Aktuelles

be quiet! Shadow Rock Slim 2 im Test: Schlank und leise

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
30.513
be_quiet_shadow_rock_slim_2_logo.jpg
Mit dem Shadow Rock Slim 2 legt be quiet! einen schlanken Single-Towerkühler neu auf. Er soll als hochwertiger, schlanker und vor allem auch leiser Kühler überzeugen - ein Versprechen, das wir im Test überprüfen wollen.


... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.961
Die Frage, die sich mir stellt, ist folgende: Wozu brauche ich einen besonders schlanken Kühler?

Ich habe einen richtig fetten EKL Brocken 3 im Rechner und auch der blockiert keinen einzigen meiner RAM Slots. Die Heatpipes sind nach hinten gebogen und so gibts da keinerlei Probleme.
Und zur Gehäuserückseite ist in der Regel genügend Platz. Da muss der Kühler nicht besonders schmal sein.
Viel eher wäre wichtig, dass der Kühler nicht zu hoch ist. Und genau an dieser Stelle patzt der Shadow Rock Slim 2, weil er mit 161mm um genau 1mm zu hoch für viele Gehäuse ist.

Also das Teil ist offenbar ein echt guter Kühler mit leisem Lüfter, aber mir erschließt sich die Notwendigkeit dieser Abmaße einfach nicht.
 

Henn1

Enthusiast
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
3.681
Ort
Oldenburg
Und ich verstehe das Fazit nicht wirklich. Die Kühlleistung ist für mich mittelmäßig. Einfach mal den SilentiumPC Fera 5 als Vergleich heranziehen. Der hat nur einen 120mm Lüfter und weniger Kühlfläche. Bei 1000 U/min dennoch gleich "laut" und die Leistung ist auch identisch. Für die Bauform mit einem 140mm bzw 135mm Lüfter ist der Shadow Rock Slim 2 für mich also nicht besonders gut. Das zeigt sich ja vor allem mit dem Referenz-Lüfter nochmal deutlicher.
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.066
Ort
Im sonnigen Süden
@Morrich Der Zugang ist allerdings erschwert. Bei meinem Alpenföhn keine Chance mehr RAM riegel nachträglich einzusetzen ohne den Kühler zu entfernen. Selbst der Tausch einer SSD war kritisch.
 

HSW

Enthusiast
Mitglied seit
13.12.2003
Beiträge
841
Der Preis ist ja mal sportlich, für die Leistung. Wäre interessant, ein Vergleich mit den Ben nevis Advanced, Cooler Master Hyper T4 oder Argus SU-260 (bzw. die gefühlt Millionen Klone die ähnlich aufgebaut sind) zu sehen
 
Zuletzt bearbeitet:

Mezzo

Experte
Mitglied seit
18.09.2014
Beiträge
511
Ort
Gelsenkirchen
Ich habe den Shadow Rock Slim der ersten Generation und der Kühlt einen i7 4790. Und ich frag mich was ist daran so oder besser sein Soll. TDP, Abmessung, Lamellen, Heatpipes und sogar die Lufter sind gleich ok die beim Slim1 waren leiser die beim Slim 2 sind lauter und haben mehr Luftdurchsatz, RGB ??? .
Das einzige was anders ist. Zwar die Bodenplatte sie Existiert quasi nicht, den der SLim1 hatte wenigstens eine Vernickelten Kupferboden was beim Slim2 eingespart worden, das schlägt sich auch am Gewicht nieder 45 Gramm.

Vor allem frage ich mich, die bisherige Test Seite die ich gesehen habe. Testen den Slim2 Alleine Vergleich mit anderen aber nicht im Vergleich zum Soadow Rock Slim1
 

MojoMC

Enthusiast
Mitglied seit
06.03.2003
Beiträge
227
Der Preis ist ja mal sportlich, für die Leistung.
Wenn der Strassenpreis sich knapp unter 40€ einpendelt, dann ist das doch eigentlich ganz okay - sportlich ist im Vergleich eher der (in diesem Test) minimal schlechtere Noctua NH-U12S redux für 50€.

Wäre interessant, ein Vergleich mit den Ben nevis Advanced, Cooler Master Hyper T4 oder Argus SU-260 (bzw. die gefühlt Millionen Klone die ähnlich aufgebaut sind) zu sehen
Ben Nevis Advanced, Cooler Master Hyper 212 Evo und Inter-Tech Argus SU-260 sind vom Preis her eher Konkurrenten für den Pure Rock 2. Und bei dessen Test hier auf Hardwareluxx war zumindest der Cooler Master Hyper 212 Black Edition als Konkurrent dabei.


@HardwareLUXX-Team: Könntet ihr die Tabellen mit den Werten noch korrigieren?
In der Auswertung ist es ja ziemlich wumpe, wie laut oder kalt die einzelnen Kühler bei Drehzahl XYZ sind.

Möchte ich gut vergleichen können, welcher Kühler besser ist, dann ist die Temperatur bei gleicher Lautstärke oder die Lautstärke bei gleicher Temperatur wichtig.
 

HSW

Enthusiast
Mitglied seit
13.12.2003
Beiträge
841
@MojoMC Habe jetzt nur auf die Breite der Kühler mit Lüfter geschaut und dort muss der Rock 2Slim gegen einen Hyper T4 und Ben nevis antreten (72.5 mm und 74)
 

uDuuDU

Profi
Mitglied seit
20.09.2018
Beiträge
52
Wozu brauche ich einen besonders schlanken Kühler?
Der Kühler ist auch kompatibel zu den Sockeln 2011/2066, bei denen es RAM-Bänke zu beiden Seiten des Sockels gibt.
Übrigens bringt es auch gar nicht unbedingt etwas, den Kühlkörper noch tiefer zu machen. Für WaKü-Radiatoren gibt es dazu einen interessanten Test, der zeigt, dass das bei niedrigen Lüfterdrehzahlen aufgrund des erhöhten Luftwiderstandes und ergo geringeren Luftstroms die Kühlleistung sogar verringern kann.

SilentiumPC Fera 5 als Vergleich heranziehen. Der hat nur einen 120mm Lüfter und weniger Kühlfläche.
Nimmt man die Eckdaten der Kühlkörper zur Grundlage, sollte die Oberfläche sehr ähnlich sein (SilentiumPC: Breite 127 mm, Tiefe 52 mm, 56 Lamellen / be quiet!: Breite 130 mm, Tiefe 53 mm, 53 Lamellen).
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.961
Übrigens bringt es auch gar nicht unbedingt etwas, den Kühlkörper noch tiefer zu machen. Für WaKü-Radiatoren gibt es dazu einen interessanten Test, der zeigt, dass das bei niedrigen Lüfterdrehzahlen aufgrund des erhöhten Luftwiderstandes und ergo geringeren Luftstroms die Kühlleistung sogar verringern kann.

Und wir wissen ja alle, dass Wasserkühlung und Luftkühlung das gleiche sind, nicht wahr?
 

uDuuDU

Profi
Mitglied seit
20.09.2018
Beiträge
52
Und wir wissen ja alle, dass Wasserkühlung und Luftkühlung das gleiche sind, nicht wahr?
Die Gesetze der Physik ändern sich aber nicht. Ein tieferer Kühlkörper oder auch z.B. eine höhere Lamellendichte erhöhen den Luftwiderstand und bei gleichem Lüfter resultiert daraus weniger Luftstrom, deshalb ergibt sich dann nicht automatisch ein deutlich besserer Wärmeübergang vom Kühlkörper zur Luft (in manchen Fällen eben sogar das Gegenteil).
Es gibt auch aus dem Bereich der Luftkühler Beispiele, die diesen Zusammenhang illustrieren, z.B. gibt Noctua für den schmalen NH-U14S praktisch die gleiche Kühlleistung wie für die Doppeltürme NH-D14 und NH-D15S an.
 

ValarMorghulis

Experte
Mitglied seit
05.11.2014
Beiträge
289
Ich habe den Shadow Rock Slim der ersten Generation und der Kühlt einen i7 4790. Und ich frag mich was ist daran so oder besser sein Soll. TDP, Abmessung, Lamellen, Heatpipes und sogar die Lufter sind gleich ok die beim Slim1 waren leiser die beim Slim 2 sind lauter und haben mehr Luftdurchsatz, RGB ??? .
Das einzige was anders ist. Zwar die Bodenplatte sie Existiert quasi nicht, den der SLim1 hatte wenigstens eine Vernickelten Kupferboden was beim Slim2 eingespart worden, das schlägt sich auch am Gewicht nieder 45 Gramm.

Vor allem frage ich mich, die bisherige Test Seite die ich gesehen habe. Testen den Slim2 Alleine Vergleich mit anderen aber nicht im Vergleich zum Soadow Rock Slim1
Ich verstehe nicht, weshalb hierauf niemand eingeht - und weshalb so ein Vergleich bei der offensichtlich überdeutlichen "Ähnlichkeit" zum Vorgänger nicht von vornherein näher diskutiert worden ist (also seitens der Redaktion, nicht nur im Nachgang hier im Forum)?
 
Oben Unten