Aktuelles

Bitcoin durchbricht die 15.000-Euro-Marke

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
7.002
Auch wenn der Krypto-Boom in den vergangenen Jahren abgeflacht ist und der Wechselkurs von Bitcoins sich auf eine Talfahrt begeben hat, scheint es jetzt wieder aufwärts zu gehen. Mit einem Kurs von über 15.000 Euro pro digitalem Coin steigt die Kryptowährung seit September dieses Jahres stetig an. Sollte dies so weitergehen, könnte Anfang des nächsten Jahres ein Allzeithoch erreicht sein und somit ein neuer Rekord eingestellt werden. 
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

ItsFun

Enthusiast
Mitglied seit
04.05.2005
Beiträge
1.917
Ort
Weimar / DE-TH
Und ich hab mich vor 2 Jahren bei 2000 Euro pro Coin dagegen entschieden! :cry:
 

DriveByFM

Enthusiast
Mitglied seit
02.03.2013
Beiträge
1.130
Ort
Hannover
Die Blase muss platzen. :ROFLMAO:
 

King Bill

Administrator Xenforodeluxx
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
16.06.2005
Beiträge
28.679

KaerMorhen

Enthusiast
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
1.907
Ort
Hamburg
Hab einen PC mit 2,24 Bitcoins darauf entsorgt, das Herz blutet immernoch.

War 7 Jahre in China bei den dortigen Strompreisen lohnt das aktuell wieder, kein Wunder dass das los geht wo jetzt wieder 3090er karten verfügbar werden.
 

matzep

Enthusiast
Mitglied seit
03.02.2006
Beiträge
492
Wer hat sich die Bildunterschrift einfallen lassen?
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
13.790
Ort
Im sonnigen Süden
War 7 Jahre in China bei den dortigen Strompreisen lohnt das aktuell wieder, kein Wunder dass das los geht wo jetzt wieder 3090er karten verfügbar werden.
Sollte günstigere Preise des Minen bzw. schnelleres minen, nicht den eher senken?

@majus
Das Zeug ist ja bereits etwas was im "Untegrund" am beliebtesten ist. Das generell zu verbieten wird leider sehr sehr schwer.
Trotz der gigantischen Energieverschwendung von dem Mist...
 

Radiant

Enthusiast
Mitglied seit
30.08.2008
Beiträge
3.134
klar kann es "offiziell" verboten werden wurde es in china wegen des Stromverbrauchs nicht schon mal kurzzeitig gemacht und wieder zurückgenommen?
klar interessiert es den "untergrund" nicht wenn zB die usa eu usw das zeug verbieten würden aber dann wäre der kurs sicher 100m unter dem keller
 

p4n0

Enthusiast
Mitglied seit
07.08.2012
Beiträge
2.703
Ort
Raum Stuttgart
@Radiant du bist wirklich n richtiger Hardliner :d

Wie oder was genau willst du denn da verbieten? Hast du ueberhaupt ne Ahnung wie der BTC funktioniert?

No offense aber du bruellst echt rum wie n kleiner Junge, dem man gerade den Lolly weggenommen hat.
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
13.790
Ort
Im sonnigen Süden
Denke wenn man es offiziell in vielen Staaten für ilegal erklären würde, würde das zumindest die Börsen-ähnliche Spekulationen hemmen die mit dem Zeug getrieben wird (und überhaupt erst zu diesem "Wert" führt).
 

Radiant

Enthusiast
Mitglied seit
30.08.2008
Beiträge
3.134
durch sowas zB?


genau das meine ich
Denke wenn man es offiziell in vielen Staaten für ilegal erklären würde, würde das zumindest die Börsen-ähnliche Spekulationen hemmen die mit dem Zeug getrieben wird (und überhaupt erst zu diesem "Wert" führt).
 
Zuletzt bearbeitet:

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
13.790
Ort
Im sonnigen Süden
Lohnt halt nicht, wenn du das doppelte für Hardware und Strom drauf zahlst. bastelst dir 4 Racks und lässt die einfach laufen.
Worauf ich hinaus wollte ist, wenn die Bedingungen zum minen in letzter Zeit besser geworden sind/wären, müsste der bitclin Preis eigentlich runter gehen.
Wahrscheinlich ist die "Produktion" hier aber nicht ausschlaggebend. Nicht so wie bei normalen Gütern.
 

KaerMorhen

Enthusiast
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
1.907
Ort
Hamburg
Worauf ich hinaus wollte ist, wenn die Bedingungen zum minen in letzter Zeit besser geworden sind/wären, müsste der bitclin Preis eigentlich runter gehen.
Wahrscheinlich ist die "Produktion" hier aber nicht ausschlaggebend. Nicht so wie bei normalen Gütern.
Nach normalen Regeln des Marktes kannst du eh nie gehen.
 

What9000

Urgestein
Mitglied seit
15.01.2011
Beiträge
3.942
Bisschen Situationskomik wird ja wohl noch erlaubt sein.
 

cunhell

Enthusiast
Mitglied seit
18.02.2007
Beiträge
165
Hab einen PC mit 2,24 Bitcoins darauf entsorgt, das Herz blutet immernoch.
Gab es da nicht einen, glaub es war ein Engländer, der eine Festplatte mit massig Bitcoins in den Müll warf und sie dann wieder suchen wollte, als der Preis pro Coin durch die Decke ging. Das durfte er dann aber nicht obwohl er alles zahlen wollte. Die hätten die halbe Müllhalde umgraben müssen.
Da beisst Du dir in den Allerwertesten ;-)

Cunhell
 

FB07

Urgestein
Mitglied seit
09.12.2006
Beiträge
6.375
Ort
NRW
Gab es da nicht einen, glaub es war ein Engländer, der eine Festplatte mit massig Bitcoins in den Müll warf und sie dann wieder suchen wollte, als der Preis pro Coin durch die Decke ging. Das durfte er dann aber nicht obwohl er alles zahlen wollte. Die hätten die halbe Müllhalde umgraben müssen.
Da beisst Du dir in den Allerwertesten ;-)

Cunhell
Google vergisst nichts, das waren Bitcoins im Wert von 75 mio. €


Das hätte mein Leben ruiniert glaube ich, ich wäre damit nicht klargekommen
 

RcTomcat

Enthusiast
Mitglied seit
22.09.2010
Beiträge
1.956
Und ich hab hab vor etwa 10 Jahren 3 Bitcoins in 2 Wochen mit zwei HD5850 gemined und für je 30$ verkauft :fresse:

30$ ist ja viel ^^.
Meine ersten habe ich für etwa 8 Dollar das Stück verkauft, gemined auf CPU und GPU

Hab einen PC mit 2,24 Bitcoins darauf entsorgt, das Herz blutet immernoch.

War 7 Jahre in China bei den dortigen Strompreisen lohnt das aktuell wieder, kein Wunder dass das los geht wo jetzt wieder 3090er karten verfügbar werden.

Habe damals auch in meiner Zeit in China (5 Jahre) gemined (nicht die vollen 5 Jahre). Damals war ein Coin nur nichts wirklich wert.
Entsorgt habe ich ein Wallet mit 6,8 BTC. Das war eben immer auf dem PC und wurde irgendwann vergessen zu migrieren (mit BTC konnte ja keiner was anfangen damals)
Die Adressen kenne ich noch, finde aber mal ein Backup welches 10 Jahre alt ist....
Ist immer schön da auf die Adresse zu schauen und sich zu überlegen was man nun mit dem Geld eigentlich machen könnte ^^
Dafür habe ich vor zwei Jahren nochmals 3,1 BTC auf meinem Konto im slushpool gefunden ;) und ein anderes Wallet mit 0,8BTC in einem 7 Jahre alten Backup.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Worauf ich hinaus wollte ist, wenn die Bedingungen zum minen in letzter Zeit besser geworden sind/wären, müsste der bitclin Preis eigentlich runter gehen.
Wahrscheinlich ist die "Produktion" hier aber nicht ausschlaggebend. Nicht so wie bei normalen Gütern.
Große Miner haben sowieso einen super Strompreis. Entweder in Billigstrom Ländern wie China oder direkt an Kraftwerken gelegen bekommen diese Großabnehmerpreise welche weit unter dem liegen was als Privatperson möglich ist.
Die Produktion kann auch trotz besserer Bedingungen und daraus resultierend mehr Rechenpower gar nicht nennenswert zunehmen.
Alle X Coins passt sich ja die Schwierigkeit (Difficulty) an. Damit soll ein Block etwa alle 10 Minuten generiert werden. Ohne die Difficulty wäre die Blockgenerierung und damit die Bestätigung von Transaktionen rein abhängig von der Rechenpower. Viel Rechenpower -> Kurze wartezeit, wenig Rechenpower -> Tage oder Wochen.
Da die Belohnung immer wieder halbiert wird bekommt man als Miner auch immer weniger. Aktuell sind es noch 6,25BTC, anfangs 50BTC pro Block. Sobald alle BTC gemined wurden erhält man nur noch die Transactionfee.
 
Zuletzt bearbeitet:

KaerMorhen

Enthusiast
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
1.907
Ort
Hamburg
Alle X Coins passt sich ja die Schwierigkeit (Difficulty) an. Damit soll ein Block etwa alle 10 Minuten generiert werden. Ohne die Difficulty wäre die Blockgenerierung und damit die Bestätigung von Transaktionen rein abhängig von der Rechenpower. Viel Rechenpower -> Kurze wartezeit, wenig Rechenpower -> Tage oder Wochen.
Da die Belohnung immer wieder halbiert wird bekommt man als Miner auch immer weniger. Aktuell sind es noch 6,25BTC, anfangs 50BTC pro Block. Sobald alle BTC gemined wurden erhält man nur noch die Transactionfee.
Deshalb ja farmt man ja ein ganzes Portfolio an Coins unc Co.
 

MENCHI

Anime und Hardware Otaku
Mitglied seit
23.08.2008
Beiträge
16.433
Ort
Bitz
Miner sind nichts anderes als gieriges Pack. Gehört verboten. Ressourcen-Verschwendung auf höchsten Niveau.
Oder 90% Steuer auf Gewinne mit dem Crypto-Dreck.
 

RcTomcat

Enthusiast
Mitglied seit
22.09.2010
Beiträge
1.956
Deshalb ja farmt man ja ein ganzes Portfolio an Coins unc Co.
Dem stimme ich voll zu ;)

Miner sind nichts anderes als gieriges Pack. Gehört verboten. Ressourcen-Verschwendung auf höchsten Niveau.
Oder 90% Steuer auf Gewinne mit dem Crypto-Dreck.
Die Anzahl der großen Miner in DE dürfte sich in Grenzen halten ;)
Da wird das schwierig mit den Steuern.
Beim Thema Ressourcen-Verschwendung stimme ich dir zu. Wobei ASICs schon sehr effektiv sind.
Proof of Work ist eben rechenintensiv und schluckt entsprechend Strom. Kryptographie ist nunmal nur durch Rechenpower zu bewältigen.
Gibt ja auch bereits Proof of Stake Coins (z.b. Ethereum 2.0 welches aktuell in der Stake Phase ist), Proof of Capacity (setzt auf HDD Kapazität) oder Proof of elapsed Time (Intel).
Alle Ansätze benötigen weniger Strom als Proof of Work, Proof of Capacity verwendet HDD Ressourcen, Proof of Stake benötigt ein Invest in den Coin und Proof of elapsed Time benötigt Intel Hardware (was wiederum der Idee einer unabhängigen Währung entgegensteht)
 

Brokk

Enthusiast
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
3.910
Ich hab damals für 2-6€ verkauft .... und einen für 1k Man war das viel :/
 
Oben Unten