Ort
Kuchenland! (Rheinland Pfalz)
Hallöle liebes Forum und @CaseKingMike ,

ich hatte mich hier schonmal gemeldet, als Anfang des Jahres mein Gigabyte Aorus Mainboard eine defekte Wi-Fi Antenne hatte und ich das Mainboard erst mal defekt zurück bekam und es beim zweiten Einschicken auch wieder 7 Wochen gedauert hat. Damals konnte @CasekingMike die Geschichte tatsächlich beschleunigen.
Zum Mitschreiben: Das Ding war bis dahin schlanke 12 Wochen in RMA und ich durfte zwischendurch ein defektes Mainboard wieder einbauen.

Im September hat sich die RGB-Beleuchtung an der Seite verabschiedet. Gut, also wieder in die RMA. Man sicherte mir wiederholt zu, länger als 4 Wochen kann das nicht dauern. Freude! Ich schickte das Gerät am 18.09.19. 4 Wochen verstrichen, leider auch wieder einmal ohne ein „Sorry!“ von Caseking zwischendruch. Vielleicht haben Sie ja viel zu tun. Am 30.10.19 schaffte es der Gerät zu mir.

Nur ein kleines Problem: Das Mainboard hat DEN GLEICHEN defekt, wegen welchem ich es eingeschickt hab. Ich habe Fotos in die Packung getan inkl. Beschreibung was genau kaputt ist.:mad:
Faszinierend!
Also Caseking angerufen. Als Antwort bekam ich dann, dass das Mainboard erst 1 Nachbesserungsversuch erfahren hat und es dadurch schon wieder eingeschickt werden muss.
Ich lies Caseking eine sehr angespannte, wenn auch in keiner Form beleidigende E-Mail am 02.11.19 zukommen.
Da darauf bis heute keine Antwort kam, habe ich Angerufen und durfte in Erfahrung bringen, dass dadurch, dass es sich um ein neuen Defekt handelt (RGB Beleuchtung, nicht Wifi Antenne), man mir weder direkt ein neues Mainboard zukommen lassen kann noch mein Geld rückerstattet, da es in Ihren Augen wirklich der erste Nachbesserungsversuch war. Ist das überhaupt rechtens?

Ist das wirklich euer Ernst? Mein 500Euro-Mainboard hat im laufe des ersten Jahres satte 18 Wochen in RMA verbracht und man will mir nichts anderes anbieten als es wieder genau so einzuschicken wie vorher?
Ich weiß ja nicht mal, ob man sich bei Gigabyte denn diesmal entscheidet, das Teil zu reparieren oder ob ichs zum dritten mal einfach kaputt mit nem Lieferschein wo „repariert“ drauf steht zurück erhalte .
Von der Tonne Thermalgrizzly Wärmeleitpaste und den Stunden an zeit und hin und her fahrerei zur Post mal ganz zu schweigen!

Hat hier jemand schonmal ähnliche Erfahrung gemacht? Lohnt ein Gang zur Verbraucherzentrale? Ich bins wirklich wirklich leid inzwischen :mad:
Das kann doch echt nicht sein?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

computerfouler

Enthusiast
Mitglied seit
12.09.2004
Beiträge
312
Kaum zu glauben, kann deinen Ärger zu 100% nachvollziehen. Rechtlich gesehen haben sie leider mehrere Nachbesserungsversuche. An deiner Stelle würde ich mich bei Caseking mal mit einer höheren Instanz in Verbindung setzen und dort den Fall nochmal aufrollen.
 

CasekingMike

Experte
Mitglied seit
01.11.2013
Beiträge
1.758
Ort
Berlin
Hallo Admiral Kuchen,

gib mir bitte noch einmal deine Kundennummer und ich kümmere mich darum. (Ich kann Kundendaten leider nicht ewig abspeichern.)

Es ist rein rechtlich tatsächlich so, dass erst nach dem zweiten fehlgeschlagenen Nachbesserungsversuch ein Recht auf Rücktritt vom Kauf besteht und eine Nachbesserung den selben Sachmangel als Ursache haben muss.

Leider zeigt sich Gigabyte ganz besonders unkulant bei der schnellen Lösung derartiger Probleme auch uns gegenüber. Sobald du dich gemeldet hast, werde ich den Fall prüfen.

Liebe Grüße,
Mike
 
Zuletzt bearbeitet:

CasekingMike

Experte
Mitglied seit
01.11.2013
Beiträge
1.758
Ort
Berlin
@Admiral Kuchen: Danke für die Kundendaten. Sobald das Board wieder bei uns eingetroffen ist, erhältst du eine Gutschrift, mit der du dir ein anderes Mainboard aussuchen kannst. Ist das für dich so akzeptabel?

Liebe Grüße,
Mike
 

Admiral Kuchen

Forever 13
Thread Starter
Mitglied seit
13.09.2010
Beiträge
2.362
Ort
Kuchenland! (Rheinland Pfalz)
@CaseKingMike

Guten Abend! Das wäre jedenfalls mal besser als drauf zu hoffen, dass bei Gigabyte jemand lust hat.
Am Asus hab ich keine Interesse, da Optane-Support fehlt. Wie schauts denn im falle des falles mit MSI aus? Sind die da zuverlässiger?
Weißt du wann das Z390 Godlike wieder da ist? Und könnte man mit die 40€ differenz auszahlen?


Liebe Grüße
 

CasekingMike

Experte
Mitglied seit
01.11.2013
Beiträge
1.758
Ort
Berlin
Wie schauts denn im falle des falles mit MSI aus? Sind die da zuverlässiger?

Ich kann leider solche Pauschalaussagen nicht treffen und muss auf Tests verweisen, die du hier im Forum und sonst im Internet wirst finden können. Ich werde nächste Woche probieren, ein ungefähres Lieferdatum zum MSI Z390 Godlike zu erhalten, kann aber nichts versprechen, weil wir eigentlich aktuell gar kein Datum haben. Einen Restbetrag können wir dir in jedem Fall dann auf dein Bankkonto auszahlen, das ist kein Problem.

Liebe Grüße,
Mike
 

BF2-Gamer

Urgestein
Mitglied seit
22.01.2010
Beiträge
7.588
Ort
Türkiye
@Admiral Kuchen: Danke für die Kundendaten. Sobald das Board wieder bei uns eingetroffen ist, erhältst du eine Gutschrift, mit der du dir ein anderes Mainboard aussuchen kannst. Ist das für dich so akzeptabel?

Liebe Grüße,
Mike

Guter Service!
 

Romsky

Urgestein
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
11.117
Die Aussage das Gigabyte so lange braucht ist eh Unsinn. Vermutlich sammelt CaseKing nur bis es genug Ware für Gigabyte hat um dann einzusenden. Oder es geht über den Distributor und dieser sammelt dann. Ich hatte schon einige, auch aktuelle Boards, von Gigabyte. Max 2 Wochen. Selbst JZ Electronik teilte mir schon per PM mit das die Aussagen von CaseKing bezüglich Gigabyte und RMA dauer definitiv nonsense, da diese selber viel mit der Gigabyte RMA zu tun haben! ;)
 

computerfouler

Enthusiast
Mitglied seit
12.09.2004
Beiträge
312
Guter Service? Sieht für mich anders aus. Zumindest scheint sich nun eine Lösung abzuzeichnen. Betrachtet man den gesamten Verlauf, ist das eher ein Armutszeugnis.
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
5.022
Ort
Ubi bene, ibi patria
Hätte hätte Fahrradkette, zum Glück lässt es sich als User so einfach beurteilen, wie das Geschäftsleben ist, deshalb sind ja hier auch fast alle selbstständig und arbeiten in der selben Branche mit den selben Firmen....
 

Greenpois0n

Enthusiast
Mitglied seit
19.12.2009
Beiträge
400
Ort
Kassel (Hessen)
Also rät CaseKing ganz klar von Gigabyte ab, da es hier in Sachen Kundenzufriedenheit in Form von schnellen RMA's etc. eher mau aussieht? Gut zu wissen, dann wird es kein Gigabyte.
 

Romsky

Urgestein
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
11.117
Das Problem liegt offensichtlich nicht bei Gigabyte! ;)
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
38.038
Ort
Hessen
kollege von mir hat ein defektes board bei alternate auch eingeschickt und deren aussage war auch 4-x wochen.

halte solche wartezeiten für extrem mies
 

Slezer

Experte
Mitglied seit
09.01.2013
Beiträge
854
Ich kann den Ärger ebenfalls zu 100% verstehen. Hättest dich Mal früher mit Mike auseinandergesetzt denn er kann so Dinge ja super schnell klären. Super Service von Mike !!!
 

CasekingMike

Experte
Mitglied seit
01.11.2013
Beiträge
1.758
Ort
Berlin
Die Aussage das Gigabyte so lange braucht ist eh Unsinn. Vermutlich sammelt CaseKing nur bis es genug Ware für Gigabyte hat um dann einzusenden. Oder es geht über den Distributor und dieser sammelt dann. Ich hatte schon einige, auch aktuelle Boards, von Gigabyte. Max 2 Wochen. Selbst JZ Electronik teilte mir schon per PM mit das die Aussagen von CaseKing bezüglich Gigabyte und RMA dauer definitiv nonsense, da diese selber viel mit der Gigabyte RMA zu tun haben! ;)

Mit Verlaub, Romsky, aber - wie drücke ich das am besten vorsichtig aus - deine in ihrem Umfang zwangsläufig eher eingeschränkte Erfahrungsspanne mit einem vergleichsweise winzigen Artikelvolumen lässt sich nicht auf einen europaweit operierenden Online-Händler unserer Größe übertragen. Das Mainboard des Kunden war jeweils 1-3 Tage bei uns und ist danach sofort auf Reisen gegangen. Ich könnte fast vermuten, dass hier etwas Projektion betrieben wurde, denn wir sind kein Tante-Emma-PC-Laden in einer deutschen Kleinstadt, der absurderweise irgendwie RMA-Ware wochenlang sammeln müsste, um sie weiterzuleiten.

Das Problem liegt offensichtlich nicht bei Gigabyte! ;)

Im Umkehrschluss soll das dann wohl bedeuten "Das Problem liegt offensichtlich immer und ausschließlich nur bei Caseking und außer bei Caseking hat noch nie ein Kunde wochenlang dauernde Herstellerreklamationen erleiden müssen." :rolleyes:

Es ist leider völlig üblich, dass Herstellerreklamationen und vor allem Reparaturen, an denen diverse Lieferanten und Servicepartner beteiligt sind, bei verschiedenen Brands häufig viel zu lange dauern. Diese Hersteller stellen zwar Produkte mit Mängeln her, während Qualitätskontrollen aufgrund des immensen Drucks der Weltwirtschaft immer großzügiger auszufallen scheinen, wollen aber die Folgekosten natürlich minimieren und idealerweise nicht selber tragen. Die in Deutschland und der EU zu Recht(!) verbraucherfreundliche Gesetzgebung trifft jedoch primär den Händler am Ende der Kette - und das ist natürlich auch den Lieferanten und Herstellern in Asien sehr bewusst -, der seinerseits wenig Handhabe gegen viele größere und ggf. wichtige Produkthersteller und Lieferanten hat, aber sich gerade in der PC-Hardware-Branche mit den geringsten Margen finanzieren muss.

Mit anderen Worten: Wir können nicht einfach so ein 600-Euro-Mainboard auf eigene Kosten austauschen, denn wir müssten dann Hundert davon ohne Folgekosten abverkaufen, um allein diese eine Kulanzhandlung refinanzieren zu können - und da ist noch kein einziges Mitarbeitergehalt erwirtschaftet worden. In speziell diesem Fall war Gigabyte zunächst auch äußerst unkulant und hat - wie in dem anderen Thread zur ersten RMA auch dargelegt wurde - eine Reklamation zunächst komplett abgelehnt, weil ein Fan-Header-Pin verbogen war. Auch wir müssen dann mit den Augen rollen, können jedoch nichts dagegen tun. Der Kunde musste die Instandsetzungsgebühren zahlen und danach hatte Gigabyte den eigentlichen Mangel jedoch nicht behoben. Auch das ist nicht zum ersten Mal passiert.

Wir haben dann gegen Neuware getauscht und es ist ebenfalls nicht unsere Schuld, dass sogar das nagelneue Austauschprodukt dann trotz seines hohen Preises einen weiteren, anderen Mangel aufweist, der wieder bei einer Herstellerreparatur nicht erfolgreich repariert wurde. Es gibt immer mal wieder RMA-Einzelfälle, bei denen viel oder alles schief läuft und für den Kunden objektiv völlig untragbare Wartezeiten entstehen. Das betrifft jedoch tatsächlich nur <0,1 % aller unserer Kunden und genau diese Restfälle landen hier im Forum. Solche Fälle gibt es auch bei allen anderen Händlern, inklusive Amazon, nur bieten die hier natürlich kein öffentliches Forum für ebensolche Beschwerden an. Ein Blick auf die Bewertungen in Preisvergleichsportalen wie Geizhals ist dann zu empfehlen. Auch da findet man ganz selbstverständlich Kritik, bei der wir aber vergleichsweise gut dastehen.

Jedem Kenner dieses Supportforums ist klar, dass du seit Jahren einen persönlichen Feldzug gegen Caseking zu fahren scheinst und in dieses Ziel hast du schon eine beachtliche Anzahl an Forenbeiträgen und damit Lebenszeit investiert. Mir ist nicht bekannt, was diese Verhaltensweise konkret ausgelöst hat, aber es ist auch nicht so wichtig. Ich habe mir immer Mühe gegeben, darauf angemessen zu reagieren (und antworte dir sogar am Wochenende), dir dein Hobby zu lassen und habe dir oft genug auch Recht gegeben, wenn du Recht hattest, aber ich muss dich an dieser Stelle darum bitten, bei Gerüchten und (de facto) Anschuldigungen etwas vorsichtiger zu sein und diese besser als deine rein subjektive Meinung/Theorie kenntlich zu machen.

Liebe Grüße,
Mike
 
Zuletzt bearbeitet:

Romsky

Urgestein
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
11.117
Ok, dann vergleiche ich euch mit Mindfactory, um einiges Größer als ihr.... Ergebnis: RMA bei Gigabyte zwischen 10-14 Tagen. (In den letzten Monaten 2x X299 und 1x x399). Und wenn Mindfactory dies hinbekommt, welche nicht gerade für den besten Kundenservice bekannt sind, dann fragt man sich doch wirklich warum ihr das nicht auch könnt! ;) An Gigabyte scheint es ja, entgegen eurer Aussage, nicht zu liegen, da ich diese Boards repariert aus der RMA von Gigabyte in besagten Zeiträumen wieder bekommen habe.

Und nein, ich habe kein Problem mit euch. Aber es fällt vermehrt auf das ihr euch des Öfteren versucht raus zu reden oder gerne Probleme auf andere schiebt. Siehe das jährliche Weihnachtsdebakel oder diverse RMA Auffälligkeiten. Eure „Selektionsprobleme“ bei CPUs lasse ich da jetzt mal Außen vor....

Hinterlässt einfach einen sehr sehr faden Beigeschmack und man weiß nicht wirklich was man davon halten soll...
 
Zuletzt bearbeitet:

Dragon AMD

Experte
Mitglied seit
16.08.2013
Beiträge
3.128
Ort
Emsland
Ok, dann vergleiche ich euch mit Mindfactory, um einiges Größer als ihr.... Ergebnis: RMA bei Gigabyte zwischen 10-14 Tagen. (In den letzten Monaten 2x X299 und 1x x399). Und wenn Mindfactory dies hinbekommt, welche nicht gerade für den besten Kundenservice bekannt sind, dann fragt man sich doch wirklich warum ihr das nicht auch könnt! ;) An Gigabyte scheint es ja, entgegen eurer Aussage, nicht zu liegen, da ich diese Boards repariert aus der RMA von Gigabyte in besagten Zeiträumen wieder bekommen habe.

Und nein, ich habe kein Problem mit euch. Aber es fällt vermehrt auf das ihr euch des Öfteren versucht raus zu reden oder gerne Probleme auf andere schiebt. Siehe das jährliche Weihnachtsdebakel oder diverse RMA Auffälligkeiten. Eure „Selektionsprobleme“ bei CPUs lasse ich da jetzt mal Außen vor....

Hinterlässt einfach einen sehr sehr faden Beigeschmack und man weiß nicht wirklich was man davon halten soll...
Caseking ist wohl größer als Mindfactory.

Denn Caseking kann sich solche Arbeiter leisten die die High-End Systeme bauen wie 8-pack usw.

Angebot und Nachfrage, wenn nicht jeder Lust und Geld hat zig Cpu's zu testen um zum Beispiel einen 9900k mit 5.2ghz zu suchen der kauft halt einen vorselektierten Chip.

Das Geld was manche mit Chiplotterie verbrennen kann man gleich bezahlen um einen guten 9900k mit 5.2ghz zu bekommen.

Hat alles seinen Hand und Fuß was Caseking macht.

Ihr seid nur neidisch.

Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk
 

Kalorean

Experte
Mitglied seit
30.08.2012
Beiträge
2.033
Ok, dann vergleiche ich euch mit Mindfactory, um einiges Größer als ihr.... Ergebnis: RMA bei Gigabyte zwischen 10-14 Tagen.

Anekdotische Evidenz. Als Argument nur mäßig irrelevant. GPU-RMA bei Gigabyte via Mindfactory: 46 Tage.

Und nun?
 
Zuletzt bearbeitet:

Morpheuz

Enthusiast
Mitglied seit
20.08.2004
Beiträge
1.334
x299 != z390 && x399 != z390; beide genannten Chipsätze sind auf Boards schon länger auf dem markt als z390; außerdem vergleichst du workstation/hedt platformen mit ner mainstream platform sprich die anzahl an ersteren ist sicherlich erheblich geringer als letztere
 

Romsky

Urgestein
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
11.117
@Dragon AMD
Mindfactory ist eine ganz andere und auch viel größere Nummer als CK. Die sollten mit zu den größten in Deutschland zählen, wenn nicht sogar der größte sein! Das mit den CPU selektieren oder anderen "Spielereien" ist einfach zu müßig, da erheblicher Mehraufwand. (Siehe Probleme mit selektierten CPUs welche versprochene Werte nicht schaffen oder nur in begrenzten Fällen). ;) Aber ok... ich erinnere mich an die Laser-Bob-Story von dir... in der Tat bis du einer der Zielkundschaft für sowas um sicher zu gehen das CPUs nachher, nach erfolglosen selber Köpfen und zerstören der CPU, auch noch geht. Sorry, aber der musste sein wenn du schon genau auf dieses Thema bezüglich "selektierte" CPUs abzielst.

@Kalorean
Ich kenne leider nicht die RMA Abteilung für Grafikkarte bei Gigabyte. Aber wie bereits erwähnt hat mich JZ Elektronik, bei einer andere Diskussion bei der es um CK und Gigabyte ging, per PM angeschrieben. Dieser teilte mir auch mit das dass Problem wo anders liegen muss da er sehr oft RMA Abläufe mit Gigabyte hat und diese in kürzester Zeit erfolgreich abgeschlossen wurden. (komplett durch die Reihe, nicht nur HEDT...). Interessant finde ich Mikes Aussage das ich einen kleinen Händler bezüglich RMA nicht mit CK vergleichen kann, da anderes Artikelvolumen... bedeutet im Umkehrschluß... es liegt also nicht an Gigabyte sondern an CK da die mehr Artikelvolumen haben und es somit länger dauert. Fehler können ja passieren, aber es wäre doch mal toll wenn ein Händler sagt "ok, haben wir verbockt..." aber nein es wird immer auf andere geschoben. Ich warte schon auf das bald kommende Weihnachtschaos... welches wieder bis März andauern wird und wieder die gleiche Leier bzw. Entschuldigungen kommen werden wie die vergangenen Jahre. ^^

@Morpheus
Ist die gleiche RMA Abteilung welche das bearbeitet. Seit wann hat die Anzahl der um Umlauf befindlichen Teile Auswirkung auf eine RMA Dauer? Seltenere Teile sollten demnach sogar eine längere RMA haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dragon AMD

Experte
Mitglied seit
16.08.2013
Beiträge
3.128
Ort
Emsland
@Dragon AMD
Mindfactory ist eine ganz andere und auch viel größere Nummer als CK. Die sollten mit zu den größten in Deutschland zählen, wenn nicht sogar der größte sein! Das mit den CPU selektieren oder anderen "Spielereien" ist einfach zu müßig, da erheblicher Mehraufwand. (Siehe Probleme mit selektierten CPUs welche versprochene Werte nicht schaffen oder nur in begrenzten Fällen). ;) Aber ok... ich erinnere mich an die Laser-Bob-Story von dir... in der Tat bis du einer der Zielkundschaft für sowas um sicher zu gehen das CPUs nachher, nach erfolglosen selber Köpfen und zerstören der CPU, auch noch geht. Sorry, aber der musste sein wenn du schon genau auf dieses Thema bezüglich "selektierte" CPUs abzielst.

@Kalorean
Ich kenne leider nicht die RMA Abteilung für Grafikkarte bei Gigabyte. Aber wie bereits erwähnt hat mich JZ Elektronik, bei einer andere Diskussion bei der es um CK und Gigabyte ging, per PM angeschrieben. Dieser teilte mir auch mit das dass Problem wo anders liegen muss da er sehr oft RMA Abläufe mit Gigabyte hat und diese in kürzester Zeit erfolgreich abgeschlossen wurden. (komplett durch die Reihe, nicht nur HEDT...). Interessant finde ich Mikes Aussage das ich einen kleinen Händler bezüglich RMA nicht mit CK vergleichen kann, da anderes Artikelvolumen... bedeutet im Umkehrschluß... es liegt also nicht an Gigabyte sondern an CK da die mehr Artikelvolumen haben und es somit länger dauert. Fehler können ja passieren, aber es wäre doch mal toll wenn ein Händler sagt "ok, haben wir verbockt..." aber nein es wird immer auf andere geschoben. Ich warte schon auf das bald kommende Weihnachtschaos... welches wieder bis März andauern wird und wieder die gleiche Leier bzw. Entschuldigungen kommen werden wie die vergangenen Jahre. ^^

@Morpheus
Ist die gleiche RMA Abteilung welche das bearbeitet. Seit wann hat die Anzahl der um Umlauf befindlichen Teile Auswirkung auf eine RMA Dauer? Seltenere Teile sollten demnach sogar eine längere RMA haben.
Und nochmal. Klar bin ich im Unrecht deshalb mache ich mir ja auch die Mühe und Zeit gegen Schoenie mit meinem Anwalt vorzugehen.

Was für eine Logik habt ihr im Forum eigentlich. Manche wohl keine

Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk
 

Romsky

Urgestein
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
11.117
Ich denke hier ist genug gesagt und ist auch OffTopic. Dir sei nur gesagt... steh zu deinen Fehler und erzähl nicht so viele Märchen, dann nimmt man dich ggf. auch wieder ernst. Hat hier nichts zu suchen. Zu der Sachlage bei dir und deinem Bruder habe ich mich und viele Andere sich schon genug amüsiert. :lol:
Bin jetzt hier auch raus. Ufert komplett aus.
 

Dragon AMD

Experte
Mitglied seit
16.08.2013
Beiträge
3.128
Ort
Emsland
Ich denke hier ist genug gesagt und ist auch OffTopic. Dir sei nur gesagt... steh zu deinen Fehler und erzähl nicht so viele Märchen, dann nimmt man dich ggf. auch wieder ernst. Hat hier nichts zu suchen. Zu der Sachlage bei dir und deinem Bruder habe ich mich und viele Andere sich schon genug amüsiert. [emoji38]
Bin jetzt hier auch raus. Ufert komplett aus.
Klar uffert es immer aus weil Trolle ja auf alles rumhacken müssen wovon sie keine Ahnung haben.

Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk
 

CasekingMike

Experte
Mitglied seit
01.11.2013
Beiträge
1.758
Ort
Berlin
Ok, dann vergleiche ich euch mit Mindfactory, um einiges Größer als ihr.... Ergebnis: RMA bei Gigabyte zwischen 10-14 Tagen. (In den letzten Monaten 2x X299 und 1x x399). Und wenn Mindfactory dies hinbekommt, welche nicht gerade für den besten Kundenservice bekannt sind, dann fragt man sich doch wirklich warum ihr das nicht auch könnt! ;) An Gigabyte scheint es ja, entgegen eurer Aussage, nicht zu liegen, da ich diese Boards repariert aus der RMA von Gigabyte in besagten Zeiträumen wieder bekommen habe.

Meinst du das ernst? ^^

Bei dir sind drei(!) RMAs bei Mindfactory geglückt und daraus ziehst du völlig irrational die pauschale Schlussfolgerung, dass generell immer alle RMAs bei Mindfactory, denen du dennoch schlechten Service vorwirfst, und Gigabyte perfekt verlaufen müssen? Oder willst du hier behaupten, dass bei uns immer alle Gigabyte-RMAs fehlschlagen? Gibt es für dich wirklich nur Schwarz oder Weiß? An keiner Stelle habe ich je Anlass dazu gegeben, zu vermuten, dass es hier um mehr als diesen einen konkreten Problemfall geht, dessen Verlauf ich bereits geschildert habe.

Ich möchte nun nicht einen anderen Händler, mit dem wir auch zusammenarbeiten, in irgendeiner Form kritisieren, aber die Kundenbewertungen zeigen auch klar, dass es dort natürlich ebenfalls zu solchen Problemen kommt - so wie überall. Du kannst bei uns gern 30 Mainboards ohne Probleme in einer angemessenen Zeit reklamieren und es würde trotzdem nichts an selten auftretenden Problemfällen ändern und keine Generalisierung erlauben.

Und nein, ich habe kein Problem mit euch. Aber es fällt vermehrt auf das ihr euch des Öfteren versucht raus zu reden oder gerne Probleme auf andere schiebt. Siehe das jährliche Weihnachtsdebakel oder diverse RMA Auffälligkeiten. Eure „Selektionsprobleme“ bei CPUs lasse ich da jetzt mal Außen vor....

Wir haben in diesem Forum schon sehr oft eigene Fehler eingestanden (gerade auch bei Problemen in der Weihnachtszeit), werden das aber nicht tun, wenn wir einfach nicht dafür verantwortlich sind.

Eure „Selektionsprobleme“ bei CPUs lasse ich da jetzt mal Außen vor....

Was soll diese ominöse Andeutung nun wieder aussagen? Wenn ein Batch beim Binning keine superhoch taktenden CPUs ausspuckt, dann können wir eben keine anbieten und wenn Intel monatelang keine CPUs liefern kann, können wir kein Binning durchführen. Aber vermutlich sind wir dafür auch irgendwie verantwortlich.

Interessant finde ich Mikes Aussage das ich einen kleinen Händler bezüglich RMA nicht mit CK vergleichen kann, da anderes Artikelvolumen... bedeutet im Umkehrschluß... es liegt also nicht an Gigabyte sondern an CK da die mehr Artikelvolumen haben und es somit länger dauert.

Äh nein, bedeutet es nicht. Bei der Unternehmensgröße ging es darum, dass es absurd ist, zu unterstellen, man würde irgendwie RMA-Ware sammeln und verspätet retournieren, was kleine PC-Läden im Einzelhandel möglicherweise machen. Nicht mehr und nicht weniger.

Ansonsten geht es hier um Häufigkeiten von problematisch verlaufenden RMAs im sehr niedrigen einstelligen Prozentbereich und darum, dass anekdotische Evidenz eben keinerlei Aussagekraft hat. "Ich kenne drei Leute, die haben im Leben viel geraucht und sind nie an Krebs erkrankt, darum verursachen Zigaretten keinen Krebs."

Und nein, ich habe kein Problem mit euch.

:haha:
 
Zuletzt bearbeitet:

Romsky

Urgestein
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
11.117
Ja, wir können uns hier im Kreis drehen. Aber wie immer seid ihr euch da keiner Schuld bewusst. Und nein meine Anspielung wegen den Prozessoren war nicht bezogen auf Lieferbarkeit sondern das teilweise Exemplare verkauft werden welche die beworbenen Eigenschaften nicht erreichen oder nur unter sehr eingeschränkten Bedingungen (AVX bzw. höhere Spannung)

Ich möchte an dieser Stelle aber mal etwas konstruktive Kritik einbringen. Ich war letzte Woche bei euch im Outlet in Berlin Moabit, da solltet ihr massivst nachbessern. Habe noch nie erlebt dass man für Ware fast 30 Minuten warten muss bis die endlich mal aus dem Lager geholt wird. Eine Kundentoilette wäre da auch angebracht.

Gruß
 

PayDay

Urgestein
Mitglied seit
17.05.2004
Beiträge
5.427
Caseking ist wohl größer als Mindfactory.

Denn Caseking kann sich solche Arbeiter leisten die die High-End Systeme bauen wie 8-pack usw.

blöde frage aber was hat ein mitarbeiter, der nebenbei als youtuber und sonstiges geschichten macht und ein großteil der hardware gesponsort oder zumindesten geliehen oder ähnliches bekommt, mit der größe der firma zu tun ?! selbst wenn er hardware kauft, bekommt er sie über seinen arbeitgeber sicherlich günstiger. dazu sponsoring (caseking shirt :) ) und seine einwilligung, ständig für seinen AG auch vorm der kamera zu stehen bla bla bla...
hat allesnix damit zu tun, wie groß nun ein shop ist.

ansonsten bietet caseking bei grafikkarten auch ein direkttausch an. gerade erst letzte woche gelesen.

problematisch beim ner RMA von 4 wochen und co ist halt, das so teure 500€ mainboards nur relativ kurz diesen gegenwert haben. nach 2jahren sind die teile doch quasi nutzlos oder werden zu ramschpreisen verkauft. der wertverlust über die zeit ist also immens. liegt das teil nun in 5-6monaten gleich 2x zur RMA, hat man mal eben 1/3 seiner zeit kein brett, während der wertverlust drastisch durchläuft.

eine RMA von 4 wochen bei hardware ist etwa so, als ob man beim auto mit ner kaputten glühbirne mal eben 5-6monate zu fuß gehen muss. da gehts dann ja komischerweise auch drastisch schneller ^^
 

Dragon AMD

Experte
Mitglied seit
16.08.2013
Beiträge
3.128
Ort
Emsland
Meinst du das ernst? ^^

Bei dir sind drei(!) RMAs bei Mindfactory geglückt und daraus ziehst du völlig irrational die pauschale Schlussfolgerung, dass generell immer alle RMAs bei Mindfactory, denen du dennoch schlechten Service vorwirfst, und Gigabyte perfekt verlaufen müssen? Oder willst du hier behaupten, dass bei uns immer alle Gigabyte-RMAs fehlschlagen? Gibt es für dich wirklich nur Schwarz oder Weiß? An keiner Stelle habe ich je Anlass dazu gegeben, zu vermuten, dass es hier um mehr als diesen einen konkreten Problemfall geht, dessen Verlauf ich bereits geschildert habe.

Ich möchte nun nicht einen anderen Händler, mit dem wir auch zusammenarbeiten, in irgendeiner Form kritisieren, aber die Kundenbewertungen zeigen auch klar, dass es dort natürlich ebenfalls zu solchen Problemen kommt - so wie überall. Du kannst bei uns gern 30 Mainboards ohne Probleme in einer angemessenen Zeit reklamieren und es würde trotzdem nichts an selten auftretenden Problemfällen ändern und keine Generalisierung erlauben.



Wir haben in diesem Forum schon sehr oft eigene Fehler eingestanden (gerade auch bei Problemen in der Weihnachtszeit), werden das aber nicht tun, wenn wir einfach nicht dafür verantwortlich sind.



Was soll diese ominöse Andeutung nun wieder aussagen? Wenn ein Batch beim Binning keine superhoch taktenden CPUs ausspuckt, dann können wir eben keine anbieten und wenn Intel monatelang keine CPUs liefern kann, können wir kein Binning durchführen. Aber vermutlich sind wir dafür auch irgendwie verantwortlich.



Äh nein, bedeutet es nicht. Bei der Unternehmensgröße ging es darum, dass es absurd ist, zu unterstellen, man würde irgendwie RMA-Ware sammeln und verspätet retournieren, was kleine PC-Läden im Einzelhandel möglicherweise machen. Nicht mehr und nicht weniger.

Ansonsten geht es hier um Häufigkeiten von problematisch verlaufenden RMAs im sehr niedrigen einstelligen Prozentbereich und darum, dass anekdotische Evidenz eben keinerlei Aussagekraft hat. "Ich kenne drei Leute, die haben im Leben viel geraucht und sind nie an Krebs erkrankt, darum verursachen Zigaretten keinen Krebs."



:haha:
Lass dich von denen nicht runter machen.

Meckern nur auf hohem Niveau.

Wer halt nicht über den Tellerrand schauen kann äußert solche Sachen eben da sie es nicht verstehen können.

Hatte mit Mindfactory,Alternate oder Caseking noch nie Probleme.

Aber liegt wohl daran das ich einfache Sachen zurückschicke wegen Kleinigkeiten die einem nicht gefallen.

Zum Beispiel wenn ein Monitor nicht das erhoffte Bild macht.



Gesendet von meinem ALE-L21 mit Tapatalk
 

funkyjot

Enthusiast
Mitglied seit
16.08.2008
Beiträge
1.871
Ort
Augsburg
Kann ich nur beipflichten. Habe mit keinem der genannten Unternehmen bisher Probleme gehabt.
Selbst im Falle der bisher sehr selten vorgekommenen RMA bzw. Widerrufe. Da lief alles kundenfreundlich und zu meiner Zufriedenheit ab.
Aber wenn man sich immer die ganzen Problemthreads durchliest, kriegt man bei der aktuellen Bestellung schon das Jucken, weils einen doch irgendwann auch mal erwischen muss. :eek:
Nee, ist schon klar, die massig positiv verlaufenen Vorgänge rücken einfach nicht so ins Rampenlicht.
 

Slezer

Experte
Mitglied seit
09.01.2013
Beiträge
854
Romsky sein Feldzug gegen Caseking dürfte mittlerweile jeder hier kennen. Seine Posts in Verbindung mit Caseking einfach nicht lesen^^
 

Romsky

Urgestein
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
11.117
Soll jeder handhaben wie er möchte. Das meine Aussagen nicht falsch sind lässt sich ja ohne Probleme belegen. ;)

Dass euch das egal ist beziehungsweise ihr das toleriert ist euer gutes Recht aber ihr dürft das nicht von allen verlangen.
 
Oben Unten