[Sammelthread] Bambu Lab Sammel-, Bilder- und Diskussionsthread

Also soweit ich das weiß, hat unser Azubi auf seinem X1C mal was für die Firma gedruckt und die Konstruktion hat das nachgemessen, die Maße hatten fast exakt gestimmt 👍
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
An die Bambu-Besitzer:
Habt ihr schon mal einen 20x20x20 Würfel gedruckt?
Ich musste bisher keine technischen Drucke machen, aber am Wochenende brauche ich etwas, wo die Maße stimmen "sollten".
Ich habe gerade ein paar Würfel mit verschiedenen Filamenten gedruckt und auch mal den Drucker alles kalibrieren lassen, aber meine Würfel haben immer
X=19,87 / Y= 19,84 / Z=19,99
Z ist i.O. aber der Rest passt einfach nicht.
Egal ob PLA/PLA+/PETG.
Schau mal mein Profil an! der Screenshot

Bei mir druckt der Drucker quasi auf ca0,02mm genau.

Der richtige weg ist aber das Filament bei Kalibrieren erstmal zu kalibrieren und dann schaut man sich den Druck an. dann die x-y kompensation einstellen wie man das gerne haben will.
ich habe das halt so eingstellt das löcher leicht größer sind das wenn ich was auf 20mm drucke dann auch in ein 20mm loch passt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei mir druckt der Drucker quasi auf ca0,02mm genau.
Auch ohne Kompensation?
Der richtige weg ist aber das Filament bei Kalibrieren erstmal zu kalibrieren und dann schaut man sich den Druck an.
Das habe ich, quasi mit allen Filamenten mit denen ich den Cube gedruckt habe.
Alle sind in X und Y zu klein.
Diese Kompensation ist ja eigentlich nur ein Hilfsmittel und möchte ich höchstens mal für ein bestimmten Druck nutzen.
Mit der Kompensation komme ich auch annähernd auf die Werte, aber da dies für beide Achsen eingestellt wird bringt einen das kaum etwas.
Schade das man nicht die Steps einstellen kann.
 
Glaub original druckte der Drucker den XYZ Cube etwas zu klein.
Angeblich soll das aber wenn man den Drucker Kalibriert hat nicht der Fall sein.
 
So, zuerst wollte ich den neuen Mini, da dieser aber noch nicht lieferbar ist, sollte es der P1S mit AMS werden. Da jetzt gerade bei Bambu Lab alle Drucker billiger sind, ist es jetzt der X1C geworden.
Ich bin schon ganz gespannt, wie das neue Hobby so ausartet 🤪
 
Glaub original druckte der Drucker den XYZ Cube etwas zu klein.
Angeblich soll das aber wenn man den Drucker Kalibriert hat nicht der Fall sein.
Ich muss jetzt wirklich Blöd fragen, aber meinst du diese beiden Punkte mit kalibrieren?
1700252483587.png

Das mache ich mit jedem neuen Material, aber ändert nichts.
Oder druckst du einen hohlen Würfel und änderst den Fluss händisch?
 
Ne ich ändere da nichts.
Du hast doch mein Profil gesehen. mit dem Profil drucke ich alles und es wird auch immer Maßhaltig.
Ich messe die Sachen mit nem Digitalen Messschieber und zeichne diese mit Fusion360 genauso wie ich sie gemessen habe und drucke die dann aus und es passte bis jetzt immer.
Daher bin ich absolut zufrieden wie der Drucker druckt.
Die Kalibrierungen habe ich auch alle Gemacht.

Das Profil mit seinen Einstellungen ist einfach das Wichtigste

P.s. da der X1C ja immer selber vor jedem Druck Kalibriert kann es auch sein das die Kalibrierung so extra garnicht nötig ist???
 
Ne ich ändere da nichts.
Du hast doch mein Profil gesehen. mit dem Profil drucke ich alles und es wird auch immer Maßhaltig.
Jup, das Profil habe ich gesehen, aber das war auch meine Frage.
Also wird es nur Kompensiert, aber richtig ist es trotzdem nicht.
Die Steps von den Motoren sind dennoch nicht in Ordnung.
Sollte man jetzt größere Abweichung in z.B. X zu Y haben, dann bringt diese Kompensation nichts

Bei einem Würfel (X x Y x Z) als Extrembeispiel:
Soll: 20,00 x 20,00 x 20,00
Ist: 19,84 x 20,05 x 20,00

Jetzt geh ich ins Profil uns stelle eine Kompensation ein von +0,16, also damit das X-Maß passt. Somit habe ich ein neues Ist von:
20,00 x 20,21 x 20,00

Verstehst du jetzt was ich damit meine.
Diese Kompensation ist nicht die Lösung von diesem Problem. Dafür MUSS Bambu die Config veränderbar machen oder das man zumindest jede Achse Kompensieren kann.

P.s. da der X1C ja immer selber vor jedem Druck Kalibriert kann es auch sein das die Kalibrierung so extra garnicht nötig ist???
Ich weiß, aber so muss ich das nicht jedes Mal machen.
 
Dann würde ich mal die Riemen neu spannen weil bei mir ist x&y gleich
 
Ich bin vorher nicht dazu gekommen, aber da ich heute eh Urlaub hatte und mir langweilig war :d

Ich habe das Bett einmal komplett vermessen.
Vorher ohne Druckplatte, nachher ohne Druckplatte und nachher mit Druckplatte
Naja, was soll man sagen das Bett ist schon ganz schön schief gewesen. Anscheinend funktioniert das ABL sehr gut.
Ich mache das mal inkl. Bilder, damit es jeder nachvollziehen kann.
Bett ist quasi eine Draufsicht

Vorher - ohne Druckplatte (Abweichung: 0,42mm)
Code:
------------------------------
|+0,08        +0,28      +0,21|
|                             |
|                             |
|            +0,39            |
|                             |
|                             |
|+0,5                    +0,5 |
------------------------------
23-11-20 13-25-15 1567.jpg23-11-20 13-25-31 1568.jpg23-11-20 13-25-50 1569.jpg23-11-20 13-26-30 1570.jpg23-11-20 13-26-40 1571.jpg23-11-20 13-26-50 1572.jpg

Nachher - ohne Druckplatte (Abweichung: 0,08 mm)
Code:
------------------------------
|-0,08       0,00        -0,05|
|                             |
|                             |
|-0,08       0,00        -0,03|
|                             |
|                             |
|0,00        0,00         0,00|
------------------------------
23-11-20 13-43-23 1582.jpg23-11-20 13-43-42 1583.jpg23-11-20 13-43-54 1584.jpg23-11-20 13-44-31 1585.jpg23-11-20 13-45-08 1586.jpg23-11-20 13-45-38 1587.jpg23-11-20 13-46-02 1588.jpg23-11-20 13-46-27 1589.jpg

Nachher - mit Druckplatte (Abweichung: 0,13)
Code:
------------------------------
|-0,11       0,00        -0,07|
|                             |
|                             |
|-0,09       0,00        -0,07|
|                             |
|                             |
|0,00       +0,01        +0,02|
------------------------------
23-11-20 13-51-41 1590.jpg23-11-20 13-52-05 1591.jpg23-11-20 13-52-19 1592.jpg23-11-20 13-52-39 1593.jpg23-11-20 13-53-27 1594.jpg23-11-20 13-53-51 1595.jpg23-11-20 13-54-17 1596.jpg23-11-20 13-54-44 1598.jpg

Das Druckplatte habe ich ein paar mal angehoben und wieder aufgesetzt, aber es hat sich da nicht viel verändert.

Das Problem ist der Aufbau mit den drei Einstellschrauben. Man bekommt das Bett/die Druckplatte an diesen Stellen sehr gut eingestellt, aber hinten am Rand fällt das Bett rechts und links ab
Ich hoffe, dafür wird es irgendwann ein anderen Aufbau geben.
23-11-20 13-36-33 1574.jpg

Dennoch bin ich vom ABL sehr angetan. Bei dieser Druckgeschwindigkeit eine saubere erste Schicht hinzubekommen ist schon ordentlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Juhu,
die Bestellung für den X1E (auf der Arbeit) wurde freigegeben 👍

Kann sein das ich hier dann öfters nerve 😆
 
NEEEEEEEEEIIIIIIIIIN o_O

😅


edit: Optimierter Filamentwechsel so das man 50% weniger Filament verliert
 
Zuletzt bearbeitet:
@Powerplay
Hab ich am Wochenende auch gesehen und wollte ich demnächste mal ausprobieren.
Aktuell bin ich so mit dem Sapphire beschäftigt und irgendwie nervt es mich nur :d
Evtl. hole ich mir einfach noch einen P1S
:d
 
Habt ihr gesehen das Philipp (Princore) ein perfektes Druckbett für die Bambu Lab gebaut hat?
Dann ist nichts mehr gewölbt oder so.
 
Weiß eigentlich jemand, wie viel Strom der X1P pro Stunden ca. braucht?

Hintergrund, meine Frau fragt schon, da der Drucker die ganze Zeit läuft :ROFLMAO:
 
Hält sich in Grenzen.
Beim "starten" des Drucks geht der Verbrauch nach oben, da alles aufheizen muss.

Das war ein PLA-Druck mit Cold-Plate - also ca. 0,1 kWh.
1701429058127.png

Das ist der aktuelle Verbrauch mit PLA und Cold-Plate
1701429137853.png
 
Kannst du bestimmt rechnen, so siehts bei meinem nicht Bambu aus mit PLA:

1701431721769.png
 
HomeAssistant, Drucker hängt an ner Steckdose mit Tasmota
 
Mal sehen wann unser X1E kommt, vorraussichtlich erst Anfang Januar. Die Distributoren in Deutschland haben noch keine bekommen :oops:

Gleich mal nen Materialmix für um die 6xx€ mitbestellt :fresse2:
 
Hat jemand schon mal probiert eine Glasplatte als Druckbett für den Bambu zu verwenden? Habe auf meinem Ender 3 V2 Neo gerne eine Glasplatte verwändet, da der Boben des Drucks fast wie ein Spiegel war.
 
 
Denke schon. Nur der Mini hat die anderen Düsen oder?

Der Preis der E3D ist aber echt eklig :fresse:
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh