Budget Gamingrechner, was hat sich in den Letzten 10 Jahren getan in sachen HW ?

ABC Quattro

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
22.08.2011
Beiträge
184
Ort
Einbeck
Hallööööööle,

derzeit bin ich mit einem Office PC System am Gamen und würde gerne mal wieder PC Schrauben.

Leider kommt beruflich nicht viel Marge rüber, sodass man mal was Aktuelles sich kaufen könnte. Meine HW derzeit: i7 2600, 16Gb Ram, GTX1060 6Gb, hätte aber noch ein X58 Sys mit einem X5670 Xeon, Asus P6T, 24Gb Ram und Wasserkühlung. Dort könnte die 1060 einzug halten.

Oder eher garnicht´s mehr in die alten Kisten investieren und auf Budget HW Setzen ? Ich habe den Überblick über den Markt damals verloren wo der Sockel 1366 raus kam, bis zur ersten Candylake Plattform bin ich noch auf Sockel 775 Basis mit Q9550 @ 3.6GHZ Unter Luft und 8Gb Ram rumgekrochen, aber Hey es lief !

Allerdings habe ich jetzt mal beim Stöbern gesehen, das wir RAM Seitig schon bei DDR-5 sind, kenne ich nicht mal diese Riegel, mit den Aktuellen Plattformen für CPU´s kann ich überhaupt nix anfangen.

Ich würde mich Freuen, wenn man mir ein paar sachen empfehlen könnte bis ~200-250,-€.

Liebe Grüße

ABC Quattro
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Leider kommt beruflich nicht viel Marge rüber, sodass man mal was Aktuelles sich kaufen könnte. Meine HW derzeit: i7 2600, 16Gb Ram, GTX1060 6Gb, hätte aber noch ein X58 Sys mit einem X5670 Xeon, Asus P6T, 24Gb Ram und Wasserkühlung. Dort könnte die 1060 einzug halten.
Du könntest bei einem Museum in deiner Umgebung nachfragen, ob sie dir das abnehmen und falls sie das tun, dir die Sondermüllentsorgunskosten sparen. :ROFLMAO:

Ich würde mich Freuen, wenn man mir ein paar sachen empfehlen könnte bis ~200-250,-€.
Was genau willst du "gamen"?

Für 200-250€ kriegst du eine Low-End-Grafikkarte. Bleibt dann die Frage, wie du den Rest des PCs finanzierst.

Alternativ, eine Spielekonsole ala Playstation 5, damit wärst du bei knapp 500€.
 
Pack die 1060 6gb in einen der vorhandenen PC und was läuft läuft.

Und dann fang an zu sparen. 400€ sollten es sein, wenn du die 1060 6gb in den neuen PC umziehst.

Alternativ schau was der Gebrauchtmarkt so hergibt, evtl gibt's da n Schnäppchen. Irgendwas mit Ryzen 2600 oder 3600.

Die AMD 400€ Liste kannst du zum orientieren nehmen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallööööööle,

derzeit bin ich mit einem Office PC System am Gamen und würde gerne mal wieder PC Schrauben.

Leider kommt beruflich nicht viel Marge rüber, sodass man mal was Aktuelles sich kaufen könnte. Meine HW derzeit: i7 2600, 16Gb Ram, GTX1060 6Gb, hätte aber noch ein X58 Sys mit einem X5670 Xeon, Asus P6T, 24Gb Ram und Wasserkühlung. Dort könnte die 1060 einzug halten.

Oder eher garnicht´s mehr in die alten Kisten investieren und auf Budget HW Setzen ? Ich habe den Überblick über den Markt damals verloren wo der Sockel 1366 raus kam, bis zur ersten Candylake Plattform bin ich noch auf Sockel 775 Basis mit Q9550 @ 3.6GHZ Unter Luft und 8Gb Ram rumgekrochen, aber Hey es lief !

Allerdings habe ich jetzt mal beim Stöbern gesehen, das wir RAM Seitig schon bei DDR-5 sind, kenne ich nicht mal diese Riegel, mit den Aktuellen Plattformen für CPU´s kann ich überhaupt nix anfangen.

Ich würde mich Freuen, wenn man mir ein paar sachen empfehlen könnte bis ~200-250,-€.

Liebe Grüße

ABC Quattro
CPU = Ryzen 5500 oder billiger 3600
RAM = Gskill Aegis 3200 CL16 16-32GB
Mainboard irgend ein B550 was in dein Case passt im restlichen Budget platz hat:

CPU =>https://geizhals.de/amd-ryzen-5-5500-100-100000457box-a2709165.html ~97€ inklusive Kühler
RAM =>https://geizhals.de/g-skill-aegis-dimm-kit-16gb-f4-3200c16d-16gis-a2151626.html?hloc=de 29€ 2x 8 GB
Mainboard =>https://geizhals.de/asrock-b550m-phantom-gaming-4-90-mxbe90-a0uayz-a2401343.html?hloc=de 90€

.... man kann noch billiger aber das kann man nicht mehr empfehlen. ~216-220€ je nach Versandkosten, den Rest vom alten System verwenden.
 
250,-€ Hmm. Da dann einen boxed nehmen, da ist der Kühler und Garantie von AMD dabei. PSU braucht er dann bestimmt auch noch. Das dürfte so das preiswerteste sein, 253,-€ nach Mitternacht bestellen, und in ein vorhandenes Gehäuse mit der 1060 pflanzen.
und eine SSD wirste auch noch brauchen
und schon sind wir bei rund 300,-€
Dein altes Zeug in den Marktplatz stellen, evtl. werden das ja noch 50,-€ :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich gehe mal davon aus er hat schon eine SATA SSD. Das wird erstmal reichen und eine m.2 gibt es für schon unter 30€ allerdings ohne DRAM Cache.

https://geizhals.de/kioxia-exceria-g2-ssd-1tb-lrc20z001tg8-a2640030.html?hloc=de dee hier wäre für 43€ zu haben. Wenn er meine Zusammenstellung nehmen würde wäre er bei knappen 260€ und hätte aber noch was gutes brauchbares..mit DRAM Cache. Zur Not nur für Gaming macht es auch der SLC Cache.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Kann man schon mal machen, allerdings habe absichtlich auf minimum PCIE4 gesetzt. Wenn er die Grafikkarte ersetzen möchte und dort keine High-End nimmt wird er im Durchschnitt bei PCIE4.0 x8 landen und da ist ein Downgrade auf 3.0 x8 schmerzhafter.
 
Zuletzt bearbeitet:
und du meinst, die 43€ zu 49€ für die SSD machen das Kraut fett? :)
Und bis auf das Board sind unsere Configs identisch, nur das ich die PSU mit drin habe. ;)
 
Kann man schon mal machen, allerdings habe absichtlich auf minimum PCIE4 gesetzt. Wenn er die Grafikkarte ersetzen möchte und dort keine High-End nimmt wird er im Durchschnitt bei PCIE4.0 x8 landen und da ist ein Downgrade auf 3.0 x8 schmerzhafter.
Wenn der VRAM ausgeht, dürfte es relativ egal sein ob PCIe3.0 oder 4.0 oder täusche ich mich da?


 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo, danke erstmal für euren Input. Ich persönlich würde ja gerne den X5670 wieder aktivieren, da bräuchte ich nur ne Wassergekühlte 1060 :). Meint ihr nicht, das der Xeon heute noch mithalten kann ? Ist ja immerhin auch ein 6 Kerner mit genügend OC Potenzial. Hab ihn schon stabil laufen gehabt bei 3,5Ghz.

Spiele Spiele ich derzeit eh nur auf 1680x1050 (20 Jahre alter Fujitsu Siemens ScaleoView L22W-3). Bisher lief alles auf Maximalen Settings mit der 1060. Fürn 27er Fehlt mir derzeit schlichtweg die Kohle.

PC dient hauptsächlich zum Spielen, Arbeiten, Surfen. GTA V demnächst dann das 6er irgendwann, Assassins Creed, Anno 1800 etc.
 
Du hast oben ein Limit gesetzt, und mit den haben wir dir die Möglichkeiten aufgezeigt. Deine alten Systeme sind gut fürs Museum.
Ansonsten lasse das i7 2600, 16Gb Ram, GTX1060 6Gb System, und spare. :)
 
Meint ihr nicht, das der Xeon heute noch mithalten kann ? Ist ja immerhin auch ein 6 Kerner mit genügend OC Potenzial. Hab ihn schon stabil laufen gehabt bei 3,5Ghz.
Dann ist der Ryzen 5 5500 nur noch fast doppelt so schnell, anstatt mehr als doppelt so schnell. Multithreaded ist der Unterschied noch größer...

AVX unterstützt der Rechenkeks auch noch nicht - diverse Spiele starten heute ohne gar nicht mehr. Der i7-2600 hat's, das war die erste Generation mit.
 
Meint ihr nicht, das der Xeon heute noch mithalten kann ? Ist ja immerhin auch ein 6 Kerner mit genügend OC Potenzial. Hab ihn schon stabil laufen gehabt bei 3,5Ghz.
GTA V demnächst dann das 6er irgendwann, Assassins Creed, Anno 1800
Probier es aus. Vermutlich werden es aber wegen der alten CPU im CPU Limit nicht mehr als 30 FPS werden.
Anno 1800 ist bekannt dafür extrem auf die CPU zu gehen. GTA mein ich auch (aber das auch nur weils ein übel umgesetzter Consolenport ist)
 
Meint ihr nicht, das der Xeon heute noch mithalten kann ? Ist ja immerhin auch ein 6 Kerner mit genügend OC Potenzial. Hab ihn schon stabil laufen gehabt bei 3,5Ghz.
Die CPU ist ja noch älter als dein i7-2600. :ROFLMAO:
Die einzelnen Kerne des Xeons sind noch langsamer, da hilfts dann auch nichts, wenn du 6 davon hast. Bei Spielen sowieso nicht. Es ist zwar mittlerweile so, das Spiele durchaus mehrere Kerne nutzen, auch mal 6 oder sogar mehr, aber das Limit "wieviel geht", gibt immernoch die Geschwindigkeit eines einzelnen Kerns vor.
Bei Spielen gilt dementsprechend quasi immernoch: Wenn du die Wahl zwischen schnelleren oder mehr Kernen hast, nimm immernoch die Variante mit schnelleren, aber dafür lieber weniger Kernen.

Also in deinem Fall, IMMER der i7-2600, er wird in Spielen besser abschneiden, auch wenn er zwei Kerne weniger hat. Da reißts auch nix raus, wenn du den Xeon auf 3,5Ghz kriegst. Der i7 ist neuer und läuft ohne OC schon mit 3,8Ghz Turbo.


PC dient hauptsächlich zum Spielen, Arbeiten, Surfen. GTA V demnächst dann das 6er irgendwann, Assassins Creed, Anno 1800 etc.
GTA 6 auf der Kiste? Ich drück dir die Daumen. :d
 
Wenn der VRAM ausgeht, dürfte es relativ egal sein ob PCIe3.0 oder 4.0 oder täusche ich mich da?


Also es kommt ein wenig drauf an, eine 4060TI ist jetzt keine Mittelklasse Karte mehr seit der neuen Generation, die zählt als "Einstieg" dafür ist die noch okay, wobei die 3060TI hier attraktiver ist...
Nimmst du eine Karte die potentiell mehr Leistung hat und mehr Anbindung im Speicherinterface wird diese auch die Lanes stärker auslasten.3080+

Ein Negativ Beispiel ist die 6500XT mit PCIE4.0x4..@PCIE3.0x4 auch Tests mit einer 3080@3.0x8 haben aber gezeigt das die Karte je nach Szenario schon ausgebremst werden würde.
Besonders wenn man hohe Texturen laden möchte also tendenziell 4K oder WQHD wo hohe Transferbandbreite von Vorteil/gewünscht ist. In 1080P würde ich jetzt mal schätzen macht das kaum einen Unterschied.

So unterm Strich haben wir uns jetzt in der Community was ich mitbekommen definitiv geeinigt das PCIE5 noch bei Grafikkarten keine Notwendigkeit darstellt bei der Beschaffung und optional "nice2have" ist, aber PCIE4 sollte man schon mitnehmen wenn man jetzt einen PC baut.
Es sei denn man hat schon eine passende Karte die mit PCIE3.x nur 2 Jahre durchalten muss bis ein kompletter Wechsel auf was neues ansteht oder so ähnlich.

Da würde ich wenn es hart kommt auf die m.2 verzichten und auf SATA SSD gehen um die 10€ zu sparen und dafür Gen4 zu bekommen.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Die CPU ist ja noch älter als dein i7-2600. :ROFLMAO:
Die einzelnen Kerne des Xeons sind noch langsamer, da hilfts dann auch nichts, wenn du 6 davon hast. Bei Spielen sowieso nicht. Es ist zwar mittlerweile so, das Spiele durchaus mehrere Kerne nutzen, auch mal 6 oder sogar mehr, aber das Limit "wieviel geht", gibt immernoch die Geschwindigkeit eines einzelnen Kerns vor.
Bei Spielen gilt dementsprechend quasi immernoch: Wenn du die Wahl zwischen schnelleren oder mehr Kernen hast, nimm immernoch die Variante mit schnelleren, aber dafür lieber weniger Kernen.

Also in deinem Fall, IMMER der i7-2600, er wird in Spielen besser abschneiden, auch wenn er zwei Kerne weniger hat. Da reißts auch nix raus, wenn du den Xeon auf 3,5Ghz kriegst. Der i7 ist neuer und läuft ohne OC schon mit 3,8Ghz Turbo.



GTA 6 auf der Kiste? Ich drück dir die Daumen. :d
Da ist mein Samsung S22 Ultra schneller *hust*

Edit: hier ein paar belastende Zahlen:
1693483354370.png

Quelle: https://www.techpowerup.com/review/nvidia-geforce-rtx-3080-pci-express-scaling.html

Hier mal ein negativ Beispiel:
1693483553250.png


PCIE2.0 x16 ~=PCIE3.0 x8.. das variiert durchweg, zwischen x16 3.0 & 4.0 ist variation recht gering und schwankt eher im Bereich des Messbaren.
 
Zuletzt bearbeitet:
...auch Tests mit einer 3080@3.0x8 haben aber gezeigt das die Karte je nach Szenario schon ausgebremst werden würde...


Edit: hier ein paar belastende Zahlen: Anhang anzeigen 917065
Quelle: https://www.techpowerup.com/review/nvidia-geforce-rtx-3080-pci-express-scaling.html

Hier mal ein negativ Beispiel: Anhang anzeigen 917066

PCIE2.0 x16 ~=PCIE3.0 x8.. das variiert durchweg, zwischen x16 3.0 & 4.0 ist variation recht gering und schwankt eher im Bereich des Messbaren.
Eine 3080 sollte in einem PCIe3.0 bei x16 Anbindung überhaupt keine Probleme haben, wie du selbst aufgezeigt hast. Wie du da jetzt auf PCIe3.0 x8 kommt ist mir ein Rätsel...
Selbst die 6600 aufwärts sollten mit PCIe3.0 x8 Anbindung noch keine Probleme haben, siehe meinen Link.
Limitiert der VRAM, muss man eben Texturen reduzieren und es wuppt wieder.

Tante Edit: nochmal deinen Post gelesen, jetzt hab ichs verstanden 🙈
 
Zuletzt bearbeitet:
Pack die 1060 6gb in einen der vorhandenen PC und was läuft läuft.

Alternativ schau was der Gebrauchtmarkt so hergibt, evtl gibt's da n Schnäppchen. Irgendwas mit Ryzen 2600
Hat er ja aktuell....I7...:):):)
 
CPU = Ryzen 5500 oder billiger 3600
Wenn man dazu ein B550 Board empfiehlt, macht ein 5500 keinen Sinn. Denn es ist eine Cezanne CPU und somit nur PCI-E 3.0. Wenn dann natürlich 3600 und zudem auch günstiger.
 
naja, der 5500 boxed kostet nur noch 95€ und der 5600 mit PCIe4 dann auch nur noch 130€
 
Der 5500 und 3600 sind völlig identisch bei der Leistungsentfaltung. Nur bietet der 3600 eben PCI-E 4.0. Der 5600 ist natürlich deutlich stärker, kostet aber im Vergleich zum 3600 auch ~60€ mehr.
Insofern wenn es um so billig wie möglich geht, klar den 3600. Da das günstigste B550 billig Brett auch noch ~73€ teuer ist, wäre für die günstigste Lösung, die dann nicht auch noch billig ist, eine B450 Platine ~55€.
Man sollte nur bedenken, dass man sich später keine Grafikkarte zulegt, die nur über 8 Lanes angebunden ist und dazu auch noch PCI-E 4.0 hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn man dazu ein B550 Board empfiehlt, macht ein 5500 keinen Sinn. Denn es ist eine Cezanne CPU und somit nur PCI-E 3.0. Wenn dann natürlich 3600 und zudem auch günstiger.
Guter Punkt, hab ich nicht dran gedacht, trotzdem ist der Aufwand die CPU zu wechseln leichter wie das gesamte Board+CPU.
Eine 3080 sollte in einem PCIe3.0 bei x16 Anbindung überhaupt keine Probleme haben, wie du selbst aufgezeigt hast. Wie du da jetzt auf PCIe3.0 x8 kommt ist mir ein Rätsel...
Selbst die 6600 aufwärts sollten mit PCIe3.0 x8 Anbindung noch keine Probleme haben, siehe meinen Link.
Limitiert der VRAM, muss man eben Texturen reduzieren und es wuppt wieder.

Tante Edit: nochmal deinen Post gelesen, jetzt hab ichs verstanden 🙈
1693485654103.png

Schon mal 10FPS.

Wie schon erwähnt bei X16 kein Problem ab X8 fängt es an Probleme zu machen. Hier ist leider Gears of War nicht mehr mit drin bezüglich Vergleichbarkeit.
 
Den hatte ich nicht gefunden, dann den. Lüfter wird er evtl. was da haben. Wenn nicht, lohnt es aber kaum
 
Guter Punkt, hab ich nicht dran gedacht, trotzdem ist der Aufwand die CPU zu wechseln leichter wie das gesamte Board+CPU.
Das ist auch ein guter Punkt.
Doch wenn es um so günstig wie möglich geht, fällt ein B550 billig Brett für teure ~73€ eh flach.
Das billigste AM4 Brett A320 kostet ~45€. Für knapp 8€ gibt es zumindest B450 und HDMI 2.0b und 2x USB-A 3.1 10Gb/s
 
Das ist auch ein guter Punkt.
Doch wenn es um so günstig wie möglich geht, fällt ein B550 billig Brett für teure ~73€ eh flach.
Das billigste AM4 Brett A320 kostet ~45€. Für knapp 8€ gibt es zumindest B450 und HDMI 2.0b und 2x USB-A 3.1 10Gb/s
So betrachtet will man aber dann auch nicht mehr wirklich die CPU dann richtig tauschen, VRMs schaffen dann keinen wirklich Boost mehr.
 
Anhang anzeigen 917068
Schon mal 10FPS.

Wie schon erwähnt bei X16 kein Problem ab X8 fängt es an Probleme zu machen. Hier ist leider Gears of War nicht mehr mit drin bezüglich Vergleichbarkeit.
Bei Death Stranding ok, schaut man sich die Spiele an die der TE genannt hat, Anno 1800 beim 3080 PCIe-Lane Test (kaum Verlust), Assassins Creed (kaum Verlust)
 
Aber will das heute noch wirklich jemand neu kaufen? Dann kann er bei seinem alten I7 bleiben. :)
sähe dann so aus, Kühler für CPU fehlt, ansonsten denke ich, ist das beste P/L gefunden, gute M2SSD, PCIe4...
 

Anhänge

  • billig.jpg
    billig.jpg
    227,8 KB · Aufrufe: 32
Zuletzt bearbeitet:
Bei Death Stranding ok, schaut man sich die Spiele an die der TE genannt hat, Anno 1800 beim 3080 PCIe-Lane Test (kaum Verlust), Assassins Creed (kaum Verlust)
Klar ist halt so: Egal wie billig, das system sollte so angelegt sein das noch ein wenig Nachrüstung möglich ist. Zumindest ist das mein Anspruch. Trotzdem sollten low budget Lösungen sich nicht an billig OEM PC orientieren für heimischen Office gebrauch.
Aber will das heute noch wirklich jemand neu kaufen? Dann kann er bei seinem alten I7 bleiben. :)
sähe dann so aus, Kühler für CPU fehlt, ansonsten denke ich, ist das beste P/L gefunden, gute M2SSD, PCIe4...
Dann vielleicht doch lieber nichts wenn die Vorstellungen unmöglich sind, Budget technisch ist man zwischen 200-250 echt am limit.
 
Dann vielleicht doch lieber nichts wenn die Vorstellungen unmöglich sind, Budget technisch ist man zwischen 200-250 echt am limit.
Nimm noch einen günstigen Kühler dazu und die Versandkosten, dann biste eher wieder bei den 300,-€. Dann hat er aber etwas, wo er noch mal etwas aufrüsten könnte und ist betreffend PCIe4 aktuell.
Gehäuse wird er ja haben. Und wenn er seinen alten krempel bei KA anbietet, kommen bestimmt 50€ zusammen, und er ist dann in seinem Budget von 250,-€ drin, und hat wesentlich aktuellere und potentere Hardware, als den ollen I7. Wenn kein Geld da ist, muss man eben abstriche machen.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh