Aktuelles

be quiet! Dark Power Pro 12 1200W im Test: High-End mit digitaler Technik

Alucreed

Profi
Mitglied seit
13.07.2019
Beiträge
139
Guten Abend , habe das DP12 1000 w schon seitdem es draußen ist, damals getauscht wegen Spulenfiepen. Gut, habe mich damit abgefunden. Aber jetzt habe ich ein neues "Problem" und das ist richtig nervig und ich weis nicht ob ich weinen oder lachen soll. Mein BQ 12 1000w klickt unter Last.... ist bzw war das bei euch auch so? Also das ist 100% mein letztes Netzteil von denen. Hier eine Aufnahme :

Man hört immer ein klicken wenn man genau hin hört, es kommt definitiv vom Netzteil.....als ich das Netzteil neu hatte, war das klicken noch nicht vorhanden.


Edit : Danke für den Hinweis, habs jetzt erst gesehen das da Pro steht. Hört sich fast wie ein Relai das klicken.

Edit 2 : Jetzt wird es wild, sobald ich die Auflösung von 4k auf 2k senke, ist das klackern weg. Ich kann das klacken reproduzieren. Indem ich aus z.b Cyberpunk 2077 raustappe.

Edit 3 : Mein Monitor macht die selbe Geräusche wenn ich tappe..... wtf... kann das sein das dass Netzteil irgedendwas "zurückkoppelt" ? Hab damals die These aufgestellt das dass Spulenfiepen vom Netzteil "absorbiert" wird und im Netzteil zu hören ist. Und nun das Geräusch das mein Monitor ist im Netzteil zu hören... häää`?
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
11.357
Bist im DPP12 Testthread, aber denke mal hier wirst dennoch Leidensgenossen finden..
Technisch sollte da weder etws fiepen noch klackern.

Auf das erste anhören würde ich sagen dass das wie ein ausgeschlagendes Lager vom Lüfter klingt.
 
Zuletzt bearbeitet:

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
11.357
Wenn das klackern aufhört bei Auflösungsveränderung, dann ist es wohl nicht das Lager bzw. kann es sein dass der Lüfter dann anders dreht.
Schade das die BQ NTs danach die Last und die RPM auslesen lassen, das fehlt irgendwie.
 

Alucreed

Profi
Mitglied seit
13.07.2019
Beiträge
139
Bin erst vor kurzem auf 4k umgestiegen, hatte vorher 2k(WQHD) und wie oben beschrieben ist das klackern unter 2k nicht. Eventuell was mit den Lasten, sodass das Relai arbeitet? Werde es nicht umtauschen da das nichts bringen wird. Irgendwas ist immer mit der DP(P) 12 Reihe. Werde es noch eine Zeit lang nutzen (mit Kopfhörer) und dann tauschen gegen ein Corsair oder Seasonic oder Asus Netzteil.

Danke für die schnellen Antworten, bleib gesund und ein ruhiges Restwochenende.
 
Mitglied seit
19.09.2017
Beiträge
215
@Alucreed
Klingt genauso wie mein erstes dark Power 12 1000W, erinnert stark an Laser von alten CD/DVD laufwerken. Hab jetzt das Dark Power Pro 12 1200W und es ist zwar leise aber aber keineswegs lautlos. Zugegeben der Rechner ist aktuell auch leicht lauter aufgrund der eher tropischen Temperaturen in DE
Hab mich aber aktuell damit abgefunden da es im vergleich zu den anderen DP12 eher auf der leiseren seite ist.
 

tomm73

Semiprofi
Mitglied seit
03.01.2022
Beiträge
77
Bin erst vor kurzem auf 4k umgestiegen, hatte vorher 2k(WQHD) und wie oben beschrieben ist das klackern unter 2k nicht.
Hast Du das Klackern unter 4k auch auf dem Desktop? Ich würde mal behaupten, dass der Stromverbrauch 2k vs 4k auf dem Desktop nur minimal höher ist.
Du kannst mal probieren den Kaltgerätestecker des Monitors um 180° zu drehen (andere Phase).
Und den Monitor bitte versuchsweise an eine andere Steckdose an der Wand anschließen. Nicht dass alles auf einer externen Mehrfachsteckdose hängt und dort das Problem liegt.
 

Alucreed

Profi
Mitglied seit
13.07.2019
Beiträge
139
Sry das ich mich jetzt erst melde, dass klackern habe ich nur unter Last und nur wenn ich 4k nutze. Den Rest kann ich die Tage mal probieren. Aktuell hängt alles an einer hochwertigen Mehrfachsteckdose.
 

tomm73

Semiprofi
Mitglied seit
03.01.2022
Beiträge
77
Das DPP 12 1200 scheint mit einer MSI RTX 3090 Ti GAMING X TRIO 24G nicht klarzukommen. Von der Leistung kein Problem (geht Laut Strommesser der Steckdose niemals über 850W), aber offenbar gibt es immer mal wieder Peaks, welche das Netzteil in den Reboot zwingen. Der Tausch gegen ein Corsair AX hat das Problem behoben,
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.092
Das DPP 12 1200 scheint mit einer MSI RTX 3090 Ti GAMING X TRIO 24G nicht klarzukommen. Von der Leistung kein Problem (geht Laut Strommesser der Steckdose niemals über 850W), aber offenbar gibt es immer mal wieder Peaks, welche das Netzteil in den Reboot zwingen. Der Tausch gegen ein Corsair AX hat das Problem behoben,

Kann ich mir nicht vorstellen, hattest du das NT auch korrekt, wie vorgeschrieben an die Rails angeschlossen?
 

kmwteam

Enthusiast
Mitglied seit
21.04.2010
Beiträge
4.435
Ort
Holzgerlingen
Finde ich jetzt auch eher ungewöhnlich. Auch Single Rail mal probiert gehabt?

Beste Grüße
 

thom_cat

Super Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
47.292
Ort
Hessen\LDK
Es gibt immer mal wieder Konstellationen die nicht passen… vielleicht war es aber schlicht auch defekt.
 

kmwteam

Enthusiast
Mitglied seit
21.04.2010
Beiträge
4.435
Ort
Holzgerlingen
Kann natürlich auch immer sein, richtig.

Beste Grüße
 

tomm73

Semiprofi
Mitglied seit
03.01.2022
Beiträge
77
Ja, korrekt angeschlossen, Kabel waren richtig eingerastet, mit oder ohne "Overclock" Switch, brachte alles nichts. Im Afterburner das Powerlimit auf 75% einstellen hatte auch geholfen. Undervolting nicht. Jedenfalls für mich eindeutig das Netzteil, denn seit dem Wechsel ist alles ok.
 

thom_cat

Super Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
47.292
Ort
Hessen\LDK
Wenn es mit einem anderen Netzteil läuft, kann es ja keine andere Ursache haben.

Aber ein Defekt ist ja nicht ganz auszuschließen
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.092

Anhänge

  • Rails.png
    Rails.png
    12,6 KB · Aufrufe: 48

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.092
Gut dann könnte es, also unter Umständen tatsächlich an einem fehlerhaften Netzteil liegen, kann in den besten Häusern mal vorkommen.
Da hätte man ja dann den 24h Austauschservice in Anspruch nehmen können.
 

tomm73

Semiprofi
Mitglied seit
03.01.2022
Beiträge
77
Das hätte man können. Man hätte aber auch, so wie ich, einfach Round Robin spielen können.
Corsair und DPP tauschen. Die 3080 versorgt das DPP ja ohne Probleme :-)
 

thom_cat

Super Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
47.292
Ort
Hessen\LDK
Nur für mich zum Vervollständigen: welches AX hast du denn? Speziell welche Leistung?
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
11.357
Hast du nur OC Switcher genutzt oder den Jumper? Es gab Fälle wo die Schaltung des Switchers einen weg hatte.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Die 3090 ti hat doch Netzteilseitig 3x8Pin, hattest du das so angeschlossen wie empfohlen?:
Fand das in der Anleitung echt schlecht ausgeschildert, hätte mir auch gewünscht dass 1x PCIe am NT geteilt wäre, sodass mal eine bzw. zwei getrennte Leitungen hat.
Ansonsten muss man erst nervig eine Schiene auspinnen was irgendwie bei dem NT besonders hartnäckig ist.
 
Mitglied seit
19.09.2017
Beiträge
215
Das DPP 12 1200 scheint mit einer MSI RTX 3090 Ti GAMING X TRIO 24G nicht klarzukommen. Von der Leistung kein Problem (geht Laut Strommesser der Steckdose niemals über 850W), aber offenbar gibt es immer mal wieder Peaks, welche das Netzteil in den Reboot zwingen. Der Tausch gegen ein Corsair AX hat das Problem behoben,
Kommt mir bekannt vor, 6800XT und ne 6900XT hatten das gleiche reboot verhalten beim DPP11 650W und den SP11 Platin 850W. Mit dem DP12 1000W und dem DPP12 1200W konnte ich das verhalten noch nicht reproduzieren.
 

Kullberg

Computer Schach Freak
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
5.058
Ich hab die 1500W Version für einen CUDA Rechner mit 12900K und 3 Stück RTX 3080. Das funktioniert problemlos, der Rechner verbraucht unter CUDA Last 1200W an der Steckdose.
Was mir an dem Netzteil nicht passt, ist, dass der Netzschalter das Teil nicht völlig ausschaltet, sondern dass die Standby Spannung immer erzeugt wird.
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
11.357
Standbyspannung wäre technisch okay wenn diese für den Leakshield ausreichen würde, aber das funktioniert leider nicht
 

Carlyle2020

Profi
Mitglied seit
14.10.2020
Beiträge
29
Ich hab die 1500W Version für einen CUDA Rechner mit 12900K und 3 Stück RTX 3080. Das funktioniert problemlos, der Rechner verbraucht unter CUDA Last 1200W an der Steckdose.
Was mir an dem Netzteil nicht passt, ist, dass der Netzschalter das Teil nicht völlig ausschaltet, sondern dass die Standby Spannung immer erzeugt wird.
:oops:... Das ist kein Netzteilschalter das riesen Ding. Es ist der weltgrößte 110w/230w Switch! Gut, dass Du nicht den US lebst. Da hätte das Umschalten andere Auswirkungen.
 

Carlyle2020

Profi
Mitglied seit
14.10.2020
Beiträge
29
Postest Du etwa ohne vorher auf der Händlerseite Deine Ansicht zu überpüfen?

Fuer PorscheFahrer.JPG


edit:
Wegen Deiner vielen Beiträge habe ich hier Text entfernt, der zum berechtigten Zusammenfalten eines noobs gedacht war.

edit 2:
Eigentlich sollten wir uns hier über BeQuiet unterhalten, die einen Netzteilschalter in so einer Art mißbrauchen und nicht genug Hinweise hintelassen für Enduser die sich zu 99% keine Anleitung oder Mini-Beschriftung durchlesen vor Installation.

Z.B. kein "O" und "I" auf dem Schalter, sondern "110" und "230" oder "US" und "EU".
 
Zuletzt bearbeitet:

DriveByFM

Enthusiast
Mitglied seit
02.03.2013
Beiträge
2.838
Ort
Hannover
Ich hab das 1500er Netzteil 3x gehabt und zurzeit noch ein 1200er davon liegen, der Schalter, ist NICHT für die Spannungsumstellung, das macht das Netzteil ganz von alleine.
Das ist ein simpler ON/OFF Switch, mehr nicht.
 
Oben Unten