Aktuelles

Brauche Preis-Schätzung für Verkauf (Canon)

ebastler

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2014
Beiträge
3.492
Guten Tag,

Ich möchte von meiner 600D auf eine Alpha 6000 umsteigen, in erster Linie wegen des Formfaktors.
Ich bräuchte daher nun eine grobe Einschätzung was mein Equipment so im Verkauft bringen könnte.
Ich schreibe mal jewiels dazu was ich denke dass das Zeug wert sein kann - würde mich freuen wenn mir da jemand mit mehr Ahnung vom Gebrauchtmarkt helfen kann.

EOS 600D Body mit zweitem Akku (und natürlich Standard-Zubehör - ~100€?
Ich glaube ~15k Auslösungen, paar kleinere Kratzer außen, Bisschen Staub im Display, oberes Scroll-Rad funktioniert nicht mehr (-> daher nur für Automatik-Knipser interessant, mit n Grund warum ich sie loswerden will).
Kein Staub am Sensor, keine auffälligen Hotpixel, keine Probleme.

Tamron SP AF 17-50mm F/2.8 XR Di II VC LD - 150€?
Keinerlei Kratzer oder Staub, top Zustand (wie neu)

Tamron SP AF 70-300 F/4-5.6 Di VC USD - 200€?
Keinerlei Kratzer oder Staub, top Zustand (wie neu)

Sigma 17-70mm f/2.8-4.5 DC Macro - 150€?
Sehr betagte Linse, aber ebenfalls in Top Zustand. Nur die Gegenlichtblende rastet nicht mehr so satt ein wie früher.

Canon EF 50mm f/1.8 II - 70€?
Hat ein Staubkorn in der Linse. Mit freiem Auge Sichtbar, auf Fotos nicht. Sonst kein Kratzer.

Was meint ihr zu meinen Preisvorstellungen? Wären die fair, bzw kriege ich die Linsen/den Body damit weg? Oder sollte ich lieber etwas runter/rauf gehen?
Wo würdet ihr das gebrauchte Equip am Besten verkaufen?

lg
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

flxmmr

Well-known member
Mitglied seit
15.01.2015
Beiträge
3.487
Ich weiß nicht. 100€ würde ich nicht für eine teildefekte 600D ausgeben, wenn ich regelmäßig für 250-300€ neue kleine DSLM-Kits bekomme...

Ansonsten:
- das Tamron 17-50 scheint sofern der AF geht und keine Dezentrierung existiert für 150€ durchaus fair.
- das Tele: naja, kostet 300€ neu, afaik ist das ja auch die Version die i.O ist. Wenn du jemanden findest, der das sucht und kein 55-250mm STM haben will/das doppelte für ein neue Canon-Original zahlt auch ok.
- das Sigma 17-70mm: hängt imho von den spezifischen Eigenschaften ab - irgendjemand wird sich schon finden, ich würde auf jeden Fall einen riesigen Bogen drum rum machen...
- 50mm: der Yongnuo-Klon kostet genauso viel. Das STM mit Cashback im Angebot auch. hmm
 

ebastler

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2014
Beiträge
3.492
Danke! Das Sigma ist... Speziell. Und hat enorme Serienstreuungen so weit ich weiß. Meines ist ist eigentlich bei jeder Blende wirklich sehr scharf und spinnt auch sonst nicht rum, als Macro/Immerdrauf Kombi ziemlich cool.

Dass die 600D so wenig wert ist ist heftig, hätte ich nicht gedacht... 80€?

Bei den beiden Tamrons passte meine Schätzung also, das ist super.
Das 17-50er ist zwar langsam und laut, stellt aber anstandslos scharf (AF sitzt bei jeder Distanz perfekt, kriege ich auch mit Live View, x10 digital und manuellem Fokus nicht besser hin). Das Tele ist scharf, der Stabi ist super. Es gab da ein günstigeres EF-S 70-300 das ziemlicher Mist gewesen sein soll, und mein teureres EF 70-300 mit Stabi, das an FF vignettiert ohne Ende, aber an APSC sehr einheitliche Leistung liefert.

Beim 50mm sollte ich dann auf ~50€ runtergehen? Ich hab das damals leider ganz kurz vor STM Release gekauft und mir dann selber in den Arsch gebissen :d
 

olDirdey

Active member
Mitglied seit
19.09.2004
Beiträge
4.252
mit dem defekt ist das teil nicht wirklich brauchbar, ich würde keine 20€ dafür geben. egal was das mal gekostet hat.
 

ebastler

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2014
Beiträge
3.492
Jain, n kumpel von mir sucht zum Beispiel momentan eine SLR die er nur im P oder maximal Av Modus benutzen will (Automatik-Knipsen, oder halt mit fixer Blende für Produktbilder, die man über das Display auch recht flott eingestellt kriegt). Für den wäre die Kamera eigentlich uneingeschränkt verwendbar.

Für mich, der auch gerne vollmanuell fotografiert hat, bzw allgemein immer mindestens teilmanuell arbeitet ist es unbenutzbar.
 

CloudStrife81

RS-Fahrer
Mitglied seit
12.09.2007
Beiträge
8.099
Warum fragste dann hier nach und sprichst nicht direkt mit der „Zielgruppe“? Offenbar hast Du ja jemanden im Visier. Was sagt er denn zu Deinen Preisvorstellungen?
 

ebastler

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2014
Beiträge
3.492
Ich habe eben wenig Ahnung was man dafür verlangen kann und er noch weniger. Ich könnte vermutlich 200€ sagen, er würde mir vertrauen und die Kamera abkaufen. Aber ich will meinen Freund ja nicht übers Ohr hauen...
 

Balle

Member
Mitglied seit
04.09.2015
Beiträge
102
Kamera kannste als notfallknipse behalten. Dafür wirst du nicht mehr viel bekommen. Die Preise für die Objektive kannst du mal als VB so einstellen. Aber die gehen im Moment sehr schlecht weg. So gut wie jeder mit dem „alten“ Canon-System ist mittlerweile gut ausgestattet. Gerade viele Hobby-Fotografen für die deine Objektive wohl interessant wären, gehen auf Systemkameras. Aber das hast du sicherlich auch schon gemerkt.
 

ebastler

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2014
Beiträge
3.492
Ja, den Schritt mache ich ja selber gerade durch... Vor allem weil ich festgestellt hab, dass ich bei Motorradtouren oder Wanderungen immer nur mit dem Smartphone knipse, weil die EOS entweder im Rucksack verstaut ist (wo ich sie nicht alle 2 Minuten raus kramen will) oder zu Hause liegt.

Da mich die EOS M nicht wirklich ansprechen und auch andere Bajonette haben, wollte ich direkt komplett wechseln :)
 

flxmmr

Well-known member
Mitglied seit
15.01.2015
Beiträge
3.487
Mit der Einstellung bin ich auch zu meiner Canon M10 gekommen. Wobei ich ja (nicht ganz unvoreingenommen) nicht verstehe, was an der A6000 zusammen mit dem 16-50mm sowohl von Seiten der Ergonomie, als auch der Technik ansprechender als die üblichen EOS M-Angebote ist ;). Im High-End-Bereich/falls der Preis keine Rolle spielt, ist Sony natürlich gut aufgestellt – besonders günstig/leicht ist das aber halt dann auch nicht.
 

JackA

Well-known member
Mitglied seit
08.05.2006
Beiträge
7.638
Ort
Oberbayern
Wenn du deinem Kumpel einen fairen Preis machen willst, dann würde Ich die Kamera mit 50€ betiteln. Der Defekt ist schon enorm, auch wenn der Kumpel die Funktion noch nicht braucht (später vllt. schon, wenn er sich mal weiter entwickeln will).
Im DSLR-Forum wird eine sehr gut erhaltene und voll funktionsfähige 600D mit 120€ gehandelt.
Für gebrauchte DSLRs bekommst du kaum noch was, da der Trend zu Systemkameras geht, da so gut wie keine Nachteile mehr vorhanden sind. Und der eigentliche Trend geht mehr zum Smartphone als zur Kamera (die Verkaufszahlen sind in den letzten Jahren um 80% eingebrochen).

Bei den Objektiven würde Ich auch einfach das DSLR Forum zum Vergleich heranziehen:
- Tamron 17-50mm F2.8 eher für 120€
- Tamron 70-300mm eher 150 €
- Wenn das Sigma 17-70mm gut erhalten ist, sind 150€ i.O., wenn es schon stark abgenutzt ist, dann eher 100€
- Beim Canon 50mm passt der Preis.
 
Zuletzt bearbeitet:

ebastler

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2014
Beiträge
3.492
Vielen Dank auch dir :)

Ich hab inzwischen etwas nachgeguckt und rausgefunden, dass mir ReBuy aus irgendeinem Grund lächerlich hohe Preise für die Linsen außer dem 50er anbietet (da meine Linsen alle komplett ohne Kratzer sind, laut ihrer Einschätzungs-Maske in der Webgui 235€ fürs Sigma, 200€ fürs 17-50, 180€ fürs 70-300).

Daher hab ich mich entschieden, den ganzen Kram an ReBuy zu verkaufen. Mal schauen was die mir effektiv bieten sobald sie den Kram vor sich liegen haben. Laut Bewertungen im Internet kriegt man aber wirklich fast immer das was ihre Webmaske schätzt. Nur die EOS und das 50er gebe ich meinem Kumpel.

Da ich als Italiener nicht nach Deutschland verkaufen kann, übernimmt er die Hälfte vom Versand vom ganzen Gelump zu sich und übernimmt das senden zu Rebuy. Im Gegenzug schenke ich ihm die Kamera zum 50er das er kauft dazu. Ich glaube das ist fair.
 
Zuletzt bearbeitet:

B.XP

Well-known member
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
6.710
Ort
Bayern
Achtung Rebuy ist in der Hinsicht oft nicht seriös. Da werden "lächerlich hohe Preise" angeboten, man schickt das Zeug hin und dann bieten sie einem "nach betrachtung" die Auswahl, entweder einen lächerlich niedrigen Preis zu akzeptieren oder die Gegenstände für dich auf ihre Kosten zu vernichten oder zu lächerlich hohen Preisen zurückzusenden.
 

JackA

Well-known member
Mitglied seit
08.05.2006
Beiträge
7.638
Ort
Oberbayern
Wie ist das eigentlich mit Rebuy vor Gericht.
Habe jetzt oft schon gelesen, dass Ware fotografiert wurde, als "sehr gut" zu Rebuy geschickt, die haben sie zerlegt, beschädigt, dadurch einen viel geringeren Preis angeboten oder direkt abgelehnt und dann bekommst du das Teil zurück.
Jetzt hast du aber Bilder von vorm Versand, dass die Ware in Ordnung war und bekommst dann beschädigte Ware zurück. Kann man zu nem Anwalt damit gehen und vor Gericht was erreichen?
 

ebastler

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2014
Beiträge
3.492
Achtung Rebuy ist in der Hinsicht oft nicht seriös. Da werden "lächerlich hohe Preise" angeboten, man schickt das Zeug hin und dann bieten sie einem "nach betrachtung" die Auswahl, entweder einen lächerlich niedrigen Preis zu akzeptieren oder die Gegenstände für dich auf ihre Kosten zu vernichten oder zu lächerlich hohen Preisen zurückzusenden.
Oha, das hab ich noch nie gehört... Danke für die Warnung, dann überlege ich es mir eher doch noch anders...

Edit: wer sucht der findet... Ich frag mich warum ich dazu noch nichts gefunden hab als ich letztes Mal gegeoogelt hab was ReBuy so taugt. Jetzt finde ich haufenweise miese Bewertungen.

War halt doch zu schön um wahr zu sein, dann geht das Zeug um die oben geschätzten Preise plus ein paar Euro drauf für VHB auf Kleinanzeigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

B.XP

Well-known member
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
6.710
Ort
Bayern
Wie ist das eigentlich mit Rebuy vor Gericht.
Habe jetzt oft schon gelesen, dass Ware fotografiert wurde, als "sehr gut" zu Rebuy geschickt, die haben sie zerlegt, beschädigt, dadurch einen viel geringeren Preis angeboten oder direkt abgelehnt und dann bekommst du das Teil zurück.
Also ... was ich mich frage ist, wann da ein verbindlicher Vertrag zustande kommt. Das können evtl. Juristen beantworten, die Geschichten hier im Forum haben aber schon gereicht mich von der Idee zu distanzieren.

Jetzt hast du aber Bilder von vorm Versand, dass die Ware in Ordnung war und bekommst dann beschädigte Ware zurück. Kann man zu nem Anwalt damit gehen und vor Gericht was erreichen?
Das ist wohl am Ende Sachbeschädigung, aber vermutlich setzt man darauf, dass der Streitwert so gering ist, dass die Probleme erst gar nicht vor Gericht kommen.
 
Oben Unten