Aktuelles

[Kaufberatung] Bestandssystem auf Ryzen 5600X aufrüsten

seagull765

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
06.06.2013
Beiträge
10
Ort
Weisenbach
1. Möchtest du mit dem PC spielen? Wenn ja, was?
Nix allzu wildes, auch nicht auf höchster Auflösung. Aktuell Civ6 und Cyberpunk 2077, später evtl. Brave New World

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder ähnlich nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Ein bissel von allem, vor allem Bild und Musik. Aber auch da nur so nebenbei.

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
Ich will ein System, das läuft. Mir fehlt die Zeit und vor allem Erfahrung, mich mit OC zu beschäftigen, daher ist das eher unwichtig. Beleuchtung halte ich für absolut unnötig. Wenn's drin ist, macht es nix, aber brauchen tu ich es nicht. Leise wäre aber schön, wobei WaKü nicht in Frage kommt.

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Gsync/FreeSync?
Aktuell 2 Monitore, 1 x Samsung Syncmaster BX2431, 1 x SyncMaster 901B. Also auch hier nix besonderes, soll mal irgendwann wenn ich mehr Platz hab auf mind. 1 x 27" vergrößert werden. Der 21" kommt dann weg.

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten?
Weiter genutzt werden sollen aus dem bestehenden System:

Gehäuse: Coolermaster HAF 922XM Midi Tower
Netzteil: be quiet! Pure Power 10 cm ATX 600W PC Netzteil BN278 mit Kabelmanagement
Graphik: ZOTAC Nvidia GTX 1660-Ti-ZOTAC GAMING GeForce GTX 1660 Ti Twin Fan AMP
HDs für System/Programme: 1 x Samsung 860 EVO 500GB SSD, 1 x Samsung 840 EVO 250GB SSD, SATA III
HDs für Daten: 2 x WD Red WD20EZRZ-00Z5HB0 2 TB
DVD-Brenner: LG HG22NS
Sound: Asus XONAR DX (falls der Onboard-Sound schlechter ist, kann man die ja weiternutzen, sonst verzichte ich gerne auf eine Soundkarte. Allerdings muss Front-Kopfhöreranschluss funktionieren).

6. Wie viel Geld möchtest du auszugeben?
Qualität und Nutzungsdauer kommen erstmal vor dem Geld. Mein aktuelles System hab ich (bis auf Graphik und HDs) jetzt 8 Jahre im Einsatz. Das sollte das nächste auch können.
Vom Budget her würd ich jetzt mal so 800-1.000 € angeben, wobei günstiger natürlich besser wäre. Alles in allem möchte ich mit den Upgrades nicht schlechter fahren, als wenn ich mir einen Fertigrechner irgendwo holen würde.

7. Wann soll die Anschaffung des PC erfolgen?
Das bisherige GIGABYTE GA - Z77X - D3H Z77 LGA1155 mit INTEL Core i5 3570K macht zicken. Mir sind vor ner Weile 2 HDs komplett abgeraucht. Ins UEFI-Bios komme ich überhaupt nicht mehr rein. Mir wird die Sache langsam zu riskant. Die Anschaffung ist nicht zwingend sofort notwendig, aber im 1. Halbjahr 2021 sollte es wohl schon passieren.

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von Helfern (Liste als Sticky))?
Hab zwar mal vor 25 Jahren einen Hardware-Schrauber-Kurst gemacht, aber trotzdem zwei linke Hände. Daher lass ich das lieber in nem Shop oder von nem Bekannten zusammenschrauben. Wobei Shop besser wäre, da dann Funktionsgarantie besteht.

9. Möchtest du mit dem PC Streamen? Wenn ja - welche Spiele/Inhalte? Hast du schon Teile fürs Stream-Setup? (Multi-Monitore, Mikrofon, Kamera, Stream-Deck, ...)?
Niet.


So, die Pflicht vorweg genommen, hier die Kür:

Wie gesagt will ich ettliche Komponenten meines bestehenden Systems weiternutzen. Da ich das Mainboard tauschen muss, ist ein größerer Upgrade-Aufwand notwendig.
Ich will ein gutes, vernünftiges und langfristig zukunftssicheres System für die nächsten 5-10 Jahre (ggf. mit Aufrüstung einzelner Komponenten). Es muss nicht das letzte aus dem System herausgeholt werden, da ich schon die bestehende Konfiguration nicht wirklich an die Leistungsgrenze bringe. Folgendes hab ich bisher im Sinn:

Prozessor:
definitiv ein Ryzen 5 5600X, da passt Preis/Leistung und für mein Einsatzspektrum müsste der locker ausreichen

Kühler:
dem Wraith Stealth Boxed Lüfter traue ich nicht, da habe ich derzeit den Scythe Fuma 2 im Sinn. Alternativ wär der be Quiet! Dark Rock 4 Pro denkbar. Aber der Fuma 2 wird überall als der aktuell beste Lüfter überhaupt angepriesen.

Chipsatz:
Ich tendiere eher zu X570, da man nie weiß, was die nächsten Jahre so kommt. Ihr dürft mir gern begründen, warum ein B550 ausreicht. PCIe4.0 sollte halt funktionieren.

Mainboard:
Schwierig. Ich hab da schon eine längere Liste. Da mein aktuelles Board von Gigabyte kommt und ich nicht zufrieden bin, muss es nicht wieder eins von denen sein (auch wenn das AORUS Master wohl nicht schlecht ist). Wie gesagt, RFB brauch ich nicht, Wifi und insbesondere Blutooth sind nett, aber nicht zwingend erforderlich.

MB-Favoriten aktuell:
ASUS TUF Gaming X570-Plus (WI-FI) (aktueller Hauptfavorit)
ASUS ROG STRIX X570-F Gaming
MSI MAG X570 Tomahawk Wifi
MSI MEG X570 Unify
MSI MPG X570 Gaming Pro Carbon Wifi

Wichtig ist mir, dass ich mindestens 6 x SATAIII Anschlüsse hab.
Zudem benötige ich für die Front-Anschlüsse des HAF: MIC + Headphone, 2 x USB 2.0, 2 x USB 3.0 -> was ich nicht weiß: Kann man an USB2 Buchsen intern auch USB3 anschließen?

RAM:
Bisher bin ich mit meinen 16GB DDR3 problemlos hingekommen, daher stellt sich die Frage, ob ich jetzt schon auf 32GB gehen sollte, oder mir das Geld lieber spare und irgendwann später aufrüste.
In meiner Auswahl sind aktuell:
G.Skill Trident Z Neo 32GB DDR4 32GTZN
G.Skill Trident Z Neo 16GB DDR4 16GTZN
Crucial Ballistix Red 32GB DDR4 Kit RAM
Patriot Viper Steel 16GB DDR4 Kit (2x8GB) 3600MHz RAM
Corsair Vengeance LPX Schwarz 16GB DDR4 Kit RAM

Sonstiges:
Wie gesagt benötige ich nicht das letzte bissel Leistung, aber die Dinger sollten stabil funktionieren und dabei muss das Preis-Leistungsverhältnis passen. Die G.Skill und die Crucial sind da wohl eher die Spitzenreiter, fragt sich, ob sich der Aufpreis für mich lohnt, oder ob es nicht auch was annähernd so gutes in besserer Preisklasse gibt. 3600er sollten mir wohl reichen, oder wäre es sogar besser, jetzt nur 16GB 3200er zu holen und irgendwann auf 32GB 4000er umzusteigen?

Auf eine M.2 SSD will ich aktuell noch verzichten. Die Mehrleistung sollte sich bei meinem Nutzungsverhalten nicht wirklich gegenüber den 2 vorhandenen EVOs zeigen können. Also kann ich die weiter nutzen und vielleicht später auf M.2 umsteigen, wenn mir die 750 GB SSD-Speicher für Betriebssystem (Win 10 Pro) und Programme nicht mehr reichen.

So, jetzt würde ich mich über eure Tipps freuen. Ihr dürft auch gern von den vorgenannten Favoriten abweichen, wenn ihr bessere Ideen habt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

seagull765

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
06.06.2013
Beiträge
10
Ort
Weisenbach
Nachdem ich noch ein wenig rumgelesen habe, scheint ein B550 für meine Zwecke vollkomen ausreichend zu sein. Sind dann einfach (wo verfügbar) die B550 Pendants zu den genannten Boards empfehlenswert? Oder habt ihr eine bessere Idee?
 
Zuletzt bearbeitet:

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
25.745
Ort
Rhein-Main
X570 hat 4x PCIe Landes mehr als b550, sonst gibt es keinen Unterschied. Und ich sehe nicht dass du die brauchst. Also b550.


Kann man an USB2 Buchsen intern auch USB3 anschließen?
Ich weiß nicht ob es da Splitter gibt, die Stecker sind auf jeden Fall unterschiedlich.

RAM würde ich einfach 32gb 3200 oder 3600 mitnehmen, es sei denn wir sind über Budget. Dann kann man hier ohne Probleme wieder sparen. 4000er bekommst du nicht einfach so ans laufen, kannst du dir sparen.

Der Fuma2 ist ein extrem starker Budget Kühler.
Alternativ Arctic Freezer 34 esport duo, noctua u12s chromax black, scythe mugen oder so.

Mainboard ein MSI, das B550-A pro reicht, alles andere ist Luxus. Die xonar DX müsste PCI sein, die kannst du nicht mehr umziehen. Aber es gibt ne neuere xonar, die ist PCIe.
 

Hastemaster

Experte
Mitglied seit
04.01.2018
Beiträge
1.924
Ort
Chiemgau
Die xonar DX müsste PCI sein, die kannst du nicht mehr umziehen. Aber es gibt ne neuere xonar, die ist PCIe.

Wär ich mir nicht mal sicher, die DX gab es zwar auch mal als PCI, aber eben auch als PCIe. Wenn die mit dem Ivy System (oder später) gekauft wurde, ist die eher PCIe. PCI gehörte auch 2012/13 schon zu einer aussterbernden Gattung.

Kannst du aber ganz leicht prüfen @seagull765
Wenn die an den Kontakten so aussieht wie auf dem Bild ist sie PCIe, wenn das unten deutlich länger ist PCI

Edit: Kannst du dir sparen, ist PCIe. Die DG war PCI ;)
 

bit64c

Enthusiast
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
1.245
@seagull765 Sicher dass das defekte Mainboard der Grund für die defekten HDDs ist? Und woher weißt du, dass die HDDs defekt sind? In einem externen Gehäuse getestet? Neu formatiert? Ich will nur darauf hinaus, dass wenn alle 3 Komponenten defekt sind der Grund ein defektes Netzteil sein könnte. Ich rate aber nicht dazu einfach blind ein neues zu kaufen und das alte unnötig zu entsorgen.
 

seagull765

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
06.06.2013
Beiträge
10
Ort
Weisenbach
@bit64c Ich schieb die regelmäßigen Abbrüche im System einfach mal so aufs Mainboard bzw. meine Probleme mit dem BIOS. Dazu vermutlich auch ein Problem mit dem Datenaustausch Board/HDD. 1 Platte war definitiv technisch defekt, erkennbar am laut zu höhrenden "klackern". 1 weitere Platte war lt. HDD-Testtool in kritischem Zustand, die 3. Platte (die ich zusammen mit dem System gekauft hatte, arbeitet ebenfalls nicht mehr zuverlässig und wird aktuell nicht mehr genutzt. Die beiden tatsächlich defekten hatte ich ausgebaut und per SATA-USB-Kabel getestet, konnte aber nichts mehr bewirken. Das Gesamtsystem ist mir einfach nicht mehr zuverlässig genug und die Hardware ist veraltet. Da ich ins BIOS nicht reinkomm, wird es eben Zeit für ein neues Board und eine Prozessoraufrüstung. Blind entsorgen würde ich auch nicht. Das Netzteil hab ich übrigens vor zwei Jahren mal ausgetauscht. Daran liegt es eher nicht. Strom kommt zuverlässig.

@2k5lexi
Danke für den Tipp mit der Xonar. Da schau ich wohl trotzdem nochmal besser, auch wenn eigentlich bestätigt wurde, dass die PCIe sein müsste.
Lüfter tendier ich aktuell dann eher zum Mugen 5 in der PCGH-Edition mit 2 Lüftern. Leise wär schon gut.
RAM bin ich bei den Patriot Viper 4 Blackout 32GB 3600 gelandet. Die sollten taugen. Bei dem, was ich damit mache, muss ich nicht die letzte ms Leistung rausholen. Da reichen die Viper und ich brauch nicht die G.Skill Trident.
Bleibt als letzter Punkt noch das Board. Du sagst MSI? Und das A Pro reicht? Alternativ hab ich das Carbon Wifi im Blick, oder das Asus TUF Gaming B550-Plus Wifi. Wobei du mich echt ins Zweifeln bringst, was man gern hätte und nie braucht, oder was absolut locker ausreicht.

Ich bin für Entscheidungshilfen offen.

 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
25.745
Ort
Rhein-Main

bit64c

Enthusiast
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
1.245
@seagull765

1. Das Rattern einer HDD ist ganz sicher nicht durch das Mainboard bewirkt.
2. Das alles hört sich nicht nach einem defekten Mainboard an, d.h. dann kannst du auch bedenkenlos dein NT weiter verwenden.
3. Du kannst dir eigentlich ein günstiges B550 kaufen. Du brauchst a) keinen guten Onboard-Sound wenn du schon eine Soundkarte besitzt und b) wenn du kein RGB bling bling willst und c) wenn du keine Lust auf OC hast.
 

seagull765

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
06.06.2013
Beiträge
10
Ort
Weisenbach
@seagull765

2. Das alles hört sich nicht nach einem defekten Mainboard an,

Naja, wenn sich das UEFI-Bios aufhängt, obwohl ich es geflasht habe, dann denk ich schon, dass es einen Macken hat. :-) Das die HDDs nicht direkt durch das MB beschädigt wurden, ist mir auch klar. Die waren wohl einfach über dem Nutzungsalter.
 

bit64c

Enthusiast
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
1.245
Naja, wenn sich das UEFI-Bios aufhängt, obwohl ich es geflasht habe, dann denk ich schon, dass es einen Macken hat. :-) Das die HDDs nicht direkt durch das MB beschädigt wurden, ist mir auch klar. Die waren wohl einfach über dem Nutzungsalter.
Das habe ich überlesen.
 

seagull765

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
06.06.2013
Beiträge
10
Ort
Weisenbach
Folgendes soll es jetzt werden:


MSI B550-A Pro (7C56-002R)
AMD Ryzen 5 5600X, 6C/12T, 3.70-4.60GHz, boxed (100-100000065BOX)
Scythe Fuma 2 (SCFM-2000)
Patriot Viper 4 Blackout DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL18-22-22-42 (PVB432G360C8K)
ADATA XPG SX8200 Pro 1TB, M.2 (ASX8200PNP-1TT-C)

Reste aus dem alten System, die weiterverwendet werden sollen:
Cooler Master HAF XM (RC-922XM-KKN1)
Zotac Gaming GeForce GTX 1660 Ti AMP, 6GB GDDR6, HDMI, 3x DP (ZT-T16610D-10M)
ASUS Xonar DX 7.1, PCIe x1 (90-YAA060-1UAN00Z)
be quiet! Pure Power 10 CM 600W ATX 2.4 (BN278)

Die m2-SSD war ursprünglich nicht geplant, allerdings kann es nicht schaden, von meinen SATA-SSD umzusteigen. Auch wenn das Board PCIe G4 könnte, reicht mir aber wohl die Leistung der günstigeren m.2 PCIe G3. Da kann ich mir den Aufpreis sparen.

Wenn jemand noch einen Vorschlag hat, wie bei m.2 oder dem RAM ein günstigeres Produkt ohne wesentliche Nachteile genutzt werden kann, darf gern noch Vorschläge für Alterantiven unterbreiten. Ansonsten bitte ich euch, nochmal kurz über die Auswahl zu schauen. Schon jetzt vielen Dank.
 

Hastemaster

Experte
Mitglied seit
04.01.2018
Beiträge
1.924
Ort
Chiemgau
Ich hab Patriot RAM schon als sehr zickig erlebt. Lässt sich manchmal nicht mal das XMP laden.

Selbe Preiskategorie mit selben Timimgs https://geizhals.de/g-skill-ripjaws-v-schwarz-dimm-kit-32gb-f4-3600c18d-32gvk-a2154732.html

Teurer mit besseren Timings
https://geizhals.de/g-skill-ripjaws-v-schwarz-dimm-kit-32gb-f4-3600c16d-32gvkc-a2154719.html (hab ich selbst auch verbaut, da waren die aber noch billiger)

Bissel was kannst du noch sparen bei der m.2

wobei die Adata zu dem Preis auch gut ist.
 

Spaceman_t

Enthusiast
Mitglied seit
04.03.2005
Beiträge
447
Also zwecks Sound auch mal schauen, welche Qualität Du wirklich brauchst. Das TuF Gaming (die WiFi sind ja vermutlich microATX) hat zumindest mal nen 1200er OB-Sound, was ggf. ne neue Soundkarte obsolet macht (je nachdem, wofür man sie braucht), das MSI ist glaub noch beim 892.
Bei Asus gibts noch nen ordentlichen Cash-Back (45 €wenn er denn mal überwiesen wird) und Gaming Gutscheine dazu.
 

Hastemaster

Experte
Mitglied seit
04.01.2018
Beiträge
1.924
Ort
Chiemgau

seagull765

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
06.06.2013
Beiträge
10
Ort
Weisenbach
@Spaceman_t Das mit dem Cashback ist ein guter Einwand. Da wird das TUF günstiger als das MSI Board, bei besserer Leistung. Allerdings raten einige Leute ja von ASUS ab.

Gibt es ein Pro/Contra zum TUF B550-Plus?
 

Spaceman_t

Enthusiast
Mitglied seit
04.03.2005
Beiträge
447
Meins läuft. Die Probleme mit dem USB 2.0 bei Zen3 CPU haben alle Hersteller.
Wenn man nicht vorhat stark zu übertakten, wüsste ich nicht, was dagegen spricht.
Wie gesagt kann das Cashback aber arg lange dauern (muss gleich mal wieder checken, ob meins aus 10/2020 schon da ist).
Vorteil vom Asus (und auch mein Kaufgrund außer dem Cashback) ist eben auch der bessere Soundchip, der bei Dir ja irrelevant ist.

EDIT: grad nachgeschaut, Cashback ist Mitte Januar eingetrudelt..Jippi
 
Zuletzt bearbeitet:

seagull765

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
06.06.2013
Beiträge
10
Ort
Weisenbach
Um alles noch komplizierter zu machen: bei NBB gibt es gerade ein günstiges Bundle aus Ryzen 5600X und MSI B550 Tomahawk. Damit Sinne es jetzt 3 Boards, die in Frage kommen.
1. TUF Gaming Plus Wifi
2. MSI Tomahawk
3. MSI A pro

Das Tomahawk schlägt wohl das A Pro. Aber was ist dann besser? Asus oder MSI? Von Anschlüssen USA würden beide ausreichen.
Darf ich ein letztes Mal um Tipps bitten?
 

Hastemaster

Experte
Mitglied seit
04.01.2018
Beiträge
1.924
Ort
Chiemgau
+1 für Tomahawk ohne wenn und aber
 

Pfeifenheini

Experte
Mitglied seit
23.10.2016
Beiträge
3.781
Ort
Minden/Lübbecke
+ Tomahawk.

Das B450 ist schon der Knaller für den Preis, das B550 steht dem in nichts nach
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
25.745
Ort
Rhein-Main
Tomahawk, Carbon gaming oder A-Pro, je nach dem was du willst und wie dein Budget ist.
Wenn man ein board ohne Schnickschnack will und keine besonderen Ansprüche hat tut es das A-pro genau so gut wie die anderen auch.
 

seagull765

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
06.06.2013
Beiträge
10
Ort
Weisenbach
Das A-Pro war geplant, aber das Bundle bei Notebooksbilliger (https://www.notebooksbilliger.de/ms...5/eqsqid/a242fd79-dd6f-41be-8535-902be8116ecc), Ryzen 5600x + Tomahawk für 459,00 € ist unschlagbar günstig.

Dann danke ich euch mal für die Ratschläge. Ich nehm meine Kombination von oben, allerdings mit dem Tomahawk und den Ripjaws. Jetzt noch jemand zum zusammenbauen finden (oder mit zwei linken Händen selbst dran gehen) und es kann los gehen.
 

Hastemaster

Experte
Mitglied seit
04.01.2018
Beiträge
1.924
Ort
Chiemgau
Hört sich gut an, ich würd mir den Zusammenbauspaß nicht entgehen lassen. Mit Youtube und Co. sowie etwas vorsicht kriegt das sogar ein ziemlich unerfahrener hin.

Viel Spaß mit dem PC dann wenn er fertig ist :)
 
Oben Unten