[Sammelthread] BBQ und Grillen

Ich bin am Überlegen ob ich nicht Downsizen soll und auf den
wechseln soll.
Da muss man keine große Gasflasche dranhängen, da sollten auch die Gaskartuschen funktionieren.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Du bist doch sonst so Forenschlau. Meinst du nicht, das es gewaltig davon abhängt ob du einmal im Monat ne Wurst drauf haust, oder jeden Tag 3x auf die Idee kommst?
In Stunden... ja kann man ausrechnen... ich habe die Befürchtung, das so ne Kartusche wirklich lächerlich kurz hält.

Ok mal eben ausgerechnet. Eine Kartusche hat rund 450g, die Energiedichte beträgt rund 12 kwh/kg. Es sind also irgendwas bei 5,5 kwh in einer Kartusche. Die Nennleistung beim Weber Q1000 beträgt knapp 2,5kw, also hält die Kartusche gute 2 Std.

Ist nun halt die Frage, wie lange man zum vorheizen braucht. Wenn man pro Grillen 30min insgesamt braucht, reicht das Teil also für 4 Runden. Hätte irgendwie mit mehr gerechnet...

Da muss man keine große Gasflasche dranhängen, da sollten auch die Gaskartuschen funktionieren.

Schöner Grill. Nein geht nicht. Steht ganz unten. Hier muss die 5kg Budel ran oder größer. (unter FAQ die 2 Frage, ob ne Budel mitgeliefert wird)

Irgendwie ist das Teil dann nicht zu Ende gedacht, wenn ich die Flasche jedes mal zum Transport demontieren muss. Ist natürlich schöner, wenn man aus der großen Flasche ziehen kann. Aber den Grill einfach wieder reinstellen nach den Grillen ist so für den Arsch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Für die Q Serie vom Weber gibt es Umrüstsets, so dass du normale Gasflaschen anschließen kannst ;)
 
Wayne: 3,5 kW Brenner +
Der Heizwert von Butan liegt bei 12,69 kWh/kg und der Brennwert bei 13,74 kWh/kg
Der Heizwert von Propan beträgt 12,87 kWh/kg, der Brennwert 13,98 kWh/kg
dürfte sich die Größe der Kartusche berechnen lassen bzw. die Brenndauer (bei Volllast).

Educated Guess: 4h/kg, d.h. aus einer 11 Kg Flasche müsste man 44h Volllast fahren können ?
Kann das hinkommen ?
 
Wenn man die Teile nicht wirklich öfter mobil einsetzt, würde ich immer den Weg über eine kleine 5kg Gasflasche wählen. Alle gängigen Hersteller haben Grills in der Größe, da würde ich nach Geldbeutel und den persönlichen Vorlieben entscheiden.
 
Educated Guess: 4h/kg, d.h. aus einer 11 Kg Flasche müsste man 44h Volllast fahren können ?
Kann das hinkommen ?
Jo kommt schon hin. hatte früher größeren Weber mit 11kw Nennleistung und die 11kg Budel hat immer 1 Sommer durchgehalten.

Wayne: 3,5 kW Brenner +

3,5kw auf 2 Brenner ist bestimmt besser als 1x 2,5kw Brenner, wie z.B. beim Q1000. Mehrleistung ist eigentlich "immer" besser, weil runterdrehen ist nie das Ding. Am Ende ändert sich da auch wenig am Verbrauch. Je mehr Power, desto schneller ist auch aufgeheizt, am Ende die gleiche Menge Energie verbraucht.
 
jetzt wird es aber wirklich wild ...
 
Wenn man die Teile nicht wirklich öfter mobil einsetzt, würde ich immer den Weg über eine kleine 5kg Gasflasche wählen.
Wenn man einen mobilen Grill kauft, möchte man ihn vielleicht auch Mobil benutzen. Wer den Grill nicht ständig bewegt, wird mit einer Gasflasche natürlich klar besser fahren. Auf einer Terrasse geht sowas wunderbar. Auf einen kleinen Balkon muss der Grill weg, wenn er nicht benutzt wird. Folgerichtig muss das von 1 Person gut und einfach getragen werden können.

Was soll denn Wild sein ?
 
er fragt um Rat, weiß es aber eigentlich besser... same old same old
 
läuft man halt zweimal und klemmt die gasflache ab
Naja, die Buddel muss man dann aber auch irgendwo lagern und jedes mal an und abschrauben, mhhh weiß nicht. Irgendwie ist das doch keine vernünftige Lösung.

Mal gucken, vielleicht gibt es ja eine Art Schnellkupplung. Die kleinen Kartuschen kosten ja echt gut Geld.

er fragt um Rat, weiß es aber eigentlich besser... same old same old
ich fragte nach Rat, welche Hersteller, Typen Bezeichnungen ich mir mal angucken sollte und was diese ggf. besser können. Schlaumeiersprüche wie deine sind nutzlos.
 
musst dir halt selber was basteln

oder sowas vlt.



Aber ich würde ja eher den immensen Aufwand treiben und die 5kg Flasche in den Keller tragen anstatt zu basteln.
 
Ich nutze einen Weber Q1200 (+ Umbau auf 5kg) ähnlich wie bei Dir gefordert (mobil, jedesmal verräumen) bereits 10 Jahre und bin mit ihm sehr zufrieden. Mit der kleinen Dose würde ich nicht grillen wollen.

Ich lagere den Grill auf meinem 180cm hohen Kühlschrank und die Gasflasche im Spülenschrank. Ich bin froh, dass der Grill die einklappbaren Seitenflächen hat, nutze sie sehr viel.

Das Gas jedes Mal handfest anziehen ist nun wirklich gar kein Problem.
 
Mhhh vielleicht hast du recht. Man könnte die Budel dann auch im Winter auch für einen Heizstrahler nutzen, um sich etwas erwärmen zu lassen beim draußen sitzen :fresse2: Wäre auf jeden Fall ziemlich günstig in der Anschaffung im Gegensatz zu einer Elektroheizung an der Decke (~600€) oder ähnliches.

Der Balkon müsste einfach so 1-2 qm größer sein, dann könnte man die Flasche auch in einen Schrank/Abdeckung (Schutz vor direkter Sonnenstrahlung) oder ähnliches permanent stehen lassen. Ich werde mal gucken. Wenn man mit einer richtigen Flasche grillt, dann sieht der Burnhard Wayne oben augenscheinlich ganz nett aus.
 
Hilft natürlich nicht wenn gar kein Platz da ist aber:
die Gasbuddel ungeschützt mitten in der Mittagshitze stehen zu lassen ist überhaupt kein Problem. Die stehen in den südlichen Ländern auch bei 45° in der Mittagssonne.
Für den absoluten Worst-Case gibt es das Sicherheitsventil.

Wichtiger ist was unter zu legen. Ich hatte auch schon hässliche Rostflecken auf den Balkonfließen...
 
Oder man nimmt GFK Flaschen - dann ist das auch kein Problem. Sofern es die bei euch in DE gibt. Hat auch den Vorteil, dass sie leichter sind und man den Flascheninhalt von außen sehen kann.
 
Nachdem ich mich letzte Saison nicht drum gekümmert hatte, habe ich gerade den Sevo GTS bestellt. Allerdings ohne App, das war mir die 100€ Aufpreis nicht wert. Freue mich schon endlich wieder daheim grillen zu können.
 
Also unser Grill kommt aus dem Fachgeschäft " Wertstoffhof Taufkirchen".
Ist so ein alter Säulengrill. Hat nix gekostet. 😁
Aber das Essen schmeckt immer super. Könnte auf einem 1.000,-€ Grill nicht besser sein.
Fleisch kommt immer vom Metzger hier im Ort und das ist das Entscheidende.
Richtig tolle Anschaffung war letztes Jahr zwei Fischzangen. Gegrillter Fisch, ein Zraum.
 
Gestern war es ja mal wieder soweit.

Hatte mir für knapp über 20€ mal die Platte von AEG gekauft....kann man gut mal verwenden
 

Anhänge

  • IMG_20240407_094312_compress42.jpg
    IMG_20240407_094312_compress42.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 111
Zuletzt bearbeitet:
hi @Mr.Wurst
welche Platte hast Du und welchen Grill?
Hab selber einen Napoleon Freestyle 425, passt die Platte?

Danke
 
Gestern Cadac Chef 2 getestet. Geplant für Wohnwagen Einsätze. Bin positiv überrascht das der so gut läuft und auch Wärme auf die Fläche verteilt bekommt.

IMG-20240406-WA0004.jpeg
 
hi @Mr.Wurst
welche Platte hast Du und welchen Grill?
Hab selber einen Napoleon Freestyle 425, passt die Platte?

Danke
Das ist die AEG Crystal grill...ist normal eine Platte für das Induktionskochfeld ..geht aber auch für den Grill...man muss nur mit der Temperatur aufpassen weil die Platte beschichtet ist und keine reine gusseiserne Platte.
Ich habe auch den 425...habe die Platte einfach nur auf den vorhandenen Grillrost gelegt.
 
hat jemand ne Reiniger Empfehlung um nen Kohlegrill mal ordentlich zu reinigen?
 
Dr. Becher „Backofen und Grillreiniger“ oder „Grill Rein“ sind Top-Produkte.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh